» Willkommen auf Hardware «

country
offline


OC God
7 Jahre dabei !


:moin:

Ich habe ein paar fragen zum Ram OC und RamDisk

1. Wieviel V kann man dem Ram/Ram controller !gesund! zutrauen? Nach Intel sollen es 1,5V +/- 5% sein = 1,575V.

2. Gibt es zum einstellen des Ramtaktes "nur" BCLK, DRam Reference Clock (100/133Mhz) und den Teiler (1:6,7,8,9)? Und eben die Latenz.

3. Mein Ram ist ein G.Skill RipJawsZ 1600Mhz CL7 1,5V. Die Serie geht bis 2400Mhz und 1,65V. Eigentlich kann ich doch auch "einfach" die Latenz und die Mhz an dem nächst grösseren Modell anpassen!? (1866, CL8, 1,5V oder 2133, CL9, 1,5V)?

4. Ich habe 16GB Ram, wieviel kann/muss man für eine Ram Disk verwenden ohne das das BS oder Spiele drosseln müssen? Habe mal gehört das unter 4GB es garkeinen Sinn macht.

5. WAS soll der Disk Ram zugeführt werden? System Temp. und User Temp. sind die sinnvollsten. Was ist mit dem Browser Cache? Was ist "Memory Pagefile"? Ist Ready Boost zu nutzten dan nicht eigentlich blödsinn?

Sorry für die vielen Fragen. Hoffe ihr könnt mir helfen.

Beiträge gesamt: 1181 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2012 | Dabei seit: 2838 Tagen | Erstellt: 9:31 am 9. Feb. 2013
Marauder25
aus Stralsund
offline



OC God
14 Jahre dabei !

Intel Core i7
4000 MHz @ 4000 MHz
55°C mit 1.20 Volt


Hallo,

zu Punkt 1.
Die Spannung die im Bios max. eingestellt werden kann, sollte der Controller auch verarbeiten können. Beim Speicher sieht es da schon anders aus.
Hier sind Hitzenetwicklung/Kühlung und Chip Selektion die maßgaben, wieviel Spannung der RAM verträgt. Ich würde hier nach Temperatur arbeiten, bzw. bei Lese/Schreibfehlern in Memtest die Spannung etwas anheben.

zu Punkt 2.
Kann man nicht so einfach beantworten. Dazu müsste man wissen welches Board du hast. Beim Asus kann man die Frequenzen nur in den handelsüblichen Schritten einstellen. 1333--1600-1866--usw...
Den Rest muss man dann wie du schon richtig geschrieben hast über Teiler bzw. RefCLK einstellen.
Leider wird bei Änderung der BLCLK auch immer die CPU und sämtliche abhängigen Bus`e übertaktet, was nicht immer zielführend sein kann.

zu Punkt 3.
Wenn der Speicher als 1600er ausgewiesen ist der 1,5 Volt benötigt, würde ich fast sagen, das bei gleicher Spannung 2133 MHz etwas zu hoch gegriffen sind.
Müsste man testen wie stabil er dann noch läuft, bzw. wie warm er wird.

zu Punkt 4 und 5.
Was möchtest du mit dieser Ramdisk erreichen?
Eigentlich ist das ein Relikt aus alten Tagen, in denen die Festplatten noch langsam waren. Heutzutage erfüllt eine SSD den gleichen Zweck.
Der große Nachteil einer Ramdisk ist, das die Daten nach dem Ausschalten weg sind.
Daher würde ich keine systemrelevanten Daten auf so eine RD speichern. Vor dem Einschalten müsste diese jedes Mal erstellt werden, Ausschalten müssten diese immer zurückgeschrieben werden, und sind bei einem Absturz verloren.
Ready Boost war ja nur eine Lösung für Systeme mit wenig Arbeitsspeicher.
Systeme mit 16 GB und mehr, haben solche künstlichen RAM`s eigentlich nicht nötig.

Gruß,

Mike


Mit Deinen Worten machen die anderen, was sie wollen.
Dein Schweigen jedoch macht sie wahnsinnig.

Frederic Dard, alias San Antonio

Beiträge gesamt: 2757 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2005 | Dabei seit: 5232 Tagen | Erstellt: 9:58 am 9. Feb. 2013
country
offline


OC God
7 Jahre dabei !


Danke für die schnelle Antwort

1. Im Bios kann ich bis 1,8V. Die RipJawsZ Serie geht bis 1,65V. Also kann ich bis 1,65V gehen. Ich habe noch nie eine Temp. vom Ram gesehen. Geht das mit Speedfan? Da sind mehrere Werte die ich nicht recht zuordnen kann. Aux (48°C) und SMIOVT-4,-5,-6 (je 27°C), Je nur beim Surfen. Wie heiß dürfen die den werden?

2. ASRock Z77 Extreme4. Dann ist das ja das gleiche wie bei einem Asus auch. Teiler und Ref.CLK.

3. Ich habe bei der falschen Modulgrösse gesucht. Jetzt aber:
Die RipjawsZ Serie:
1600Mhz CL7 1,5V
1866Mhz CL8 1,5V
2133Mhz CL9 mit 1,65V und CL11 mit 1,6V (Andere Modulgrössen auch mit 1,5V)
2400Mhz CL9 mit 1,65V und CL10 mit 1,65V

4/5. Eine Ramdisk ist ja nur ein Bereich auf dem Ram der wie eine SSD zählt. Dadurch möchte erreichen das die zugriffe auf die "echte" SSD abnimmt und die dadurch eine geringfügig höhere Lebensdauer hat. Ausserdem ist Ramdisk noch schneller.
Das die Daten nach dem Neustart weg sind kann auch ein Vorteil sein. Dann Sammelt sich weniger Müll an.
Wiso muss beim Herunterfahren etwas zurückgeschrieben werden. Backup ist deaktiv.

(Geändert von country um 13:27 am Feb. 9, 2013)

Beiträge gesamt: 1181 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2012 | Dabei seit: 2838 Tagen | Erstellt: 13:26 am 9. Feb. 2013
Marauder25
aus Stralsund
offline



OC God
14 Jahre dabei !

Intel Core i7
4000 MHz @ 4000 MHz
55°C mit 1.20 Volt


Die Temperatur des Speichers kann man meines Wissens nur manuell Messen.
Entweder mit einem externen Board Messfühler, oder diversen Thermometern.
Bei den Max. Temperaturen halten sich die Hersteller eher zurück.
Wenn jedoch Fehler auftreten beim Speichertest, und der Speicher nicht mehr Handwarm wird sondern mehr, dann sollte man gesunden Menschenverstand walten lassen.

Eine Ramdisk einzurichten um die SSD zu entlasten, gleicht wohl einer Milchmädchenrechnung. Wo sollen die Daten auf der Ramdisk denn herkommen? Bzw. müssen sie ja auch wieder ausgelesen werden.
Sollten es sich um wichtige Daten handeln, müssen diese vor dem Herunterfahren wieder auf die Platte geschrieben werden.

Würde mich mal interessieren was diverse LOAD Messungen der SSD mit und ohne RAMdisk sagen. Aber ich tippe darauf das die SSD evtl. sogar mehr zu tun hat.

Gruß,

Mike


Mit Deinen Worten machen die anderen, was sie wollen.
Dein Schweigen jedoch macht sie wahnsinnig.

Frederic Dard, alias San Antonio

Beiträge gesamt: 2757 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2005 | Dabei seit: 5232 Tagen | Erstellt: 14:26 am 9. Feb. 2013
country
offline


OC God
7 Jahre dabei !


Bin jetzt bei 2232Mhz, 1,65V, CL 9-11-10-28. Memtest bestanden. Die Temp liegt bei rum 30°C. Mit dem BCLK/FSB war ich bis 102.
Wenn ich direkt auf 2400Mhz CL9 mache (nächste Stufe) Bootet der erst garnicht.
Wie testet man am besten den max FSB? Ram und CPU multi runter ist klar. Und dann? Wie testet man das aus?

RamDisk: Einige meinen es bringt etwas an Geschwindigkeit(wenn auch minimal) und schont die SSD(wenn auch minimal), einige meinen es bleibt gleich und einige meinen es schadet mehr.
Gibt es Tests mit modernen System?


edit: Stelle gerade den Vcore nach. Nehmt ihr bei Prime immer Blend oder Small FFT? Bisher hatte ich immer Small FFT weil da ja steht "stress test" aber über google sagen alle Blend.

(Geändert von country um 20:23 am Feb. 9, 2013)

Beiträge gesamt: 1181 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2012 | Dabei seit: 2838 Tagen | Erstellt: 19:33 am 9. Feb. 2013
country
offline


OC God
7 Jahre dabei !


Kann es vorkommen das ein FSB von 102 schon zu hoch ist?

Beiträge gesamt: 1181 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2012 | Dabei seit: 2838 Tagen | Erstellt: 19:46 am 10. Feb. 2013
Marauder25
aus Stralsund
offline



OC God
14 Jahre dabei !

Intel Core i7
4000 MHz @ 4000 MHz
55°C mit 1.20 Volt


Also bei BCLK Übertaktung scheinen 102-106 MHz wohl normal das Ende der Fahnenstange zu sein.
Aber auch hier kann man durch eine Spannungserhöhung im Chipsatz noch was rausholen. Aber davon würde ich defintiv abraten.

Gruß,

Mike


Mit Deinen Worten machen die anderen, was sie wollen.
Dein Schweigen jedoch macht sie wahnsinnig.

Frederic Dard, alias San Antonio

Beiträge gesamt: 2757 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2005 | Dabei seit: 5232 Tagen | Erstellt: 20:19 am 10. Feb. 2013
country
offline


OC God
7 Jahre dabei !


Prime (blend) hört auf, auch wenn ich mit dem Vcore sehr hoch gehe. Das müsste der BCLK/FSB sein.
Naja 2232Mhz CL9 Ram und 4x 4669Mhz CPU je mit 101,5 FSB sind ja auch nicht zum kotzen.

Beiträge gesamt: 1181 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2012 | Dabei seit: 2838 Tagen | Erstellt: 21:30 am 10. Feb. 2013
country
offline


OC God
7 Jahre dabei !


Kann es sein das Prime Blend den Ram besser testet als Memtest? Tests mit Memtest mit fsb 105 liefen Fehlerfrei. Mit Prime Blend mit FSB 100,5 nicht. Da der Ram getestet ist habe ich immer gedacht es müsste an der CPU liegen und habe den Vcore hochgeschraubt. Es wurde nur nie besser. Ich habe jetzt die Standart einstellung vom Ram wieder und konnte den Vcore wieder um fast 0,1V senken.

Ist Prime Blend (6144MB) besser als Memtest?

edit: Ich bleibe dan wohl doch bei "nur" 1866Mhz. Theoretisch schafft der Prozzi sowiso nicht mehr Daten als 2x 1600Mhz Ram. Wenn man danach geht reicht auch 4x 1033Mhz. :blubb:

(Geändert von country um 21:36 am Feb. 14, 2013)

Beiträge gesamt: 1181 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2012 | Dabei seit: 2838 Tagen | Erstellt: 20:10 am 14. Feb. 2013
country
offline


OC God
7 Jahre dabei !


Wenn ich den Ram auf Standarteinstellung stelle und Memtest und Prime Blend durchlaufen lasse kommt kein Fehler. Wenn ich Prime auf costum stelle und den Speichertest auf 10GB stelle findet der einen fehler, Memtest aber wie gesagt nicht. Woran liegt es? Ist der Ram defekt? Einen Fehler den nur Prime findet?

Beiträge gesamt: 1181 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2012 | Dabei seit: 2838 Tagen | Erstellt: 23:25 am 16. Feb. 2013