» Willkommen auf Intel Overclocking «

Tobias Claren
aus Köln
offline


OC Newbie
14 Jahre dabei !

AMD Barton


Hallo.

Ich las einen Beitrag von THG über eine 84%-Steigerung bei einer Intel-Kombi.

Da wollte ich hier erst mal fragen was wirklich aktuell zu empfehlen ist.
Ich frage hier wegen der Trennung von AMD und Intel jeweils extra.

Wichtig ist mir eine Kombi die zu einem günstigen Preis viel stabile Leistung bietet.

Wenn dann eine Intel und eine AMD-Komi unerheblich im Preis bei ~gleicher maximaler stabiler Leistung abweichen, dann würde es auf die Ausstattung der Mainboards ankommen.



Grüße,
Tobias Claren

Beiträge gesamt: 22 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2004 | Dabei seit: 5148 Tagen | Erstellt: 1:40 am 31. Juli 2007
bikerks
offline



OC God
12 Jahre dabei !

Intel Core i7
2666 MHz @ 4200 MHz
70°C mit 1.31 Volt


P35-DS3 87 Euro ...oder ein älteres P945 für um die 60 Euro
E2140 (@OC 2,8-3Ghz)   58Euro
RAM (2GB) um 65-70 Euro

Wäre ca. so das günstigste.

Gruß

(Geändert von bikerks um 2:00 am Juli 31, 2007)

Beiträge gesamt: 2207 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2005 | Dabei seit: 4651 Tagen | Erstellt: 2:00 am 31. Juli 2007
Tobias Claren
aus Köln
offline


OC Newbie
14 Jahre dabei !

AMD Barton



Zitat von bikerks um 2:00 am Juli 31, 2007
P35-DS3 87 Euro ...oder ein älteres P945 für um die 60 Euro
E2140 (@OC 2,8-3Ghz)   58Euro
RAM (2GB) um 65-70 Euro

Wäre ca. so das günstigste.

Gruß

(Geändert von bikerks um 2:00 am Juli 31, 2007)




Naa, es geht nicht um den billigsten Preis sondern um di Kombi die am meisten Leistung für das Geld bringt.


Hier die Kombi aus dem THG-Bericht, aber mit dem ds3p satt dem ds3 (wegen unentberlichem RAID und Firewire), und 800er RAM satt 1066er. Das sind praktisch ungefähr :


Gigabyte GA-965P-DS3P:>85 Euro
2x 1GB DDR2-800:>60 Euro
Intel Core 2 Duo E6300:>71 Euro
Lüfter:~18 Euro
Summe: 234 Euro
Dazu noch etwa 20 bis 25 Euro Porto

Soviel zu den Preisen ;-D . Also Gebrauchtpreise sollten da schon miteinbezogen werden.


Mit dem 1066er RAM sind es noch gut 60 Euro mehr. Aber die sind in dem Bericht bei 3,45 Ghz erst knapp unter 1000Mhz.
Da ist die Frage, wieviel CPU-Takt kann man bei 800er-RAM maximal einstellen, und reicht das nicht auch.
Wenn der Unterschied zwischen dem 1066er-RAM-System mit 3,45Ghz zum kleineren System mit 800er RAM und ?Ghz gering ist, dann lohnt es nicht. Ab 20% (evtl. 15%) bis 30%+ könnte man den Mehrpreis des RAM in Betracht ziehen.
Und dann ist immer noch zu Bedenken ob sich die Mehrleistung die höhere Belastung lohnt. Auch wenn THG diese Werte von 3,45Ghz mit dem E6300 und Standardkühler (wohl der Boxedkühler von Intel) als stabil angibt.
Einen Doppelkernbelastungstest über ein bis zwei Tage haben sie damit nicht durchgeführt.


Also mal ungeachtet von "billig, billig, billig", worum es mir auch nie ging, es geht um das beste System in Sachen Übertakten.
Da wo mit wenig Einsatz am meisten Leistung stabil läuft. Auch in Betracht einer gewissen Zukunftssicherhei was di duch das stabile Übertakten entstanene Leistung angeht.

Was nutzt das billigsterhältliche Übertaktsystem, wenn durch einen früheren nötigen erneuten Wechsel der Komponentendi Sache teurer ist, als mit einer Kombi die jetzt etwas mehr kostet aber ein gutes Stück länger "hält".

Jetut ist z.B. ein Wechsel nötig, weil der Athlon xp2600+ auf dem ASUS 7N8X E-Deluxe absolut nicht ausreicht um HDTV von P/-HD oder S1-HD abzuspielen. Auch mit den maximal möglichen 3000+ (weil rev. 1, die höheren Revs, könnten 3200+) reicht das nicht aus.
Und für die Tele die ich aufführte bezahlt man in etwa dass, was amn für die alten Teile bekommt. Die 1x 1GB Kingston-RAM mit 400Mhz (PC3200)bringen doch echt gut 150% von dem was die 2x 1GB 800er von MDT kosten.
Und das alte A7N8X E-Deluxe bringt annähernd so viel wie dieses Mainboard.
Die CPU bringt ca. ein bis zwei Drittel des Preises der neuen (gebrauchten).

Beiträge gesamt: 22 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2004 | Dabei seit: 5148 Tagen | Erstellt: 5:13 am 31. Juli 2007
Hitman
aus Etzersdorf
offline



Real OC or Post God !
15 Jahre dabei !


"Intel Core 2 Duo E6300:>71 Euro "

Halt ich dennoch für ein Gerücht.


Kaufempfehlung CPU-RAM-MB,Netzteile,Festplatten
Hausbau Topic - Alle Ideen sehr erwünscht!

Beiträge gesamt: 12581 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 5678 Tagen | Erstellt: 8:35 am 31. Juli 2007
kammerjaeger
aus Versehen
offline



Real OC or Post God !
15 Jahre dabei !

Intel Core i3
3100 MHz mit 1.10 Volt



Zitat von Tobias Claren um 5:13 am Juli 31, 2007

Hier die Kombi aus dem THG-Bericht, aber mit dem ds3p satt dem ds3 (wegen unentberlichem RAID und Firewire), und 800er RAM satt 1066er. Das sind praktisch ungefähr :


Gigabyte GA-965P-DS3P:>85 Euro
2x 1GB DDR2-800:>60 Euro
Intel Core 2 Duo E6300:>71 Euro
Lüfter:~18 Euro
Summe: 234 Euro
Dazu noch etwa 20 bis 25 Euro Porto

Soviel zu den Preisen ;-D . Also Gebrauchtpreise sollten da schon miteinbezogen werden.



Das müssen z.T. wirklich Gebrauchtpreise sein, denn der E6300 kostet neu 130,- und das Board 110,-, Speicher ist zu dem Preis auch nicht mehr zu haben.


Abgesehen davon kannst Du den THG-Artikel schon vergessen, weil di aktuellen E6300 nicht mehr so gut gehen.

Und warum eröffnest Du zwei gleiche Topics? Eins in Hardware hätte gereicht, statt 1x AMD OC und 1x Intel OC... ;)

Wenn Du viel Leistung für wenig Geld bei Intel willst, nimm einen E2160 mit einem P35-DS3, ansonsten einen E6550.
Mit AMD kommst Du zwar beim OC i.d.R. nicht ganz so hoch, aber dafür ist ein X2 4000+ Brisbane mit einem Jetway M2A692 auch gut für 2,8-3,1GHz und kostet zusammen nur ca. 100,- neu. ;)


PC1: i3-2100, HD 5870, 8GB /// PC2: X3 435@3,22GHz, HD 5750, 4GB /// PC3: X3 400e@2,3GHz @0,99V, HD 5670, 4GB ///  Mein Spielmobil

Beiträge gesamt: 30834 | Durchschnitt: 5 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 5724 Tagen | Erstellt: 8:37 am 31. Juli 2007
Compjen
aus Roßlau
offline


OC God
14 Jahre dabei !

Intel Pentium Dual Core
2500 MHz @ 4000 MHz
51°C mit 1.39 Volt


grad nen 6300er würd ich jetzt echt nichmehr kaufen....7er multie....nähhhh


Autoradie+Waschmaschienenpumpe :)
nethands

Beiträge gesamt: 4449 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2003 | Dabei seit: 5443 Tagen | Erstellt: 8:38 am 31. Juli 2007
Tobias Claren
aus Köln
offline


OC Newbie
14 Jahre dabei !

AMD Barton


@ Hitman

Doch, da lag zuletzt noch ein Gebrauchter bei eBay.
Also kann es sogar noch mal was darunter liegen, bzw. es ist nicht ganz unwahrscheinlich dass das nicht selten vorkommt.



@ Kammerjäger

Nein, der Speicher ist dafür Ne zu haben

MDT 800: http://geizhals.at/eu/a200563.htmlm (68,26 Euro)
A-Data 800: http://geizhals.at/eu/a223923.html (73,95 Euro)

Das kann schon Gebraucht gewesen sein, aber neu kostet es nicht viel mehr.


Was soll an den neuen E6300 anders sein, als an den Alten? Im Test war es einer mit "B2-Stepping", und die gibt es doch immer noch. Die schrieben auch, dass die selteneren L2-Stepping-CPUs noch besser sein müssten. Und wenn es jtzt nur noch L2-Chips gibt, super. Ansonsten sind die Chips bei eBay ja auch nicht die aktuellsten. Da kann ich ja fragen welcher es ist.

Wo steht das p35-DS3 im Vergleich zu dem GA-965P-DS3P? Teurer als das GA-965-DS3 ist es ja.
Dafür scheint es RAID zu haben (absolut unverzichtbar, sonst läuft der Rechner erst gar nicht).
Firewire finde ich da aber keines, und wenn man dafür einen Slot belegen muss, naja.....

Da diese E2160-CPU nicht als Auktion drin ist/war, würde diese E2160-CPU nicht biloiger sein, als die E6300.
Und dann ist wichtig, ob diese E2160-CPU auch so gut zu übertakten ist wie die E6300.
Die reine Nominalleistung interessiert mich nicht. Wenn das Ergebnis des Übertakteten E2160 z.B. 3 Jahre reicht, und dass des E6300 5 Jare, dann lohnt sich auch ein wenig meh für den E6300. Obwohl der E6300 ja in meinem Vergleich nicht teurer ist.

Ich weiß nicht, ob einer in Hardware so gut wäre. Das ist kein spezieller OC-Bereich. Hier lesen es die Leute die sich auch mit OC des jeweiligen Chips beschäftigen. Daher sehe ich das auch nicht als Crossposting, die Diskussionen entwickeln sich ja auch in andere Richtungen was die Hardware angeht. Ich will da auch nicht unbedingt disskusionen was nun besser wäre. AM Ende der Disskusionen kann ich mich dann entscheiden.

Warum hier auf einmal den E6550? Was kann der mehr als der E6300, ausser dass er neu 144 Euro statt den 130 Euro des E6300 kostet. Oder knn man den E6550 noch ein stück weiter übertakten? THG gibt für den E6300 @3,43Ghz mit Intel-Kühler an. Und da sind die schon an der Grenze des teuren Arbeitsspeichers mit fast 1000Mhz (Angabe 1066).
Wenn man den günstigen 800er nutzen will, dann gehen @2,8Ghz.
Also könnte man auch praktisch mit dem E6550 nicht höher gehen.
Anders wäre es aber, wenn der E6550 bei 3,43Ghz robuster wäre. Aber da kommt es anscheinend auch auf die Type an. Und empfohlen werden ja die E6300 und E6400 Allendale.



@ compjen

Lasse mich doch daran teilhaben was "7er multie" ist, und für was es gut oder eben schlecht ist.
Wenn ich einen von eBay gebraucht kaufen würde (worauf meine Rechnung basiert), bekomme ich sowieso einen "Älteren".
Laut THG solln ja die mit L2-Stepping noch besser sein, und die wurden damals wohl grade erst eingeführt.

Wenn es um den Multiplikator geh, THG hatte bei 500Mhz FSB 3,43Ghz CPU-Takt.
Das ist theoretisch "6,86" als Multiplikator. Also hatte schon THG eine CPU mit disem "Multie" von 7.

Es soll wohl andere Gründe geben die diese CPU besonders für Übertakten interessant macht.
Und bei 3,43Ghz soll die schon 84% schneller sein als normal.

Wofür brauche ich da wirklich eine CPU mit einem höherem Multiplikator?

Ist nicht noch der Speichertakt höhr, wenn man noch üher die 3,43Ghz ginge? Der ist schon bei 3,43Ghz bei gut 1Ghz Speichertakt, und der ist bei dem teuren 1066er-Speicher damit an der Grenze.

(Geändert von Tobias Claren um 10:09 am Juli 31, 2007)

Beiträge gesamt: 22 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2004 | Dabei seit: 5148 Tagen | Erstellt: 9:48 am 31. Juli 2007
Bliemsr
aus Bonn
offline


OC God
17 Jahre dabei !

Intel Core i5
3300 MHz @ 4400 MHz
64°C mit 1.21 Volt


Der Grund, eine CPU mit höherem Multiplikator zu suchen ist, daß du
dadurch das K.O.-Kriterium Board etwas minimierst.
Wenn du einen Prozessor mit kleinem Multi hast, muß dein Board
astronomisch hohe FSB-Werte mitmachen, und solche Boards sind halt
eben auch astronomisch teuer.

Dieses Problem hast du z.B. bei den AMDs X2 Brisbane nicht.
Die haben Multis von 10x, 11x, 12x, 14x, etc...  Das Board braucht
dann nicht so hoch zu gehen, um das Maximum aus der CPU zu holen.

Überleg mal, welchen FSB Takt ein Intelboard machen muß, um
mit einem Multiplikator von 7 eine Taktrate von 3.400 Mhz zu erreichen.


Intel i5 2500K @ 4400 (44x100 MHz) auf ASrock P67 Pro3

Beiträge gesamt: 2726 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2001 | Dabei seit: 6309 Tagen | Erstellt: 10:33 am 31. Juli 2007
bikerks
offline



OC God
12 Jahre dabei !

Intel Core i7
2666 MHz @ 4200 MHz
70°C mit 1.31 Volt



Zitat von Tobias Claren um 5:13 am Juli 31, 2007
Naa, es geht nicht um den billigsten Preis sondern um di Kombi die am meisten Leistung für das Geld bringt.



Die genannten Preise(THG) stimmen hinten und vorne nicht.
E6300 kostet mehr und das alte 965DS3P ebenso.
http://geizhals.at/deutschland/a231854.html


RAID 0 und 1 kannst du auch mit dem P35-DS3 am JRMicron-Controller ohne Leistungseinbußen betreiben.Die anderen RAID-Arten aber nicht.
OK,kein Firewire.

@Gebrauchtpreise Intel-CPUs die sich sehr gut übertakten lassen.
Da wirst du auch mit der 2/3 NP Theorie auf dem Holzpfad sein.

Wie die Vorredner schon erwähnten sind die aktuellen 6300er keine sooo großen OC-Wunder mehr,deswegen auch die genannten kleinen E2140 womit du in der genannten 2,8-3Ghz Region ebenso "räuberst".
Nicht zu vergessen C2D-Mhz , die du anhand von Leistungsindexen,Benchmarks einem vergleichbaren AMD@OC gegenüberstellen mußt. 3GHZ ist nicht gleich 3Ghz ;) .

Bei den Speicherpreisen lehnt sich der DDR800 dem DDR667 schon fast vom Preis an,deswegen gibts hier schon fast nichts falsch zu machen. OC-trächtig sind die meißten dazu auch noch(gehen oft in die DDR1066-Region).

Du hast viele Faktoren genannt.
Deswegen bleib ich bei dem oben genannten Vorschlag aus meinem ersten Post.
Wenn es dir um Firewire geht benutz doch einfach mal Geizhals" P965 oder P35" in der Suchmaske ;) .

Ein P965 würde ich für mehr Geld nicht mehr kaufen, wenn man für weniger einen sorgenfreieren P35 bekommt. Mit P945 hast du keine Quadcoreunterstützung,dafür eben das günstigste Intelbrett für C2D.















Beiträge gesamt: 2207 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2005 | Dabei seit: 4651 Tagen | Erstellt: 11:48 am 31. Juli 2007
Tobias Claren
aus Köln
offline


OC Newbie
14 Jahre dabei !

AMD Barton


@ Bliemsr

Wenn diese AMDs mit 14x-Multiplikator dann an ihrem Maximum loaufen,und das Systemtrotzdem langsamer ist als ein Intelsystem dass bei geringeren FSB/Multiplikatoren läuft, was hab ich ann vom AMD? Zudem geht es hier ja nur um Intel.
Auch preislich sollen die mittlerweile was die erzielte Leistung angeht besser sein.


@bikersks

Habe ich behaupotet dass die Preise von THG stimmen ;-) (das sind aber x Monaten)?
Die Preise von mir sind unter anderem Gebrauchtpreise, was ich abr auch erwähnte. Und dann stimmen die auch.


Jezt auch noch das "p35-ds3".
"P" steht bei denen also immer für ein Austattungsmehr, und nicht speziell für RAID und Firewire (wie bei 965p). Und dann gobt es da ja auch noch ein "P35-DS3R".

Der DDR 800 is der billigste von allen. Verglichen natürlich bei den 2x 1GB-Kits.


Klar keinen "alten" P965-Chipsatz wenn es für weniger einen P35 gubt.
Aber nach mene Verglich sind die alten P965-Boards ein gutes Stück günstiger. Verglichen natürlich immer neu und gebraucht.
Denn die P35er die ich suchte, gab es nicht gebraucht, aber die P975er schon. Daher muss ich die miteinander vergleichen.


(Geändert von Tobias Claren um 22:49 am Aug. 5, 2007)

Beiträge gesamt: 22 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2004 | Dabei seit: 5148 Tagen | Erstellt: 16:42 am 1. Aug. 2007