» Willkommen auf Intel Overclocking «

Ahnungsloser74
aus Olpe
offline



OC Profi
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3500 MHz
30°C mit 1.55 Volt


Hi,

möchte mir einen Rechner zusammen basteln,welcher 24 Stunden Online seien kann,ohne zu hohen Nebenkosten wie Strom ect..

Also ich bin für jeden Tip dankbar,

als CPU dachte ich an einen P3 mit 600-1400 MHZ,wollte eigentlich versuchen der Cpu nur 1,0-1,1 V zu geben,also runtertakten.

Das Board sollte,da ich noch einen 512DDR Riegel habe DDR Ram unterstützen und keinen SDRAM.

Dann sollte das Board in der lage sein die V-Core zu ändern
Wenn es geht mit Onboard Grafik oder eine billige 2D Karte.

Geht dies überhaupt wie ich da vorhabe und wenn ja welche CPU und welches Board sind dafür geeignet ?

Wer hat auch so ein System wie ich es vorhabe ?


Asus P4C800E Incl.V-Dimm+Vcore-Droop Mod Intel 2,4 auf 3,5 GHZ Mushkin Level II auf DDR467  mit CL2,2,2,5 9800Pro,2x160GB Seagate Serial ATA im Raid0.

Beiträge gesamt: 853 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6187 Tagen | Erstellt: 21:35 am 21. Jan. 2004
Kosmonautologe
aus Berlin, Flughafen TG
offline



OC God
16 Jahre dabei !

Intel Celeron
2400 MHz mit 1.15 Volt


Also wie ich das sehe ist das mit nem P 3 unmöglich den DDR Speicher zu verwenden: [URL=http://dch-faq.de/kap02.html ]klick hier 

bleibt also nur AMD (XP's sollen ja richtig heftig underclockbar sein - vor allem da man z.B: beim K7S8X den FSB glaube auf 70 MHz runtertakten kann - VCOre notfalls per PinMOD) oder n P4 aber da kann man den FSB leider glaube überall nie unter 100 MHz einstellen, was schlechte Erfolgaussichten verspricht was das Undervolten anbelangt.
Oder Du holst Dir n altes BX Board und n Coppermine P III 600 ~ 15 Watt und sparst Dir die ganze Bastelei (UND HAST N STABILES INTEL SYS)- dann darf die HD aber am OnBoard Controller nicht allzu groß sein. Und noch billig gebrauchten SDRAM.

Als GK reicht ne passiv gekühlte TNT (AGP 2x , 3,3 Volt) locker aus - ZH ~15 Euro. Allerdings muss dann das Board auch 3,3 Volt bereitstellen ist ja klar;)

Was die Pro's an Leistung ziehen kannste hier nachschauen, was de aber vermutlich eh wissen wirst:

http://users.erols.com/chare/elec.htm

Mehr fällt mir dazu erst mal nicht ein.

Edit:

Im Forum Tipps und Tricks steht dazu ne ganze Menge:)

(Geändert von Kosmonautologe um 22:15 am Jan. 21, 2004)


--> www.stromeffizienz.de <--
www.dch-faq.de ; http://users.erols.com

Beiträge gesamt: 2709 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2003 | Dabei seit: 5891 Tagen | Erstellt: 21:58 am 21. Jan. 2004
Ahnungsloser74
aus Olpe
offline



OC Profi
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3500 MHz
30°C mit 1.55 Volt


ist doch schon einmal ein Anfang :thumb:

Werde aber wohl doch bei meinem PIII bleiben,
werde dann wohl die 512DDR Verticken und im gegenzug SDRAM kaufen.(Ein Fortschritt zum Rückschritt)

Mit SDRAM gibt es einige Boards zur Auswahl,mit SDRAM kann ich ja nun auch auf Intel Chipsätze zurückgreifen.

Welches Board ist denn in der Lage die V-core uf bis zu 1,0-1,1V zu senken?


Asus P4C800E Incl.V-Dimm+Vcore-Droop Mod Intel 2,4 auf 3,5 GHZ Mushkin Level II auf DDR467  mit CL2,2,2,5 9800Pro,2x160GB Seagate Serial ATA im Raid0.

Beiträge gesamt: 853 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6187 Tagen | Erstellt: 22:13 am 21. Jan. 2004
Kosmonautologe
aus Berlin, Flughafen TG
offline



OC God
16 Jahre dabei !

Intel Celeron
2400 MHz mit 1.15 Volt


:dontknow: :blubb:

auf ner Sockel 1 zu Sockel 370 Adapter Karte die ich noch hab steht jedenfalls drauf, dass man die auch auf 1,3 Volt jumpern kann (lediglich Anweisung zum MoBo) - ob aber alle MoBo's das unterstützen weiß ich auch nicht [Ironie]:lol:[/Ironie].

Vielleicht hilft Dir ja das auch n ''PinMod'' weiter und testest das dann einfach mal aus - ich mein die Pins in der Slot 1 Aufnahme (oder hast Du n Sockel 370?). Das blöde ist nur, dass wir hier in einem OC Forum sind und da die unteren Werte da einfach zu 99,99 % nicht von Belang sind und somit nicht in der OC ---> UC Anleitung stehen. Aber immerhin wird hier die Materie an sich behandelt.

Für Soft FSB underclocking und VCore, falls es das früher schon gab kommen vermutlcih eh nur die OC Firmen wie Abit, Asus und CO in Frage (Beim P II/ PIII gabs glaube auch noch n paar andere (exotische) OC MoBo's)

(Geändert von Kosmonautologe um 22:45 am Jan. 21, 2004)


--> www.stromeffizienz.de <--
www.dch-faq.de ; http://users.erols.com

Beiträge gesamt: 2709 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2003 | Dabei seit: 5891 Tagen | Erstellt: 22:23 am 21. Jan. 2004
Ahnungsloser74
aus Olpe
offline



OC Profi
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3500 MHz
30°C mit 1.55 Volt


ja aber für mich bedeute OC auch die Tatsache ein System aus der Spezifikation zu betreiben,daß dies die meisten hier nicht Interressiert ,ist schon klar.

Ich habe selber 2 P4 System mit weit über 3 GHZ und allem Pi pa Po,
und habe mir bis Gestern,nachdem ich locker 331 Euro Strom :thumb:
Nachzahlen kann auch darüber keine Gedanken gemacht,warum ein 3,4 GHZ Processor 24 Stunden Online ist mit c.a 120 Watt Stromverbrauch,wofür auch eine "alte" Krücke mit 500MHZ+ vollkommen ausreicht....

Also ist dieses Thema für mich sch wichtig


Asus P4C800E Incl.V-Dimm+Vcore-Droop Mod Intel 2,4 auf 3,5 GHZ Mushkin Level II auf DDR467  mit CL2,2,2,5 9800Pro,2x160GB Seagate Serial ATA im Raid0.

Beiträge gesamt: 853 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6187 Tagen | Erstellt: 22:49 am 21. Jan. 2004
Kosmonautologe
aus Berlin, Flughafen TG
offline



OC God
16 Jahre dabei !

Intel Celeron
2400 MHz mit 1.15 Volt


Ja, klar ich meinte ja auch nicht Dich persönlich;)


--> www.stromeffizienz.de <--
www.dch-faq.de ; http://users.erols.com

Beiträge gesamt: 2709 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2003 | Dabei seit: 5891 Tagen | Erstellt: 22:51 am 21. Jan. 2004
xxmartin
offline



OC God
17 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core
2000 MHz @ 3000 MHz
43°C mit 1.39 Volt


@Ahnungsloser74

Das Problem ist, daß die alten CPU's mit wenig MHz oft ihre hohen VCore's wirklich benötigen, um stabil zu laufen. Von daher würde ich mich eher nach 'ner aktuellen guten CPU umsehen und die dann untertakten.

Eventuell auch mal über eine Mobile-CPU nachgedacht? Weiß allerdings nicht, ob Intel-Mobiles auch auf normalen Desktop-Boards laufen.

Ansonsten würde ich Dir ein beliebiges nForce2 / KT400 / KT600 Board empfehlen, welches die VCore bis 1.100V senken kann im Bios (meines kann das z.B.) und dazu einen der neuen Durons (der 1400er reicht locker). Den dann auf 1000 MHz runter und die VCore auf Minimum - gibt eine Verlustleistung von schätzungsweise 15-20 Watt.

Eventuell tut's auch ein ganz kleiner Celeron mit 1700-2000 MHz und die VCore auf Minimum absenken!? Kenne mich allerdings nicht so gut aus, ob das mit 1.1V noch stabil läuft. Habe hier aber schon jemand gesehen, der seinen Northwood auf 1.1V bei 2400 MHz am laufen hat. Von daher könnte das gut klappen.

Weiterhin wenig Platten, Lüfter etc. reinbauen. Halt nur das nötigste. Netzteil mit AktivPFC sollte essentiell sein für Dein Vorhaben.

MfG,
Martin



(Geändert von xxmartin um 23:00 am Jan. 21, 2004)


NetHands | Athlon64 Overclocking Basics | Titan 1500

Beiträge gesamt: 3511 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2002 | Dabei seit: 6361 Tagen | Erstellt: 22:55 am 21. Jan. 2004
kammerjaeger
aus Versehen
offline



Real OC or Post God !
16 Jahre dabei !

Intel Core i3
3100 MHz mit 1.10 Volt



Zitat von Ahnungsloser74 am 22:13 am Jan. 21, 2004
i
werde dann wohl die 512DDR Verticken und im gegenzug SDRAM kaufen.



Ich denke, Du willst Strom sparen?
SDRAM braucht mehr Saft als DDR.

Daher denke ich auch:
Low-Voltage-T-Bred (z.B. 1700+ DLT3C)
Board mit VIA KM400 oder (falls Spieletauglichkeit gefragt ist) NForce2 mit Onboard-Grafik
CPU z.B. auf 8x166MHz @1,1V

Sollte für die meisten Gelegenheiten reichen, ohne wirklich eingeschränkt zu sein... ;)

Ansonsten hilft nur ein alter Celeron auf Intel 810-Chipsatz. Der braucht noch weniger...

P.S.: Wenn man gelegentlich mal etwas mehr Saft braucht, ist das Biostar M7NCG-400 nicht schlecht, hat GF4MX onboard. Mit Dual-Channel und kleinem Duron oder T-Bred schon ordentliche Spieleleistung @FSB166. NFS-U und UT2003 auch in 1024x768 kein Thema. :thumb:


PC1: i3-2100, HD 5870, 8GB /// PC2: X3 435@3,22GHz, HD 5750, 4GB /// PC3: X3 400e@2,3GHz @0,99V, HD 5670, 4GB ///  Mein Spielmobil

Beiträge gesamt: 30834 | Durchschnitt: 5 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6172 Tagen | Erstellt: 1:31 am 22. Jan. 2004
Ahnungsloser74
aus Olpe
offline



OC Profi
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3500 MHz
30°C mit 1.55 Volt


Leute ich Danke euch :thumb:

Zum Spiele soll dieser gar naicht sein,es soll auch später nur eine Festplatte angeschlossen werden und nichts weiter.

Wollte auch lieber DDR berhalten,SDRAM ist ja teurer zu besorgen wie DDR,außerdem habe ich schon vergessen wie früher Alles war,

Mit einem neueren Board komme ich besser klar.


Asus P4C800E Incl.V-Dimm+Vcore-Droop Mod Intel 2,4 auf 3,5 GHZ Mushkin Level II auf DDR467  mit CL2,2,2,5 9800Pro,2x160GB Seagate Serial ATA im Raid0.

Beiträge gesamt: 853 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6187 Tagen | Erstellt: 5:38 am 22. Jan. 2004
Murdock
aus Rain (Niederbayern)
offline



OC God
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV Prescott
3200 MHz @ 3600 MHz
38°C mit 1.375 Volt


Ich musste zuerst mal Lachen als ich den thread las!
@ahnungsloser:
Hast du mir nicht vor 2 Wochen noch erzählt dass der 1 € den der inet Rechner am Tag kostet egal sei, da ......
Ist die Stromrechnung etwa höher ausgefallen als geplant?

Also mal zu deinem Problem:
Habe selber das Problem mit den intensiven Stromkosten! Habe mir daher ein Epia M10000 gekauft. Infos gibts
hier
Als Gehäuse hab ich das Chyang Fun Ice Cube -->hier
Es war ein komplett Set bei ebay für 235 Afro.
Das Gehäuse ist der letzte Mist, wird heiss wie die sau. Hatte es mal über Nacht laufen lassen, dann war alles wirklich extrem heiss, lass jetzt immer den Deckel offen. Mal Wakü oder anderes Gehäuse entwerfen.

So mal zum Strom:
Das Board hat eine max. Leistungsaufnahme von 10 oder 15W bin mir da nicht mehr sicher, steht aber auch irgendwo.
LW habe ich keine drin, da die nur unnötig Strom fressen!
Bsp: DVD-LW:  5V, 1,3A und an 12V, 1,1A -----> 20W
 CD-Brenner:   5V, 1,5A            12V,  1,5A-----> 25W

Ich hab nur noch eine 200GB Maxtor Platte drinnen!
Das Board kann alles was man so braucht. DVD-Wiedergabe funzt reibungslos und ohne Ruckler. Office arbeiten auch gut. Bildbearbeitung geht auch noch. Divx Filme konnte ich noch nicht teste, da ich keine habe! Als Saug Rechner wirklich sehr zu empfehlen!
Wenn man mal schnell was brennen muss, eben Neustarten und Brenner anschließen, sollte wirklich nicht so tragisch sein!

Was kann das Board alles: DDR Ram Unterstüztung, hab 512 MB PC266 CL2.5 drin. Bietet Anschluß für 4 IDE Geräte. Onboard Grafik mit shared Memory, Netzwerkcontroller usw. Kannst ja mal nachlesen!

Hier sind mal pics von dem Teil!








Achso noch was:
Hatte auf der oben genannten Seite gelesen, dass man das Board über/unter takten kann. Das geht jetzt irgendwie nicht mehr, man kann mit WCPUID nichts mehr ändern!!
Es wäre auf jedenfall sehr empfehlenswert sich einen andren CPU Lüfter zu basteln. Das Teil ist ein 40er Lüfter und dreht mit 6500rpm! Ist schon etwas laut.
Aber ansonsten einfach TOP!
Gruß

Edit:
Divx läuft einwandrei! Hab mir grad das THG Video vom 5GHz Projekt gezogen. Läuft top ohne ruckeln oder sonstwas.
Der Stromverbrauch meiner Kiste sollte bei etwa 30-35W liegen. Die Maxtor Platte braucht 15W, Board wie gesagt zw. 10-15W und fürs NT schätze ich mal 5W.


(Geändert von Murdock um 11:38 am Jan. 22, 2004)

Beiträge gesamt: 2349 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2003 | Dabei seit: 6000 Tagen | Erstellt: 10:02 am 22. Jan. 2004