» Willkommen auf Multimedia «

Sisko
aus Berlin
offline



OC God
17 Jahre dabei !

Intel Xeon
3000 MHz @ 3500 MHz
45°C mit 1.38 Volt


Hallo Leutz,

lange nicht mehr hier gewesen und doch wieder erkannt! :lol:

Ich hatte letztens mal wieder etwas Langeweile und auch Geld über und habe angefangen mir ein paar Lautsprecher aus Spaß zu bauen, mit allem was dazu gehört, Berechnung der Gehäuse und Weichen incl. Einmessung per Messmikrofon und Software.

Ausgegeben habe ich jetzt im Endeffekt ca. 200€ an Material, aber die Arbeitszeit ist natürlich kaum bezahlbar, aber das ist Nebensache, es soll ja auch Spaß machen. *g*

Hier mal ein wenig vom Werdegang.

Ausgangsmaterial waren 2 Fisher Säulen "Leergehäuse" mit 70Ltr.

Dann mußten Chassis her, da war die Frage, ob als Hochton Bändchen, oder was anderes, ich habe mich für was anderes entschieden "MB Quart Titan Hochtöner".



2 Mitteltöner hatte ich noch da "2x Westra 13cm".

Tieftöner habe ich mir als erstes 2 25'er Pioneer für 10€ in sehr gutem Zustand ersteigert (die auch recht selten sind, da beschichtete Gewebesicke), allerdings, sind das weich aufgefangene Langhuber, die so nicht für ein Bassreflex-Gehäuse gedacht sind, sondern eher für geschlossene Gehäuse.

Also wieder ab nach ebay und nach passenden, nicht al zu teuren geschaut und fündig geworden.

Auch 2 25'er Tieftöner mit Kevlar-Membran und mittelharter Gummisickenaufhängung, genau richtig für die Gehäuse.

Alle Chassis sind in 8Ohm Ausführung!

Dann ging es an den Aufbau der Gehäuse, also alte Schallwand raus und erst mal ordentlich innen mit Noppenschaum Dämmen.

Neue Schallwände zuschneiden lassen und die Chassis-Öffnungen ausgesägt und auf die Fisher-Gehäuse geklebt und geschraubt.

Dann Software angeschmissen und die Weiche berechnet, nach den Daten die ich von den Chassis habe.

Weichenteile besorgt und Platine zusammengelötet, alle Anschlüsse Verlötet und die Chassis angeschlossen und ins Gehäuse gebaut.

Dann erster Probelauf mit Arta Frequenzmess-Software, das Ergebniss war etwas ernüchternd, der Tiefton zu Subartig (keine Tiefstimme), der Mitteltonbereich zu pregnant und der Hochtonbereich zu spitz (klar Titan Dome).

Nun ging es an die Feinarbeit mit der Weiche, Dämpfen; Absenken und Filtern und immer wieder Einmessen, das ist schon eine dröge Arbeit, aber am Ende kommt doch meißt raus was man sich so vorstellt. ;)

Die Weiche ist jetzt ein Hybrid geworden, aus 6db; 12db und 18db Oktavenabstufung, 12db für den Tiefton, 6db mit Absenkung (2.2Ohm Widerstand) für den Mittenbereich und 18db für den Hochtöner.

Die endgültige Weiche:





Messergebniss:



Garnicht mal schlecht.

Dann wurden sie erst mal zum Probehören ins Wohnzimmer verfrachtet.



Ja doch, wirklich ein super klasse Klang, der kann so bleiben, aber irgend was fehlt noch...ach ja Farbe und Eyecatcher! *g*

Also ab in den Keller zum Lackieren, da habe ich mich auf schwarz Glanz mit Orangenhaut geeinigt, die Schallwände wurden mit schwarzem Samt beklebt (um Rückresonanzen zu Minimieren) und einen weißen Zierrahmen mit Eckwinkelleisten gabs dann auch noch und Gummiabsorber Puck's als Füsse.

Alles in allem, sind sie sehr schön geworden finde ich und stehen auch klanglich viel teureren Lautsprecher in nicht's nach, habe wirklich alles von Klassik, über Pop/Rock; R&B; Blues; Jazz; Trance/Techno probegehört und muß sagen...super Allround-Laudsprecher.

So sehen sie jetzt fertig aus:



Hinten rechts im Hintergrund, sieht man meine eigentlichen Hauptlautsprecher auch marke Eigenbau, die "Visaton VIB Extra II+", die noch wesentlich wertiger sind als die neuen, aber die neuen kommen da schon fast ran, für ein Bruchteil am Preis, was mal meine Visaton gekostet haben. :thumb:

Sooo, das war's erst mal wieder von mir, ich hoffe ihr hattet etwas Spaß beim Lesen und Schauen, wenn es mal wieder was neues gibt, kommt ein nächster Bericht...

Gruß

Der Sisko

(Geändert von Sisko um 5:05 am Nov. 12, 2011)


Mein kleines Heimstudio und Heimkino...KLICK...KLICK!

Beiträge gesamt: 2293 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2002 | Dabei seit: 6503 Tagen | Erstellt: 4:59 am 12. Nov. 2011
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
18 Jahre dabei !

Intel Core i5
3800 MHz @ 5098 MHz
60°C mit 1.44 Volt


Na das ist doch mal ein prima Comeback :thumb:


Hardware News lesen * preiswert einkaufen * Unterhalten
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel und Bausätze kaufen

Beiträge gesamt: 158306 | Durchschnitt: 23 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 6770 Tagen | Erstellt: 7:22 am 12. Nov. 2011
kammerjaeger
aus Versehen
offline



Real OC or Post God !
16 Jahre dabei !

Intel Core i3
3100 MHz mit 1.10 Volt


Nicht schlecht. :thumb:

Was mich nur wundert: Sitzt Du auf dem Fußboden? Normalerweise sollte der Hochtöner doch auf Ohrhöhe sein...

P.S.: Den Cube Mars (letztes Bild rechts) hab ich auch noch. :)

welcome back!


PC1: i3-2100, HD 5870, 8GB /// PC2: X3 435@3,22GHz, HD 5750, 4GB /// PC3: X3 400e@2,3GHz @0,99V, HD 5670, 4GB ///  Mein Spielmobil

Beiträge gesamt: 30834 | Durchschnitt: 5 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6142 Tagen | Erstellt: 8:43 am 12. Nov. 2011
Sisko
aus Berlin
offline



OC God
17 Jahre dabei !

Intel Xeon
3000 MHz @ 3500 MHz
45°C mit 1.38 Volt



Zitat von ocinside um 7:22 am Nov. 12, 2011
Na das ist doch mal ein prima Comeback :thumb:



Hallo Jens,

ich danke Dir und ich dachte mir,  wenn dann schon, dann auch richtig! ;)


Zitat von kammerjaeger um 8:43 am Nov. 12, 2011
Nicht schlecht. :thumb:

Was mich nur wundert: Sitzt Du auf dem Fußboden? Normalerweise sollte der Hochtöner doch auf Ohrhöhe sein...

P.S.: Den Cube Mars (letztes Bild rechts) hab ich auch noch. :)

welcome back!




Hi "kammerjaeger",

auch lange nicht gelesen! ;)

Nein, ich sitze nicht auf dem Fussboden zum Musikhören, sondern zentrisch auf meinem Freischwinger ca. 3m entfernt! *g*



Oder auf meiner Couch, die hat auch eine normale tiefe Sitzhöhe.

Den Hochtöner könntest Du auch ganz an unten in das Gehäuse bauen, denn man sitzt ja nicht 10cm vor dem Lautsprecher und hört Musik.

Der Hochtöner hat eine Kalotte (Dome) mit einem Abstrahlwinkel von ca. 80° Kohärent in alle Richtungen nach vorne, da ist es fast egal, wo er bei einem gewissen Abstand in der Schallwand sitzt und so klein sind die LS nicht "93cm".

Das mit dem Hochtönern auf Ohrhöhe ist also bei der Bauart und den Chassis nicht unbedingt nötig, man muß auch mal weg vom klassischen Design! ;)

Wer aus der Gegend kommt, kann auch gerne mal mit seiner eigenen Musik Probehören kommen (Tasse Kaffee gibt's natürlich gratis), denn ich würde mich auch über einen evtl. Verkauf unterhalten.

Gruß

Der Sisko


Mein kleines Heimstudio und Heimkino...KLICK...KLICK!

Beiträge gesamt: 2293 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2002 | Dabei seit: 6503 Tagen | Erstellt: 11:53 am 12. Nov. 2011
Postguru
aus Bratwurschtland ;o))
offline



Moderator
18 Jahre dabei !

AMD Ryzen 7
3400 MHz @ 3940 MHz mit 1.41 Volt


Auch von mir ein Willkommen zurück Sisko !!

Sag mal wie heist das Programm mit dem du den Frequenzgang gemessen hast ??










Appropo dein Link in der Signatur ist nicht mehr Funktionstüchig ... ;)


60Hz-Käfer umgehen ohne Software  100%  Funktionstüchtig
Wichtige Fakten über das PC Netzteil  (ATX und AT)
Bilder posten leicht gemacht ..

Beiträge gesamt: 13615 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 6755 Tagen | Erstellt: 13:29 am 12. Nov. 2011
Sisko
aus Berlin
offline



OC God
17 Jahre dabei !

Intel Xeon
3000 MHz @ 3500 MHz
45°C mit 1.38 Volt


Hi "guru",

Gemessen wird mit "Arta 1.7.0", speziel für Impuls; Amplituden und Frequenzgang Messungen entwickelt.

Als Messmikrofon benutze ich einmal abwechselnd mein Großmembran Mikro T.Bone400 und ein Behringer ECM8000 Messmikrofon, um auch mal ein paar Variable zu sehen.

Sig. wird geändert! ;)

Gruß

Der Sisko

(Geändert von Sisko um 13:47 am Nov. 12, 2011)


Mein kleines Heimstudio und Heimkino...KLICK...KLICK!

Beiträge gesamt: 2293 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2002 | Dabei seit: 6503 Tagen | Erstellt: 13:47 am 12. Nov. 2011
KakYo
aus FFM & Ingolstadt
offline


OC God
18 Jahre dabei !

AMD Phenom II
2900 MHz @ 2900 MHz
45°C mit 1.1 Volt


Welcome Back;)

Hast du mal Vergleichsmessungen gemacht, mit und ohne Samt? Tät mich interessieren tun (yeah deutsch) ob das tatsächlich einen Vorteil bringt. Bei meinem neuen Selbstbaucenter hab ich auch schon überlegt nen Filzring um das Chassis zu machen:noidea:

Beiträge gesamt: 8160 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2001 | Dabei seit: 6608 Tagen | Erstellt: 16:03 am 12. Nov. 2011
Jean Luc
aus WIEN
offline



OC God
18 Jahre dabei !

AMD Ryzen 7
3600 MHz @ 4200 MHz


Respekt.
Sieht super aus und macht sicher Spaß.

Welche tieftöner sinds denn nun geworden?


       Live long and prosper.

Beiträge gesamt: 2846 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2001 | Dabei seit: 6595 Tagen | Erstellt: 16:12 am 12. Nov. 2011
Sisko
aus Berlin
offline



OC God
17 Jahre dabei !

Intel Xeon
3000 MHz @ 3500 MHz
45°C mit 1.38 Volt


Also rein von der Physik her brauchst Du da nicht's Messen, das würde keine all zu großen Veränderungen in der Messung geben, also zumindest bei mir nicht, da ich keinen richtig voll gedämmten Messraum habe.

Daher sind meine Kurven auch immer etwas zackig durch die Fremdresonanzen, aber mir kommt es ja auf den Verlauf an, das ich da keine krassen Spitzen, od. Abfälle drin habe, das die Kurve noch wesentlich glatter wäre wenn dies in einem ensprechnden Raum gemacht würde, kann ich mir dann dazu Denken! ;)

Bewiesen ist aber, das bezogene Schallwände natürlich wesentlich weniger, bis garkeine Rückresonanzen wegen glatter Fläche haben.

Deswegen haben auch früher alle LS-Hersteller, die was auf sich hielten, das auch gemacht, z.B. Arcus, Quadral; MB Quart, zum Teil mit Samt, andere mit Cashmere.

Aber zu Deiner Frage mit dem Center, das kannst Du eigentlich vernachlässigen, da ein Center ja keine so große Angriffsfläche durch seine recht kleine/kompakte Bauweise bietet.

Bei Stand-LS mit großen Schallwänden ist das schon was anderes.

Gruß

Der Sisko


Mein kleines Heimstudio und Heimkino...KLICK...KLICK!

Beiträge gesamt: 2293 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2002 | Dabei seit: 6503 Tagen | Erstellt: 16:16 am 12. Nov. 2011
Sisko
aus Berlin
offline



OC God
17 Jahre dabei !

Intel Xeon
3000 MHz @ 3500 MHz
45°C mit 1.38 Volt



Zitat von Jean Luc um 16:12 am Nov. 12, 2011
Respekt.
Sieht super aus und macht sicher Spaß.

Welche tieftöner sinds denn nun geworden?



Hi "Jean Luc",

danke; danke, ja der Spaß darf natürlich auch nicht zu kurz kommen, vorallem jetzt das Hören macht riesig Spaß...hoffe meine Visatons werden jetzt nicht all zu eifersüchtig! *g* :lol:

Es sind jetzt "Kenford SBX2530 Kevlar 10"/25cm" Tieftöner geworden, preiswert und sehr gut verarbeitet, auch auf Langlebigkeit ausgelegt.

Die Pioneer werde ich mir mal für ein Projekt mit geschlossenen LS-Gehäusen aufheben, werden ja nicht schlecht! ;)

Das sind die Pioneer TT's:



Gruß

Der Sisko


(Geändert von Sisko um 16:24 am Nov. 12, 2011)


Mein kleines Heimstudio und Heimkino...KLICK...KLICK!

Beiträge gesamt: 2293 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2002 | Dabei seit: 6503 Tagen | Erstellt: 16:22 am 12. Nov. 2011