» Willkommen auf Elektronik «

SirHenry
aus Berlin
offline



OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3600 MHz @ 4100 MHz
62°C mit 1.29 Volt


Hallöchen,

hier mal eine Frage an die Profi / Heimelektrikler bzw. leute die sich mit e-Technik (Steckdosen, Sicherungen) auskennen.

Bei mir zu Hause fliegt relativ regelmäßig (50% der fälle) die Sicherung raus wenn ich in meinem Zimmer die Steckdosenleiste AN schalte.
Wenn ich die Sicherung dann wieder anschalte (ist ein kippschalter) - und dann nochmal an die Steckdosenleiste gehe ist alles gut.
Ich frage mich nur woran das liegt?


Setup:
- Einfache Wandsteckdose
- dort habe ich keine kleine 3er Steckdosenleiste mit AN/AUS an der Wand montiert, die dann den Saft aus der Wandsteckdose holt.



Was hängt da dran?
1. 13 Watt LED (E27) Birne die an der Wand hängt.
2. zweite 8er-Steckdosenleiste. Ja ich habe Steckdosenleiste in Steckdosenleiste. Aber ich ziehe ja da keine 1000 watt raus oder so...
Oder ist das grundsätzlich ein Problem? Ich ging bisher davon aus - dass ein Problem beim "Steckdosenleiste an Steckdosenleiste" durch zuviel Geräte / Stromverbrauch - auftritt. Das kann bei mir ja nicht der Fall sein.



diese zweite 8er-Leiste habe ich unter meinem Tisch angeschraubt. Die ist auch immer auf "AN" (da kommt man ja auch nicht einfach an den Schalter ran). Das Kabel davon würde natürlich auch direkt zur Steckdose in der Wand reichen. ABER: Ich möchte ja alle richtig ausschalten können. Daher habe davor noch die kleine 3er-Leiste dran. Denn an dieser kann ich ohne viel kriechen/bücken den Schalter auf an/aus stellen.

an dieser 8er Leiste hängt folgendes dran:
1. Nanoleaf , 15 watt , über ein kleines Netzteil - zieht wahrscheinlich gleich etwas saft wenn die Steckdose an ist
2. 2.1 Boxen + Subwoofer, über ein kleines Netzteil - zieht wahrscheinlich gleich etwas saft wenn die Steckdose an ist
3. 38 Zoll IPS LG Monitor, über ein Netzteil - zieht wahrscheinlich gleich etwas saft wenn die Steckdose an ist
4. Elektrisch höhenverstelbarer Schreibtisch - zieht wahrscheinlich gleich etwas saft wenn die Steckdose an ist
5. Mein Computer (650watt Netzteil - der ist ja weiterhin aus wenn ich die Steckdose anschalte, den muss ich ja erst manuell starten).

Also wie gesagt bis auf meinen Computer wo der Rechner erst angeschaltet werden muss - ziehen die anderen 4 Geräte alle gleich etwas Strom.
Aber das kann doch nicht der Grund sein dass die Sicherung raus fliegt oder?


Übrigens hatte ich zeitweise vorher auch noch diese 3er Steckleiste (statt die oben mit der Blauen leuchte) dran.

und davor die hier:


Tatsächlich dachte ich immer das liegt an diesen Dingern. Diese kleine hatte ich noch am längsten ohne Probleme dran gehabt. Erst als sich die "rausgeflogenenen Sicherungen" häuften habe ich dann gewechselt... war dann aber nach paar Tagen / Wochen auch wieder so dass bei jedem 2- 3. einschalten die sicherung raus war.

Alle Geräte die dran sind funktionieren auch einwandfrei. Ich hab echt keine Idee woran das liegen soll.

Beiträge gesamt: 8092 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 7128 Tagen | Erstellt: 16:44 am 20. Nov. 2020
daniel
aus wien
online


OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3400 MHz @ 4100 MHz
70°C mit 1.385 Volt


Die Kondensatoren der angeschlossen Verbraucher sind schuld. Die wollen sich alle genau beim Einschalten der Leiste aufladen, was eine Überlast erzeugt.
Da hilft nur die Geräte nacheinander ans Netz zu nehmen oder eine trägere Sicherung. Aber ob ne träge Sicherung in Wohnungen erlaubt sind, weiß ich nicht.

LG,
Daniel

Beiträge gesamt: 6090 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7089 Tagen | Erstellt: 18:11 am 20. Nov. 2020
SirHenry
aus Berlin
offline



OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3600 MHz @ 4100 MHz
62°C mit 1.29 Volt


hmmm,
sowas habe ich irgendwie vermutet.  

Aber das kann doch nicht im sinne des Erfinders sein. Zumal ja dann doch ein extremer Peak an der Steckdose anliegen müsste dass da die Sicherung raus fliegt oder?

Ich meine wenn ich den Rechner unter voller CPU und Grafikkarten Last laufen lasse fliegt ja auch nix raus... hmmm




Beiträge gesamt: 8092 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 7128 Tagen | Erstellt: 18:50 am 20. Nov. 2020
daniel
aus wien
online


OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3400 MHz @ 4100 MHz
70°C mit 1.385 Volt


Kondensatoren ziehen kurz extrem Strom, das reicht, um die Sicherung auszulösen. Das hat nichts mit der Leistung der Geräte zu tun. Wenn ich den AVR, TV  und den PC gleichzeitig mit ner Steckerleiste an die Leitung nehme, hauts bei mir auch die Sicherung raus.
Nacheinander gibt's kein Problem und im Betrieb natürlich auch nicht.

LG

Beiträge gesamt: 6090 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7089 Tagen | Erstellt: 19:04 am 20. Nov. 2020
SirHenry
aus Berlin
offline



OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3600 MHz @ 4100 MHz
62°C mit 1.29 Volt


hmm  aber gibt es etwas was man dafür /dagegen machen kann?  

Ich komme mir ja vor als ob ich quasi gezwungen werden strom zu verbrauchen - also die hauptleiste immer an zu lassen -  da mir sonst beim  an/ausschalten die sicherung raus fliegt.   kann doch nicht im sinne des erfinders sein :-(

auf der anderen seite will ich nicht unter meinen tisch kriechen und dort jedes einzelne gerät einzeln an/ausschalten.

hmpf  :bomb:

Beiträge gesamt: 8092 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 7128 Tagen | Erstellt: 19:21 am 20. Nov. 2020
daniel
aus wien
online


OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3400 MHz @ 4100 MHz
70°C mit 1.385 Volt


Ich bin sowieso kein Freund davon, die Geräte regelmäßig (täglich?) vom Netz und ans Netz zu nehmen. Die Belastung beim Anstecken ist mir zu groß. Da hätte ich Angst, dass das die Geräte nicht so lange mitmachen, wie ich sie behalten will. Die meisten modernen Geräte (TV Boxen ausgenommen) ziehen fast gar keinen Strom im Standby und auch WLAN Router brauchen nur wenige Watt im Betrieb. Einige TV Modelle soll man auch gar nicht.vom Netz nehmen, weil die unsichtbar für den Besitzer, Regenerationsprogramme fahren, die man nicht unterbrechen sollte.

Beiträge gesamt: 6090 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7089 Tagen | Erstellt: 19:33 am 20. Nov. 2020
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
19 Jahre dabei !

Intel Core i5
3800 MHz @ 5098 MHz
60°C mit 1.44 Volt


So isses :thumb:
Ich würde auch einfach mal mit einem Energiemessgerät prüfen, welcher Verbraucher keine 0 Watt Schaltung hat, den kannst du dann über den Schalter der Mehrfachsteckdosenleiste  
oder über eine Master Slave Leiste ausschalten.
Alternativ gibt es auch leider relativ teure Steckdosenleisten mit Spitzenspannungsfiltern und ähnlichem, um dem Problem mit den Kondensatoren entgegen zu wirken.
Oder du nimmst eine Mehrfachsteckdosenleiste mit mehreren Schaltern und kannst so alle direkt hintereinander einschalten.


Hardware News lesen * preiswert einkaufen * Unterhalten
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel und Bausätze kaufen

Beiträge gesamt: 161505 | Durchschnitt: 23 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 7156 Tagen | Erstellt: 20:49 am 20. Nov. 2020
Jean Luc
aus WIEN
offline



OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 7
3600 MHz @ 4200 MHz


Genau so ist es.

Ist bei mir auch so.
Ich schalte aber nur ab, wenn ich mehrere Tage weg bin (z.B. Urlaub). Sonst bleibt alles am Strom.

Ein (entladener) Kondensator, der ans Netz kommt stellt quasi für eine kurzen Augenblick so etwas wie einen Kurzschluss dar.
Und durch die vielen Netzteile reicht das in Summe aus, um die Sicherung fliegen zu lassen.

Was schafft Abhilfe:
Die Geräte nicht gleichzeitig zu schalten. Du könntest eine Steckerleiste verwenden, bei der jeder Stecker einzeln geschaltet werden kann und diese dann einen nach dem anderen einschalten.

Die Geräte am Netz lassen

Evtl. könnte man auch eine Sicherung mit anderer Charakteristik (C) verbauen --> das ist aber Sache für den Elektriker.

Edit:
Das PC-Netzteil ist auch einer der Kandidaten. Sobald es mit Strom versorgt wird (und der Hauptschalter hinten eingeschaltet ist) zieht es kurz Strom, egal ob der PC später eingeschaltet wird.
Es stellt ja eine "Standby-Spannung" zur Verfügung.
Der Taster am PC ist ja kein wirklicher (Haupt-)Schalter sondern gibt dem MB nur den Befehl.

(Geändert von Jean Luc um 20:53 am 20. Nov. 2020)


       Live long and prosper.

Beiträge gesamt: 2989 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2001 | Dabei seit: 6981 Tagen | Erstellt: 20:50 am 20. Nov. 2020
SirHenry
aus Berlin
offline



OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3600 MHz @ 4100 MHz
62°C mit 1.29 Volt


mir sind gerade noch 2 kleinigkeiten eingefallen die das Problem wahrscheinlich in letzter Zeit verstärkt haben.

1. Ich habe unter dem Tisch eine 2 Meter LED Strippe. Diese habe ich praktischerweise ohne Netzteil gekauft. Sie wird direkt per USB am Computer angeschlossen.  Interessanterweise - wenn ich den Computer runter fahre  - leuchtet die LED Strippe immer noch...   Ich vermute die zieht sich die restlichen reserven aus dem Netzteil.  und das ist dann bei Komplettabschlatung auch komplett leergepumpt ?!??!?  Hmm wobeich das jetzt nicht genau sagen kann ob die LED Leiste dann komplett und sofort aus geht - wenn ich den Knopf an der Steckdosenleiste auf AUS stelle.

2. Ich habe so eine kleine digitale Tisch-Uhr, die mir auch Temperatur und Luftfeuchtigkeit anzeigt. Dieses Ding hat zwar 3 Batterien drin - quasi als Backup - ist aber ebenfalls an einem USB Hub dran, der am Rechner dran ist. Zieht also vermutlich von dort auch strom.  :noidea:




Beiträge gesamt: 8092 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 7128 Tagen | Erstellt: 23:24 am 20. Nov. 2020
NWD
aus Neuwied
offline



Moderator
19 Jahre dabei !

Intel Core i5
3500 MHz @ 4000 MHz
40°C mit 1.10 Volt


Was hast du denn genau für eine Sicherung im Kasten?

Ich hab hier auch nen kompletten PC mit zwei Monitoren ect. an einer Leiste bzw. auch das gesamte TV-Setup mit TV, PS4, Reciever und Subwoofer. Ich hab noch in keiner Wohnung mit normalen 16A Sicherungen irgendwelche Probleme gehabt.

Wie sieht denn dein Grundlast an der Sicherung aus?


Work like you don´t need the money    Love like you´ve never been hurt         Dance like nobody´s watching             Sing like nobody´s listening
But Live as if you will die today

Beiträge gesamt: 17650 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 7142 Tagen | Erstellt: 10:13 am 21. Nov. 2020