» Willkommen auf Intel Overclocking «

Murdock
aus Rain (Niederbayern)
offline



OC God
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV Prescott
3200 MHz @ 3600 MHz
38°C mit 1.375 Volt



Der Weg ist das Ziel,am Ende sieht man aber an dem Thread das ich mit meinen Gedanken nicht alleine bin..

Leider zwingt uns die Stromindustrie zu diesen Massnahmen :lol:

Beiträge gesamt: 2349 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2003 | Dabei seit: 6004 Tagen | Erstellt: 17:53 am 2. Feb. 2004
S370 sNAKE
aus dem HVT
offline



OC Profi
17 Jahre dabei !

Intel Pentium M
1733 MHz @ 2800 MHz


so, lange nicht dagewesen hab ich das dolle thema leider verpasst.

ich kann dir ahungsloser nur zu deinem tuli-sys gratulieren, hätte ich dir auch empfohlen.

habe selbst auch noch 2 tuli-sys laufen.
abit st6 mit 1,2@1,7 und cusl2-c mit 1,1@1,56 und bx-mod.

auf das du nächstes jahr ne rückzahlung von 300€ bekommst :thumb:


Asus P4P800-E Deluxe@SE - PM740 1,73@2,8 - zalman cnps 7000 alcu -      
2x1024MB OCZ PC3200 Plat.EL - 6800GT@Ultra

Beiträge gesamt: 624 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2002 | Dabei seit: 6232 Tagen | Erstellt: 18:44 am 2. Feb. 2004
Ahnungsloser74
aus Olpe
offline



OC Profi
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3500 MHz
30°C mit 1.55 Volt


Das ST6 ist schon Geil,habe selber kein Sockel370 gehabt,
das Board ist aber selbst nach 2 Jahren noch :thumb:

Abit ist und bleibt einer meiner Favoriten...

Suchte eigentlich einen P3 S,aber die gehen in Ebay für Preise über den Tisch,da bekommt man schon einen sehr guten P4 für.:blubb:

Und übertreiben wollte ich auch nicht.

Das Board hat mich heute eh überrascht,habe die neue Maxtor 300GB
Maxline II eingebaut und alle Warnungen der Verkäufer Ignoriert,daß die eh an so alten Controllern nicht läuft. :lol:

Tja Intel bleibt Intel und Abit bleibt Abit,die Platte wird erkannt und läuft absolut ohne Probleme.:godlike:




Asus P4C800E Incl.V-Dimm+Vcore-Droop Mod Intel 2,4 auf 3,5 GHZ Mushkin Level II auf DDR467  mit CL2,2,2,5 9800Pro,2x160GB Seagate Serial ATA im Raid0.

Beiträge gesamt: 853 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6191 Tagen | Erstellt: 20:07 am 2. Feb. 2004
dexus
aus Krefeld
offline



OC Newbie
15 Jahre dabei !

AMD Ryzen 7
3700 MHz @ 3700 MHz



Zitat von Ahnungsloser74 am 17:21 am Feb. 2, 2004
B33BA

daher habe ich mich für den Celeron Tualatin entschieden,welcher wohl auch so um die 15-18 Watt bei 1,05V verbraucht.




Bei der Leistungsschätzung will ich Dir nicht widersprechen.

Der Knackpunkt ist nur das die 0,13µ CPUs auch im Leerlauf viel Strom ziehen, wogegen die 0,18µ CPUs auch entsprechend Strom sparen, wenn man Sie nicht belastet.
Und da ich den Thread so verstanden hatte, das das Stromsparen die oberste Prämisse sein sollte ....

Beiträge gesamt: 13 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2004 | Dabei seit: 5822 Tagen | Erstellt: 10:00 am 4. Feb. 2004
Ahnungsloser74
aus Olpe
offline



OC Profi
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3500 MHz
30°C mit 1.55 Volt


Ja Dexxus,

leider habe ich mich vorher so genau über die CPU´s auch nicht Informiert,habe aber gelesen,daß der Tualatin Celeron mit sehr wenig V-Core zurecht kommt...

Bei den älteren Serie mit 0,18 Micronen glaube ich kaum das man dort die V-Core schwer absenken kann um noch einen Stabilen Betrieb zu bekommen..

Ziel ist es ja auch möglichst wenig abwärme zu haben.

Der Koffer ist übrigens faßt fertig,aber vom Passiv betrieb mußte ich doch am Ende Abstand nehmen,jetzt wo CDROM,Festplatte laufen,steht die warme Luft ich mußte also einen 8cm Gehäuse Lüfter
einbauen der etwas durchzug bringt.

Alles in allem bin ich zufrieden mit der CPU sowie mit dem Board.

Jetzt kann die nächste Stromrechnung kommen,kann ja nur billiger werden... :thumb:


Asus P4C800E Incl.V-Dimm+Vcore-Droop Mod Intel 2,4 auf 3,5 GHZ Mushkin Level II auf DDR467  mit CL2,2,2,5 9800Pro,2x160GB Seagate Serial ATA im Raid0.

Beiträge gesamt: 853 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6191 Tagen | Erstellt: 20:57 am 5. Feb. 2004
knkaiser
aus Berlin
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3000 MHz
49°C mit 1.55 Volt


Hallo,
ich beschäftige mich schon seit längeren mit dem Thema Stromsparrechner. Habe auch schon verschiedene Systeme ausprobiert und wieder ausgemustert (Athlon, Duron, Epia, P4).

4 Dinge waren für mich wichtig:  

Sparsam (Strom mit allen Komponenten nicht über 55 Watt/h)
Leise (nicht unbedingt passiv gekühlt aber wohnzimmertauglich)
Stark (sollte alle normalen anwendungen locker bewältigen können  
         außer Spielen)
Zuverlässigkeit (absolute Stabilität im laufenden Betrieb bei 24h)

Und ich denke ich habe es fast gefunden (wird aber immer wieder verbessert).

Motherboard Gigabyte GA-8GE800Pro mit integr. Grafik,Sound,Lan etc.
Northbridge Kühler/Lüfter aktiv wurde gewechselt gegen Zalmann Kühler passiv.
Pentium 4 M 1,8 Ghz läuft jetzt auf Standart 1,2 Ghz mit 0,9 Volt (real ca. 1 Volt, da das Mainboard obervoltet).
CPU Lüfer (Swiftech MCX mit geregelten 80mm Lüfter von 1200-4500 U/min).
300 Watt Netzteil umgebaut mit drehzahlregulierten Papstlüfter.
512MB PC 333 Speicher
160GB Samsung Festplatte 5400/2MB
16xDVD-Rom Toshiba 1712
3,5'' Disketten-Lw
1 zusätzliche Netzwerkkarte wegen DSL

das ganze verbraucht bei mittlerer Belastung ca. 45 Watt

Ein Epia-System mit einer 1Ghz Cpu verbraucht mit anähernd gleicher Austattung ca. 50 Watt bei weitem weniger Leistung.

Und noch ein Vorteil. Mein bestehendes System läßt sich super overclocken (Cpu bis 2,4Ghz mit FSB200).

Tip: Alleine schon Netzteile mit schlechten Wirkungsgrad verbrauchen bis zu 10 Watt in der Stunde mehr.

Gruß

Knut

Beiträge gesamt: 7 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2002 | Dabei seit: 6209 Tagen | Erstellt: 21:29 am 21. Feb. 2004
Ahnungsloser74
aus Olpe
offline



OC Profi
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3500 MHz
30°C mit 1.55 Volt


Hi,

Also ich halte natürlich den P4 nicht gerade selbst für Stromsparend,
außerdem ist dieser mit 1 GHZ,
wohl langsamer als ein PIII mit 800 MHZ.

Aber am Ende ist dein System natürlich ziemlich Aktuell,meins hingegen schon etwas betagt:

Abit ST6
Tualatin Celeron 1300
2x256 MB SDRAM
300 GB Maxtor 5400 Festplatte
Plextor 24 Fach Brenner
1 Gigabit Lan Controller
Sis 315 Grafikkarte

Das ganze System ist wie gesagt in einem Alukoffer,daher durften die Komponenten nicht eine zu hohe bauhöhe haben.

So läuft das System:

CPU 1,05V bei FSB66 mit 845MHZ
(CPU bei 1GHZ noch Stabil! aber PCI dann auf 38-39)

CPU wird mit dem mitgelieferten Kühler faßt Passiv gekühlt
ein Lüfter sorgt nur in der mitte für mehr Luftbewegung.

SDRAM auf 100
(läuft Asyncron zum FSB,auch wenn es wohl nicht viel bringt)

Netzteil ist total ausgeschlachtet und wird nur durch einen Gehäuselüfter gekühlt.

SIS Grafikkarte bekomme ich unter Windows XP nicht zum laufen,
sobald ich diese aktiviere wird der Bildschirm schwarz, habe schon neuste Treiber alles beschleuniger Option ausgeschaltet,nichts hilft.
(Ist halt Sis :lol:) ist aber die niedrigste Graka die ich gesehen habe.

Der Plextor Brenner ist über einen Schalter am Koffer ausschaltbar,
d.h der Brenner läuft nie mit.

Das System ist jetzt c.a 2 Wochen 24/7 am laufen und keine Probleme,
die Lautstärke ist gleich Null,die Festplatte ist das einzige was zu hören ist (ja nach Anwendungen auch gar nicht)

Das Epedia war mir zu Leistungsschwach,zu teuer und am Ende auch nicht wirklich Sparsam.

Meinen Stromverbrauch weiß ich nicht genau,aber am Ende vermute ich folgendes:

CPU 15-18 Watt
Board 5 Watt
Festplatte 6-7 Watt
Lan 1 Watt
SDRAM 6 Watt
Graka 4-6 Watt
NT 5-8 Watt

Also Minimal c.a 42 Watt Maximal 51 Watt,

Am Ende bin sehr zufrieden mit meinem System,CPU Auslastung liegt so in der Regel bei 40-60% Temp bei 42-47 C.
Das NT ist die schwachstelle,war ein billig NT,welche wären den empfehlenswerter ? welche aus dem Notebook bereich ?

Außerdem wird die Festplatte sehr heiß und ein Kühlkörper ist noch in Planung dafür,oder eine Heatpipe.


Asus P4C800E Incl.V-Dimm+Vcore-Droop Mod Intel 2,4 auf 3,5 GHZ Mushkin Level II auf DDR467  mit CL2,2,2,5 9800Pro,2x160GB Seagate Serial ATA im Raid0.

Beiträge gesamt: 853 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6191 Tagen | Erstellt: 8:06 am 22. Feb. 2004
knkaiser
aus Berlin
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3000 MHz
49°C mit 1.55 Volt


Hallo!

Darum benutze ich auch ein Pentium 4 M (mobile). Natürlich ist die Stromersparnis weg, wenn ich ihn wieder mit 1,3 Volt befeuere (+ 5 Watt/h).
Ich weiß nicht, ob mein 1,2 Ghz System langsamer ist als dein PIII mit 800 Mhz. Dazu fehlt mir der Vergleich. Aber für mich ist die Leistung vollkommen ausreichend (Daten saugen, Internet gucken, bischen Office, Bei Bedarf Webserver, Printserver, Webcam etc.) und absolut stabil.

Normalerweise gehört zu dem Board ein Übertacktungstool mit dem Namen Easytune dazu, läuft aber nicht mit dem Mobilen Pentium. Wäre nicht schlecht gewesen im laufende Betrieb, dynamisch den Vcore, FSB, Memoryspannung etc. zu ändern. Mindestens kann ich im Bios AGP/PCI FIX und alles andere einstellen.

DDR RAM läuft bei mir mit 266 asynchron.

Die interne Grafik (Intel Extreme Graphics) läuft super unter WinXP.

Habe natürlich keine Wärmeprobs, da alles im größeren Gehäuse. Festplatte (Samsung wird nur lauwarm und leise). Obwohl 300GB Festplatte wäre natürlich super. In einem kleineren Gehäuse würde ich wahrscheinlich auch die Festplatte passiv kühlen.

Von Epia bin ich absolut entäuscht (zu warm, laut, keine Leistung und dafür zu teuer).

Ein Notebooknetzteil wäre wahrscheinlich das Nonplusultra (passiv gekühlt und besserer Wirkungsgrad). Hatte nur damals das Glück 8 neue normale Gehäusenetzteile zu testen und mir das mit dem besten Wirkungsgrad rauszusuchen. War auch ein NoName, und sehr laut, deswegen der Umbau mit einem anderen Lüfter. Mein Favorit war eigentlich das 250 Watt Netzteil (FSP Group) aus dem Aldi 8000 Computer. Ist für ein aktiv gekühltes System fast nicht hörbar, hat nur ein schlechten Wirkungsgrad (+ 6Watt/h).

Das alles prüfe ich mit einen Verbrauchsmeßgerät von Conrad.

Bekomme demnächst ein Gigabyte GA8IG1000pro Mainboard mit 865GE Chipsatz. Mal sehen wie das ist, mit Dual Channel, verbesserter Grafik, etc.


Gruß

Knut


Beiträge gesamt: 7 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2002 | Dabei seit: 6209 Tagen | Erstellt: 10:42 am 22. Feb. 2004
Ahnungsloser74
aus Olpe
offline



OC Profi
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3500 MHz
30°C mit 1.55 Volt


das mit der Leistung,meinte ich nicht,mein 800 System dürfte etwas
langsamer sein wie dein P4 1,2.

Ich könnte ja auch auf 1,0 GHZ hochschrauben ohne V-Core erhöhung,
aber am Ende habe ich darauf zugunsten genug Leistung und Stabilität verzichtet.

Mein System hat mich gerade einmal ohne Festplatte 110 Euro gekostet (eigentlich viel Geld für Veraltete Hardware)

Was kostet dieser Verbrauchsmesser von Conrad ?

Ich finde dieses Thema in Zeiten von PCI Express 70-100 Watt verbrauch,Prescott 100-120 Watt verbrauch wichtiger den je


Asus P4C800E Incl.V-Dimm+Vcore-Droop Mod Intel 2,4 auf 3,5 GHZ Mushkin Level II auf DDR467  mit CL2,2,2,5 9800Pro,2x160GB Seagate Serial ATA im Raid0.

Beiträge gesamt: 853 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6191 Tagen | Erstellt: 10:50 am 22. Feb. 2004
knkaiser
aus Berlin
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3000 MHz
49°C mit 1.55 Volt


Hallo Ahnungsloser74,

Die Leistungsunterschiede von deinen Rechner zu meinen dürften nicht so gravierend sein, da der PIII gesehen auf seine Mhz effektiver ist als ein P4 ist.

Naja, die Kosten waren natürlich schon bedeutend höher als bei dir. Hätte ich nicht die CPU P4M (gekauft wegen Overclocking) schon gehabt, wäre ich whrscheinlich auch aus Kostengründen auf den Weg PIII zurückgegangen.

Der Verbrauchmesser (EKM 265) hat mich damals 49,95 DM gekostet.

Ich denke auch, das die Entwicklung momentan einen falschen Weg geht. Man müßte neuere (Desktop) Rechner eigentlich bei kurzfristigen Nichtgebrauch wegen den Stromverbrauch abschalten. Und ich kannn mir nicht vorstellen, das ich mir einen Rechner kaufe, der eventuell schon 400 Watt/h verbraucht. Mein Hauprechner kommt schon an die 200-220 Watt/h (ohne TFT oder Monitor) unter Vollast ran. Und mit den neuesten Techniken (Prescott CPU, PCI Express etc. wären es locker nochmal 100-150 mehr). Dann lieber gleich ein Notebook.  

Gruß

Knut

Beiträge gesamt: 7 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2002 | Dabei seit: 6209 Tagen | Erstellt: 11:29 am 22. Feb. 2004