» Willkommen auf Wasserkühler und andere «

Hitman
aus Etzersdorf
offline



Real OC or Post God !
16 Jahre dabei !


Bilder kommen noch rein.

Fangen wir also ganz locker mit CPU/NB/SB/Grafikkarten-Kühlern an.
Es gibt da einige Arten von Wasserkühlern.

Düsenkühler

Arbeiten wie der Name sagt mit Düsen welche auf eine (meist) Kupferfläche auftreffen, es streiten sich die Gemüter ob die Düsenkühler nun Druck aufbauen oder die Fließgeschwindigkeit ändern, in der Regel die beste Wärmeleitfähigkeit.

Kernkühler

Besitzen einen massiven Kern aus Kupfer zum kühlen mit Masse, der Kern wird dabei von Wasser umspült.

Gleitschichtkühler

Besitzen eine dünne Kühlplatte und eine Abdeckung aus Kunststoff, Acryl oder Plexiglas. Sie haben oft ausgefräste Kanäle in der dünnen Kupferschicht. Durch den relativ hohen Druck wird das Wasser schneller wieder vom Kühler entfernt.

Kanalkühler

Die am einfachsten selber zu bauenden Kühler. Können in massives Kupfer oder Aluminium gebohrt werden und dann die Löcher zugelötet werden. Gute Wärmeleiteigenschaften.

On-Die-Kühler

Dabei wird der Prozessor direkt von Wasser umspült. Aus der Mode. Theoretisch aber die beste Kühleigenschaft, da der Prozessor direkt mit dem Wasser umspült wird.

Peltier-Element

Peltierelemente sind völlig unwirtschaftlich. Ich lasse mir gerne andere Sachen erzählen im Endeffekt läuft alles auf dasselbe hinaus, Peltiers fressen zu viel Strom bei niedriger Effizienz. Ohne Ausschweifung, sie sind unproduktiv, daher erspare ich mir lange Beschreibungen und Erklärungen.

NB/SB

Da hier weniger Abwärme als bei der CPU entsteht reicht hier ein billiger Kanalkühler völlig aus. Alles andere ist übertrieben.

Ram-Speicher

Wer seinen Ram kühlen will sollte sich überlegen einen kleinen (oder großen) Lüfter davor zu hängen. @5V sind diese praktisch unhörbar, die Leistung ist nicht schlechter als eine Wasserkühlung für diese. Manko der Ram-Wakühler: Preis.

Grafikkarte

Hier gilt zu sagen, dass es in etwa mit der CPU Abwärme gleich wenn nicht höher kommt. Es gibt auch Kühler die den Ram der Grafikkarten mitkühlen. Dies ist im Gegensatz zum normalen Ram nicht unsinnig, da der Ram der Grafikkarte ziemlich warm wenn nicht heiß wird. Das ist zwar nicht bei allen Karten so und auch ab und an nur bei übertakteten Systemen, schaden kann es in diesem Fall aber nicht.

Festplatten-Kühler

Festplatten mit einer Wasserkühlung zu kühlen ist so sinnig wie seine Soundkarte zu kühlen. Es bringt gar nichts. Ein großer Lüfter mit niedrigen Umdrehungen bringt da mehr. Vor allem, da Festplatten auch nicht gerne zu kalt werden.

Ausgleichbehälter

Das Thema Ausgleichbehälter möchte ich auch mal aufgreifen. Ausgleichbehälter sind eigentlich nur dafür da, um die Luft aus dem Wasserkühlkreislauf zu bekommen. Dabei spielt die Form und Größe eigentlich keine Rolle. Durch die Verdrängung der Luft wird die Kühlleistung auf den normalen Wert gesetzt. Ein System mit Luft drin wird niemals sein volles Potential ausschöpfen können. Wenn z.B. Luft in den Düsen des CPU-Kühlers hängt wird sich diese Stelle ungewöhnlich stark erhitzen. Eine Art Ausgleichbehälter ist daher immer zu empfehlen. Es soll Leute geben die meinen es so auch schaffen zu können. Diese haben dann i.d.R. auch nur einen Wasservorrat von 300-500ml. Die Effizienz sei dahingestellt. Manchmal zahlt sich weniger Wasser aus, mal mehr. Es kommt ganz auf die Restkomponenten an.

Sehr große Ausgleichbehälter können als Kälte, leider jedoch auch als Wärmespeicher fungieren. Sie sind auf Größe und Liter getrimmt, das Wasser brauch demnach länger um sich aufzuheizen. Allgemein jedoch kommt es auf den Radiator an der eingesetzt wird. Denn man möchte gar nicht dass sich das Wasser aufheizt sondern man möchte es ja so kühl wie möglich haben.

Pumpen

Die Pumpe ist das Herz jeder Wasserkühlung, sollte sie ausfallen folgt entweder die Notabschaltung oder aber der Hitzetod.
Es gibt 2 verschiedene Arten von Pumpen, Inline- und Tauchpumpen.

Inlinepumpen

Sind Pumpen die 2 Anschlüsse haben (Ein- und Ausgang)
Beispiel:
- Eheim 1046*, Eheim 1048*, Eheim 1250*, Eheim HPPS
- Laing DDC 1(R)T , Laing DDC 1(R)T+ (Durch Pro Deckel und AGB erweiterbar)
- AP Serie 900/1511 (auch mit 24V zu betreiben)
* auch Tauchfähig, wird aber hauptsächlich als Inlinepumpen eingesetzt

Tauchpumpen

- fest im AGB integriert evtl. Platzsparend wegen AGB integriert
Beispiel
- Eheim 600, Eheim 1000

(Geändert von Hitman um 18:04 am März 23, 2011)


Kaufempfehlung CPU-RAM-MB,Netzteile,Festplatten
Hausbau Topic - Alle Ideen sehr erwünscht!

Beiträge gesamt: 12650 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 6016 Tagen | Erstellt: 13:09 am 9. Nov. 2006
ocinside
aus Krefeld
offline



Administrator
18 Jahre dabei !

Intel Core i5
3800 MHz @ 5098 MHz
60°C mit 1.44 Volt


Schieben wir das WaKü Sticky Topic mal wieder nach oben, damit es nicht archiviert wird.


Hardware News lesen * preiswert einkaufen * Unterhalten
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel und Bausätze kaufen

Beiträge gesamt: 157647 | Durchschnitt: 24 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 6691 Tagen | Erstellt: 17:12 am 30. April 2019