» Willkommen auf Hardware «

AVM
aus Waldmünchen
offline



Basic OC
14 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2600 MHz


Muss man nach nem Mainboardwechsel Windows neu installieren?

Wenn ja, gibt es eine Möglichkeit wieder auf sein altes System zurückzugreifen?

Ich denke wenn man mit einem neuem Mainboard einen anderen Chipsatz hat, muss Windows neu installiert werden.
Ich hoff es ist nicht so.

Benutze Windows XP


<img src="http://i28.photobucket.com/albums/c206/avmster/VanDammage.png" alt="Image hosted by Photobucket.com">

Beiträge gesamt: 154 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2004 | Dabei seit: 5444 Tagen | Erstellt: 19:30 am 14. Feb. 2005
VPS
aus Regensburg
offline


OC God
17 Jahre dabei !

Intel Core i7
2930 MHz


Gewöhnlicherweise ist es angebracht aber kannst ja mal das da durchlesen.
Und sichern kann man ja sonst auch alles


Ich übernehme keine Haftung!

Beiträge gesamt: 8483 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2002 | Dabei seit: 6218 Tagen | Erstellt: 19:49 am 14. Feb. 2005
hax0r
aus Kirkel
offline



OC Profi
15 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core
2600 MHz @ 2600 MHz
44°C mit 1.35 Volt


Wenns derselbe Chipsatz ist, solltes gehen, z.B. lief mein XP noch, als ich von nem KT400 auf KT600 umgestiegen bin.
Wenns ein anderer Chipsatz ist, gehts in den meisten Fällen nicht, weil z.B. der HDD-Controller ein anderer ist, oder die Interrupts anders verteilt sind.
In dem Fall musste Win neu aufziehen.



Wenn ja, gibt es eine Möglichkeit wieder auf sein altes System zurückzugreifen?


Musst halt vorher deine Einstellungen sichern :thumb:


Raid-Tutorial

Beiträge gesamt: 838 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2004 | Dabei seit: 5639 Tagen | Erstellt: 19:54 am 14. Feb. 2005
wfrene
offline


Basic OC
16 Jahre dabei !

Intel Core 2 Duo
1800 MHz @ 2400 MHz
42°C mit 1.3 Volt


Wie ich in meinem Beitrag geschrieben habe, funzt es bei meinem neuen Board nicht, wollte vom KT266A auf KT880 umsteigen, ich kann noch nicht mal das System neu installieren, ohne manuell ACPI bei Win 2000 zu umgehen.

Als ich damals vom KT133A auf KT266A umgestiegen bin, ging es problemlos.

(Geändert von wfrene um 15:13 am Feb. 15, 2005)


Aktuell: Asrock 4CoreCual-VSTA, C2D E4300@E6600, ATI X800GTO AGP.
Alt: ASUS A7V880, T-Bred 1700+@3100+ Mobile, Sapphire 9500@9700 353/301MHz, CPU, GraKa, NB, HDD Watercooled

Beiträge gesamt: 239 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6140 Tagen | Erstellt: 15:13 am 15. Feb. 2005
NWD
aus Neuwied
offline



Moderator
18 Jahre dabei !

Intel Core i5
3500 MHz @ 4000 MHz
40°C mit 1.10 Volt


Es kommt ja auch nicht aufn Chipsatz an sondern nur auf den HDD-Controller..

Leute mit nem PCI-Kontroller haben also gar keine "Probleme"


Work like you don´t need the money    Love like you´ve never been hurt         Dance like nobody´s watching             Sing like nobody´s listening
But Live as if you will die today

Beiträge gesamt: 17551 | Durchschnitt: 3 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 6759 Tagen | Erstellt: 15:36 am 15. Feb. 2005
wfrene
offline


Basic OC
16 Jahre dabei !

Intel Core 2 Duo
1800 MHz @ 2400 MHz
42°C mit 1.3 Volt


Das Problem mit dem HDD-Controller kann man umgehen, wenn man mit dem alten Board noch die standart IDE-Treiber installiert.

Bei mir bricht der Start ab, wegen ACPI.


Aktuell: Asrock 4CoreCual-VSTA, C2D E4300@E6600, ATI X800GTO AGP.
Alt: ASUS A7V880, T-Bred 1700+@3100+ Mobile, Sapphire 9500@9700 353/301MHz, CPU, GraKa, NB, HDD Watercooled

Beiträge gesamt: 239 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6140 Tagen | Erstellt: 17:59 am 15. Feb. 2005