» Willkommen auf Intel Overclocking «

OLAUCH
aus Regensburg
offline



OC Newbie
3 Jahre dabei !

Intel Xeon
3460 MHz @ 4250 MHz
55°C


Hallo,

ich habe dieses WIN10-System am laufen, ein Gigabyte GA-X58A-UD5 (rev. 2.0) Mainboard (Bios version FF1) mit einem Intel W3690 Prozessor, der von einer Corsair H80i V2 Wasserkühlung bei Laune gehalten wird. Versorgt wird das ganze von einem Corsair CS650M PC-Netzteil. Grafikkarte ist eine GTX980 von Gigybyte (GV-N980G1 GAMING-4GD, rev 1.1), zwei Samsung 250GB SSDs sind verbaut, eine Soundblaster X-Fi Titanium Soundcard (intere Soundkarte im Bios deaktiviert) und natürlich RAM. Es sind 3 solcher Mushkin 8GB 2133MHz DDR3 PC3-17000 Speichermodul-Sätze verbaut:

Mushkin  PC3-17000

Der Speicher taktet ohne irgendwelcher Manipulationen im Bios mit 1600MHz. Jetzt das Problem: Sobald ich aber das XMP-Profil aktiviere, oder manuell den SPD Multiplikator inkl. Erhöhnung der Versorgungsspannungspannung auf 1,6V, auch nur einen Step auf 1866MHz hoch setze, dann bootet das System nicht mehr. Der Speicher sollte aber mehr können (2133MHz), das Board eigentlich auch. An was liegt es?

Der Prozessor selbst lässt sich nur durch Anhebung des Multiplikators stabil auf 4,25GHz betreiben. Hab ich natürlich zum Testen der Speicherfrequenz normal gelassen.

Hat irgendwer Ideen? Danke.

(Geändert von OLAUCH um 9:54 am 14. Jan. 2020)


Grüße<br>Oli

Beiträge gesamt: 15 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Sep. 2017 | Dabei seit: 1125 Tagen | Erstellt: 9:46 am 14. Jan. 2020
ocinside
aus Krefeld
offline



Administrator
19 Jahre dabei !

Intel Core i5
3800 MHz @ 5098 MHz
60°C mit 1.44 Volt


Da treffen leider mehrere Faktoren zusammen, allen voran wird es das BIOS sein, das für diesen Speicher nicht mehr angepasst wurde (siehe RAM Kompatibilitätsliste von Gigabyte.
Kann auch nicht, wenn das letzte BIOS für dein GA-X58A-UD5 am 15.05.2011 erschien und das Mushkin Enhanced Blackline Frostbyte G3 DDR3-2133 Kit erst 2015 rauskam.
Man kommt also wahrscheinlich nicht drum herum, XMP wieder auf Disable zu stellen und alle Speichertimings manuell einzustellen (System Multiplier auf 16, CAS Latency 10, tRCD 12, tRP 12, tRAS 28, aber auch tRC, tRRD, tWTR, etc. manuell entschärfen und ggf. CPU Werte noch anpassen).
Ob es dann letztendlich mit dem Speichercontroller klappt und ob der RAM letztendlich kompatibel ist, wirst du dann rausfinden ... ich drücke die Daumen :thumb:
Und denk dran, zunächst nicht mit deiner richtigen Systemplatte zu booten, sondern lieber mit einem USB Stick mit einem Memtest Image, oä., denn falsche RAM Settings können schnell zum Datencrash führen.


Hardware News lesen * preiswert einkaufen * Unterhalten
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel und Bausätze kaufen

Beiträge gesamt: 161144 | Durchschnitt: 23 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 7112 Tagen | Erstellt: 10:07 am 14. Jan. 2020
OLAUCH
aus Regensburg
offline



OC Newbie
3 Jahre dabei !

Intel Xeon
3460 MHz @ 4250 MHz
55°C


Danke für Deine schnelle Antwort. Ich bin nicht so der Hardcore-Overclocker, darum versteh ich das ganze nicht 100%ig und hab noch ein paar dumme Fragen. In der Spezifikation des Mainboards steht doch:
Support for DDR3 2200/1333/1066/800 MHz memory modules
Support for non-ECC memory modules
Support for Extreme Memory Profile (XMP) memory modules

Die Module haben 2133MHz somit sollten sie doch innerhalb der Grenzen (max. 2200MHz) sein? Oder ist das problem, dass sie nicht genau 2200MHz haben? Aber default laufen sie auf 1600MHz und das ist auch nicht explizit angegeben und XMP Spezifikation haben sie doch auch. Wenn ich eine bestimmte Reifengröße für mein Auto brauche, dann muss doch auch nur die Größe passen, der Hersteller ist egal...aber O.K. ist ein Rechner.

Wenn ich XMP aktiviere, dann werden genau diese Einstellungen (inkl. Spannungsanhebung auf 1,6V) vorgenommen:
System Multiplier auf 16, CAS Latency 10, tRCD 12, tRP 12, tRAS 28

Könntest Du mir noch kurz erläutern was Du konkret mit dem entschärfen von tRC, tRRD, tWTR, meinst? Rauf oder runter setzen? Und gibt es irgendwelche Gesetzmäßigkeiten die man einhalten muss?
Bzgl. CPU Werte anpassen. Bus-clock betreibe ich mit Serieneinstellung auf 133MHz, weil da auch schon geringe Anhebungen z.B. auf 140MHz selbst mit 26er Multi wie normal ebenfalls zu einem nicht Booten des Systems führen.



Grüße<br>Oli

Beiträge gesamt: 15 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Sep. 2017 | Dabei seit: 1125 Tagen | Erstellt: 10:36 am 14. Jan. 2020
ocinside
aus Krefeld
offline



Administrator
19 Jahre dabei !

Intel Core i5
3800 MHz @ 5098 MHz
60°C mit 1.44 Volt


Naja, wenn du 225/55 R16 91V Reifen fahren darfst, heißt das ja leider auch nicht, dass du alle 225er breite Reifen fahren darfst.
Du musst du dich auch an alle anderen Werte, wie eben Tragfähigkeit, Zoll und die maximal zulässige Geschwindigkeit halten, die im Fahrzeugschein/Brief bzw. mit einer ABE vorgegeben sind. Und selbst wenn man V Reifen kauft, kann ein FIAT 500 - selbst der Abarth - noch längst keine 240 km/h fahren ;)

Und so ähnlich ist das auch mit dem Speicher im PC.
Denn die Kompatibilitätsliste gibt dir beispielsweise eine Liste mit den geprüften Speichermodulen, die unterstützt werden und wenn du irgendetwas anderes kaufst, brauchst du zwar keine ABE, aber zumindest die ganzen Settings dafür und im schlimmsten Fall läuft nicht unterstützter Speicher nur langsamer oder sogar gar nicht.
Man kann ein paar Speichertimings berechnen, muss aber auch mit ein paar Werten etwas experimentieren, so dass ich dir leider nicht schreiben kann, dass du genau Wert XYZ einstellen musst, um den Speicher außerhalb der Spezifikation mit deinem System zum Laufen zu bekommen.
Aber vielleicht findest du ja hier im Forum oder über Google noch jemanden, der sie damit bereits übertaktet hat. Das Board und der Speicher war ja damals recht gängig.


Hardware News lesen * preiswert einkaufen * Unterhalten
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel und Bausätze kaufen

Beiträge gesamt: 161144 | Durchschnitt: 23 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 7112 Tagen | Erstellt: 11:44 am 14. Jan. 2020
daniel
aus wien
online


OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3400 MHz @ 4100 MHz
70°C mit 1.385 Volt


Die CPU unterstützt aber nur DDR3-1333
Da bist du mit 1600 eh schon gut unterwegs

(Geändert von daniel um 12:43 am 14. Jan. 2020)

Beiträge gesamt: 5872 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7045 Tagen | Erstellt: 11:57 am 14. Jan. 2020
OLAUCH
aus Regensburg
offline



OC Newbie
3 Jahre dabei !

Intel Xeon
3460 MHz @ 4250 MHz
55°C


@Jens

Alles klar, ich glaube ich hab´s kapiert.

@Daniel

Das kann es doch nicht sein. Alle Flaggschiffe auf Basis der Nehalem Architektur, egal, ob W3690 oder X5690 "können" laut Spezifikation nur 1333MHz, das Desktopäquivalent i7 990x nur 1060MHz. Wenn sie es nicht können, wieso hat dann Gigabyte das Motherboard bis 2200MHz spezifiziert?

(Geändert von OLAUCH um 12:58 am 14. Jan. 2020)


Grüße<br>Oli

Beiträge gesamt: 15 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Sep. 2017 | Dabei seit: 1125 Tagen | Erstellt: 12:56 am 14. Jan. 2020
Henro
aus Berlin
offline



Real OC or Post God !
19 Jahre dabei !

Intel Core i9
3300 MHz @ 4600 MHz mit 1.3 Volt


Weil es eben gehen kann, aber nicht muss.

Ich hatte bei meinem jetzigen X299 System das merkwürdige Phänomen, dass ich mit der Spannung eher wieder ein bisschen runter gehen musste, dann kam ich mit dem Takt höher.

Beiträge gesamt: 15102 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7049 Tagen | Erstellt: 17:52 am 14. Jan. 2020
daniel
aus wien
online


OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3400 MHz @ 4100 MHz
70°C mit 1.385 Volt


Schau mal im BIOS, ob es die Möglichkeit gibt, dem Speichercontroller mehr Spannung zu geben.

Welche Anwendung willst du denn beschleunigen? Eine höhere Taktrate beim RAM macht nicht immer jede Anwendung schneller.... ;)

Außerdem sind im XMP Profil am Modul nicht alle Timings hinterlegt, die das Board benötigt. Wenn nun RAM verwendet wird, den das Board nicht kennt (weil der RAM viel später auf den Markt kam als das letzte Bios Update), kann es gut passieren, dass die vom Board gewählten Einstellungen halt nicht mit dem RAM harmonieren.

Dass Gigabyte bis 2200MHz spezifiziert ist doch klasse, denn dadurch hast du schon mal eine gute Basis fürs Übertakten. Aber da gehören halt die CPU und der RAM und das BIOS auch noch dazu ;)

LG

Beiträge gesamt: 5872 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7045 Tagen | Erstellt: 18:21 am 14. Jan. 2020
OLAUCH
aus Regensburg
offline



OC Newbie
3 Jahre dabei !

Intel Xeon
3460 MHz @ 4250 MHz
55°C


Hallo Daniel,

eigentlich möchte ich nichts direkt beschleunigen, ich möchte nur gute Benchmarkergebnisse erzielen, weil ich mich da immer mit meinem Sohn battle, er hat immer recht neue Sachen...ich zocke eigentlich nur GTA5, das funktioniert damit.

Ich habe mir halt gedacht, wenn ich den Speicher mit 2133MHz laufenn lassen würde dann ist das vielleicht günstig, weil dann die Prozessorfrequenz von 4,25GHz (auf der er ja stabil läuft) ein ganzzahlig Vielfaches (konkret doppelt) davon ist.


Grüße<br>Oli

Beiträge gesamt: 15 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Sep. 2017 | Dabei seit: 1125 Tagen | Erstellt: 17:18 am 15. Jan. 2020
OLAUCH
aus Regensburg
offline



OC Newbie
3 Jahre dabei !

Intel Xeon
3460 MHz @ 4250 MHz
55°C


Nach langem Rumgespielen mit den Spannungen endlich ne 2:1 Kombination gefunden, die stabil Funktioniert:

4,06GHz / 2030MHz mit 145MHz Bus-Takt und 28 / 14 Multi.


Grüße<br>Oli

Beiträge gesamt: 15 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Sep. 2017 | Dabei seit: 1125 Tagen | Erstellt: 20:19 am 20. Jan. 2020