» Willkommen auf Wasserkühler und andere «

SirHenry
aus Berlin
offline



OC God
18 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3600 MHz @ 4100 MHz
62°C mit 1.29 Volt


Hier mein Setup:
FRACTAL DESIGN: Define R6 mit Alphacool Hurrican Eissturm mit 240er Radi (46mm) und 2x140er Lüfter blasend
Front: 2x 140er Hinten 1x140er Standardlüfter von Fractal Design.
CPU: Ryzen7 3700X
GPU: ASUS ROG STRIX GeForce 1070-TI OC



Hier sieht man gut wie knapp der Lüfter mit dem 46mm Radi sitzt. Der Lüfter berührt wirklich direkt die beiden G.Skill 8GB RibjawsV RAM Module



Hier ist mein Pumpen-Disaster :-(
Die Pumpe steht einfach nur locker auf dem Shoggy drauf. Der Shoggy ist natürlich nicht so hoch wie hier zu sehen - ich habe da drunter einfach noch mehr festen Schaumstoff - den ich aus einer der Alphacool-Verpackungen hatte drunter gelegt und alles mit Schwarzem Klebeband zusammengeklebt. So das der Shoggy-Schwamm und die anderen Schaumstoffteile zusammenhalten. Eigentlich sollte man die Pumpe an dem Shoggy mit Schrauben befestigen können. Allerdings ist mir hier schon eine der entkuppelten Schrauben an der Pumpe unten abgebrochen, da diese zur hälfte nur aus Kunststoff/Gummi besteht und ich da anscheinend zu fest gedreht habe.
Wie gesagt - die Pumpe steht lose so drauf - und auch genau in der Position wenn das Gehäuse zu ist. Ich würde sie natürlic lieber gerne an der Rückwand verschrauben. Das probiere ich auch nochmal - sobald ich den zweiten Radiator einbaue.
Dann werde ich den dicken 46mm Radi der jetzt oben ist - nach unten vorne packen. Und oben kommt dann ein schlanker 420mm (35mm dicke) Radiator.

Die Graka wird ja auch noch die Tage durch eine 2070-Super ausgetauscht und diese dann hoffentlich nächste Woche dann auch mit dem Alphacool GPU-Waterblock Plexi Light oder wie der heißt versehen.



Hier nochmal ein Bild wie man die Pumpe einfach mit der Hand raus heben kann und wie es dadrunter aussieht.
Ich kann sie leider nicht unten hinten stellen, da die Schläuche sonst umknicken. Habe mir aber schon Winkel-Tüllen/Adapter gekauft.



und hier mein Radiator von oben - da hatte ich wie beschrieben das PRoblem dass nach ersten Tests auf einmal wassertropfen direkt neben dem Stopfen waren, habe dann eine Schraube zwischen Radi und Befestigungsdecke geschraubt so dass ein Abstand dazwischen ist - und liegt der Radi bzw. der Stopfen nicht mehr direkt am Gehäuse und wird auch nicht seitlich gequetscht und daher keine Tropfen mehr.

Die "Extraschraube" für den Abstand ist oben mittig im Bild.



Hier ist die extraschraube eigentlich fast mittig im Bild - unter der Abdeckung.
Man sieht hier auch dass der Stopfen nicht von der Gehäuseabdeckung gequetscht wird.




Beiträge gesamt: 8073 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 6741 Tagen | Erstellt: 13:40 am 15. Aug. 2019
Henro
aus Berlin
offline



Real OC or Post God !
18 Jahre dabei !

Intel Core i9
3300 MHz @ 4600 MHz mit 1.3 Volt


Is doch fürs erste Mal ganz gut geworden :thumb:

Ins R6 bekommt man mit Willen echt viel Radi unter, hab selbst einen 420er oben, 280er vorn und 140 unten :ocinside:

Beiträge gesamt: 14933 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 6706 Tagen | Erstellt: 13:57 am 15. Aug. 2019
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
18 Jahre dabei !

Intel Core i5
3800 MHz @ 5098 MHz
60°C mit 1.44 Volt


Sieht doch klasse aus, alles etwas knapp, aber Hauptsache es passt.
Vielleicht könntest du die vorderen beiden Lüfter rausnehmen und anstatt dessen den Radi mitsamt der Lüfter dort einbauen, aber solange nichts schleift, würde ich es eher so lassen.


Hardware News lesen * preiswert einkaufen * Unterhalten
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel und Bausätze kaufen

Beiträge gesamt: 158300 | Durchschnitt: 23 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 6769 Tagen | Erstellt: 13:59 am 15. Aug. 2019
Itchi
offline



OC Profi
5 Jahre dabei !

AMD Ryzen 7
3600 MHz @ 3600 MHz
60°C mit 1.25 Volt


sehr Edel und schick gemacht :thumb:


Beiträge gesamt: 800 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2014 | Dabei seit: 2074 Tagen | Erstellt: 14:05 am 15. Aug. 2019
SirHenry
aus Berlin
offline



OC God
18 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3600 MHz @ 4100 MHz
62°C mit 1.29 Volt


Hi zusammen,
@all - danke für die lobenden Worte :-)  War auch echt nicht einfach - und hat gut ein ganzes Wochenende Arbeit gekostet.


@ocinside - ja also genau das ist der Plan.

Ich habe schon einen zweiten Radi (420er mit nur 35mm Dicke) gekauf inkl. Lüfter - der kommt dann oben ran - da ist ja aktuell einer dran der 46mm dick ist.

Der jetztige 280er mit 46mm Dicke kommt dann vorne dran und damit hätte ich insgesamt zwei Radis:
Oben:  420er mit 3x140er Lüfter und 35mm Dicke
Vorne: 280er mit 2x140er Lüfter mit 46mm Dicke.

Ich habe bei Alphacool auch schon den GPU-Kühler bestellt und werde dann (hoffentlich) in 1-2 Wochen auch die Grafikkarte in den Wasserkreislauf aufnehmen.

Zu Hause liegt auch schon der Alphacool Eiszapfen Temperatursensor :   für den Kreislauf und der kleine Aqua Computer QUADRO der das dann alles messen / regeln soll:
https://www.mindfactory.de/product_info.php/Aqua-Computer-QUADRO-Lueftersteuerung-fuer-PWM-Luefter_1281022.html
Habe mir außerdem noch einen zweiten Temperatursensor mit einem mini Display geholt: Thermosensor mit Innengewinde und Display


Also mit anderen Worten ich bin voll im Wasser-Flash :punk::punk::punk:


(Geändert von SirHenry um 15:45 am 15. Aug. 2019)


(Geändert von SirHenry um 15:46 am 15. Aug. 2019)

Beiträge gesamt: 8073 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 6741 Tagen | Erstellt: 15:42 am 15. Aug. 2019
SirHenry
aus Berlin
offline



OC God
18 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3600 MHz @ 4100 MHz
62°C mit 1.29 Volt


So nach diversen Umbauten hier nun mein Finaler (?) Build:

Hier ein kleiner Erfahrungsbericht eines WaKü-Newbies :)  zum Fractal Design R6.

Bauteile:
Gehäuse: Fractacl Design R6 (gedämmt und ursprünglich ohne Glaswand)
Grafikkarten Riser: Fractal Design Flex VRC-25
CPU: Ryzen 3700X (stock, kein OC)
Mainboard: MSI X570 Edge Wifi
RAM: 2 x 16 GB G.Skill Sniper X DDR4-3600 MHz
Grafikkarte: Gainward RTX 2070Super
Festplatten:  M.2 Samsung 970Evo 500 GB,  SSD SAMSUNG 500 GB 850Evo, 2x SSD Crucial MX500 1 TByte

Kühlung:
Top Radiator: Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper 420mm Länge mit 35mm Dicke und 3x140mm BeQuiet PureWings 2
Front Radiator: Alphacool NexXxoS XT45 Full Copper 280mm Länge mit 45mm Dicke und 2x140mm BeQuiet PureWings 2
Lüfter-Hinten: 1x 140mm Dynamic X2 GP-14 (raus blasend)
Lüfter-Unten: 1x 140mm Dynamic X2 GP-14  (rein blasend)
4x 140er Shrounds mit 7mm Dicke
Pumpe:  Alphacool DDC 1T 3.1 mit AGB Eisstation

GPU Kühler: Alphacool Eisblock GPX-N Plexi Light Nvidia Geforce RTX 2080 (Super) M03
CPU Kühler: Alphacool Eisblock XPX

Beleuchtung:
SilentiumPC Aurora 2 Remote RGB-302 (vorne links und rechts an den Luftlöchern der Frontabdeckung)


Front-Radi, Pumpe, Ausgleichsbehälter und CPU Kühler sind aus dem Komplettset: Alphacool Eissturm Hurricane.


Sonstiges:  
- Schläuche von Masterkleer in 13/10 und 16/10
- 2 Temperatursensoren Eiszapfen Plug und Phobya Innengewinde
- Aquacomputer Quadro: Lüftersteuerung und Temperaturüberwachung
- Und gefühlt hundert Tonnen Fittings von Alphacool


Temperaturen bei 7 x 140mm Lüfter bei ca. 600 rpm und 22,5°C Zimmertemperatur:

Idle: (Während ich diesen Post schreibe)
Wasser (nach GPU und CPU): 26°C
Grafikkarte RTX2070Super: 26 °C
CPU Ryzen 3700X:  31,4 °C

Prime95 CPU Torture:
Wasser (nach GPU und CPU): 30°C
Grafikkarte RTX2070Super: 28 °C
CPU Ryzen 3700X: 57 °C

Prime95 Torture und gleichzeitig (!) Furmark:
Wasser (nach GPU und CPU): 36°C
Grafikkarte RTX2070Super: 45°C
CPU Ryzen 3700X: 65°C

Hinweis: Prime und Furmark liefen jeweils nur 10 Minuten.
Wenn ich z.b. zwei Stunden lang METRO EXODUS Spiele wird die RTX 2070Super auch mal bis zu 50°C warm und fährt dann den maximalen Boosttakt runter.
Ansonsten habe ich durchgehend den maximalen Boosttakt von 2040 MHz und der Speicher läuft mit 7001 MHz. Hier war das Wasser dann auch schon mal 45°C warm und ich merke an den oberen Lüfterausgängen vom Tower richtig warme Luft raus strömen.




Hier dazu ein kurzes Minivideo: https://www.youtube.com/watch?v=BYR0WK__NDw


und ein paar Detail Fotos:
Erster Wassertest nach Umbau der 1 Woche alten RTX 2070 Super auf Waterblock. Mensch haben mir hier die Knie gezittert...



Da ich unten zwischen dem FrontRadi noch ein wenig Platz habe, habe ich da einen der original 140er Gehäuse Lüfter von Fractal Design dran geschraubt. Theortisch soll ja eigentlich sogar noch ein 280er Radi unten rein passen. Wobei mir das echt rätselhaft ist - da sind ja noch die vielen Kabel vom Netzteil. Deshalb erstmal nur ein Lüfter.



Hier einer der Gründe warum ich mir den Grafikkarten Riser / Vertikalmontierteil gekauft habe. Damit ich endlich die "hässliche" Pumpe mit AGB dahinter verstecken kann. Und ja der Einlass an der Pumpe ist nur ein 13/10er Schlauch, daher auch die Knickschutzfeder. Der Dicke 16/10er Schlauch würde da zu steif sein und ich hatte nicht genug 16/10er Fittings mit Abknickwinkel.



und hier noch ein paar Seitenansichts Fotos ohne Glas und ohne Beleuchtung:







Optimierungspotential gibt es ja immer. Also ruhig her mit euren Ideen und gerne auch Kritik ;-)



Zum eigentlich Wakü Aufbau:

Pumpe schickt das Wasser zur Grafikkarte, von dort dann zur CPU in den 90° gedrehten Alphacool XPX.
Von der CPU geht es dann über ein Standard 13/10er Schlauch mit Knickschutz und Temperatursensor zum Top-Radiator.
Aus dem Top Radi geht es über ein 16/10er Schlauch in den Front Radiator nach unten, hier ist noch ein Temperatursensor in einem Y-Teil verbaut. Dann kommt die Schnellverschluss zum Wasserablassen.
Vom Front Radi geht es wieder mit einem  Standard 13/10er Schlauch mit Knickschutz zur Pumpe.

Achso - die Kühlflüssigkeit ist übrigens klar, die Schläuche sind einfach von Haus aus Blau. 🌊


Erfahrungen:
- Ja das Gehäuse ist eigentlich echt zu klein. Ich kam mächtig ins Schwitzen und musste eine menge improvisieren um alles so rein zu bekommen.
- Grafikkartenumbau auf Wasserkühlung ist echt das Einfachste an der ganze Sache gewesen. Zumal man da gemütlich am Schreibtisch sitzt und das machen kann.


Probleme die ich hatte:
- Der Top Radiator schlägt trotz seiner Dicke von nur 35 mm mit dem mittleren Lüfter auf den Headspreader vom RAM. Ich konnte also entweder den Lüfter weg lassen oder mir was überlegen. Hier habe ich mich dann aus einem anderen Build einer Idee bedient und habe den mittleren Lüfter nicht verschraubt sondern einfach die unteren beiden langen Schrauben ohne Lüfter reingeschraubt und den Lüfter darauf "abgelegt". Dann habe ich den Lüfter mit 4x Kabelbinder/isoliertem Draht an dem rechten linken Lüfter befestigt. Nun sitzt er bombenfest, wackelt nicht und liegt nicht mehr auf dem RAM auf.


- Der Einbau des Top Radiators inkl. Lüfter geht erstmal gar nicht, man muss zumindest den letzten Lüfter erstmal abbauen, den Radiator einsetzten und dann den Lüfter dran schrauben. Also wenn der Radiator schon richtig sitzt. Ansonsten verkantet der hintere Lüfter am Mainboard.

- Shrounds sind die Hölle!!!! Ich habe noch nie so was friemlieges fummeliges gemacht wie an der Front die Shrounds zwischen Radiator  und Lüfter und Gehäuse zu befestigen. Ich bin dabei fast wahnsinnig geworden1!!! Diese rutschigen fummeligen wabbeligen Gummiedinger. Am Ende hatte ich dann als Hilfe die Shrounds vorher mit Tesafilm am Radiator angeklebt. Damit diese nicht ständig weg rutschen und den Tesafilm dann am Ende wieder abgerupft.. 🤯 🤬



- Das Verschlauchen im Allgemeinen. Vor 1,5 Monaten kannte ich diesen Begriff noch gar nicht. Nun weiß ich dass es da viele Fallstricke gibt. Das Schläuche knicken können. Das Dichtungen Tropfen wenn die Fittings nicht fest eingeschraubt sind und das dicke Schläuche andere Probleme mitbringen als dünner Schläuche.

- dünne Schläuche:  Sie knicken. Manchmal auch an Stellen die man nicht sieht :-(
- dicke Schläuche: knicken zwar fast gar nicht, brauchen  aber mehr platz und vor allem größere Radien wenn man Kurven zieht.
- In Videos und Fotos sehen Waküs immer so "einfach" aus - aber bis man die Schläuche so perfekt gelegt hat kann echt ne Menge Zeit vergehen und viel Schweiß fließen. 🥺😥

- Entwassern: es ist ja echt nicht einfach aus 2 Radis + GPU und CPU Kühler das ganze Wasser raus zu kriegen. Man muss vor allem die ganze Wakü aueinanderbauen :-(
- Ich habe noch keinen schönen Platz für den Aquacomputer Quadro gefunden. Der ist jetzt mit vielen Kabel hinter das Netzteil gestopft.. :-(



Was habe ich gelernt?

Alles was da oben steht und...

- Custom Waküs können extrem viel Arbeit machen und teuer werden und Nerven kosten
- Custom Waküs sind suuuuper schön Leise :-)    Ich habe meine insgesamt 7 x 140mm Lüfter nur mit 500-600 rpm laufen.
- Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte...:  Hätte ich mir vorher doch ein deutlich größeres Gehäuse geholt. Oder einfach zwei AiOs eine für die Grafik und eine für die CPU. Allerdings sind die ja bekanntlich deutlich lauter als die Custom-Waküs.


Ist der Build nun final oder nicht?
Hardtubes:

In einem anderen Post hatte ich ja schon geschrieben dass ich langfristig - also nach Weihnachten mal über Hardtubes nachdenke. Die sehen einfach noch "eleganter" aus. Man hat theoretisch keine Probleme mit Knicken / Kurven etc. und nehmen an sich dadurch auch weniger Platz weg. Aber so wie ich vieles beim ersten Waküzusammenbau nicht wusste, gibt es da bestimmt auch noch eine Menge Fallstricke.

Obere Abdeckung:
Sorry @FractalDesign, die finde ich echt nicht schön. Ist halt billige Plastik und auch noch so grob gebaut. Weiß jemand ob die Abdeckung vom Meshify auf den R6 passt? Und wenn ja - gibt es die separat zu kaufen?

Mehr Radiatoren:
Mehr ist im Falle von Wakü ja eigentlich immer gut. Vielleicht bekomme ich doch noch unten wo zur Zeit nur der 140mm Lüfter ist noch einen 140er Radi unter - oder sogar doch einen 280er? Meinetwegen auch einen 240er...?!

Oder Ich lege mir für heiße Tage doch noch eine Alphacool Eiswand zu.  https://www.aquatuning.de/wasserkuehlung/sets-und-systeme/externe-sets/22164/alphacool-eiswand-360-solo-black  Das Teil sieht ja schon echt cool aus. Und würde eine enorme zusätzliche Kühlleistung bieten. Aber das ist ja noch ein Thema für sich...


Besserer AGB:
Da ich meinen aktuellen AGB mit Pumpe zwar schön Leise aber irgendwie auch hässlich finde wäre der hier irgendwann mal in der Zukunft eine Idee wert:
Eisbecher-Lighttower.
https://www.aquatuning.de/wasserkuehlung/ausgleichsbehaelter/roehrenbehaelter/60mm-l/24102/alphacool-eisbecher-lighttower-all-in-one-250mm-acetal-ausgleichsbehaelter?c=286

Vielleicht (?) kann ich sogar die Pumpe selbst dafür wiederverwenden?





Was meint ihr?

Beiträge gesamt: 8073 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 6741 Tagen | Erstellt: 16:15 am 12. Sep. 2019
Hitman
aus Etzersdorf
offline



Real OC or Post God !
16 Jahre dabei !


Ich meine: Dein Wasser wird zu warm. Du bekommst die Leistung nicht mehr aus dem Gehäuse geführt weil alles eng verbaut ist und du zu wenig Platz hast für einen vernünftigen Luftstrom. Nun weiss ich nicht bei welcher Umgebungstemperatur du den Test gemacht hast, ich geh mal von 23,24°C aus.

Ein größerer Ausgleichbehälter verschiebt nur die Zeit bis das Wasser warm wird. Was du benötigst sind daher mehr oder größere Radiatoren wenn du es kühler haben willst. Geht es nur um leise passt das schon so.

Wichtig wäre auch die Temperatur im Gehäuse selbst, denn wenn die zu hoch wird saugt das Netzteil die ganze Zeit warme Luft durch und schmeißt deswegen selber öfter den Lüfter an. Es wäre also sicherlich leiser, wenn die warme Luft aus dem Gehäuse transportiert wird, oder das Netzteil nicht mit der Innenluft aus dem Gehäuse in Berührung kommt, da Netzteillüfter generell etwas lauter sind als die, die man sich selber regeln kann.

Der Rest ist Geschmackssache. Ich bin kein Bling-Bling-Fan und ich bin auch eher für Eigenbau (auch die Kühler), zudem eher der Preis/Leistung als Optik.


Kaufempfehlung CPU-RAM-MB,Netzteile,Festplatten
Hausbau Topic - Alle Ideen sehr erwünscht!

Beiträge gesamt: 12724 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 6094 Tagen | Erstellt: 7:26 am 14. Sep. 2019
SirHenry
aus Berlin
offline



OC God
18 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3600 MHz @ 4100 MHz
62°C mit 1.29 Volt


Also aktuell ist der Luftstrom bei mir wie folgt:



Ich habe jetzt nach ein paar Reviews von der Alphacool Eiswand auch komplett Abstand genommen. Da das ding ein "Höllen" Lärm macht. Also sind halt auch 2 Pumpen drin und so.
Mir haben einige Leute da eindeutig eher zu einer Mo-Ra3 geraten.

Wobei ich von dem ganzen Aufwand mit Mo-Ra3 etwas abgeschreckt bin.
Ich bräuchte ja dann  9x120er oder 4x 180er Lüfter. Dann noch den Ständer, oder ich schraube ihn unter dem Schreibtisch. Aber auf jeden Fall müsste ich mein Wasserkreislauf aufmachen und vorher entwassern.... Hach... Luftkühlung war so einfach :-)





(Geändert von SirHenry um 18:43 am 14. Sep. 2019)

Beiträge gesamt: 8073 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 6741 Tagen | Erstellt: 18:05 am 14. Sep. 2019
NWD
aus Neuwied
offline



Moderator
18 Jahre dabei !

Intel Core i5
3500 MHz @ 4000 MHz
40°C mit 1.10 Volt


Also 36°C Wasser kenn ich auch schlimmer xD

Bei meiner Frau gehts auf etwas über 40°C hoch.. Und der Unterschied zum offenen Gehäuse sind schnuckelige 7°C / 8°C

Lass das System doch mal unter Volllast ( CPU und GPU ) mal so >30min laufen bis die Temperaturen sich für sagen wir 5min nicht verändert haben.

Dann mach mal das Seitenteil vom Gehäuse auf und beobachte mal, wie die Temperaturen fallen.

Mein O11 Dynamic hat da ein Delta von nur 3 - 4°C ( Halte ich für recht gut ) und wie gesagt, bei meiner Frau sinds eher 7 bis 8°C

# Tante Edith hat noch die Idee, den hinteren Lüfter mal reinblasend zu montieren, sodass der direkt Frischluft für den oberen Radi liefert.
Ich glaube nicht, das der untere Lüfter mit dem Staubgitter allzuviel macht.

(Geändert von NWD um 19:08 am 14. Sep. 2019)


Work like you don´t need the money    Love like you´ve never been hurt         Dance like nobody´s watching             Sing like nobody´s listening
But Live as if you will die today

Beiträge gesamt: 17551 | Durchschnitt: 3 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 6755 Tagen | Erstellt: 19:04 am 14. Sep. 2019
SirHenry
aus Berlin
offline



OC God
18 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3600 MHz @ 4100 MHz
62°C mit 1.29 Volt


Gut ich teste mal noch ein bissel.
Also ich habe jetzt mal alle Deckel zugemacht - auch die Top-Radiatorabdeckug.
Das hier...:   https://mnpctech.com/images/companies/3/fractal-design-define-r6-top-cover-panel-vents-moduvent-metal-one.jpg?1513520204284
Als wir hier 30°c sommerhitze hatten, hatte ich da nur das Plastegitter (was im ürbgien hässlich ist, wünschte mir echt ich hätte doch den Meshify S2 gekauft).

So also mein Rechner läuft jetzt seit 3 Stunden im Windows (Idle) Betrieb, nur Surfen und Youtube schauen. Die Temperaturen sind wie folgt:

CPU: 47 °C
X570 Chipset: 75°C  (chipset lüfter ist noch aus)
Grafikkarte: 30°C
Wassertemperatur: 31°C

Ansonstige Temps vom Mainboard:
MSI Mobo System: 39°C
MSI Mobo CPU 44°C
MSI Mobo VR MOS: 41°C
1xM.2 SSD 45°C
2x SSDs auf Rückseite vom Gehäuse: 40°C und 38°C
1x SSD unten neben dem Netzteil los rumliegend: 29°C

alle (7 Stück)  140mm Lüfter drehen mit  550-650rpm in der Konfiguration wie oben beschrieben.

Jetzt werde ich mal ne Stunde oder so Division 2 in 1440p auf Max Details spielen.



Beiträge gesamt: 8073 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 6741 Tagen | Erstellt: 20:01 am 14. Sep. 2019