» Willkommen auf Elektronik «

MetalFreak
aus Gelsenkirchen
offline



Basic OC
12 Jahre dabei !

Intel Core i7


Servus allerseits,

ich habe das Problem, dass ich von meinem Speedlink Xeox  Pro Analog Gamepad (SL-6566-BK) den USB Funkempfänger verloren habe und ich von Speedlink keinen Ersatz bekommen kann.

Natürlich könnte ich mir das Ganze Set nochmal neu kaufen, bin aber wenig gewillt da nochmal über 30 Euro für auszugeben. Da kam mir der Gedanke ob es für einen technisch interessierten Laien in Sachen Elektronik möglich sei sich einen 2,4 Ghz Funkempfänger selber zu bauen und mit dem Gamepad zu verbinden.

Über die Suche habe ich leider keine Einträge dazu finden können.

Danke im Voraus und Grüße

Beiträge gesamt: 141 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2006 | Dabei seit: 4579 Tagen | Erstellt: 12:12 am 23. Mai 2018
Itchi
online



Basic OC
5 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3600 MHz @ 4000 MHz
60°C mit 1.375 Volt


Theoretisch geht das, aber wegen 30€ lohnt sich der Aufwand eigentlich nicht.

Soweit ich weiß werden da in der Regel gesicherte Ad-Hoc Verbindungen aufgebaut.
Zudem ist die SSID unsichtbar.

Du müsstest dich also einer Toolbox bedienen um das WLAN aufzuspüren und es dann zu analysieren. Bei Ad-Hoc Netzen ist das aber leider nicht so einfach. Eine passende Linux Distribution dafür wäre Kali...

Ich weise hier aber mal darauf hin, das die Benutzung von Kali unter Umständen gegen Gesetzte verstoßen kann und somit nicht zulässig ist.

Beiträge gesamt: 194 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2014 | Dabei seit: 1901 Tagen | Erstellt: 12:29 am 23. Mai 2018
MetalFreak
aus Gelsenkirchen
offline



Basic OC
12 Jahre dabei !

Intel Core i7


Okay, es war einen Gedanken wert ^^
Danke für die Ausführungen

Beiträge gesamt: 141 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2006 | Dabei seit: 4579 Tagen | Erstellt: 15:18 am 23. Mai 2018
Marauder25
aus Stralsund
offline



OC God
13 Jahre dabei !

Intel Core i7
4000 MHz @ 4000 MHz
55°C mit 1.20 Volt


Hallo,

auch wenn das Thema schon etwas älter ist möchte ich diese interessante Frage nochmal aufgreifen.

Zuerst zum technischen Aspekt:
Es wäre sicherlich möglich neue Sender/Empfänger zu verbauen. Man müsste sich lediglich darum kümmern die Signale usb-freundlich zu verarbeiten. Mit einem kleinen Arduino wäre das sicherlich kein Problem. Auf die gesicherte Verbindung kann man nur Not auch verzichten. Aber auch dafür gibt es Arduino Programme...
Hier mal ein Beispielmodul:

https://eckstein-shop.de/NRF24L01-24GHz-Antenna-SPI-Interface-Wireless-Transceiver-Empfaenger-Funk-Modul-for-Arduino

Natürlich müsste auch die Steuerbefehle auswerten und diese wieder zuordnen. Der Aufwand ist also, wie Itchi bereits geschrieben hat, ziemlich groß für ein 30 Euro Gamepad.

Gruß,

Mike


Mit Deinen Worten machen die anderen, was sie wollen.
Dein Schweigen jedoch macht sie wahnsinnig.

Frederic Dard, alias San Antonio

Beiträge gesamt: 2757 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2005 | Dabei seit: 5051 Tagen | Erstellt: 8:19 am 16. Okt. 2018