» Willkommen auf Hardware «

daniel
aus wien
online


OC God
21 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3900 MHz @ 4850 MHz
85°C mit 1.3 Volt


Hallo zusammen!

Ich möchte im Folgenden eine Lösung beschreiben, wie schwerwiegende WLAN Hardware Probleme bei HP (oder vielleicht auch anderen) Laptops behoben werden können.

Die im Folgenden beschriebenen Probleme passen auch zu diesem Topic im HP Support Forum, wo sehr viele Personen über das gleiche Problem klagen und keine Lösung finden konnten.
https://h30434.www3.hp.com/t5/Notebook-Wireless-and-Networking/Problem-using-Intel-Wi-Fi-6-AX201-adaptor-after-Windows-11/td-p/8213983

Hintergrund:
Ein Bekannter hat mir seinen Laptop gebracht mit der Fehlerbeschreibung "das WLAN funktioniert nicht mehr"

Die genaue Fehlerbeschreibung ist wie folgt.
Windows erkennt das am M.2 Slot eingesteckte WLAN Modul Intel Wifi6 AX201 nicht mehr.
Es wird in Windows kein WLAN Gerät angezeigt (kein Netzwerkadapter vorhanden).
In der Ereignisanzeige steht "WLAN Gerät konnte nicht gestartet werden"
Neuinstallation des WLAN Treibers (direkt von Intel, weil HP keinen einzigen Treiber anbietet) bringt keine Änderung am Problem.
Die richtige Schande an der Sache ist, dass HP auf der HP Supportseite für diesen gerade einmal 2 Jahre alten Laptop gar keinen Treiber für irgendeine Komponente des Laptops zum Download anbietet. Das ist kein altes Gerät, sonder bis vor weinigen Wochen noch die aktuellste Generation gewesen mit Intel 10th Gen. CPU. Nach einer Windows Neuinstallation funktioniert nicht einmal das Maus-Touchpad und der Laptop hat auch keinen RJ45 LAN Anschluss.
Mit einem USB-WLAN-Dongle habe ich dann einmal die grundlegenden Treiber über Windowsupdate installieren können.

Danach habe ich das HP Diagnose Tool heruntergeladen und ausgeführt.
Die Diagnose App sagte ebenfalls, dass für diesen Laptop keine Treiber verfügbar sind.
Außerdem bescheinigte das Tool einen Hardwarefehler entweder am WLAN-Modul oder auf der Systemplatine (also dem Mainboard). Man solle das Gerät zur Fehlerbehebung zur Reparatur einschicken. Da die Garantie aber abgelaufen ist (war nur 1 Jahr), war das vorerst keine akzeptable Lösung.
Darauf hin dachte ich mir, dass ein CMOS Clear vielleicht helfen könnte. Also Akku ausgebaut, 10s auf den Einschaltknopf gedrückt und danach Laptop wieder eingeschaltet. CMOS Clear wurde beim Booten bestätigt, aber das WLAN Problem bestand immer noch.
Ein BIOS/UEFI Update wird von HP natürlich ebenfalls nicht angeboten.
Also habe ich den Bekannten angerufen und ihm mitgeteilt, dass er sich einen USB-WLAN-Dongle besorgen soll, um den Laptop weiter verwenden zu können.
Im weiteren Verlauf der üblichen Software Installationen dachte ich mir, dass es wahrscheinlich gut ist, die optionalen Updates bei den Windows Updates zu aktivieren. Gesagt, getan. Nach einigen Neustarts und diversen Installationen wurde bei den optionalen Updates plötzlich ein "HP Systemfirmware" Update angezeigt. Das konnte ja eigentlich nur ein BIOS Update sein. Also auf Installieren geklickt und geschaut, was passiert. Nach dem Download wurde ein notwendiger Neustart angezeigt, um das Update zu installieren. Beim Neustart wurde dann auch wirklich ein BIOS Update durchgeführt und nach dem folgenden Windows Start wurde das integrierte WLAN Modul wieder korrekt erkannt und funktionierte wieder einwandfrei.

Ein Hoch auf die Windows Updates und Schande über HP.

Dass HP weder über sein eigenes Diagnose- bzw. Update-Tool, noch auf der eigenen Webseite Treiber bzw. BIOS Updates zur Verfügung stellt, ist einfach nur eine Frechheit. Das kann man auch nicht schönreden. Der Kunde wird von HP vollkommen im Stich gelassen bzw. einzig und alleine wird eine kostenpflichtige Reparatur angeboten.
So stellt man sich Kundensupport eines namhaften Herstellers bei einem 1000€ Laptop mit aktueller Hardware nicht vor.

Aber wenigstens läuft der Laptop jetzt wieder problemlos und das sogar mit Windows 11 :thumb:

Beiträge gesamt: 8766 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7816 Tagen | Erstellt: 11:23 am 20. Feb. 2022
Hitman
aus Österreich
offline



Real OC or Post God !
19 Jahre dabei !


So etwas ähnliches hatte ich, jedoch andersherum. Brother Drucker wollte nicht mehr. Des Rätsels Lösung war ein automatisches Windows-Update. Dazu musste man dann manuell ein weiteres Hotfix installieren und schon ging der Drucker wieder. Das ist dumm wenn man, wie das immer so ist, mal eben was drucken will und die Möhre will dann nicht!


Kaufempfehlung CPU-RAM-MB,Netzteile,Festplatten
Hausbau Topic - Alle Ideen sehr erwünscht!

Beiträge gesamt: 13287 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 7208 Tagen | Erstellt: 12:27 am 20. Feb. 2022