» Willkommen auf AMD Overclocking «

8Ball8
offline



OC Newbie
13 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
1800 MHz


Hi,

ich möchte mir im nächsten Jahr mir ein System mit einem AMD 64Bit CPU bauen. Nun habe ich keine Erfahrung in Sachen von AMD.
Ich möchte mir das ASUS A8V Deluxe holen (wenn's dann schon ein Board mit PCIe gibt dein eins von denen) und einen AMD 3500 /3800 für den Sockel 939.
Aber jetzt fängts schon an mit sachen wie zB der Speicher, welchen muss ich nehmen damit ich gut OC kann? Corsair 3200xl oder besser ein OZ-RAM (Dual Channel) sollte halt gut zum OC sein. Sollte der Takt vom Speicher auch schon hoch "von Haus aus" sein also zB DDR 500?

Ich möchte mir dazu noch eine WaKü kaufen von AQUA-Computer.
---------

Aber nun zum wesentlichem, wie kann man überhaupt einen AMD overclocken? muss man da so wie beim Intel einfach den FSB erhöhen? Kann da was schief gehen, der Prescott kann sich ja von alleine runter takten, deswegen.

Danke für die zahlreichen Antworten im Vorraus!

Beiträge gesamt: 11 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2004 | Dabei seit: 4931 Tagen | Erstellt: 15:22 am 13. Okt. 2004
Sneje
aus Göttingen
offline



Basic OC
14 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core mit 1.4 Volt


Bis zum nächsten jahr ist ja noch ein wenig Zeit, deswegen macht es wenig Sinn jetzt schon über die passende Speichermarke zu diskutieren.

Grundsätzlich ist das OC von AMD64 vergleichbar mit dem vom P4, dh du übertaktest über das Äquivalent des FSBs (Name ist mir gerade entfallen). Je höher dieser Takt, desto höher auch die Datenübertragung. Den Multi kannst du verstellen, jedoch nur nach unten (wegen Cool'n'Quiet wird der Multi nicht komplett gelockt).
-> Zum OC Multi zuerst runter und den "FSB" hoch bis Max des Speichers erreicht ist. Danach Multi hoch bis Max CPU erreicht ist. Fertig.

Ich hoffe mal, dass das mehr oder weniger korrekt und auch verständlich ist. Schau in den verbliebenden Monaten nach Tests/HowTo zum Thema AMD64, dann kann eigentlich nichts schief gehen.


World of Dungeons

Beiträge gesamt: 188 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2003 | Dabei seit: 5180 Tagen | Erstellt: 15:36 am 13. Okt. 2004
8Ball8
offline



OC Newbie
13 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
1800 MHz


ok, danke schon mal, wenn ich es so richtig verstanden habe:

ich setze den Mulitplikator erst mal auf das niedriegste. Dann probiere ich den FSB so weit hoch zu treiben wie es mein speicher verkraften (frage wie kann ich testen das mein Speicher das verträgt? So lange bis der PC sich aufhängt oder wie?)
Wenn ich sagen wird mal den FSB von 230Mhz (Beispiel) erreicht habe setzte ich einfach den Multiplikator wieder auf die ausgangs Position zurück. (Frage wie kann ich testen das die Max CPU Power erreicht ist?)

bitte um antwort

Beiträge gesamt: 11 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2004 | Dabei seit: 4931 Tagen | Erstellt: 15:49 am 13. Okt. 2004
eskimo
aus Kastl
offline



OC God
15 Jahre dabei !

AMD Phenom II
3000 MHz @ 3000 MHz


Ich weis jetzt nicht, wie es bei den AMD64 Prozessoren genau ist!

Bei den aktuellen gelockten Bartons stellst du den FSB halt langsam nach oben, bis der PC nicht mehr bootet! Dann machste wenn evtl. nötig nen Bios Resett über die Jumper!
Wieder im Bios angelangt, testest du die Einstellungen, als der Rechner abgestürzt ist mit einer etwas erhöhten V-Core.
(Das kannst du Wiederholen, bis du an der Grenze der CPU angelangt bist).

Die Taktbarkeit ist meist stark von der V-Core abhängig. (Man sollte nicht zuviel V-Core geben, max. 1,85 Volt, viele geben aber auch mehr)
Im Prinzip musst du dann selbst entscheiden, ob du aus der CPU das Max. rauskitzel willst, oder nen guten Kompromiss findest....


Beiträge gesamt: 3405 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Sep. 2002 | Dabei seit: 5573 Tagen | Erstellt: 16:29 am 13. Okt. 2004
8Ball8
offline



OC Newbie
13 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
1800 MHz


also schon mal danke aber ich glaube ich werde es mehr und vorallem völlig verstehen wenn ich das Mainboard und die CPU vor mir liegen habe.

Noch eine Frage zu dem Speicher, ist es besonders gut DDR 400 mit sehr geringer Latenz zu kaufen oder sollte man zu dem hochgetaktetem DDR 500 greifen?

Verträgt das eigentlich ein AMD Board? (habe keine ahnung von amd;) )

clockt man dann die CPU mit dem Speicher 1:1 hoch?

Beiträge gesamt: 11 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2004 | Dabei seit: 4931 Tagen | Erstellt: 20:33 am 13. Okt. 2004