» Willkommen auf Intel Overclocking «

sloppydirk
offline


OC Newbie
18 Jahre dabei !


Undervolting geht auf So370 Basis u.a. mit dem Abit St6 oder Bx133 (jeweils bis 1,05V runter, FSB 66-200 Mhz).
Das St6 (ebay ca. 40 €) läuft auch mit Tualatin CPUs (0,13um).
Hatte darauf einen Celeron 1000@1,05V  (etwa 20 Watt) passiv betrieben.
Board hat leider keine onboard Grafik und kein LAN.


Undervolting unterstützen nur wenige So478 Boards (v.a. Gigabyte) , mein Albatron (i845pe) kostete nur 30€ bei ebay mit LAN und Sound.

Mein mobile Celeron 1800 mit 256 KB L2 (ebay 33 €) braucht laut Intel bei 1,3V max. 30 Watt, läuft selbst mit 1,1V (ca. 25 Watt)
noch bei 2000 Mhz stabil und ist gar nicht mal so langsam (hat ja doppelt soviel L2Cache wie der normale P4 Celeron).

Für Deine Zwecke wäre alles andere als onboard Grafik überflüssig !

Beiträge gesamt: N/V | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2001 | Dabei seit: 6700 Tagen | Erstellt: 13:58 am 22. Jan. 2004
Ahnungsloser74
aus Olpe
offline



OC Profi
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3500 MHz
30°C mit 1.55 Volt


Murdock,

Du haßt recht,vor c.a 2 Wochen war es mir auch egal,weil ich eine Pauschale hatte,aber nun 331 Euro Nachzahlen ist schon etwas heftig,
da viel ich bald aus allen Wolken!

Also war heute auch per zufall in einem Computer Lade und habe denen noch nebenbei mein Vorhaben geschildert,

rum kam dabei folgendes wie es mir auch so vorschwebt,
und zwar entweder ein altes Abit ST6 welches bis 1,05V geht und mit einem Tulatin Celeron von 1300-1400 müßte die CPU wohl so c.a
900-1000 Mhz fahren bei 1,05-1,2V.
Diese könnte ich wohl dann auch Passiv kühlen.
Leider ist das Board mit SDRAM und Ata66 wohl nicht mehr Up to date und folglich müßte ich wohl um eine 200-300GB Festplatte laufen zu lassen einen Controller sowie eine Netzwerkkarte und SDRAM kaufen.

Der andere Vorschlag war nun ein VIA Eden System mit DDR,Netzwerk sowie Grafik Onboard und ein 133 Ata Interface welches wohl dann auch mit großen Festplatte klarkommt.

Nun meine Frage Murdock,wollte eigentlich die CPU auf dem Eden System Passiv laufen lassen,als Gehäuse möchte ich mir das Teil in einen ALU Koffer einbauen.Wird die CPU so heiß das eine Passive Kühlung nicht möglich ist,oder wäre es möglich den Kühler zu tauschen und etwas größeres drauf zu Basteln ?

Hat die CPU einen Heatspreader,weil auf den Pics sieht dies so aus ?
Ist der Kühlkörper demontierbar ?

Tendiere zu dem Eden System,weil ich kann meinen DDR Riegel verwenden,brauch nichts mehr dazu kaufen und die größe ist ja nur Genial,daß Teil braucht nur an sein und muß eine Festplatte verwalten,
weder ein CDROM oder Diskettenlaufwerk werden angeschlossen.
Nur Board+CPU+Festplatte....


Asus P4C800E Incl.V-Dimm+Vcore-Droop Mod Intel 2,4 auf 3,5 GHZ Mushkin Level II auf DDR467  mit CL2,2,2,5 9800Pro,2x160GB Seagate Serial ATA im Raid0.

Beiträge gesamt: 853 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6185 Tagen | Erstellt: 19:47 am 22. Jan. 2004
Murdock
aus Rain (Niederbayern)
offline



OC God
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV Prescott
3200 MHz @ 3600 MHz
38°C mit 1.375 Volt


Ist mir schon klar dass du eine Strompauschale hast, die wird aber jedes Jahr neu berechnet! :lol:

Aber wieder zurück zum Thema:
Wie gesagt hab mir dieses Set gekauft
Das 150W Netzteil ist nicht gerade toll, es hat einen miserablen Wirkungsgrad, da es sehr heiss wird. Das Board und die CPU werden eigentlich nicth so heiss. Der Übeltäter ist das NT und die 200gig Maxtor Platte!
Eine Anleitung zum passiven Betrieb des Eipa M10000 gibts
hier.
Das Board hat 3 Kühlörper. Der CPU Kühler ist mit Schrauben montiert und die beiden anderen(VGA und NB) sind draufgeklebt. Tauschen sollte kein Prob darstellen!
Hier mal ein BIld ohne alle Kühlkörper:

Seit der Biosversion 1F werden alle Festplatten unterstützt, kannst Dir also kaufen was du willst.

Noch ein Hiweis.: Nur die "M"10000 bzw. "M" 8000 Boards unterstützen DDR Speicher. Die "V" Boards nur SDRAM.
Wie schon erwähnt über/untertakten geht bei mir nicht mehr. Die haben anscheinden den Multiplikator locked. Die Anleitung gibts hier
bei Fragen einfach melden;
Gruß

Beiträge gesamt: 2349 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2003 | Dabei seit: 5998 Tagen | Erstellt: 21:00 am 22. Jan. 2004
cbozler
offline


OC Newbie
17 Jahre dabei !

AMD Athlon XP
1400 MHz @ 1830 MHz
35°C mit 2.0 Volt


Man kann den V-Core-Mod den man für diverse Boards kennt auch umkehren: VCC auf FB mit nem Widerstand, dann kann man undervolten.Mit einem AMD kann man dann auch ordentlich Strom sparen. Man besorgt sich einen multifreien Athlon-TB und stellt den auf 5/6 x100 oder 5/6 x133 MHz. Die laufen mit 1,2 V, wenn sie gut gewählt werden. Dann spart man wirklich Strom, denn ein AMD mit 900 MHz ist so schnell wie ein P3 mit 1000 MHz. Sogar der Tual. kann da nicht wirklich weniger Strom verbrauchen.

Andere Alternative wäre auch ein Board, das besser Energie spart. Bei MSI sind die P4-Boards mit dem Cell-Core-Chip ausgestattet. Die sparen einiges an Strom. Da gibt's sicher Hersteller, die das noch besser können.


fol kuul

Beiträge gesamt: 82 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2002 | Dabei seit: 6265 Tagen | Erstellt: 13:12 am 27. Jan. 2004
kockott
offline


OC Newbie
15 Jahre dabei !


also ich habn P2-350 Slot mit 80 GB Samsung 5400 UPM, ATI Rage XL 8 MB AGP und 2 x 256 MB SDRAM

das ganze verbraucht 25 Watt Idle und 35 Watt Vollast (z.b. Archive entpacken Platte rödeln, CPU Last)

die CPU ist passiv gekühlt (riesiger Kühlkörper - Dell CPU) und das Netzteil ein 62 Watt Notebook Teil mit super Umsetzung des Stroms - de fakto verbraucht die selbe Harware mit nem normalen 350 Watt ATX NT ganze 10-12 Watt mehr als mit dem Notebook NT

alles natürlich offen betrieben damits auch im Sommer nicht knallt


Beiträge gesamt: 27 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 5835 Tagen | Erstellt: 16:01 am 27. Jan. 2004
Ahnungsloser74
aus Olpe
offline



OC Profi
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3500 MHz
30°C mit 1.55 Volt


Danke euch allen für diese Interresse und hilfe,
meine Wahl ist auch schon gefallen,habe mir ein Abit ST6+Celeron Tualatin ersteigert.Diese wollte ich dann auf 1,05V-1,1V auf dann noch maximal mögliche Leistung laufen lassen.
Hoffe es werden noch 900-1000 MHZ.

Als NT habe ich noch ein altes 550 Billig Netzteil,welches ich so auseinander gepfückt habe,in einem Test mit 70 Watt abgabe Leistung in einem geschlossenen kleinen Gehäuse gab es keine Probleme.

Möchte wie gesagt alles Passiv betreiben in einem ALU Koffer
als Zusatz kühlung werde ich mir ALU Platten als Wärmabgabe benutzen,darin sehe ich keine Probleme,aber ich wollte gerne eine Maxtor 300GB 5400 Festplatte betreiben und hoffe das der Controller von dem Board das Packt.

Habe auch zur Not an ein ViaC3M266L mit DDR und allem Onboard gedacht,aber das Board kann die V-Core nicht senken und müßte auf einen V-Pin Mod zurückgreifen und außerdem halte ich nicht viel von Via Chipsätzen und weiß nicht ob darin die CPU zu 100% läuft.

Den Via Nehemia halte ich aus Preis/Leistungs sicht für zu schlecht,
die CPU braucht auch c.a 18-19 Watt und leistet als 1,2GHZ CPU gerade einmal soviel wie ein alter Celeron 800-900 MHZ.

Da braucht mein Tualatin Celeron III @900 wohl noch 2-3 Watt weniger und Rechnet besser und war Günstiger...

Aber weitere Tipps sind willkommen und halte euch Selber auf dem laufenden,strebe auch so die 30-40 Watt Marke an.


Asus P4C800E Incl.V-Dimm+Vcore-Droop Mod Intel 2,4 auf 3,5 GHZ Mushkin Level II auf DDR467  mit CL2,2,2,5 9800Pro,2x160GB Seagate Serial ATA im Raid0.

Beiträge gesamt: 853 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6185 Tagen | Erstellt: 20:12 am 27. Jan. 2004
sloppydirk
offline


OC Newbie
18 Jahre dabei !



meine Wahl ist auch schon gefallen,habe mir ein Abit ST6+Celeron Tualatin ersteigert.Diese wollte ich dann auf 1,05V-1,1V auf dann noch maximal mögliche Leistung laufen lassen.
Hoffe es werden noch 900-1000 MHZ



cool ! Viel Erfolg damit..

die neueren Tualatin (ab Mitte 2002) sollte alle 1000 Mhz bei sowenig vcore schaffen !

wie gesagt, bei mir waren 1000@1,075V passiv 2 tage lang kein Problem, dabei hatte ich nur einen Thermalright SK6, zwar Kupfer aber vom Volumen doch ein eher kleiner Kühler !

Ich würde einen grossvolumigen Kühler nehmen, am Besten wäre der Zalman Fächerkühler, aber selbst bei ebay noch recht teuer..

sonst nimm einen beliebigen Alukühler, Hauptsache grosse Austauschfläche !

wegen der HD !

letztes BIOS fürs ST6 ist Mitte 2002 --> ???

Beiträge gesamt: N/V | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2001 | Dabei seit: 6700 Tagen | Erstellt: 14:51 am 28. Jan. 2004
axos
aus Berlin
offline



OC God
18 Jahre dabei !

Intel Xeon
2130 MHz @ 3200 MHz
63°C mit 1.34 Volt


HI!

Endlich mal auch einer der über Strom nachdenkt ! :thumb:
Deshalb hab ich meinen Vapochill verkauft 560 Watt waren mir einfach zu viel ;) !

Also bei mir läuft auch ein Rechner 24 Stunden !
Und zwar ein AT ! (warum AT werdet ihr euch fragen :) !

Also Asus irgendwas so 7 p1 233 256 mb Ram SD!!!! lol kann auch edo ... aber SD ist billiger.
2 Festplatten 1x 30gb und eine 160 gb.
Floppy und ne pci GFX un nen Festplatten Controller für die 160er.
Passiv gekühlt mit nem alten P3 Kühler.

Stromverbrauch 17 Watt :))) :godlike::godlike:


bye AXOS
[Waterchill][Enermax500][Asus P5B Delux][INTEL XEON Q3210 ES @ 3200][2 x 1024 MB][2x Samsung 250GB SATA II][2x300 Maxtor][2x36GB Raptor][DVD Plextor][Radeon X1900XT ][LG 20,1 TFT]

Beiträge gesamt: 1110 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 6784 Tagen | Erstellt: 16:08 am 28. Jan. 2004
Ahnungsloser74
aus Olpe
offline



OC Profi
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3500 MHz
30°C mit 1.55 Volt


Das Lister Lenne Kraftwerk hat mich ja förmlich dazu gezwungen.

Am Ende verfolge ich aber mit großem Interresse mein Vorhaben,
weil es ist einfach mal etwas anderes wie nur die besten Komponenten zu kaufen und möglichst hoch OC...

Nun habe ich mich schon mehrere Tage in diversen Foren schlau gemacht und muß feststellen,daß Ideale Boards kaum noch existieren und wenn gute kompakte (Mini ATX) Sockel370 Boards hergestellt wurde,so waren diese nicht für den Europäischen Markt bestimmt.

halte euch am laufenden...:thumb:


Asus P4C800E Incl.V-Dimm+Vcore-Droop Mod Intel 2,4 auf 3,5 GHZ Mushkin Level II auf DDR467  mit CL2,2,2,5 9800Pro,2x160GB Seagate Serial ATA im Raid0.

Beiträge gesamt: 853 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6185 Tagen | Erstellt: 16:59 am 28. Jan. 2004
Kosmonautologe
aus Berlin, Flughafen TG
offline



OC God
16 Jahre dabei !

Intel Celeron
2400 MHz mit 1.15 Volt


Also mein Celi 2.4 GHz mit @ 1,1 Volt Spannung (max. ca. 31 Watt) ist im Windows-Betrieb bei ca. 20 % Prozessorauslastung so kalt, dass ich ihn schon ca. 1 Minute ungekühlt (ohne Kühler und Lüfter) hatte:godlike: und mein Finger drauf hielt:lol:.  
Zu booten beginnt er bereits bei knapp über einem Volt.

Mit einem GA-8IPE1000 Rev. 1.0 jedenfalls kann man den herrlich undervolten (von 0,8375 Volt aufwärts, FSB aber erst ab 100 MHz - 355 MHz - sonst wär noch mehr drin mit dem sparen). Mit eim Prescott Celi ließe sich bestimmt noch besser Strom sparen, da man da den FSB von 133 auf 100 MHz runterstellen kann. Allerdings hat der Prescott glaube nur 1,3 Volt und dann kommt man der minimal zugelassenen Spannung vom MoBo glaub doch sehr nahe.

Falls Du also doch mal auf ein sparsames P4 Sys umsteigen willst - wg. Hardwareunterstüzung - würd ich mir auch ein Celi kaufen. Für einen Downloadserver reicht er sicherlich aus und schlägt jeden P III @Standardtaktung. Mir ist jedefalls kein Bench kekannt in dem ein P III schneller ist als ein Celi 2.4.

Intel realsiert das echt gut mit dem Strommanagemant. Und der Celi wird wirklich höchstens handwarm wenn man ein MPEG anschaut.
Das mit den 27 - 28 °C ist wirklich ungelogen und man kühlt aus, wenn man den Kühler anfässt, da man ja ca. 37 °C Körpertemperatur hat.
Wenn der Pro nichts tut (unausgelastet ist) verbraucht der schätzungsweise nur um die 5 Watt, sonst könnte man den wohl auch nicht mehr anfassen.

Das Board kostet hat den Intel 865 PE Chipsatz und kostet z.Z. ca. 80 Euro. Der Nachfolger müsste das auch können (sicherheitshalber bei Gigabyte nachfragen) und hat RAID, DUAL-Bios, Fire-Wire... und kostet bei www.CSV-DIRECT.de ca. 100 Euro.

Und ein NW Celi 2.0 ca. 50 Euro oder so:noidea:.

(Geändert von Kosmonautologe um 1:46 am Jan. 31, 2004)


--> www.stromeffizienz.de <--
www.dch-faq.de ; http://users.erols.com

Beiträge gesamt: 2709 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2003 | Dabei seit: 5889 Tagen | Erstellt: 1:16 am 31. Jan. 2004