» Willkommen auf Hardware «

grumble
offline


OC Newbie
14 Jahre dabei !


Hallo!

Ich habe mir gestern ein AsRock K7S41GX mit Sempron 2800+ (Mitte 2005 hergestellt) geleistet.
Ich habe mich nach dem Einbau etwas mit dem FSB gespielt.
Um die minimale Leistungsaufnahme zu testen stellte ich den FSB auf 50 Mhz und startete W2K.
1) Nach mehreren Tests stellte ich dann alles wieder zurück und wollte meine TV-Karte installieren --> nur Fehlermeldungen.
Auch auf mehreren anderen PCs ist die Karte nichtmehr lauffähig...

2) Abgesehen davon: Ich habe den Sempron mittels Bleistift-Brückenschluss zu einem mobile umgebaut. Nach Umstellen des maximalen Multiplikators (mittels durchtrennen einiger CPU Brücken) lässt sich der Multiplikator unter Windows von 3x bis 14x (laut durchtrennten Brücken) stellen. Jedoch startet der PC immer mit dem (auf CPU) eingestellten Multiplikator. Man kann ihn weder hardwaremäßig (jumper) noch im Bios umstellen, nur wie gesagt unter Windows. Kann es sein, dass ein Bios-Update hilft? Oder gib es sonst irgendwelche Tricks?

Beiträge gesamt: 1 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Sep. 2005 | Dabei seit: 5183 Tagen | Erstellt: 12:23 am 11. Sep. 2005
smoke81
offline



OC God
15 Jahre dabei !

AMD Phenom II
3000 MHz @ 3200 MHz mit 1.325 Volt


Zu 2.:

Das liegt am Bios und das kann man meines Wissens auch nicht ändern. Es gibt auch kein Mod-Bios oder dergleichen.

So schlimm ist das auch nicht, wenn man mind. FSB 166 fährt ;)
Das Board schafft zwar häufig deutlich mehr, ist aber auch bloß für 166 spezifiziert.

Stell den FSB aufs Maximum (je nachdem, was die CPU mit Multi 12 schafft). Vielleicht so 180-185 Mhz. Dann kannst noch im Win rumtakten und Strom sparen.


>> Jetway PA78GT3, X4 940 BE @ 3,2 Ghz, HD4890 BE @ 1000/1200 Mhz @ 1,274V
>> Asus M3A-H/HDMI, X4 620, 4GB, HD3850 256MB

Beiträge gesamt: 4439 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2004 | Dabei seit: 5795 Tagen | Erstellt: 12:32 am 11. Sep. 2005