» Willkommen auf Hardware «

SvenD73
aus Osthofen
offline



OC God
22 Jahre dabei !

Intel Core i3
3700 MHz


Servus Leutz.

Nachdem ich kein OC mehr betreibe und daher lange nicht mehr hier war, muss ich Euch nun mal um Hilfe bitten mit dem Rechner von meinem Junior.

Nachdem mein Junior seine CPU von einem AMD A8-7600 auf einen X4 870K und seine Graka von einer R7 260 auf eine Gigabyte RX460 4GB getauscht hat, hat der PC sporadische Freezes ohne BS oder Ähnlichem. Eine Regelmäßigkeit kann nicht festgestellt werden. Das passiert mal beim Zocken, mal beim Surfen und auch schon beim Hochfahren oder auch im Leerlauf.

Folgendes wurde bisher getestet:

12h Memtest86 ohne Fehler
8h Prime95 ohne Fehler
2h Furmark, dann hat sich nur Furmark aufgehägt, aber das System lief.

Bios-Reset gemacht (Jumper auf Mobo). Ich habe dann Windows 8.1 neu aufgesetzt um Windows und Treiber auszuschließen. Wieder Freezes. Alte Graka eingebaut. Lief 2 Tage gut, dann wieder 2 Freezes innerhalb von Minuten. Also schließe ich die Graka auch aus, da das System vorher ohne Probs lief.

RAM sind 2x 4GB DDR-1833 von G.Skill, weiß aber nicht welche genau. Mobo ist das ASRock FM2A88M Extreme4+ R2.0 mit neuestem Bios.

Bevor mein Junior wieder Geld ausgeben muss (haben nicht so viel davon ;) ) würde ich gerne Eure Meinung hören.

Netzteil ist ein XSilence mit 480W aber von 2007. Es bietet 30A auf 5V, 31A auf 3.3V, 16A auf 12V1 und 15A auf 12V2.

Habe gelesen, dass neue Hardware die 12V-Schiene deutlich mehr belastet als ältere Hardware, die mehr auf 5V und 3.3V Last erzeugte.

Nun ist es so, dass die neue CPU +30W TDP gegenüber der alten hat, aber die neue Graka -20W TDP gegenüber der Alten. Und außerdem läuft das Sys weder mit der Alten Graka, noch mit der Neuen.

Kann es wirklich das NT sein? Können solche Freezes durch ne CPU-Macke entstehen (aber Prime95 lief 12h sauber durch)? Eine inkompatibilität der Graka mit dem Mobo ist eigentlich auch auszuschießen, da es mit beiden Karten ja nicht läuft.

Es wäre Schön, wenn Ihr mir ein paar Tips geben könnt, bevor vielleicht doch wieder Geld in die Hand genommen werden muss.

Ich danke Euch schon mal im Voraus für Eure Mühe.

Cu
Sven


<----- JAAAA, das bin ich.
Was schon ist, kann nicht werden

Beiträge gesamt: 4288 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 8134 Tagen | Erstellt: 12:11 am 26. Jan. 2017
Marauder25
aus Stralsund
offline



OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 9
4200 MHz @ 5050 MHz
84°C mit 1.20 Volt


Hallo Sven,

lies dir mal bitte folgenden Thread durch und probiere die dort vorgeschlagenen Einstellungen.

https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=17&topic=9388

Teste mal den Hauptspeicher mit Memtest oder Windows Boardmitteln um auch hier Gewissheit zu haben das alles okay ist.
Läuft das Board mit dem aktuellen BIOS?

Natürlich kann man über ein besseres Netzteil nachdenken.
Denkbar wäre auch eine defekte CPU, denn so ähnlich verabschiedete sich mein letzter 6700K über ein paar Wochen hinweg, bis er dann eines Tages komplett den Dienst versagte...

Was sagt denn die Systemverwaltung? Steht dort eine Fehlermeldung?
Kernel Power o.ä.?

Gruß,

Mike


Mit Deinen Worten machen die anderen, was sie wollen.
Dein Schweigen jedoch macht sie wahnsinnig.

Frederic Dard, alias San Antonio

Beiträge gesamt: 2805 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2005 | Dabei seit: 6935 Tagen | Erstellt: 12:43 am 26. Jan. 2017
SvenD73
aus Osthofen
offline



OC God
22 Jahre dabei !

Intel Core i3
3700 MHz


Hi,

erst mal Danke für Deine Antwort. Die Einstellungen werde ich heute Abend vornehmen und dann auch mal in die Systemverwaltung schauen, das habe ich noch nicht gemacht :thumb:

Bios vom MoBo ist aktuell und MemTest lief 12h ohne Fehler durch.

CU

PS: Die Graka hat keinen gesonderten Stromanschluss und läuft nur über den PCIe-Anschluss vom Mobo.

Bekomme morgen von einem Kollegen ein anderes NT zum Testen. Ich berichte weiter :thumb:

(Geändert von SvenD73 um 13:41 am 26. Jan. 2017)


<----- JAAAA, das bin ich.
Was schon ist, kann nicht werden

Beiträge gesamt: 4288 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 8134 Tagen | Erstellt: 13:10 am 26. Jan. 2017
SvenD73
aus Osthofen
offline



OC God
22 Jahre dabei !

Intel Core i3
3700 MHz


Moin,

also den Ersatz-NT habe ich erst heute Abend, aber die Energieeinstellungen waren es nicht. Alles abgeschaltet, bzw. auf volle Leistung gestellt. Immer noch.

Allerdings wird es jetzt schlimmer. Es ist keine Installation möglich ohne Abstürze der Installationsprogramme. Am WE werde ich dann noch mal die alte CPU einbauen und
ggfls. eine andere HDD (obwohl alle SMART-Werte nicht auffälig sind.

Ich berichte weiter.

cu


<----- JAAAA, das bin ich.
Was schon ist, kann nicht werden

Beiträge gesamt: 4288 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 8134 Tagen | Erstellt: 8:45 am 31. Jan. 2017
SvenD73
aus Osthofen
offline



OC God
22 Jahre dabei !

Intel Core i3
3700 MHz


:moin:

Also, NT ausgetauscht, keine Änderung. Dann die alte A8-7600 CPU wieder rein.
Damit ist es etwas besser geworden, aber das Problem besteht immer noch
und es ist nicht rekonstruierbar. Die Abstürze/Freezes kommen in unterschiedlichsten Situationen. Mein Junior hat ein paar Stunden ohne Probs Bilder in Photoshop bearbeitet und dann bei Youtube nach 20 Minuten Absturz und ein Absturz ohne das jemand am PC war.

Der PC ist jetzt genauso wie er vor dem Umbau absolut stabil lief, und hat die Probleme. Also irgendetwas hat die Grätsche gemacht. Haben jetzt den RAM noch getauscht und testen weiter. Memtest86 ist aber vorher 12h sauber durchgelaufen.

Ein Mobo zum tausch haben wir auch schon von nem Kumpel geliehen bekommen. Aber dann ist das ganze System getauscht. So langsam nervt es. Schraube schon PCs seit 286er Zeiten, aber sowas hatte ich noch nie.

Ich berichte weiter.

cu


<----- JAAAA, das bin ich.
Was schon ist, kann nicht werden

Beiträge gesamt: 4288 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 8134 Tagen | Erstellt: 6:57 am 6. Feb. 2017
Marauder25
aus Stralsund
offline



OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 9
4200 MHz @ 5050 MHz
84°C mit 1.20 Volt


Hallo Sven,

Was sagt denn die Systemverwaltung? Hast du mal reingeschaut, welche Fehlermeldung dort eingetragen ist?

Da ich erst kürzlich so ein ähnliches Problem hatte versuch mal bitte folgendes.
Starte meinetwegen ein Benchmark oder Last-Tool wie beispielsweise Prime95.
Dann ziehe mal alle USB Geräte vom PC ab und lass es so laufen für ein paar Stunden.
Eventuell ist das Problem dann erstmal behoben. Ist dem so, dann solltest du jedes USB einzeln anschließen und prüfen...
Die Wahrscheinlichkeit ist gering, aber einen Versuch ist es wert.

Natürlich können auch defekte Spannungswandler auf dem Mainboard die Ursache sein, oder aufgeblähte Kondensatoren. Letzteres kann man meistens mit einer Sichtprüfung feststellen.
Eventuell solltest du nochmal den CPU Sockel auf Beschädigungen prüfen.

Eine "blöde" Frage noch. Habt ihr bei euch in der Nähe Windkraft- oder große Solaranlagen?

Gruß,

Mike


Mit Deinen Worten machen die anderen, was sie wollen.
Dein Schweigen jedoch macht sie wahnsinnig.

Frederic Dard, alias San Antonio

Beiträge gesamt: 2805 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2005 | Dabei seit: 6935 Tagen | Erstellt: 8:11 am 6. Feb. 2017