» Willkommen auf Elektronik «

Histery
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

AMD Athlon XP
2000 MHz


Hi, habe schon in Hardware gepostet, aber ich denke, dieses Problem ist auch gut in Elektronik aufgehoben...

Habe einen 128MB Stick mit abgebrochenem Stecker, 2 Kontakte sind noch lötbar,
aber an die 2 anderen haftet kein Zinn mehr und per "Nadel" lässt sich auch kein Kontakt mehr herstellen, hier scheint nur noch Platine vorhanden zu sein.
Habe versucht mithilfe von Litze wenigstens für die Datensicherung den Kontakt wiederherzustellen.
So wie die Platine aussieht, scheint es eine multi Layer Platine zu sein, kann ich aber nicht genau sagen, da ein Schutzlack überzogen ist.
Nun befinden sich allerdings noch recht wichtige Daten auf dem Chip und es ist sehr wichtig, sie noch zu bekomen!
-> Weiß jemand, wie ich die entsprechende Kontaktschicht finde und kontakten
kann?

Eine andere Idee ist mir gekommen, als ich meinen Eigenen 64 MB Stick aufgemacht habe.
Das Innenleben scheint sehr ähnlich zu sein und auf der Rückseite ist noch ein Kontaktstreifen für einen weiteren Chip vorgesehen, der allerdings nicht aufgelötet ist.
Passende SMD Werkzeug hätte ich, den 128MB Chip abzulöten und auf die noch freie Rückseite der 64MB Platine zu löten.
Stellt sich nur die Frage, ob der dann noch funktioniert...  kann man einfach so einen 2. hintendrauf löten, oder darf da immer nur einer drauf sein.
Wie lautet die spezifikation dafür?

Hier ein paar Bilder, der beiden Platinen:
Bild 78
Bild 79
Bild 80
Bild 82
Bild 83
Bild 84
Bild 86
Bild 88
kann man nicht lesen auf dem Photo:
128MB Chip (Samsung 334 / K9F1G08UOM / YCBO / ULGD65PX)

Habe schon versucht direkt an den USB Chip zu gehen, laut Datenblatt müssten die beiden freien zu Pin 1 (USB GRND) und 42 (Data+) passen.
Aber da tut sich nix, beim einstöpseln.
Wenn ich die beiden ganz weg lasse, sagt WinXP USB Gerät funktioniert nicht richtig...

Danke für schnelle Hilfe

Jan

Beiträge gesamt: 32 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 6405 Tagen | Erstellt: 11:16 am 29. Juni 2004
Postguru
aus Bratwurschtland ;o))
offline



Moderator
20 Jahre dabei !

AMD Ryzen 9
3800 MHz @ 4600 MHz mit 1.45 Volt


ich glaub mit dem umlötern wirst du auch kein erfolg haben ..   ich schätz mal die speichermenge ist irgendwo gespeichert und auch wie die 2 chips beschrieben worden sind ... einzig was ich dir raten kann ist (wenns wirklich sehr wichtige daten sind)  den selben 128er stick kaufen und die 2. speicherchips umlöten ..  oder wenn das zu brisant ist und die daten einige 1000€  wert sind ..den stick bei Ontrack  oder ähnlichen  fimen  diese daten retten zu lassen ...



aber was mich wunder wie kann sowas überhaubt passieren ..?


60Hz-Käfer umgehen ohne Software  100%  Funktionstüchtig
Wichtige Fakten über das PC Netzteil  (ATX und AT)
Bilder posten leicht gemacht ..

Beiträge gesamt: 13784 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 7336 Tagen | Erstellt: 15:28 am 29. Juni 2004
Henro
aus Berlin
offline



Real OC or Post God !
19 Jahre dabei !

Intel Core i9
3300 MHz @ 4600 MHz mit 1.3 Volt


na is doch ganz einfach ... front usb und gegengestossen ;)

Beiträge gesamt: 15108 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7287 Tagen | Erstellt: 15:32 am 29. Juni 2004
Postguru
aus Bratwurschtland ;o))
offline



Moderator
20 Jahre dabei !

AMD Ryzen 9
3800 MHz @ 4600 MHz mit 1.45 Volt


meinst her dran hängengeblieben .. wenn man davorstösst dürfte nix passieren ,, ggf .. mal kräftig davor treten .. lol .. doch nicht so gut frondusb zu haben ...


60Hz-Käfer umgehen ohne Software  100%  Funktionstüchtig
Wichtige Fakten über das PC Netzteil  (ATX und AT)
Bilder posten leicht gemacht ..

Beiträge gesamt: 13784 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 7336 Tagen | Erstellt: 16:05 am 29. Juni 2004
Histery
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

AMD Athlon XP
2000 MHz


*lol*  ne, die Gute hat sogar die USB Buchsen auf der Rückseite, allerdings, da sie ihn häufiger mit sich rumschlört hat sie (und der war dabei) nen Umhängebändel dran. Ihr wisst schon so en langes für um den Hals.
Naja, und denn vom Schreibtisch aufgestanden, mit dem Fuß hängengeblieben, durch die 20° Neigung, oder wieviel auch immer, konnte sich der Stecker nicht mehr befreien, aber die Sollbruchstelle an den Lötstellen machte daraufhin *knack* und so war es um den schönen Stick geschehen...


Hmm, naja also so total übertrieben sau wichtig sind die Daten nun nicht, aber wenn man doch was dran machen kann, reizt es mich ja das Ding wieder ans Laufen zu bringen, da kribbeln einfach meine Bastlerfinger. Also wichtig sind die Daten schon, aber eher ein hoher  Arbeitszeitfaktor der Dokumente die da gespeichert sind wäre zu bemängeln...
Aus den  2en einen zu machen haltet ihr nicht für ratsam? warum nicht? welcher Baustein speichert denn die Informationen über den Speicherchip? sind doch beide von Samsung und fangen beide mit K9F1  an, also der gleiche Typ ist es auch, wofü sonst soll denn auf der Platinen Rückseite sonst noch en freier Speicherplatz sein??
und außer dem USB-Controller Baustein sind ja nur SMD Dioden und Wiederstände und en Transistor zu sehen, ahso, ja und ein Quartz natürlich.
Äh wobei, da ist auch noch en Kondensator zu sehen  *lol*
aber ansonsten kein weiter Baustein, der irgendwelche Infos beherbergen würde...



Beiträge gesamt: 32 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 6405 Tagen | Erstellt: 16:39 am 29. Juni 2004
jmoney
aus St. Ingbert
offline


OC Profi
17 Jahre dabei !


Die Infos sind wohl auf dem OTi-chip drauf. Das wird wohl ein µC sein.. Wenn du ne SEHR ruhige Hand und ne feine Lötnadel hast, kannste mal versuchen, direkt an die VIAs was dran zu bekommen. Ich bezweifle allerdings, dass ein normalsterblicher sowas verlöten kann.
Was anderes: Ist da rein zufällig ein 48MHz SMD-Quarz drauf? Meiner hat sich nämlich verabschiedet (von wegen keine beweglichen Bauteile;)). Wenn an deinem Stick rein gar nichts mehr zu machen ist, würde ich ihn dir zu nem symbolischen Preis abkaufen.

Beiträge gesamt: 866 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 6385 Tagen | Erstellt: 19:01 am 29. Juni 2004
dergeert
aus owerglöcktensid
offline



OC God
17 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core
1900 MHz @ 2280 MHz
45°C mit 1.125 Volt


hää, wo ist mein post?

umlöten wär mir auch zu "heiss"

probier mal mit silberleitlack kontakt zu bekommen :thumb:

Beiträge gesamt: 4710 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Sep. 2003 | Dabei seit: 6473 Tagen | Erstellt: 20:27 am 29. Juni 2004
deadalive
aus sen grün  innen hohl
offline



OC God
17 Jahre dabei !

Intel Pentium III
798 MHz @ 798 MHz


@ geert  --->  :lol:  <----


Träume dein Leben, lebe deine Träume

Beiträge gesamt: 7180 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: März 2004 | Dabei seit: 6314 Tagen | Erstellt: 22:23 am 29. Juni 2004
Postguru
aus Bratwurschtland ;o))
offline



Moderator
20 Jahre dabei !

AMD Ryzen 9
3800 MHz @ 4600 MHz mit 1.45 Volt


huch ja der ist irgendwie verschwunden ...  ich wars jedenfalls nicht :blubb:


60Hz-Käfer umgehen ohne Software  100%  Funktionstüchtig
Wichtige Fakten über das PC Netzteil  (ATX und AT)
Bilder posten leicht gemacht ..

Beiträge gesamt: 13784 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 7336 Tagen | Erstellt: 22:23 am 29. Juni 2004
Histery
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

AMD Athlon XP
2000 MHz


dergeert:

hää, wo ist mein post?

umlöten wär mir auch zu "heiss"

probier mal mit silberleitlack kontakt zu bekommen :thumb:



Dein Quote ist in Hardware, da ich niciht wußt:noidea:, wohin mit dem Problem, hab ichs auch in Hardware gepostet...
aber hier nochmal meine Antwort darauf

Histery:

hmm, daran hab ich auch schon gedacht, nur da ringsum die Stelle ne Leiterbahn ist, die dann auch noch zu zweiten Stelle weiter geht, ist sehr sehr fraglich, wo der Kontakt (an welcher Stelle) vorher verbunden war...

siehe Fotos



@jmoney  48Mhz sinds glaub ich nicht, wohl eher 12MHz laut dem oben genannten Datenblatt.
Typbezeichnung des vermeintlichen Quartzes:  TXC 12.0  Bc2K

Datenblatt:
Code
The OTi-2168 has a Phase Lock Loop (PLL) embedded. The PLL provides all clocks needed in this controller. It needs an externally provided clock operating in 12MHz.


Aber nochmal gefragt, meint Ihr, die beiden Chips sind so unterschiedlich? sind doch beides welche aus der K9F  Familie...
Wozu ist denn sonst hintendrauf  noch Platz und Leiterbahnvorbereitungen??

Beiträge gesamt: 32 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 6405 Tagen | Erstellt: 23:58 am 29. Juni 2004