» Willkommen auf AMD Overclocking «

ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
16 Jahre dabei !

Intel Core i5
3800 MHz @ 5098 MHz
60°C mit 1.44 Volt



Zitat von Henro um 22:54 am 8. Nov. 2017
wow da hast Du ja echt guten RAM erwischt ... Glückwunsch :thumb:


Hier funzen die beiden Bilder vom 08.11.2017 nicht :noidea:


Hardware News lesen * preiswert einkaufen * Unterhalten
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel und Bausätze kaufen

Beiträge gesamt: 152775 | Durchschnitt: 25 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 6069 Tagen | Erstellt: 7:12 am 9. Nov. 2017
Itchi
offline



OC Newbie
3 Jahre dabei !

AMD Ryzen
3200 MHz @ 3700 MHz
55°C mit 1.25 Volt


So Bilder angefügt.

@ocinside: ich hatte die Links schon erstellt, aber die Screens noch nicht
ins Verzeichnis gepackt! Jetzt sollte alles tun!

@Henro:
Wie im ersten Post erwähnt, vermute ich, das viele der RAM Probleme vom Boot
Voltage des Rams kommen. Postguru hatte mir ja den Tipp schon gegeben. Bei
ihm hatte es ja auch richtig was gebracht. Ein bisschen Glück in der Silikonlotterie
gehört natürlich auch dazu :lol:

Beiträge gesamt: 94 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2014 | Dabei seit: 1374 Tagen | Erstellt: 7:43 am 9. Nov. 2017
Henro
aus Berlin
online



Real OC or Post God !
16 Jahre dabei !

Intel Core i7
4000 MHz @ 4800 MHz mit 1.350 Volt


Ja das ist natürlich wichtig, dass die nötige Option vorhanden ist. Ich kann bei meinem Maximus Extreme sogar alle Spannungen, die man so einstellen kann auch noch mal direkt für den Startvorgang einstellen.

Beiträge gesamt: 14656 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 6006 Tagen | Erstellt: 10:31 am 9. Nov. 2017
Itchi
offline



OC Newbie
3 Jahre dabei !

AMD Ryzen
3200 MHz @ 3700 MHz
55°C mit 1.25 Volt


Du Glücklicher ^^

leider fehlt die Option bei mir. Ich hoffe das in einem zukünftigen Uefi-Update
die Start-Spannung einfach mit dem eingestellten Wert gleich gesetzt wird.
Dann wäre das Problem ja behoben.

Beiträge gesamt: 94 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2014 | Dabei seit: 1374 Tagen | Erstellt: 10:38 am 9. Nov. 2017
Henro
aus Berlin
online



Real OC or Post God !
16 Jahre dabei !

Intel Core i7
4000 MHz @ 4800 MHz mit 1.350 Volt


Oder wie früher löten :punk::ocinside:

Beiträge gesamt: 14656 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 6006 Tagen | Erstellt: 10:55 am 9. Nov. 2017
Itchi
offline



OC Newbie
3 Jahre dabei !

AMD Ryzen
3200 MHz @ 3700 MHz
55°C mit 1.25 Volt


Wenn die Möglichkeit bestehen würde, hätte ich wahrscheinlich meinen Lötkolben
schon reaktiviert :ultragoil:

Aber leider ist das nen reines Softwareproblem ;)

Beiträge gesamt: 94 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2014 | Dabei seit: 1374 Tagen | Erstellt: 11:04 am 9. Nov. 2017
Postguru
aus Bratwurschtland ;o))
online



Moderator
16 Jahre dabei !

AMD Ryzen
3400 MHz @ 3940 MHz mit 1.41 Volt


vielleicht hilft das dir weiter ...  MSi Overciocking


60Hz-Käfer umgehen ohne Software  100%  Funktionstüchtig
Wichtige Fakten über das PC Netzteil  (ATX und AT)
Bilder posten leicht gemacht ..

Beiträge gesamt: 13399 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 6054 Tagen | Erstellt: 6:18 am 10. Nov. 2017
Itchi
offline



OC Newbie
3 Jahre dabei !

AMD Ryzen
3200 MHz @ 3700 MHz
55°C mit 1.25 Volt


Danke für die Mühe, aber über den Punkt bin ich drüber.
Da stand leider nix neues drin.

Da ich mit dem RAM auch so erstmal nicht weiter komm, werd ich das WE noch
mal versuchen die CPU auf 4Ghz zu bügeln. Nur so fürs Ego ;)

3,9Ghz bei 1,4V macht er ja unter Last locker mit, lediglich beim Beenden von
Prime ist er abgeraucht. Daher tippe mal darauf, das mir hier LLC weiterhelfen sollte.

Schön ist auch folgendes aus dem Tutorial:


The next voltage to change is the DRAM Voltage.
This can help increase the stability of the system when overclocking the memory.
The DRAM Voltage is OK from 1.2V up to 1.45V. Any higher than 1.5V and your memory
may get cooked or damaged!   I don’t recommend anything over 1.45V for the memory.



Ich muss ganz ehrlich sagen, ich seh das anders. Ich würde entspannt bis 1,6V gehen,
sofern wenigstens Heatspreader verbaut sind und die Temps unter 60°C bleiben.

Der8auer ist da noch ein wenig anders drauf...

https://youtu.be/TNB_Dpx43cA?t=752 :winner:



Nichts desto trotz werd ich mir die  Kommentare aber noch mal genauestens
anschauen. Meist stehen da bessere Tipps drin, wie im Tutorial.

EDIT:

Ich hab noch was in dem Thread was gefunden:


and as for CLDO_VDDP - it is internal voltage fed to imc ... for me changing it from auto (whatever auto voltage is..) to 925mv seems to have completely mitigated cold boot issue at 2933mhz


Daraufhin hab ich in nem anderen Forum noch folgendes gefunden:


Mal noch ein Tip: Testet mal CLDO_VDDP auf 0.975V, konnte dadurch mein 2666 CL16 Dual Rank RAM dazu überreden mit 3200 CL16 zu laufen.
Ist zwar ein Testprofil mit 3.7 GHz und 3200 16-20-10-16-32-54 (ich weiß merkwürdige Werte^^, hab versucht bei jedem Wert soweit runter wie möglich zu kommen) SoC 1.15V // CLDO_VDDP 0.975V // Speicherspannung 1.4V
Wenn ich CLDO_VDDP auf Auto stelle bootet das System nicht, deswegen testet es mal aus, da könnte noch die ein oder andere Überraschung bei rum kommen bei euch beim Speicher.

AMD schreibt zu CLDO_VDDP: Voltage for the DDR4 PHY on the SoC. Somewhat counterintuitively, lowering VDDP can often be more beneficial for stability than raising CLDO_VDDP. Advanced overclockers should also know that altering CLDO_VDDP can move or resolve memory holes. Small changes to VDDP can have a big effect, and VDDP cannot not be set to a value greater than VDIMM-0.1V (not to exceed 1.05V). A cold reboot is required if you alter this voltage.

Sidenote: pre-1.0.0.6 BIOSes may also have an entry labeled “VDDP” that alters the external voltage level sent to the CPU VDDP pins. This is not the same parameter as CLDO_VDDP in AGESA 1.0.0.6.



Ich werd das mal testen, vielleicht bringts ja was :)

(Geändert von Itchi um 8:32 am 10. Nov. 2017)

Beiträge gesamt: 94 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2014 | Dabei seit: 1374 Tagen | Erstellt: 7:37 am 10. Nov. 2017
Henro
aus Berlin
online



Real OC or Post God !
16 Jahre dabei !

Intel Core i7
4000 MHz @ 4800 MHz mit 1.350 Volt


stimmt eigentlich, wenn 1,35V die std. Spannung für DDR4 ist, geht man natürlich darüber hinaus :punk:

Werde ich heute Abend auch noch mal versuchen ... 3200mhz ich komme :ocinside:

Beiträge gesamt: 14656 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 6006 Tagen | Erstellt: 8:44 am 10. Nov. 2017
Itchi
offline



OC Newbie
3 Jahre dabei !

AMD Ryzen
3200 MHz @ 3700 MHz
55°C mit 1.25 Volt


Henro, das ist nicht so ganz richtig!

Nach JEDEC beträgt die Standard DDR4 Spannung 1,2V!

Aber wenn ich bedenke, das es X Hersteller gibt, die ihren RAM (was in der Regel
2133Mhz Chips sind, weil billiger und so) mit 1,35V & Garantie verkaufen.
Dann kann das nur völlig unbedenklich sein... Ich schließ mich da dem 8auer an.
Nur die harten kommen in den Garten :thumb:

Wobei mir wie gesagt, die 1,9-2V doch ein wenig viel wären :rofl:


Probiers erstmal zur Not mit 20er Timings.
Wenn die mit 3,2Ghz laufen würde ich mich langsam runter tasten.

EDIT:

Grade im Netz gefunden:


Das G.Skill F4-4400C19D-16GTZSW ist ein Kit aus zwei 8-GB-DDR4-4400-Speichermodulen (PC4-35200) aus der Trident Z Serie. Die Gesamtkapazität beträgt 16 GB. Die Module unterstützen Timings von 19-19-19-39 bei 4400 MHz und benötigen 1,40 V Spannung. Die Version 2.0 von Intels Memory Profile XMP wird unterstützt.


Abgesehen davon, das die selektiert sind im Bezug auf Taktbarkeit, sind das standart
RAMs... Ergo kannste auf die Standard RAMs mit entsprechenden Heatspreadern
auch 1,4V bügeln :lol:

(Geändert von Itchi um 8:58 am 10. Nov. 2017)

Beiträge gesamt: 94 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2014 | Dabei seit: 1374 Tagen | Erstellt: 8:55 am 10. Nov. 2017