» Willkommen auf Elektronik «

Force
aus Rolofshagen
offline



OC Profi
15 Jahre dabei !

Intel Core i5
3300 MHz @ 3300 MHz
37°C mit 1.12 Volt


Hallo Leutz,
ich will in meinem Rechner mehrere Temperatursensoren anschließen. Ich hab auch schon nen Schaltplan... was man alles so dafür braucht. Jetzt gehts ans Löten. ich muss ne zusätzliche Schnittstelle am Mainboard nachrüsten. Kann ich da einfach so rumlöten? Was muss ich beachten, wenn ich am Mainboard löte??
Hier mal der Link zu der Seite: Klick mich

Grüße Force

PS.: Frohes neues Jahr euch allen!!


Asus P8P67 Deluxe | Intel Core i5-2500K @3300MHz
2x 2GB Corsair Dominator 1600MHz 7-8-7-20 | GeForce GTX 275 (GT200b) 896MB @633MHz/1133MHz (GPU/RAM)

Beiträge gesamt: 840 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2006 | Dabei seit: 5633 Tagen | Erstellt: 23:15 am 2. Jan. 2007
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
20 Jahre dabei !

Intel Core i9
3600 MHz @ 5200 MHz
78°C mit 1.552 Volt


Naja, ist eigentlich nichts wildes, aber bei Multilayer Platinen sollte man immer recht vorsichtig sein und sich der Tatsache bewußt sein, daß es theoretisch auch mal in die Hose gehen könnte.

Vorsichtig heißt nicht, daß man die Stelle nicht so lang bzw. nicht so gut erhitzt, sondern eher im Gegenteil - wenn du mit einem Bauteil durch einen Lötpunkt mußt, solltest du nicht zu wenig erwärmen und dann sehr vorsichtig das Bauteil durch den Lötpunkt schieben.

Ansonsten besser auf den Lötpunkten löten, dann kann eigentlich nicht viel passieren (es sei denn du verlötest dich, oder klekst auf dem Board rum).


Hardware News lesen * Unterhalten * Smarthome und Gadgets
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel kaufen

Beiträge gesamt: 163228 | Durchschnitt: 22 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 7355 Tagen | Erstellt: 8:32 am 3. Jan. 2007
jmoney
aus St. Ingbert
offline


OC Profi
17 Jahre dabei !


Ich hatte mal ein RAM-modul gezeichnet. Ist damals hauptsächlich daran gescheitert, dass die Biester 1,2mm dick sind, aber Platinenmaterial gibt es nur in 0,8mm oder 1,5mm zu kaufen. Ich hatte mir mal 2 stück gemacht, die prinzipiell sogar funktioniert hatten, aber eben schlecht kontaktiert.
DDR2-Ram ist ja dünner. Vielleicht passt da handelsübliches 0,8mm-Material in den Slot. Wär vielleicht ne Alternative zum Löten auf dem teuren Ram. Allerdings hab ich keinen DDR2-Rechner hier und kann sowas daher schlecht testen..

Wenn du wirklich am mainboard löten willst, musst du beachten, dass es eine Multilayer-Platine ist. Für den Lötvorgang selbst wirkt sich das aus, indem mehr Wärme durch das Board abtransportiert wird, als du das vielleicht gewohnt bist. Mit nem 20W-Kölbchen kommt man da in der Regel nicht sehr weit.
Wo willst du überhaupt löten? Am Ram-Sockel? Dann würd ich doch sehr den Ram selbst empfehlen. Der hat zumeist extra test-pads, an die man sehr leicht kleine Käbelchen anlöten kann wie im Link zu sehen.

Beiträge gesamt: 866 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 6390 Tagen | Erstellt: 13:56 am 3. Jan. 2007
Force
aus Rolofshagen
offline



OC Profi
15 Jahre dabei !

Intel Core i5
3300 MHz @ 3300 MHz
37°C mit 1.12 Volt


Hallo,
das mit der RAM-Atrappe ist wirklich ne geile Idee. Man könnte doch in meinem Fall auf der rückseite (da wo kein Kupfer drauf ist) mit dem Dremel oder mit der Schleifmaschiene was wegschleifen? Das müsste eigentlich funzen...
Und bei Corsair-Modulen ist der Passievkühler sehr schlecht abzubekommen.

Grüße Force


Edit:
Kann man auf den RAM-Modulen die Kontakte auf durchgang prüfen oder könnten dabei Komponenten beschädigt werden?

(Geändert von Force um 18:10 am Jan. 3, 2007)


Asus P8P67 Deluxe | Intel Core i5-2500K @3300MHz
2x 2GB Corsair Dominator 1600MHz 7-8-7-20 | GeForce GTX 275 (GT200b) 896MB @633MHz/1133MHz (GPU/RAM)

Beiträge gesamt: 840 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2006 | Dabei seit: 5633 Tagen | Erstellt: 18:05 am 3. Jan. 2007
jmoney
aus St. Ingbert
offline


OC Profi
17 Jahre dabei !


Was meinst du mit Kontakte auf Durchgang prüfen? Auf welchen Kontakten die SMbus-Signale liegen, ist doch bekannt.

Welchen Ram-Sockel hast du denn? Ich hatte damals glaube ich sowohl SD, als auch DDR1 gezeichnet. Bin mir aber grade nicht mehr sicher. Wenn du eins von beiden hast, schau ich mal, ob ich die alten Layouts noch finde. Wenn nicht, bäuchte ich erst mal Daten darüber oder einen Riegel zum (mechanischen) Ausmessen. Das Abschleifen kann ich denke ich mittlerweile mittels Oberfräse sogar recht genau machen.

Ich sag aber gleich dazu: Wenn ich so ein Platinchen für dich machen soll, muss es warten, bis ich sowieso wieder welche mache, denn das verschlingt erfahrungsgemäß quasi einen ganzen Tag..


//edit:
SD und DDR1 hab ich da, wobei allerdings nur SD getestet ist. DDR1 kann ich aber auch testen. Kann dir auch die Layouts schicken, wenn du ne Möglichkeit hast, Platinen zu machen..

(Geändert von jmoney um 13:50 am Jan. 4, 2007)

Beiträge gesamt: 866 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 6390 Tagen | Erstellt: 22:53 am 3. Jan. 2007
Force
aus Rolofshagen
offline



OC Profi
15 Jahre dabei !

Intel Core i5
3300 MHz @ 3300 MHz
37°C mit 1.12 Volt


Ich hab DDR Speicher drinn.
Ich hab gestern mit Eagle quasi testweise mal nen SDRAM gezeichnet. Ich hab aber leider kein DDR Riegel als vorlage da...
Bin grade dabei, mir das ganze Equipment zum Ätzen zu Basteln. Ein Belichtungsgerät hab ich schon. Fehlt blos noch die Ätzküvette mit Heizung.
Apropo Heitzung. Ich hab noch nen 2 Ohm 5W Widerstand zu liegen. Den will ich an 12 V betreiben. Kann ich den für die Heizung verwenden??

Grüße Force


Asus P8P67 Deluxe | Intel Core i5-2500K @3300MHz
2x 2GB Corsair Dominator 1600MHz 7-8-7-20 | GeForce GTX 275 (GT200b) 896MB @633MHz/1133MHz (GPU/RAM)

Beiträge gesamt: 840 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2006 | Dabei seit: 5633 Tagen | Erstellt: 21:44 am 4. Jan. 2007
jmoney
aus St. Ingbert
offline


OC Profi
17 Jahre dabei !


Hier findest du meine Version. Die Sockel, sowie die Chips hatte ich damals glaube ich selbst gezeichnet. Druck sie lieber nochmal aus und vergleich die Kontaktflächen mit echten DIMMs, müsste aber denk ich passen. Ich hab damit jedenfalls noch nix kaputt gemacht^^
Wenn du eine größere (nicht ganz legale) Eagle-Version hast, würde ich auch den 2. Blockkondensator noch günstiger zum 2. IC setzen. Ich komme mit der freeware leider nicht mehr so weit ;) Ging aber iirc damals auch ganz ohne weitere Blockkondensatoren.
Wenn du solche Sachen zeichnest, such dir ein Datenblatt, in dem die Dimensionen beschrieben sind. Sonst bist du schnell per design 1/10 mm off oder so. Kann böse ausgehen..

Mit 10 Watt Heizung kommt man nicht sehr weit. In Wasser getaucht halten die Dinger aber bestimmt auch mehr aus. Andererseits ist es ja kein reines Wasser, deshalb solltest du irgendwie die Anschlusspinne abdichten, sonst leben die nicht lange. Ich benutze in letzter Zeit gar keine Heizung mehr, sondern solche Tupper-Cornflakes-Dosen (Billig-Variante von Feinkost Albrecht oder so). In eine kleine 2l-Dose kommt ca 1l heißes Wasser, in dem dann Natriumpersulfat (FeIIICl ist mindestens genauso gut, aber trüb) aufgelöst wird. Die stelle ich dann in eine größere mit mehreren Litern heißem Wasser. Das hat genug Wärmekapazität, um eine Weile zu ätzen. Wenn man das äußere Wasser austauscht, geht's bestimmt noch länger. Sehr wichtig für die Ätzgeschwindigkeit ist Bewegung im Wasser. Ob das nun mit Luftbläschen geschieht oder mit einem Deppen, der die ganze Zeit an der Wanne rüttelt, ist aber egal.

Ansonsten beim Platinen ätzen mit fotolithografischer Methode sehr nützlich: Reproduktionsfilme von der Druckerei um die Ecke. Kostet bei mir 5 Euro für ein A4-Blatt und spart jede Menge Zeit und Geld durch Fehlversuche.

Beiträge gesamt: 866 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 6390 Tagen | Erstellt: 13:26 am 5. Jan. 2007
Force
aus Rolofshagen
offline



OC Profi
15 Jahre dabei !

Intel Core i5
3300 MHz @ 3300 MHz
37°C mit 1.12 Volt


Sehn cool aus deine Ramsen ^^
Ich werde die Bauteile nur nicht auf den Modulen aufbauen, sondern seperat im Gehäuse unterbringen, weil der MAX1668 ja noch nen internen Sensor hat. Hast du zufälligerweise noch die Library zu den Modulen??

Ich würde doch schon gerne eine Elektrische Hezung einbauen. Den Trafo hab ich dazu ja schon da. Der Liefert bei 11,8V ca. 20A. sollte eicgentlich für ne Hezung ausreichen. Nur weis ich leider nicht, welchen Widerstand mit welcher Leistung ich verwenden muss, damit die Lösung auf ca. 40°C bleibt. Den Widerstand bringe ich dann in einem Reagensglas unter, wo ich dann Kupfer- und Aluspäne rein mach.


Grüße Force



Edit:
Wie hast du eigentlich die RAM-Module vermessen? Ich hab ca. 2h gesessen um ein SD-Modul zu Messen und zu zeichnen...



(Geändert von Force um 1:38 am Jan. 6, 2007)


Asus P8P67 Deluxe | Intel Core i5-2500K @3300MHz
2x 2GB Corsair Dominator 1600MHz 7-8-7-20 | GeForce GTX 275 (GT200b) 896MB @633MHz/1133MHz (GPU/RAM)

Beiträge gesamt: 840 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2006 | Dabei seit: 5633 Tagen | Erstellt: 23:17 am 5. Jan. 2007
jmoney
aus St. Ingbert
offline


OC Profi
17 Jahre dabei !


Ich hab glaub ich länger gebraucht, um die Module zu zeichnen. Wie gesagt, hab ich die nicht vermessen, sondern die Daten aus irgendeinem Datenblatt geholt. Such mal nach DDR DIMM datasheet filetype:PDF, da sollte irgendwo was passendes dabei sein.
lib hab ich irgendwo sicher noch aber es gibt auch ein ulp oder so, das ein Bauteil aus dem brd in eine lib kopiert. ist einfacher, als wenn ich jetzt nochmal auf dem andern rechner suche.

Wenn schon Platine, dann kann man imho auch die Chips drauf tun. Steckplätze für Sensoren haben sie ja noch genug und einfache Dioden oder Kleinsignaltransistoren als Sensor sind auch nicht so teuer..


Für das Reagenzglas kannste auch einfachen Sand oder Quarzsand nehmen. Der leitet zwar vielleicht nicht ganz so gut, hat aber weniger Luft. Wenn du die Späne natürlich übrig hast, warum nicht..
Zur Temperatur: Das schreit doch geradezu nach einer Regelung. Nimm einen kleinen µC , irgendeinen Temperatursensor, einen dicken FET oder NPN, und schreib dir ein paar Zeilen Code ;)
Alternativ könnte man mit einem NE555 eine PWM machen, deren Tastverhältnis über eine Rückkopplung durch die Temperatur (OP) geregelt wird.

Beiträge gesamt: 866 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 6390 Tagen | Erstellt: 19:33 am 6. Jan. 2007
Force
aus Rolofshagen
offline



OC Profi
15 Jahre dabei !

Intel Core i5
3300 MHz @ 3300 MHz
37°C mit 1.12 Volt


Leider hab ich keine oder nur ein bischen Ahnung vom Programmieren. Ich hab mir vor einiger zeit mal ein Progger zusammen gebastelt. Aber ich hab schon in irgednd einem Forum schon mal ein Beispiel zur PWM-Reglung gesehen. Den müsste ich eigentlich Modifiziert kriegen mit meinem beshränktem wissen über das Proggen :biglol:

Kann man auch über den DDR Ram die Schaltung mit Spannung versorgen?


Asus P8P67 Deluxe | Intel Core i5-2500K @3300MHz
2x 2GB Corsair Dominator 1600MHz 7-8-7-20 | GeForce GTX 275 (GT200b) 896MB @633MHz/1133MHz (GPU/RAM)

Beiträge gesamt: 840 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2006 | Dabei seit: 5633 Tagen | Erstellt: 13:01 am 7. Jan. 2007