» Willkommen auf News «

daniel
aus wien
offline


OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3400 MHz @ 4100 MHz
70°C mit 1.385 Volt


Soweit ich das mitbekommen habe, gab es lediglich ein wenig Feintuning bei der Spannungsregelung. Und wie die Ergebnisse aussehen, sehe ich keinen Grund zur Beunruhigung in irgendeiner Weise.
Es liegt ja anscheinend kein Defekt vor.

Beiträge gesamt: 5938 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7056 Tagen | Erstellt: 21:46 am 6. Okt. 2020
Postguru
aus Bratwurschtland ;o))
offline



Moderator
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 9
3800 MHz @ 4600 MHz mit 1.45 Volt


Defekt nicht aber die falsche Auswahl der erforderlichen Bauteile ... ggf kanns erst später zu erheblichen Ausfällen kommen da die derzeit verbauten Bauteile ausserhalb ihrer Spezifikation arbeiten


60Hz-Käfer umgehen ohne Software  100%  Funktionstüchtig
Wichtige Fakten über das PC Netzteil  (ATX und AT)
Bilder posten leicht gemacht ..

Beiträge gesamt: 13679 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 7109 Tagen | Erstellt: 6:58 am 9. Okt. 2020
daniel
aus wien
offline


OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3400 MHz @ 4100 MHz
70°C mit 1.385 Volt


Welche Bauteile werden außerhalb ihrer Spezifikationen betrieben? Hast du einen Link für mich, wo ich das nachlesen kann? Würde mich sehr interessieren.

LG,
Daniel

Beiträge gesamt: 5938 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7056 Tagen | Erstellt: 12:01 am 9. Okt. 2020
NWD
aus Neuwied
offline



Moderator
19 Jahre dabei !

Intel Core i5
3500 MHz @ 4000 MHz
40°C mit 1.10 Volt


Ich habs nun auch eher so verstanden, das die Bauteile unzureichend dimensioniert sind und dadurch die Spannung instabil wird.

Das ist m.M. nach nicht mit "außerhalb der Specs" vergleichbar.

Wobei ich nicht sicher bin, in wie fern "am Limit laufen" hier toll ist für die Lebensdauer.


Work like you don´t need the money    Love like you´ve never been hurt         Dance like nobody´s watching             Sing like nobody´s listening
But Live as if you will die today

Beiträge gesamt: 17647 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 7109 Tagen | Erstellt: 18:56 am 9. Okt. 2020
daniel
aus wien
offline


OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3400 MHz @ 4100 MHz
70°C mit 1.385 Volt


Ich habe aber auch davon in keiner mir bekannten, verlässlichen Quelle gelesen.
Ja, die Spannungsregelung wurde neu getunt, aber keineswegs am Limit irgendwelcher Komponenten.
Das, was ich gesehen habe, sah nur nach einer angepassten, feineingestellten LLC aus.

Beiträge gesamt: 5938 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7056 Tagen | Erstellt: 19:13 am 9. Okt. 2020
Postguru
aus Bratwurschtland ;o))
offline



Moderator
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 9
3800 MHz @ 4600 MHz mit 1.45 Volt


@Daniel man kann sich alles Schönreden .. für mich persönlich ists ein Griff in Klo was Nvidia mit deren Boardpartnern abgeliefert hat ...

Zu hohe Stromaufnahme ,fehlerhafte bzw unterdimensionierung der Bauteile  ..
und derzeit können sie nicht mal Liefern


Dabei hätte es Nvidia es absolut nicht nötig gehabt ,derzeit räubern sie im eigenen Grafikkartenpool ..  



60Hz-Käfer umgehen ohne Software  100%  Funktionstüchtig
Wichtige Fakten über das PC Netzteil  (ATX und AT)
Bilder posten leicht gemacht ..

Beiträge gesamt: 13679 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 7109 Tagen | Erstellt: 6:37 am 14. Okt. 2020
daniel
aus wien
offline


OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3400 MHz @ 4100 MHz
70°C mit 1.385 Volt


Was ist denn nun wirklich fehlerhaft? :noidea:
Ich sehe das vollkommen emotionslos.
Außer Mutmaßungen von Youtubern, die Klicks generieren wollen, habe ich noch nichts von fehlerhaften und unterdimensionierten Teilen gehört.
Den Stromverbrauch könnte man immer als zu hoch titulieren.
Dass die Karten praktisch überhaupt nicht lieferbar sind, ist natürlich ein Witz.... das war ein reiner Papier-Release.
Man hat einfach mal ein paar Samples rausgehaut und den Kunden den Mund wässrig gemacht, damit AMD weniger Umsatz macht mit seinen 5700XTs. Das ist natürlich ein mieser Schachzug von NV gewesen ;)

Beiträge gesamt: 5938 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7056 Tagen | Erstellt: 6:59 am 14. Okt. 2020
NWD
aus Neuwied
offline



Moderator
19 Jahre dabei !

Intel Core i5
3500 MHz @ 4000 MHz
40°C mit 1.10 Volt


Naja, wenn die Stromversorgung bzw. die Kondensatoren zu schwach sind um Leistungsspitzen bei bestimmten Boost-Takten zu verkraften, sind die Teile unterdimensioniert.

Und ich als Kunde hätte schon gerne eine Stromversorgung, die nicht schon ab Haus schlapp macht.
Ja, die Karten boosten häufig deutlich höher als angegeben, werden also schon so übertaktet, aber dann solls auch laufen.

Alternativ könnte man auch sagen, die haben Mist gebaut bei BIOS / Treiber, das die Karten überhaupt so hoch boosten dürfen.

Egal wie mann es dreht, wenn ich der Karte einen Takt X erlaube, der zu einem Stromverbrauch Y führt, muss meine Versorgung nicht nur Y Watt, sonder Y + Puffer Watt stabil liefern.
Also ist die Konstruktion fehlerhaft, nicht die einzelnen Bauteile an sich.


Work like you don´t need the money    Love like you´ve never been hurt         Dance like nobody´s watching             Sing like nobody´s listening
But Live as if you will die today

Beiträge gesamt: 17647 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 7109 Tagen | Erstellt: 10:40 am 14. Okt. 2020
daniel
aus wien
offline


OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3400 MHz @ 4100 MHz
70°C mit 1.385 Volt


Woher kommt die Info mit den Kondensatoren?
Einer hat eine Vermutung aufgestellt, die so gut wie jeder Youtuber nachgeplappert hat und diese Behauptung wurde widerlegt.
https://youtu.be/lhyCdraz54s

Mit dem Treiberupdate werden die Crashes ausgemerzt und genau die gleichen Bildraten erzielt und die Boostfrequenzen bleiben auch praktisch unangetastet.
Meine RTX2070super taktet auch nicht immer ganz genau gleich hoch bei jedem Game. Die schwankt auch gerne mal 20-30MHz. Das ist heutzutage normal, da der Takt aus etlichen Parametern ermittelt wird.

Wo ist der Beweis für Designfehler oder Überbelastung?
Wo ist der Beweis, dass die Stromversorgung unterdimensioniert ist?

Oder besitzt ihr 3080er, die mit dem neuen Treiber crashen bzw. Leistungseinbußen haben?

Wären die Karten mit dem neuen Treiber rausgekommen, wäre das Thema niemals aufgekommen und jeder würde Lobeshymnen singen.
Man kann sich da schon auch reinsteigern.

LG

Beiträge gesamt: 5938 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7056 Tagen | Erstellt: 12:23 am 14. Okt. 2020
Postguru
aus Bratwurschtland ;o))
offline



Moderator
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 9
3800 MHz @ 4600 MHz mit 1.45 Volt


@Daniel wenn du so offen wärest ... darste auch mal lesen ...  schau dich auf der seite igorslab.de um und lies alle Ampere Artikel die da veröffendlich wurden .. kannst alternativ auch deine heisgeliebtes youtube zu hilfe nehmen wenn du nicht wirklich lesen willst .


Die ersten Videos die ich von Test der 3080 gehsehen hab ... fand ich leicht übertrieben ... man hätte fast meinen können das die für Positive Berichtserstattung Kohle bekommen ... z.b. PCGH  die pralten da schon mit "Doppelt so schnell ... "  und das war auch nur bei einem Game mit Raytracing  (Mindcraft) und das auch nur gegen eine 2080 (ohne super und Ti) nur für welchen Preis ...

aber im Endeffekt ... ist 3080  gegenüber den vorgängern optimistisch geschätzt leistung/stromverbrauch gerademal 10% besser geworden

(Geändert von Postguru um 21:48 am 14. Okt. 2020)


60Hz-Käfer umgehen ohne Software  100%  Funktionstüchtig
Wichtige Fakten über das PC Netzteil  (ATX und AT)
Bilder posten leicht gemacht ..

Beiträge gesamt: 13679 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 7109 Tagen | Erstellt: 21:47 am 14. Okt. 2020