» Willkommen auf Intel Overclocking «

Phantomas2002
aus München
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2260 MHz @ 2750 MHz mit 1.65 Volt


Hi Jungs!

Ich kann aus meiner Erfahrung berichten, dass zuviel Vcore den Prozessor definitiv "kaputtmacht" (=nur noch mit niedrigerem Takt läuft). Ich hatte einen 2,2A, der anfänglich mit knapp 2800 MHz lief, dabei habe ich die Vcore ziemlich raufgeschraubt. Dann führte ich einen Burn-In bei 2,2V (ich weiss, ist extrem) über einige Stunden durch. Ergebnis war, dass die CPU mit 1,65V nur noch um knappe 100 MHz übertaktbar war und auch mit 2,2V nur noch bis 2400 MHz ging.
Bei Standardtakt von 2200 lief die CPU auch mit 1,5V noch problemlos fehlerfrei über mehrere Stunden durch.

Ergebnis war, dass ich die CPU bei E-Bay mit etwa 80 Euro Verlust verkauft habe, der der sie gekauft hat, wollte nicht übertakten und war überglücklich mit dem Teil, und mir einen 2,26B geholt habe.

Also, erhöhte Vcore schadet der CPU auf jeden Fall. Wie lange es dauert, bis man das merkt, ist sehr unterschiedlich. Meine 2,2V haben das in wenigen Stunden geschafft, weniger Krasse Erhöhungen werden sicherlich länger brauchen.

Ich gebe Dir den Tipp: Wenn die CPU unter Standardtakt bei 1,5V noch wunderbar fehlerfrei läuft, stell sie bei Ebay ein, da kriegst Du noch ziemlich viel dafür, und hol Dir einen 2,53 C1...

Gruss,

Phantomas2002

Beiträge gesamt: 85 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2002 | Dabei seit: 6392 Tagen | Erstellt: 12:25 am 21. Okt. 2002
ChainDog
aus Vienna
offline



OC God
17 Jahre dabei !

Intel Pentium IV


@phantomas....
uiuiuiui.....2,2v ist derbe...... mich wunderts fast das er nicht gleich drauf gepfiffen hat..... sind ja fast 50% mehr spannung....argh!!!!
allgemein isses so: die northy core reagiert auf spannungen von >=1,7v empfindlich, drunter kein problem.....wenn ihr also nicht mit ln2 kühlt, einen vapo oder prometeia habt...bitte maximal auf 1,65..!

Beiträge gesamt: 1688 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2002 | Dabei seit: 6272 Tagen | Erstellt: 12:30 am 21. Okt. 2002
Phantomas2002
aus München
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2260 MHz @ 2750 MHz mit 1.65 Volt


Jaja, ich weiss, war etwas derbe... aber das war seit langem der erste Intel, davor habe ich 6 Athlons gehabt, und die konnte man wunderbar bis 2,1 oder 2,2V betreiben.

Danach habe ich es auch gelernt und mein 2,26B läuft jetzt bei braven 1,65V mit 2750 MHz gutgelaunt und fehlerfrei....

:)

Beiträge gesamt: 85 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2002 | Dabei seit: 6392 Tagen | Erstellt: 17:41 am 21. Okt. 2002
Geist
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !


So, also auf 2160 (FSB 480) habe ich meinen 1800er zur Zeit laufen und so wie es aussieht geht noch ein bisschen was!

Echt schade das der 1800er nicht mehr mit 2400MHz läuft :(

Beiträge gesamt: 95 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2002 | Dabei seit: 6377 Tagen | Erstellt: 13:29 am 22. Okt. 2002
Ultrahoschie
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3575 MHz
53°C mit 1.74 Volt


hey

als ich das thema sah mußte ich so an meinen protz denken. also ich habe auch einen 1.8 nw der lief auch mit 2400 mhz bei 1.6volt , nun dachte ich mir "holste bestimmt noch mehr raus als 2400mhz" und ging also bis 2600mhz bei 1.80volt. alles lief wunderbar prime,seti,3dmark u.s.w tja bis, bis ich auf einmal nach ca.1 monat von heut auf morgen nur noch einen bluescreen nach dem anderen bekam. also runtergetaktet. dann lief er wieder ca.2 wochen mit 2500 mhz bis bluesc......... so das ende vom lied ich bin jetzt bei 2256 mhz bei 1.6 volt und ich kann keine 10mhz höher gehen weil buescr......

sch****e sowas oder?? da ich vom amd-lager erst vor kurzem gewechselt bin dachte ich 1.75 volt dürfte doch kein prob sein!!!
nun bin ich klüger,doch da dies selbst leute mit vapo oder prometia trifft und ich nur lukü habe , bin ich noch froh das mein protz noch funzt!!

Beiträge gesamt: 77 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2002 | Dabei seit: 6328 Tagen | Erstellt: 19:21 am 22. Okt. 2002
Desertdelphin
aus Großraum Mannheim
offline



VERBANNT
17 Jahre dabei !

AMD T-Bred
1466 MHz @ 2100 MHz
41°C mit 1.9 Volt


assi ich war immer mehr am überlegen net ein 2t system mit nem 1600northwood anzuschaffen aber wenn ich das so höre is das ja echt heftig was da abgeht... is ja ne echte p4 seuche immer mehr leute erzählen das die cpu futsch ist bzw OCuntauglich... Aber warum??? Ich raffs net... Kumpel hatte 1600@2400 und jetzt geht er netmehr über 1800 *G*

naja VCore von 1,85 is halt viel war auchmal ein Athlon besitzer davor und war das so gewohnt *g* bei 1,6 ging er aber auch nur bis 2ghz also egal *G*


George W. Bush STINKT ( CPU @ FSB 200)

Beiträge gesamt: 3351 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2002 | Dabei seit: 6513 Tagen | Erstellt: 20:11 am 22. Okt. 2002
Eisenblut
offline



OC God
17 Jahre dabei !


Etwas zu dem warum. Die wichtigsten Effekte nennt man Elektronenmigration und Leckströme (keine Scherze,bitte ;). Da es ohne eine Menge Physik ziemlich schwer zu erklären ist, möchte ich ein Beispiel geben, das natürlich etwas hinkt.

Stell dir vor du bist in einem dunklen Labyrinth mit Wänden aus Papier und einer Taschenlampe. Wenn du durch die Gegend läufst, fällt zwar etwas Licht durch das Papier in den nächsten Gang, aber das stört nicht sonderlich. Jetzt fängst du an zu rennen und kommst dabei immer öfter an die Wände. Das ist dir beim gehen zwar auch passiert, aber bei dem hohen Tempo schrubbst du immer etwas von dem Papier ab. Dadurch werden die Wände durchsichtiger und es fällt immer mehr Licht in die anderen Gänge. Wenn es ganz schlecht kommt, brichst du sogar durch ein Papier.

Ähnlich bei CPUs, die Leitungsbahnen werden zwar nicht dünner, aber ihr Widerstand gegenüber dem Überspringen von Elektronen wird geringer. Und wenn genug Elektronen von einer Bahn auf die nächste können, verrechnet die CPU sich schlicht und das BS steigt aus. Bei niedrigeren Strom und Taktraten geht es dann wieder, es kann natürlich sein, dass der noch mögliche Takt sogar unter der Grenze des Urspungs liegt oder ein richtiger Kurzschluss vorliegt. Der Effekt tritt auch bei normalen Werten auf, steigt aber gegenüber Strom quadratisch exponentiell an und ist beim Standard zu vernachlässigen. Deshalb raten viele Leute davon ab, das Spiel mit vCore zu übertreiben, 1.65V ist wohl ziemlich sicher, 1.70 geht auch noch, darüber wird es problematisch. Spätestens ab 1.85 kann man den RMA Schein von Intel anfordern, egal bei welcher Kühlung. Ist dann absolute Glückssache, wenn die CPU überlebt. Und Intel kann diesen Defekt natürlich messen, da er sich deutlich von Microspots, fehlerhaften Speed Lanes, etc. unterscheidet.


With all due respect Sir, but...

Beiträge gesamt: 3756 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2002 | Dabei seit: 6281 Tagen | Erstellt: 23:43 am 23. Okt. 2002