» Willkommen auf Kaufempfehlung «

Hitman
aus Etzersdorf
offline



Real OC or Post God !
15 Jahre dabei !


Aaaaalso.
Es steht wieder was an. In 2 Wochen werden bei uns als Heizung 2 Luft-Wärmepumpen eingebaut. Das ist auch deswegen vonnöten, da wir hier in der Dachgeschosswohnung im Sommer elendige Temperaturen haben und eine mobile Klimaanlage durch das Abluftrohr die Luft zwar rausbläst, aber wo kommt die neue Luft für den Raum her? Richtig, die wird durch Ritzen und Öffnungen in der Wohnung aus dem Dachstuhl angesaugt. Die ist ja ebenfalls angeheizt.

Was will der Hitman?

Um zu wissen, wie hoch unser Verbrauch in welchem Raum ist hätte ich gerne 3 Leistungsmessgeräte, ob die jetzt auf einer Hutschiene direkt im Sicherungskasten sind oder 3 Stück mit jeweils einer Steckdose ist mir relativ egal. Kosten sollte das Ganze pro Stück maximal 50€. Wichtig ist, dass die Daten genau sind, und dass diese gespeichert werden sodass ich die Daten auf den Computer/Smartphone laden und auswerten kann.

Im Zuge dessen denke ich wäre es wohl toll, wenn ich ein paar Temperatursensoren hätte. Die würde ich im Haus verteilen und damit ebenfalls eine Messung machen zum auswerten. So könnte ich auch außen am Haus messen und feststellen, wie hoch der Heizbedarf in der Wohnung ist. Feuchtigkeit wäre dabei noch ein schönes Gimmick damit die Klimaanlagen im Sommer nicht die Luft zu sehr trocknen (evtl. Luftbefeuchter).

Dann mal her mit den Ideen.

PS: Wäre auch nicht abgeneigt nen kleinen Rasberry Pi oder so zur Überwachung zu kaufen. Ich hatte es immer vor, ist aber wegen der nicht vorhandenen Nutzungsmöglichkeit weggefallen. Mit sowas könnte ich aber später auch bei einer Solaranlage Geräte extra einschalten oder ausschalten. Challousie etc.


Kaufempfehlung CPU-RAM-MB,Netzteile,Festplatten
Hausbau Topic - Alle Ideen sehr erwünscht!

Beiträge gesamt: 12643 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 5759 Tagen | Erstellt: 14:49 am 14. Okt. 2018
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
17 Jahre dabei !

Intel Core i5
3800 MHz @ 5098 MHz
60°C mit 1.44 Volt


Wenn du eine einfache, schnelle und günstige Lösung haben möchtest, könntest du - zumindest wenn du eine AVM Fritzbox als Router verwendest - drei dieser AVM FRITZ!DECT 200 Steckdosen installieren, die per DECT mit der Fritzbox kommunizieren und dann dort eingebunden werden.

Das würde ich allerdings nur empfehlen, wenn du eine schnelle und unkomplizierte Lösung suchst, die du nicht allzu sehr erweitern möchtest und ohnehin eine Fritzbox verwendest. Es hat u.a. den Vorteil, dass du keine weitere Zentrale 24/7 im Haus laufen lassen musst.

Falls du doch noch etwas mehr in Richtung Smarthome gehen möchtest, kennst du ja wahrscheinlich auch schon unser relativ neues Funkyhome.de Smarthome Portal, wo wir bereits einige Homematic Komponenten getestet haben.
Diese (und ähnliche Systeme anderer Hersteller) ermöglichen deutlich mehr, als nur eine Strommessung oder Temperaturmessung und werden per Funk angesteuert.
Du brauchst also keine neuen Schlitze stemmen, sondern kannst mit der CCU2 oder CCU3 Zentrale anfangen und diese kommuniziert dann mit den Geräten per Funk.


Hardware News lesen * preiswert einkaufen * Unterhalten
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel und Bausätze kaufen

Beiträge gesamt: 155570 | Durchschnitt: 24 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 6434 Tagen | Erstellt: 18:04 am 14. Okt. 2018
rage82
aus gebombt
offline



Real OC or Post God !
17 Jahre dabei !

Intel Core i7
3700 MHz @ 3700 MHz
53°C mit 1.05 Volt


oder das ccu-image für den raspi, wobei da noch das funkmodul dazu kommt.

für deine zwecke gäbe es dann ein außenthermo+luftfeuchtigkeit. innenthermo+luftfeuchtigkeit (alternativ wandthermostate, da kann man die werte auch gleich ablesen).
für die leistungsmessung gibt es steckdosenaktoren, soweit ich weiß auch welche für hutschiene, die sind dann wired.

habe aktuell einen leistungsmesser im einsatz, funktioniert tadellos, habe allerdings noch nie auf genauigkeit geprüft, aktuell 0,2W bei minimaler led beleuchtung, klingt nicht so schlecht.

da wirst du aber natürlich direkt mal 400-500€ los, so als starterkit.


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" - Walter Röhrl

Beiträge gesamt: 17759 | Durchschnitt: 3 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 6431 Tagen | Erstellt: 22:50 am 14. Okt. 2018
Hitman
aus Etzersdorf
offline



Real OC or Post God !
15 Jahre dabei !


Was ist hiermit?

Das wären schonmal 4 Steckdosenmessgeräte mit WLAN Funktion. Damit hätte ich für 50€ 4 schaltbare Geräte und es würde eine Leistungsmessung durchgeführt werden. Für den Gesamtstromverbrauch kann ich immer noch täglich nach unten zum Hauptsicherungskasten und ablesen, brauche auch kein Zusatzgerät.

Dann die Messung der Temperatur und Feuchtigkeit.
Alleine die Menge der Aktoren wäre sehr teuer. Nen RasPi + Funkmodul geht ja noch. Aber dann die ganzen Sensoren.


Kaufempfehlung CPU-RAM-MB,Netzteile,Festplatten
Hausbau Topic - Alle Ideen sehr erwünscht!

Beiträge gesamt: 12643 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 5759 Tagen | Erstellt: 18:16 am 19. Okt. 2018
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
17 Jahre dabei !

Intel Core i5
3800 MHz @ 5098 MHz
60°C mit 1.44 Volt


Vom Preis natürlich Top.
Wenn die aber ohne Internet Verbindung wirklich nicht funktionieren, wäre das für mich ein no go, da mir das ohne weitere Prüfungen der Datenübertragungen zu unsicher wäre.


Hardware News lesen * preiswert einkaufen * Unterhalten
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel und Bausätze kaufen

Beiträge gesamt: 155570 | Durchschnitt: 24 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 6434 Tagen | Erstellt: 19:55 am 19. Okt. 2018
Hitman
aus Etzersdorf
offline



Real OC or Post God !
15 Jahre dabei !


Also letztlich wie immer. Ich müsste die Sicherheit einkaufen für ca. 200€ Aufpreis.
Dann könnte ich auch Temperatursensoren kaufen die mit dem Gerät auslesbar sind. Wobei bei 12 Sensoren ca. 600€ dazukämen.

Ergo ungefähr nen Tausender. Das erscheint mir... teuer. ;)


Kaufempfehlung CPU-RAM-MB,Netzteile,Festplatten
Hausbau Topic - Alle Ideen sehr erwünscht!

Beiträge gesamt: 12643 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 5759 Tagen | Erstellt: 20:11 am 19. Okt. 2018
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
17 Jahre dabei !

Intel Core i5
3800 MHz @ 5098 MHz
60°C mit 1.44 Volt


Wenn man bei konventionellen Heizkörpern die Heizkörperthermostate zur Temperaturmessung verwendet und dann noch die Bausätze davon wählt, wäre es deutlich günstiger und hätte durch die variable Ansteuerung noch Vorteile zur Energieeinsparung.
Alternativ könnte man HomeMatic Differenz-Temperatursensor Bausätze einsetzen, die jeweils über zwei Temperatursensoren verfügen und somit bei optimaler Verlegung der Kabel die Hälfte der Temperatursensoren einsparen würden.


Hardware News lesen * preiswert einkaufen * Unterhalten
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel und Bausätze kaufen

Beiträge gesamt: 155570 | Durchschnitt: 24 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 6434 Tagen | Erstellt: 20:46 am 19. Okt. 2018
Hitman
aus Etzersdorf
offline



Real OC or Post God !
15 Jahre dabei !


Als Feuchte/Temperatur Sensor habe ich noch das hier gefunden:
https://www.amazon.de/Temperatur-Luftfeuchtigkeit-Sensor-ZigBee-Drahtlose/dp/B07HD5R59W/ref=sr_1_1?s=diy&ie=UTF8&qid=1539966967&sr=1-1&keywords=Xiaomi+Smart+temperatur
Das ist so groß wie eine 2€ Münze.

Eine Alternative habe ich auch gefunden.
Und zwar mit ESP8266 und dann dht22. In diesem Falle würde ein RasberryPi die Daten loggen und auswerten.

Was meint ihr dazu?


Kaufempfehlung CPU-RAM-MB,Netzteile,Festplatten
Hausbau Topic - Alle Ideen sehr erwünscht!

Beiträge gesamt: 12643 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 5759 Tagen | Erstellt: 10:18 am 20. Okt. 2018
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
17 Jahre dabei !

Intel Core i5
3800 MHz @ 5098 MHz
60°C mit 1.44 Volt


Das ESP Modul hatte Mike ja sogar mal bei uns getestet.
Tolle Sache und vor allem sehr preiswert, allerdings ist da natürlich deutlich mehr Entwicklungszeit für dich nötig.
Aber vielleicht kann dir Mike hinterher in unserer Bastelecke noch ein paar Tipps dazu geben.


Hardware News lesen * preiswert einkaufen * Unterhalten
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel und Bausätze kaufen

Beiträge gesamt: 155570 | Durchschnitt: 24 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 6434 Tagen | Erstellt: 9:55 am 24. Okt. 2018
Marauder25
aus Stralsund
online



OC God
13 Jahre dabei !

Intel Core i7
4000 MHz @ 4000 MHz
55°C mit 1.20 Volt


Hallo,

das wäre natürlich auch eine Möglichkeit. Man könnte die Daten durch die ESP`s zu einem Arduino oder Raspberry übertragen und dort in eine CSV o.ä. schreiben lassen. Später lassen sich diese bsp. mit Excel schön grafisch auswerten. Hab ich bereits mit dem Arudino und kleinem SD-Karten Modul erfolgreich getestet. Die kombinierten Sensoren wie der DHT22 sind auch relativ zuverlässig, zumindest für den aufgerufenen Preis (3-4 € pro Stück).
Etwaige Messfehler lassen sich mittels Offset Werten immer nochmal ausgleichen.

Weitere Sensoren können den Status der Fenster oder der Klimaanlage ermitteln und durch Formeln weitere Erkenntnisse über die Heiz- und Kühlleistung liefern. Und mit der Blynk Software lassen sich sogar, an die ESP`s angeschlosse Komponenten steuern.

Gruß,

Mike


Mit Deinen Worten machen die anderen, was sie wollen.
Dein Schweigen jedoch macht sie wahnsinnig.

Frederic Dard, alias San Antonio

Beiträge gesamt: 2752 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2005 | Dabei seit: 4889 Tagen | Erstellt: 10:28 am 24. Okt. 2018