» Willkommen auf Grafikkarten OC «

kammerjaeger
aus Versehen
offline



Real OC or Post God !
18 Jahre dabei !

Intel Core i3
3100 MHz mit 1.10 Volt


Das ist nicht nur bei CoD2 so, auch bei F.E.A.R., Quake4, BF2 etc. konnte ich den selben Effekt feststellen. Sobald die Qualität und/oder Auflösung etwas höher gestellt wurde, ging der 6600GT deutlich früher die Puste aus...
Ich werd aber gerne nochmal CoD2 zum Vergleich mit der X800 testen, um die Relevanz der Speichermenge zu überprüfen...


PC1: i3-2100, HD 5870, 8GB /// PC2: X3 435@3,22GHz, HD 5750, 4GB /// PC3: X3 400e@2,3GHz @0,99V, HD 5670, 4GB ///  Mein Spielmobil

Beiträge gesamt: 30834 | Durchschnitt: 5 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6688 Tagen | Erstellt: 2:14 am 12. März 2006
BUG
aus Trossingen
offline


OC God
19 Jahre dabei !

Intel Core 2 Duo
1800 MHz @ 3200 MHz
75°C mit 1.45 Volt


..liegt mit hoher Warscheinlichkeit an den 128MB VRam der 6600. Wenn die "knapp" werden wirds "ruckelig". ;)

cu
BUG


Intel E4300 @ 3200MHz | Abit FP-IN9 SLI | ATI HD3850 256MB
Notebook | Zepto 6214W | C2D 2.0GHz | Geforce 7600go 512MB

Beiträge gesamt: 5725 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7226 Tagen | Erstellt: 2:19 am 12. März 2006
Couchsurfer25
offline


OC Newbie
15 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2200 MHz


naja wie dem hier auch sei...

ich hoffe ich habe bald Gelegenheit meinen Bench vorzunehmen...
Klar geht's sehr um die "Gefühlte" Spiele-Leistung ABER zum einen macht Benchen und Frames rausholen viel Spass und zum anderen kann man halt nicht wegdiskutieren, dass wenn ich zum Beispiel die Benchmark von F.E.A.R. laufen lasse und eine Karte mehr FPS rausholt, sie auch im Spielbetrieb einfach flüssiger läuft!

Ausserdem würde ich auch sagen das man eine 256 MB Variante der 6600 gegen eine X1600 Pro benchen müsste. Ich denke allerdings auch das die X1600 Pro zum derzeitigen Preis echt verdammt gut ist.

Im Gegensatz zu den Meisten hier bin ich nie Anhänger eines Herstellers gewessen ;) Deswegen ist mir völlig Schnurz von welchem Hersteller die bessere Preisleistungskarte oder schnellste Karte ist hauptsache die Fetzen sich weiter damit es gute Karten zu möglichst niedrigen Preisen gibt :lol:

Da ich die 6800GS geschenkt bekommen habe bin ich nur mal gespannt wie groß der Abstand zur neuen ATI Mittelklasse noch ist. Egal welche Karte ich dann drinne lasse, sie muss ja eh nur bis zum Erscheinen der DX10 Karten aushalten :tongue:


Mein System unter:
http://www.nethands.de/pys/show.php4?user=Couchsurfer25

Beiträge gesamt: 17 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2006 | Dabei seit: 5570 Tagen | Erstellt: 4:17 am 12. März 2006
kammerjaeger
aus Versehen
offline



Real OC or Post God !
18 Jahre dabei !

Intel Core i3
3100 MHz mit 1.10 Volt


@ BUG
So, ich hab mal CoD2 auf meinem PC2 in 1280x1024 gespielt. Karte ist nicht übertaktet und hat 128MB. Zumindest ohne AA (aber mit 4xAF) lief es ohne Probleme und deutlich schneller, als es mit der 6600GT in identischen Settings der Fall war. Selbst wenn ich die Details bei der 6600GT runter gestellt hatte, war sie nicht so flüssig, wie es mit der X800 läuft, sondern blieb immer unspielbar ruckelig. Erst mit AA wurde es dann auch bei der X800 etwas ruckeliger.
Die Speichermenge alleine scheint also nicht das Problem bei 1280er Auflösung zu sein, die wird erst mit AA gefordert. ;)

(Geändert von kammerjaeger um 18:10 am März 12, 2006)


PC1: i3-2100, HD 5870, 8GB /// PC2: X3 435@3,22GHz, HD 5750, 4GB /// PC3: X3 400e@2,3GHz @0,99V, HD 5670, 4GB ///  Mein Spielmobil

Beiträge gesamt: 30834 | Durchschnitt: 5 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6688 Tagen | Erstellt: 18:08 am 12. März 2006
Couchsurfer25
offline


OC Newbie
15 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2200 MHz


:moin:

Wie versprochen hier nun die Benchmarkergebnisse zwischen der X1600 Pro und der 6800GS

Verwendet wurden Catalyst 6.3 und Forceware 81.98

X1600 Pro (PCIe 256MB DDR2):

3DMark06 1280x1024 : 1778 3DMarks

X3 - Reunion Timedemo (1280x1024 4xAA / 8xAF) : 23,63 fps

FEAR (1280x960 4xAA / 8xAF) : Average 18 fps


6800Gs (PCIe 256MB GDDR3):

3DMark06 1280x1024 : 2318 3DMarks

X3 - Reunion Timedemo (1280x1024 4xAA / 8xAF) : 29,82 fps

FEAR (1280x960 4xAA / 8xAF) : Average 20 fps  :think:

Beide Karten waren nicht übertaktet.
Also das Ergebnis für FEAR überrascht schon ein wenig denke ich ansonsten muss man sagen das sich die 70 Euro mehr für ne 6800GS scheinbar nicht wirklich lohnen (gut das ich keine 6600GT gegen die X1600 Pro gebencht habe die hätte vor Angst gar nix mehr gemacht)

Allerdings sollte nicht unerwähnt bleiben das die 6800GS bei allen Tests auf kuschelig kalten 38-45 °C lief. Sie lies sich übrigens Problemlos von 425 Mhz auf 500 Mhz GPU Takt und von 500 Mhz (1000Mhz) auf 600 Mhz (1200 Mhz) Ram Takt übertakten. im Gegensatz zur 1600Pro die kaum sprünge hinlegt. Dann sähe die Sache wieder noch ein wenig gemeiner für die xX600 Pro aus ;)

Immerhin wer nicht viel übertakten mag und einigermassen flüssig zocken will krigt für gute 100 € mit der X1600 Pro eine gute, leise und akzeptable Grafikkarte!!!

Da ich die 6800GS wie gesagt geschenkt bekommen habe werde ich sie aufgrund des verdammt guten OC Verhaltens in meinem Rechner behalten. :thumb:

Hoffe ich konnte Euch ein wenig helfen :)


Mein System unter:
http://www.nethands.de/pys/show.php4?user=Couchsurfer25

Beiträge gesamt: 17 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2006 | Dabei seit: 5570 Tagen | Erstellt: 11:19 am 15. März 2006
kammerjaeger
aus Versehen
offline



Real OC or Post God !
18 Jahre dabei !

Intel Core i3
3100 MHz mit 1.10 Volt


Wobei nicht unerwähnt bleiben sollte, daß es die 6800GS afaik nicht ab Werk passiv gekühlt gibt (im Gegensatz z.B. zur X1600Pro von Gigabyte) und sie mehr Stromverbrauch und kein Avivo hat. Interessant wäre übrigens dann noch der Vergleich der 6800GS mit der etwa gleich teuren X800XL, welche ggü. der 6800GS deutlich schneller ist und somit für diejenigen, die auf SM3.0 verzichten können, eine gute Alternative darstellt.
Wie dem auch sein, jede der hier genannten Karten ist ihr Geld wert, sowohl 6800GS als auch X1600Pro und X800XL. Jeder muß entscheiden, ob spezielle Features und/oder der Preis den Ausschlag für die Kaufentscheidung geben.

Btw.: Was viel interessanter in Deinem Vergleich wäre, sind die minfps-Werte. Was bringt mir ein hoher Durchschnittswert, wenn 20-30% davon deutlich tiefer liegen, was nur durch hohe Spitzenwerte wieder rausgerissen wird? Viel wichtiger ist eine konstant spielbare Framerate, die nur in seltensten Fällen mal unter einen gewissen Wert rutsch. Aber scheinbar haben selbst rennomierte Testzeitschriften und Testseiten diesen Sachverhalt noch nicht begriffen. ;)

Aber sonst: thx für den Vergleich. :thumb:


PC1: i3-2100, HD 5870, 8GB /// PC2: X3 435@3,22GHz, HD 5750, 4GB /// PC3: X3 400e@2,3GHz @0,99V, HD 5670, 4GB ///  Mein Spielmobil

Beiträge gesamt: 30834 | Durchschnitt: 5 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6688 Tagen | Erstellt: 11:44 am 15. März 2006
Couchsurfer25
offline


OC Newbie
15 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2200 MHz


So nochmal das Ergebnis der mit OC (selbe Einstellungen wie oben)

X1600 Pro @ 600Mhz GPU / 420 Mhz Ram

3DMark 06 : 1858 3DMarks

X3 - Reunion Timedemo: 24,85 fps

FEAR: 19 fps

6800GS @ 485 Mhz GPU / 550 Mhz Ram (die maximal Einstellungen werden ein bisserl zu warm für mich ;) so läufts stabil bei 70 °C)

3DMark 06 : 2572 3DMarks

X3 Reunion Timedemo: 32,75 fps

FEAR: 23 FPS


Ne X800XL habe ich leider nicht zur Verfügung (bin ja nur ein armer Student :) Sonst hätte ich das gerne getestet. Aber auf SM 3.0 würde ich nicht gerne verzichten sieht schon besser aus ;)

Ich bleibe dabei die X1600Pro ist ne tapfere kleine Karte aber wenn ich schon ne bisschen schneller Karte hier rumfliegen habe, bleibt die natürlich auch drinne. Das Problem des EXTREM lauten Lüfters der GS bekommt man mit dem Rivatuner ganz gut in den Griff. Im 2D Modus ist sie jetzt genauso brav leise wie die X1600pro da die Karte echt heftigst gekühlt wurde kann man den Ventilator schon KRÄFTIG drosseln ;)
Stromverbrauch spielt zum Glück im Wohnheim keine Rolle und AVIVO ist echt klasse aber ich encode einfach zu selten Filme...

Aufgrund des Preisunterschieds von 70 € würde ich zur X1600Pro raten aus den vom Kammerjäger angesprochen Gründen: AVIVO und Stromverbrauch.

Ach zum Abschluss noch ne Kleinigkeit für den Kammerjäger:
Die minimal fps lagen bei beiden Spielen jeweils um die Hälfte des Gesamtabstands der fps leistung höher.
Sprich bei X3 : ohne OC ca. X1600 ca. 24fps vs. 6800GS  ca. 30fps = Unterschied 6fps /2 = 3fps Minimal fps Leistung. Verstanden? ^^
Deshalb finde ich die Durchschnitts FPS Leistung schon recht repräsentativ :)


Mein System unter:
http://www.nethands.de/pys/show.php4?user=Couchsurfer25

Beiträge gesamt: 17 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2006 | Dabei seit: 5570 Tagen | Erstellt: 13:11 am 15. März 2006
N omega G
aus Karlsruhe
offline



OC God
17 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2000 MHz @ 2400 MHz
45°C mit 1.65 Volt


bench mal nv auf high quality und ati normal, so ist das ja unfair. kannst ja gleich dann 6800gs ohne aa unf af und die ati mit benchen!


S754 3000+ || 8KDA3+ || 6800LE@16/6

Beiträge gesamt: 2493 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2004 | Dabei seit: 6286 Tagen | Erstellt: 14:02 am 15. März 2006
Couchsurfer25
offline


OC Newbie
15 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2200 MHz


@ N omega G

Das habe ich natürlich berücksichtigt mit der High Quality :)

Das Benchen ohne AA und AF macht wohl nicht soviel sinn, denn gerade in den Qualitätseinstellungen hat die ATI ja mit dem neueren Kern Vorteile wenn Du das ausschaltest wird der Abstand der 6800GS noch etwas größer.


Mein System unter:
http://www.nethands.de/pys/show.php4?user=Couchsurfer25

Beiträge gesamt: 17 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2006 | Dabei seit: 5570 Tagen | Erstellt: 14:10 am 15. März 2006
Couchsurfer25
offline


OC Newbie
15 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2200 MHz


Hab mal noch ne Frage:

Auf der Geforce 6800 GS ist der Referenzkühler drauf. Hab den jetzt mittels Rivatuner gedrosselt bei welchen Temperaturen sollte denn der Kern laufen?

Hab unter Vollast 75 °C GPU und 52 °C Umgebungstemperatur
bei Idle 51°C zu 39°C

ist das auf längere Sicht in Ordnung? Hab keine gescheiten Vergleichsdaten gefunden :noidea:


Mein System unter:
http://www.nethands.de/pys/show.php4?user=Couchsurfer25

Beiträge gesamt: 17 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2006 | Dabei seit: 5570 Tagen | Erstellt: 18:52 am 15. März 2006