» Willkommen auf Notebook «

Digixp
offline


OC Newbie
16 Jahre dabei !


Hi

Mein neuer Akku spinnt.  Normalerweise kann ich damit 2 Std arbeiten, aber seit einiger Zeit hält er grad mal 20min-1Std. Dabei ist er grad mal 3Wochen alt.
Nächste Woche fahr ich weg und nun steh ich da...

Ich hab mal was gehört, das man Akkus ne Kur verpassen kann, damit sie wieder länger halten.
Nur wie ging das?  Google hat mir auch nicht viel geholfen ausser zig Akkushops *grrr*
Ist ein Nickel Metal Hydride Akku(Model BTP-331)  

Gruss
DIGIXP

Beiträge gesamt: 1 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6141 Tagen | Erstellt: 21:57 am 16. Dez. 2004
Philly
aus Neersen
offline



OC God
17 Jahre dabei !

Intel Core i7
1700 MHz @ 2600 MHz
55°C mit 1.15 Volt


NiMH...sollte man GANZ Leer machen und dann RICHTIG voll aufladen...!

Also leer machen bis das Notebook ausgeht, und dann VOLL machen ( bis er aufhört zu laden ) und dann schnell wieder leer machen ( Display 100% , Prime95 und 3D Anwendung ) und wieder voll machen.


Bei NiMH und NiCD Zellen hilft es auch ( wenn sie älter sind ) eine hohe Spannung für einige Millisekunden anzulegen ( z.B. der Akku hat 14,4V ) dann sollte man da kurzzeitig 30V anlegen.

Nur GANZ kurz. Da werden Ablagerungen von den Zellelektroden "gesprengt"

...Aber auf KEINEN FALL über 10 s so hohe Spnnungen und nur max. 3-4x


Zu Lang.

Beiträge gesamt: 7933 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2002 | Dabei seit: 6255 Tagen | Erstellt: 22:06 am 16. Dez. 2004
Digixp
offline


OC Newbie
16 Jahre dabei !


Vielen Dank für die Antwort. Funktioniert tatsächlich. Allerdings habe ich mit dem neuen Akku die Soft-Variante durchgeführt, also Vollgeladen, leerlaufen lassen und wieder vollgeladen. das dreimal durchgeführt und seitdem kann ich wieder 2Std damit arbeiten.:godlike:

Ich hab auch mal probiert, meinen defekten alten Akku zu reanimieren. (Siehe mein anderes Topic dazuVerlieren konnte ich mit dem Akku ja nichts. Ich hab kurzzeitig 18V angelegt und dann in den Laptop gesteckt und geladen. Vorher hat der Akku max. 5min. geladen, dann war Feierabend. Bei einer Spannungsmessung mit dem Voltmeter habe ich ca 0,94V gemessen. Nachdem ich die "Sprengung" durchgeführt hatte, konnte ich schon mal eine halbe Stunde laden. Auch das Notebook lief wieder damit an. Also schnell Prime laufen lassen, bis das Notebook wieder ausgeht, und danach nochmal geladen. Der Akku läd jetzt schon seit zwei Stunden, ich habe das Gefühl, der Akku konnte so repariert werden. Wäre ja richtig cool.:lol:

Danke nochmal, beide Tips waren Gold wert:thumb:

DIGIXP

Beiträge gesamt: 1 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6141 Tagen | Erstellt: 14:14 am 17. Dez. 2004
Philly
aus Neersen
offline



OC God
17 Jahre dabei !

Intel Core i7
1700 MHz @ 2600 MHz
55°C mit 1.15 Volt


Mit der Spannungsbombe kannste auch ruhig 3x machen...Ist ein NiMH Akku bzw NiCD Akku...die halten sowas noch aus!Das Problem ist einfach, das die Akkus NIE 100%voll werden, wie bei der ersten Ladung. Es bleibt immer ein wenig Chemische Substanz "kleben"...

Und die bekommt man weg mit hoher Spannung.


Bei LiLon Akkus geht das auch, aber ist nicht so empfehlenswert!


Zu Lang.

Beiträge gesamt: 7933 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2002 | Dabei seit: 6255 Tagen | Erstellt: 14:44 am 17. Dez. 2004
AssassinWarlord
aus sichtslos
offline



Real OC or Post God !
18 Jahre dabei !

Intel Core i5
2666 MHz @ 3333 MHz


habe mal eine Frage wegen dem Sprengen, muss die Akku da komplett leer sein? meine Akku hält nur noch ca. 30 minuten, und da wollte ich das mal testen, ist aber eine Li-Ion Akku, und hatt 7 Pins, da weis ich ja garnicht, wo ich da spannung anlegen muss :blubb:
oder kann man die Li-Ion vergessen?

was Komisch ist, ist das beim Windows betrieb die akku schnell von 100% runter geht auf 10% geht in ca. 30 minuten wenn man nix macht, aber der bleibt dan bei 10 minuten, das Notebook gibt zwar alle 30 sekunden ein Pipser von sich, aber ich habe es im Windows so eingestellt, das der nicht ausgehen soll, und ab 10% geht der nur extrem langsam runter, also ab da hält der richtig lange, mit den 10% kann man auch nochmal so 30min arbeiten, aber der piept halt immer so rum.
Ob das an der kalibrierung liegt? wie kalibriert man überhaupt ne akku? also wie geht des?


hab nix

Beiträge gesamt: 10236 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 6703 Tagen | Erstellt: 23:31 am 18. Dez. 2004
Philly
aus Neersen
offline



OC God
17 Jahre dabei !

Intel Core i7
1700 MHz @ 2600 MHz
55°C mit 1.15 Volt


Jo, typisch für ein paar Zellen, die nicht mehr wollen...die Sacken dann auf einmal ab und kommen nicht mehr wieder.

Der Akku sollte schon leer sein =)


Du musst nur messen, wo die Spannung rauskommt...der Rest ist:

- Sicherheitsschalter
- Tempratur
- Laden ON
- Laden OFF
- Ladezustand


Zu Lang.

Beiträge gesamt: 7933 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2002 | Dabei seit: 6255 Tagen | Erstellt: 23:35 am 18. Dez. 2004
AssassinWarlord
aus sichtslos
offline



Real OC or Post God !
18 Jahre dabei !

Intel Core i5
2666 MHz @ 3333 MHz


also kommt nur aus 2 Pinns die spannung, ja?

ist es da egal wo ich mit meiner sprengspannung den + pol und - Pol an der akku anlege (also da, wo die spannung am ackku rauskommt)


Und was macht so ein kalibriern? ich habe auch so eine software, aber was macht die?

Kann meine akku dan kaput gehen beim sprengen?

darf ich da nur 1x für 2 sekunden dran bleiben, oder so 3x drangehen?

kann mir das dingens auch um die ohren fliegen?


Edit, habe gerade so nen Übelsten fehler, habe das Notebook jetzt mal ne weile aus gelassen, und habe mal die akku rausgenommen, und auf den Akku Test Knopf gedrückt, sit noch ca. 25% voll das dingens, aber wenn ich damit windows starte, zeigt mir windows glich erstma 95 % an :blubb:

(Geändert von AssassinWarlord um 23:41 am Dez. 18, 2004)


hab nix

Beiträge gesamt: 10236 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 6703 Tagen | Erstellt: 23:39 am 18. Dez. 2004