» Willkommen auf AMD Overclocking «

Syntex
offline


OC Newbie
12 Jahre dabei !


Hi,
ich hab mich jetzt ca. 1 Jahr nichtmerh mit hardware beschäftigt und stoße auf ein paar unklarheiten.
Was ist HyperTrading bei einem CPU? z.B. ein aktueller AMD 64 3700+ San Diego wurde von meinem freund mit ner MAch II GT auf 3000 MHz übertaktet sieht man auf dem Bild hier: KLICK

Also 10 multiplikator mal 300 Mhz HT ergibt 3 GHz, das versteh ich und soweit ich das sehe ist der Ram jetzt auf 250 MHz getaktet wird dadurch die Performance nicht schlechter? Früher bzw. bei meinem AMD Athlon XP hat sich der Takt ja aus FSB und Multi zusammengesetzt wie is das denn jetzt bei den neuen 64er? Und was genau beduetet HyperTrading?

THX wenn mir jemand helfen kann

Syntexer

Beiträge gesamt: 27 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2005 | Dabei seit: 4594 Tagen | Erstellt: 19:28 am 15. Mai 2005
PUNK2018
aus gelaufen
offline



OC God
13 Jahre dabei !

AMD Ryzen
3000 MHz @ 3000 MHz mit 1.25 Volt


anstatt eines fsb gibte es da nen HT is im groben vergleichbar aber der fsb ist gleich dem ram takt usw is be ht nich ach ich überlass das den die nu ghleich ne 2 seiten erklährung hinlegen ;)

Beiträge gesamt: 6303 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Sep. 2004 | Dabei seit: 4824 Tagen | Erstellt: 19:34 am 15. Mai 2005
Syntex
offline


OC Newbie
12 Jahre dabei !


hmm fsb is aber doch nicht gezwungerner maßen immer gleich dem ram takt, bringt nur mehr performance soweit ich weiß.

warum muss der ht jezz nimmer zum ram synchron laufen wie es früher mit fsb war?

Beiträge gesamt: 27 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2005 | Dabei seit: 4594 Tagen | Erstellt: 19:46 am 15. Mai 2005
SirBlade
aus Fulda
offline



OC God
14 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
1800 MHz @ 1992 MHz
39°C mit 1.26 Volt


du bringst da etwas durcheinander.

HyperTreading ist eine Technik die ausschließlich in Intel Prozessoren zu finden ist. HT erlaubt einem CPU Kern unter Multi-CPU-Betriebsystemen wie WinXP z.B.  als zwei virtuelle Prozessoren zu laufen, damit kann man je nach Anwendung schon einiges an Leistung mehr herausholen.

Für die Athlon 64 CPUs hol ich etwas weiter aus da du dich ein ganzes Jahr nicht damit beschäftigt hast:

Die Athlon64 CPUs sind 64 Bit CPUs (daher auch der Name) die allerdings auch in 32 Bit noch sehr schnell sind. Der Speichercontroller ist außerdem jetzt im Prozessor integriert, der Speicher ist jetzt also DIREKT an die CPU angebunden. Es gibt also bei diesen Systemen so etwas wie einen FSB nicht mehr. Statt dessen gibt es den HT - ein reiner Referenztakt. Die CPU errechnet aus HT und Multi aber immernoch den Takt. Der HT ist also heute sowas ähnliches wie früher der FSB.

Zum Speicher:
Da der Speicher ja jetzt direkt an der CPU hängt muss dieser nicht mehr synchron zu irgendeinem anderen Takt laufen.

EDIT:
jaja, die rechtschreibung...

(Geändert von SirBlade um 19:51 am Mai 15, 2005)

Beiträge gesamt: 3455 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2003 | Dabei seit: 5252 Tagen | Erstellt: 19:47 am 15. Mai 2005
SebasTian
aus Crimmitschau in Sachsen
offline



VERBANNT
16 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2000 MHz @ 2700 MHz
35°C mit 1.6 Volt


:lol:  1.HyperThreading heist das Mensch !
       2. Hatt das überhaupt-0-garnix mit fsb zu tun
         
HyperThreading bedeutet das ein Cpu ( in dem fall ein Intel Cpu)
einen 2 Cpu's vorgaukelt und so andere programme im hintergrund besser bearbeiten kann



Ich Darf Keine Signatur haben hatt mir Jens eingehämmert !  o.O

Beiträge gesamt: 1656 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2001 | Dabei seit: 6019 Tagen | Erstellt: 21:12 am 15. Mai 2005
Ace16
aus Hannover
offline



OC God
13 Jahre dabei !

AMD Phenom II
3000 MHz @ 3400 MHz
37°C mit 1.35 Volt



Zitat von PUNK2018 um 19:34 am Mai 15, 2005
anstatt eines fsb gibte es da nen HT is im groben vergleichbar aber der fsb ist gleich dem ram takt usw is be ht nich ach ich überlass das den die nu ghleich ne 2 seiten erklährung hinlegen ;)


Ok dann fange ich mal an ;)

Intel führt Hyper-Threading schon seit längerem unter einem anderem Namen. Die Technologie wurde bis jetzt unter dem Namen "Jackson Technology" geführt, was auch unter SMT oder besser gesagt Simultaneous Multithreading bekannt ist. Bei SMT arbeiten mehrere logische Prozessoren in einem Chip. Bei dem neuesten Intel sind es zur Zeit zwei. Beide Prozessoren arbeiten weitgehend unabhängig voneinander, was den Datendurchsatz steigern soll. Ob dies wirklich funktioniert, wird sich später herausstellen. Aber nun weiter zu dem Chip. Um diese zwei Prozessoren zu erreichen, hat Intel nicht 2 Prozessoren in einer DIE integriert, sondern ihm einfach einen zusätzlichen Registersatz spendiert, so wie einem eigenen Interrupt Controller (APIC), zusätzlich auch einige interne Verwaltungsstrukturen. Weder die DIE Größe, noch die Anzahl der Rechenwerke haben sich geändert, aber es sind ein paar Transistoren mehr geworden. Diese Anzahl ist aber so gering, daß an der DIE fast nichts geändert werden muss, was wiederum keine zusätzlichen Kosten verursacht, eben weil der Mehraufwand sehr gering ist. Anfangs sind die Prozessoren sehr Teuer, was sich aber mit der Zeit legen sollte.

Intel verspricht sich dank der neuen Technologie einen Geschwindigkeitszuwachs von 35%, was doch sehr beachtlich ist, bei dem geringen Mehraufwand. Man sollte aber bedenken, daß der Pentium 4 nur die zweite CPU simuliert! Das heißt nicht, daß zwei Prozessoren in einer DIE sind. Der Pentium 4 gaukelt dem Windows so zu sagen eine zweite CPU vor, was aber nichts schlechtes bedeuten soll. Bisher versuchte Intel immer mit höheren Taktraten zu glänzen. Die Taktrate sagt aber nichts über die Leistung der Prozessoren aus. So langsam hat man sprichwörtlich das Ende der Fahnenstange erreicht. Denn immer höhere Taktraten bedeuten auch höhere Temperaturen. Bei den neusten Prozessoren wird immer noch das sogenannte -Brute Force System- benutzt, daß heißt das nur die Taktrate zählt, so zu sagen die rohe Power. Aber es müssen bessere und intelligentere Techniken her.

Man hat schon damals beim Pentium 1 versucht eine Art intelligentere Technik einzubauen. Das bedeutete, daß er mehrere Befehle pro Takt gleichzeitig ausführen konnte, was ihm allerdings nicht viel half, weil die meisten Programmcodes so ausgelegt waren, daß die Daten hintereinander berechnet werden mußten, und nicht voneinander unabhängig ausgeführt werden konnten. Somit waren die Pipelines des Pentium nie wirklich ausgelastet.

Der Nachfolger vom Pentium 1 war der Pentium Pro, dort hatte man die neue Technik verbessert. Man baute sozusagen eine Technik namens Out of Order Execution (OOO), das heißt daß der Prozessor bei der Bearbeitung der Befehle nicht unbedingt alles nach der Reihenfolge erledigen muss, sondern er parallel Befehle ausführen kann, was die Geschwindigkeit wiederum erhöht. Leider sind solche Befehle sehr komplex und der Aufwand für einen fehlerfreien Betrieb währe einfach zu gewaltig.

Was damals das Out of Order Execution war, ist heute Hyper-Threading, aber in einer verbesserten Version.




Aber was genau ist Hyper-Threading?


Hyper-Threading ist wie SIMD (MMX, SSE, 3DNow usw.) eine Technik, von der Programme nicht automatisch profitieren. Während SIMD sich aber vorwiegend an Multimedia Anwendungen richtet und sich für viele Algorithmen nicht eignet, sieht das bei Hyper-Threading besser aus. Sobald mindestens zwei Programmteile gleichzeitig aktiv sind, bringt es bereits einen Vorteil. Dafür muss die Software jedoch nicht zwingend Threads verwenden, zwei gleichzeitig laufende Anwendungen reichen aus (Multi-Processing). Im Windows Taskmanager läßt sich überprüfen, daß selbst bei einem frisch gestarteten Rechner daran kein Mangel ist (z.B. Autostart).

Hyper-Threading simuliert also eine 2 CPU. Es gibt verschiedene Arten von Mehr-Prozessoren-Systemen.

Das erste ist SMT, was eine 2 CPU simuliert

SMT bedeutet 2 oder mehrere virtuelle Prozessoren, in einem Logischen Prozessor, in einem System! Eine 2 CPU wird praktisch emuliert, dadurch sind Leistungssteigerungen von bis zu 35% möglich. Und diese 35% bekommt man fast geschenkt, da das System keine speziellen PC Komponenten braucht.


Was man heute Rap-Musik nennt, hieß früher Stottern und war heilbar...
ca. 1% der Erde ist Asphaltiert, 99% sind zum crossen

Beiträge gesamt: 4597 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 5099 Tagen | Erstellt: 23:53 am 15. Mai 2005
Syntex
offline


OC Newbie
12 Jahre dabei !


wow :) jezz kapier ichs :D
gibts auch noch eine ausfühlriche erklärung zu HT von AMD 64 wo in die technischen details geht?
Naja jedenfalls fettes danke für die ausführliche erklärung

Beiträge gesamt: 27 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2005 | Dabei seit: 4594 Tagen | Erstellt: 0:02 am 16. Mai 2005
SirBlade
aus Fulda
offline



OC God
14 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
1800 MHz @ 1992 MHz
39°C mit 1.26 Volt


bei AMD gibts keine HT Technik, AMD hält das für überflüssig, da gibts nur den züfällig gleich lautenden HT (Referenz) Takt.

Beiträge gesamt: 3455 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2003 | Dabei seit: 5252 Tagen | Erstellt: 0:22 am 16. Mai 2005
Syntex
offline


OC Newbie
12 Jahre dabei !


aso ok :) thx :)

Beiträge gesamt: 27 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2005 | Dabei seit: 4594 Tagen | Erstellt: 0:45 am 16. Mai 2005
Wormi
offline



OC Newbie
12 Jahre dabei !


Interessant alles. Wie wichitg ist es denn jetzt noch richtig guten Speicher zu haben beim übertakten??

Beiträge gesamt: 82 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2005 | Dabei seit: 4616 Tagen | Erstellt: 17:59 am 16. Mai 2005