» Willkommen auf AMD Overclocking «

Desertdelphin
aus Großraum Mannheim
offline



VERBANNT
16 Jahre dabei !

AMD T-Bred
1466 MHz @ 2100 MHz
41°C mit 1.9 Volt


Also ich rechne kurz was vor

Sagen wir ein AMD Athlon XP auf einem Nforce2 Board hat eine Bandbreite von 3,2GB. Singlechannel ETWA auch 3,2GB aber durch syncronitäten etc ist es etwas niedriger (2,5-3,0)... Im Dualchannelbetrieb hat man also 6GB von denen man fast die hälfte nicht nutzen kann. (alles bei 200Mhz) aber immerhin schafft der ram die 3,2 der CPU

Nun haben viele das Problem denk ich mal das ihr altes Nforce2 nicht viel mehr als 200Mhz beim RAM unterstützt (obwohl er dies aber zulassen würde)

Nun ist mir aufgefallen das ich den FSB (und damit auch die Bandbreite der CPU) weit über den wert des RAMS erhöhen kann. ASYNCRON.

Meine CPU läuft jetzt mit 10*210mhz und der RAM bei 168 Mhz (80%)

Jetzt kommt hinzu das mir aufgefallen ist da (wieder durch syncronitätsprobleme) die Timings 2-2-2-11 viel besser als 2-2-2-4 sind. (200mhz syncronbetrieb)

ALso mit meinen Asyncrone einstellung gebencht und siehe da:
Lesedurchsatz von ehemals 3,2GB auf nurnoch 2,5GB gefallen, aber der Schreibdurchsatz ist IMMERHIN von 1,1 auf 1,16GB gestiegen.


Das lässt sich ja ganz einfach dadurch erklären das die Bandbreite der CPU nun von ca 3,2 GB eben etwas gestiegen ist. Die Bandbreite der einzelnen RAM-Module ist zwar laut adamriese und taschenrechner von 3,2 auf 2,688GB gefallen. Da er aber im Dualchannelbetrieb läuft dürfte das locker reichen...

Jetzt müsste es doch EVENTUELL nurnoch eine frage der Latenzeinstellungen sein das der RAM und die CPU im Asyncronen Betrieb einen Bandbreitengewinn bekommt. Es reicht ja THEORETISCH schon wenn der RAMTACKT etwas mehr als halb so schnell ist wie der FSB der CPU...

Ist alles ziemlich theoretisch aber die steigerung Schreibgeschwindigkeit bei mir hat in mir den Ergeiz geweckt.

Da nun aber VIELE der Asyncronen Einstellungen so instabiel sind das man permanen BIOS resetten muss ist das ne ganz schöne arbeit...

Naja vieleicht macht ja noch jemand mit und postet seine ergebnisse hier. Ich werde dran bleiben >D


George W. Bush STINKT ( CPU @ FSB 200)

Beiträge gesamt: 3351 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2002 | Dabei seit: 6088 Tagen | Erstellt: 22:14 am 23. Sep. 2004
Master of Puppetz
aus die Maus
offline



OC God
14 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2000 MHz @ 2612 MHz
49°C mit 1.68 Volt


Das Problem ist, dass man an die entsprechenden Timings wohl nicht rankommt und außerdem die Leute von Nvidia das Beste rausgeholt haben werden was im Nforce steckt.
Es sei denn du fängst bei Nv an und baust den Chip ein wenig um;)

Ich denke viel ist da nicht zu machen (evtl. ein bisserl mit WPCredit oder wie das heißt).

Beiträge gesamt: 2751 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2004 | Dabei seit: 5352 Tagen | Erstellt: 22:24 am 23. Sep. 2004
Desertdelphin
aus Großraum Mannheim
offline



VERBANNT
16 Jahre dabei !

AMD T-Bred
1466 MHz @ 2100 MHz
41°C mit 1.9 Volt


Das Problem ist ja die Asyncronität die ja sogar im Syncronen betrieb bei bestimmten Latenzen auftritt... und 10% unterschied nur durch das verändern von 2-2-2-4 2-2-2-11 ist schon viel...

Deswegen hoffe ich das es irgendwo einen Asyncronen Betrieb gibt der mit bestimmten Latenzen und Asyncronität zufällig genau in einander greift.

So das wir auch solche Performance gewinne wie die P4 im asyncronen betrieb haben...

Vieleicht hat es einfach noch keiner ausprobiert??? Ich werde mich morgen mal dran machen und das systematisch durchtesten weil heute mache cih nur sporadische stichproben...

Der FSB läuft zB bei 222 noch stabiel...


EDIT: Also bei 9,5*222 und 75% asyncron habe ich die selben transferraten (teilweise sogar besser) wie bei 200/200 syncron und
2-2-2-4

Leider ist die Kombinationsmenge von Latenzen und Asyncronitäten SEHR hoch das es sehr lange dauern kann bis man alles durchgestet hat... Aber das man im Asyncronen betrieb bessere ergebnisse erziehlen kann wie im syncronen betrieb mit ETWAS schlechteren RAM timings das klingt für mich vielversprechend

(Geändert von Desertdelphin um 22:35 am Sep. 23, 2004)


George W. Bush STINKT ( CPU @ FSB 200)

Beiträge gesamt: 3351 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2002 | Dabei seit: 6088 Tagen | Erstellt: 22:33 am 23. Sep. 2004
Master of Puppetz
aus die Maus
offline



OC God
14 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2000 MHz @ 2612 MHz
49°C mit 1.68 Volt


Ich hab ein KT600 und kann dir in der Hinsicht leider auch nicht helfen.
Vielleicht "opfert" sich ja jemand anders:godlike:

Beiträge gesamt: 2751 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2004 | Dabei seit: 5352 Tagen | Erstellt: 22:43 am 23. Sep. 2004
Desertdelphin
aus Großraum Mannheim
offline



VERBANNT
16 Jahre dabei !

AMD T-Bred
1466 MHz @ 2100 MHz
41°C mit 1.9 Volt


So nochn bissel rumgespielt und die Schreibgeschwindigkeit weit über die 1,1 GB gehoben. Leider schaff ich es bissher nicht die 2,6GB Lesegeschwindigkeit zu erhöhen... muss wohl weitersuchen :D

Naja hab ich auf die alten tage meines systems wenigstens wieder was zu tun...


George W. Bush STINKT ( CPU @ FSB 200)

Beiträge gesamt: 3351 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2002 | Dabei seit: 6088 Tagen | Erstellt: 22:45 am 23. Sep. 2004
Compjen
aus Roßlau
offline


OC God
14 Jahre dabei !

Intel Pentium Dual Core
2500 MHz @ 4000 MHz
51°C mit 1.39 Volt


Ich würd ja mitmachen, hab auch ein Nforce 2 aber nur 1 mal 512 Ram, also nix Dualchannel, glaub das bringt es dan nich, oder?


Autoradie+Waschmaschienenpumpe :)
nethands

Beiträge gesamt: 4449 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2003 | Dabei seit: 5470 Tagen | Erstellt: 23:27 am 23. Sep. 2004
b4rNi
aus Frankfurt/Main
offline


OC Profi
14 Jahre dabei !

AMD Barton
1909 MHz @ 2210 MHz
45°C mit 1.65 Volt


also ich hab da eingentlich net so viel verstanden von dem ersten posting :blubb:...vll muss ich mir des auch ma in ruhe durchlesen...:noidea:

aber ich hab en nforce2 (asus a7n8x-e deluxe) und 2x256 ddr433 (pc3500) dual channel

also falls des was bringt um da irgendwie mit zu "testen" oder was auch immer...bin gern bereit....müsste nur genau erklärt bekommen was ich da genau machen soll.....greetz


Je mehr Käse, desto mehr Löcher.
Je mehr Löcher, desto weniger Käse.
Also merke: Je mehr Käse, desto weniger Käse!

Beiträge gesamt: 656 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2004 | Dabei seit: 5344 Tagen | Erstellt: 23:39 am 23. Sep. 2004
Henro
aus Berlin
online



Real OC or Post God !
17 Jahre dabei !

Intel Core i9
3300 MHz @ 4600 MHz mit 1.3 Volt


in der theorie hab ich mir das auch schon mal gedacht ... aber tests haben gezeigt das der nforce entgegen der theorie mit dem async. betrieb performance einbrüche macht die jenseits von gut und böse sind ;)

Beiträge gesamt: 14824 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 6316 Tagen | Erstellt: 11:47 am 24. Sep. 2004
Desertdelphin
aus Großraum Mannheim
offline



VERBANNT
16 Jahre dabei !

AMD T-Bred
1466 MHz @ 2100 MHz
41°C mit 1.9 Volt


Einfach ausgedrückt:

Syncron hat vorteile gegenüber asyncron WEIL der ram und die CPU wie 2 Zahräder GENAU zueinander passen und dadurch keine performance-schwächenden wartepausen einlegen müssen.

Ist der RAM Asyncron dann greifen die zahnräder nicht richtig und eines der beiden muss immer mal auf das andere warten.

Jetzt ist es aber so das sogar im SYNCRONEN betrieb durch verschiedene einstellungen der latenzen die zahnräder so stark geändert werden können das die wartezeiten einmal sehr gering sind und manchmal TOTAL lang OBWOHL es syncron ist.

Meine Idee: Eine Asyncrone einstellung finden die zufällig bei einer richtigen mischung von taktraten und latenzen genau bzw fast genau ineinder greift und dadurch KEINE sync probleme bringt.


EInsatzmöglichkeit: Mainboards bei denen der RAM einfach nicht so hoch getaktet werden kann wie er KÖNNTE. Denn die FSB der CPU den kann man meist VIEL weiter erhöhen, dadurch die bandbreite erhöhen und da der RAM im dualchannel betrieb eh genug bandbreite liefert (auch bei geringeren taktraten da er sich ja verdoppelt) performancegewinne durch die erhöhte bandbreite der cpu erreichen.

Das geht aber nur wenn die Zahnräder genau ineinander greifen. ENTWEDER gibt es eine dieser asyncronen aber trotzdem gut arbeitenden zahnradmöglichkeiten und man muss sie nur finden oder es gibt garkeine.

Beispiel: (vereinfacht)

CPU/RAM: 200/200 syncron
Schreibgeschwindigkeit RAM: 1GB/s
Lesegeschwindigkeit v. RAM: 3GB/s

Ursache: Die CPU hat bei 200mhz fsb eine bandbreite von 3GB/s und der RAM eine bandbreite bei 200mhz im DUALCHANNELBETRIEB von 6GB/s. Also ist die CPU der flaschenhalz.

Jetzt der ASYNCRONE betrieb (davon ausgehend das die Zahnräder genau ineinander greifen:

CPU/RAM: 250/200 ASYNCRON
Schreibgeschwindigkeit RAM: 1,15-1,25 GB/s
Lesegeschwindigkeit v. RAM: 3,3GB/s

Ursache: Die CPU hat bei 250mhz fsb eine HÖHERE bandbreite von CA. 3,3 GB/s und der RAM immernoch 6GB/s. Da der RAM ja auf grund des DUALCHANNELBETRIEBES genug REserven hat müsste er im idealfall auch bei geringeren taktraten als der CPU-fsb schnell genug bzw immernoch zu schnell für die CPU sein und dadurch erhöht sich der speed.


MANKO: Die Zahnräder greifen nicht richtig bei den meisten einstellungen und jetzt heißt es eine eventuell GUTE einstellung zu finden ;-)


Ich hoffe jetzt versteht jeder mein Anliegen.
Ich geh jetzt arbeiten und party machen danach aber morgen mittag setzt ich mich mal ran.


George W. Bush STINKT ( CPU @ FSB 200)

Beiträge gesamt: 3351 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2002 | Dabei seit: 6088 Tagen | Erstellt: 16:19 am 24. Sep. 2004
Henro
aus Berlin
online



Real OC or Post God !
17 Jahre dabei !

Intel Core i9
3300 MHz @ 4600 MHz mit 1.3 Volt


ich versteh schon was du meinst ... allerdings halte ich das für schwachsinn (nicht persönlich nehmen ;) is nicht bös gemeint !).

Aber versuchs ruhig und wenn du was findest biste mein held ;)

Beiträge gesamt: 14824 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 6316 Tagen | Erstellt: 18:32 am 24. Sep. 2004