» Willkommen auf AMD Overclocking «

Morpheus1024
offline



OC Newbie
13 Jahre dabei !


Hallo,

Habe leider folgendes Problem:
Ich habe 2x2 identische Rechner, im Einzelnen je:

System 1 (2x):
- Asus A7N8X Deluxe
- AMD XP 2000+ (Thorton Core, unlocked, L2 Mod mit 512 KB lvl Cache,
 läuft auf 12.5x166 @2073 MHz)
- 2x256 MB Samsung, 333MHz,CLK 2.5, DDR 2700 (laufen im Dual  
 Channel)
- Gainward Geforce FX 5900XT (nicht ge-oc't :-)

System 2(2x):
- Asus A7N8X
- AMD XP 2200+ (Thorton Core, locked, 256KB Cache, läuft auf
 13.5x166 @ 2240 MHz)
- 2x256 MB Infineon, 400 MHz, CLK 3.0, DDR 3200 (laufen im Dual
 Channel)
- LeadTek Geforce TI 4400 (nicht ge-oc't)

Nun zum Problem:
1) Es ist mir bei den beiden Systemen vom Typ 1 nicht möglich, die ungelockte CPU mit Multi höher zu takten. Mir ist schon klar, dass auch FSB gehen würde, aber aus irgendeinem Grund wird z.B. ein Multi von 13.0 nicht angenommen, auch bei ner VCC von 1.85V nicht?!? Rechner scmiert beim Hochfahren von WinXP ab (mit Bluescreen), und hat beim Booten danach einen FSB von 100 mit einem Multi von 13.5 eingestellt... @1350 Mhz (von selbst, allerdings erst nach Ausschalten+wieder Anschalten)
Seltsamerweise geht auch ein (einfach mal versuchtes) Underclocking auf nen 10x Multi nicht, selber Fehler...
Bei den CPUs handelt es sich um Thortons mit Stepping <38KW (also ungelockt), L2 Mod für Multi freischalten+512 lvl Cache hat gefunzt, da Cache in WCPUID angezeigt wird, aber kann es sein, dass ich da was falsch gemacht habe beim Modden? Habe nämlich den Schnitt nicht isoliert, bevor ich mit Silberleitlack drangegangen bin. Könnte sich dieses Verhalten so erklären lassen?
Wie äussert sich ein gelockter Multi sonst eigentlich?

2) Bei den beiden Systemen Typ 2 benutze ich Thorton 2200x, bei denen ich versucht habe, den L2 Mod durchzuführen... Leider sind es gelockte CPUs, womit dieser natürlich nicht funktionierte. Auch hier wurde der Schnitt (des versuchten L2 Mod) vorher nicht isoliert.
Auf den jetzigen Boards verursachen die CPUs merkwürdige Umstände: Eine erste Einstellung im Bios mit FSB auf 166 und ansonsten alles auf auto führte zu 13.5+166 @ 2240 Mhz. Diese Einstellung verursachte bei versuchter WinXP installation jedesmal einen Bluescreen (auf beiden Systemen identisch). Nach runtertakten auf 100x13.5 @ 1350 Mhz konnte ich auf beiden Sys WinXp installieren (ohne Fehler). Nach der Installation konnte ich beide Systeme wieder mit 166x13.5 @2240 betreiben, hatte jedoch ständig Abstürze bei kleinster Belastung (z.b. Spiele). Auch eine Erhöhung der VCC auf 1.85V (Temp. dann bei 58°C mit LuKü) brachte keine Lösung des Problems...  Habe dann angefangen, die Systeme mal etwas eingehender zu Testen... Nun das merkwürdige: Beide Systeme sind hardware+softwaremässig komplett identisch, aber das erste System Typ 2 läuft erst stabil, wenn ich FSB 133 benutze (133x13.5 @ 1800 Mzh, also die orig. Settings für den 2200+)... Das zweite System Typ 2 läuft 'immerhin' bei 160x13.5 @2160 stabil... Ich kann mir erstens nicht erklären, warum die sich so unterschiedlich verhalten, und zweitens nicht, warum die schon bei so wenig übertakten so instabil werden?
Und jetzt das merkwürdigste: Habe beide Systeme (Typ 2) nochmal mit nem ChainTech 7NJL3/4 getestet, und beide liefen bis 175x13.5 @ 2360 Mhz stabil, nur der Multi liess sich wieder nicht ändern, leider auch nicht nach unten --> wieder Absturz, Neustart nach Ein+Ausschalten mit 100x13.5 @ 1350 Mhz... Aber immerhin war das ja schon bedeutend mehr, als auf den Asus Boards... Ausserdem auf beiden Systemen gleich, im Gegensatz zu den Asus Boards :(
Waren allerdings nur 'Testboards', da zum OCen so wichtige Dinge wie n Hardware Mon leider fehlten --> sch****boards von der Ausstattung her! (Zudem 'durfte' ich die VCC jedesmal per Drahtbrücken einstellen, da die Schrott-Boards das nicht im Bios hatten *lol*, das wird auf Dauer aufwenig und nervenaufreibend!)
Wie aber, erklärt sich nun das Verhalten der CPUs und vor allem die Unterschiede zwischen zwei identischen Systemen. Kann ich evtl. durch Weglassen der Isolierung beim L2 Mod was kaputtgemacht haben? Wie würde sich das Äussern? Könnte ich den Silberleitlack wieder rausbekommen, um das Nachzubessern? Eigentlich sollte ich ja die CPUs schon auf 200x11 laufen lassen können, auf den Asus Boards, oder?

So, war n langer Post, gab aber auch viele Fragen *g*
Vielen Dank im voraus an den, der mir helfen kann!

Gruss, Oliver


P.S. Eine letzte Frage noch:
Beim Testen der Systeme traten in Punkto Stabilität erhebliche Unterschiede auf, je nachdem ob ich das FSB Spread Spectrum auf disabled, 0.5% oder 1.0% eingestellt hatte. Soweit ich weiss, ist die Funktion doch nur zur Verringerung der EMI und sollte bei OC möglichst ausgeschaltet sein, oder?

(Geändert von Morpheus1024 um 3:21 am Aug. 24, 2004)

Beiträge gesamt: 3 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2004 | Dabei seit: 4858 Tagen | Erstellt: 3:17 am 24. Aug. 2004
Aqua
aus Versehen
offline



OC God
14 Jahre dabei !

Intel Core i5


puuuhhhh, also als Erstes mal eine Antwort wegens dem Multi...

Das A7N8X kann nur entweder Multis von 5 bis 12,5 oder von 13 bis 24 einstellen..... von daher kannst du wie gesagt entweder nur den Multi über 12,5 oder unter 12,5 einstellen.....

Ansonsten, wenn du dennoch die Multis anders einstellen möchtest geht des IMHO nur über Pinmod am CPU (Man verbessere mich, wenn ich falsch liege!)

Gelockte Multis äußern sich so, dass sie sich einach nicht verstellen lassen, egal, was du machst. Da du ja auf beiden Boards einen Nforce2 CHipsatz hast, geht nicht mal der Mobilmod (wie bei mir).

Dass dir deine PCs abstürzen, nachdem du WinXP installiert hast, kann mehrere Ursachen haben. Versuche mal, die Prozessoren auf Defaults laufen zu lassen. Dann testest du sie mit Prime95 (Suchfunktion benutzen, gibt hier unzählige Infos über des Programm) auf Stabilität.
Es kann durchaus sein, dass du Krücken-CPUs erwischt hast. Wenn sie stabil laufen, dann taktest du sie über FSB einfach langsam nach oben. Nicht sofort von 133Mhz auf 166MHz, sondern in MHz Schritten (so 5 reichen für den Anfang). Immer auf Stabilität testen und auf die Temperaturen achten.

Als letzten Tip fällt mir noch der RAM ein. Teste diesen mal mit MEMTEST86 auf Fehler. Könnte ja sein, dass der grad Urlaub macht. *g*
Poste mal ein paar Daten/Herssteller deines Netzteils. Eventuell liegt da auch der Hase im Salz :blubb: ;)


Mein Kindheitstraum ist es, die 32bit-Farbpalette als Buntstifte zu besitzen!

Beiträge gesamt: 4913 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 5112 Tagen | Erstellt: 7:11 am 24. Aug. 2004
Morpheus1024
offline



OC Newbie
13 Jahre dabei !


Hey,

Thx für die schnelle Antwort :-)
Werde den MEMTest mal durchführen, habe aber leider unter der Woche nur Zugriff auf einen der PCs, der Rest lagert zu Hause *g*
Was du mit dem Multi gesagt hast, soll doch heissen, dass der Multi gefaltet ist, oder? Also ab  13.0 sind die doppelt belegt, oder? Irgendwie so 13.0 / 6.0 , 13.5 / 6.5 usw. (oder so ähnlich :-)

Dabei fällt mir übrigens (leider) noch etwas sehr seltsames ein:
Wenn ich den Multi bei einem der Systeme (Typ 2, also mit Thorton 2200+) auf 13.0 einstelle (anstatt 13.5), dann wird merkwürdigerweise einfach ein Multi von 11.0 übernommen... Dieser Fehler betrifft beide Boards, könnte das n Fehler im BIOS sein?
Wenn ich 11.0 direkt einstellen möchte, macht der Rechner beim starten von WinXP die Biege, stelle ich 13.0 ein, bootet er mit 11.0 - und läuft... ? *grübel*... alles sehr sonderbar...

In beiden Systemen Typ 1 werkeln 430W Netzteile von BeQuiet, sollte reichen... in den anderen beiden jeweils "NoName" 350W... sollte eigentlich auch reichen... oder nicht?
Naja, die beiden 350er könnte ich ja nochmal austauschen...

Was mich halt am meissten wundert, ist die Tatsache, dass die Prozzies auf den billigen Chaintech Boards wunderbar laufen (mit der Ausnahme, dass ich jede Änderung als PinMod machen muss...), aber auf den 'tollen' Asus Boards irgendwie überhaupt nicht vernünftig?

Und noch ne Frage: Kann es sein, dass alle AMD XP 2000+ Thorton Core immer vor der 38KW gefertigt wurden, also unlocked sind? Habe nämlich bis jetzt nur Thorton 2000+ gesehen, die unlocked sind... erst meine Thorton 2200+ waren dann gelockt...

Und... Du sagtest man könne den Multi nur entweder unter 12.5 oder über 12.5 einstellen, d.h. ja man kann jeden Multi einstellen ;) Oder wie meintest du das jetzt... dazwischen gibts ja nicht viel :D
Oder gibt es irgendwo ne Einstellung, wo man den entsprechenden Bereich wählen kann?

Gruss, Oliver

(Geändert von Morpheus1024 um 8:15 am Aug. 24, 2004)

Beiträge gesamt: 3 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2004 | Dabei seit: 4858 Tagen | Erstellt: 8:10 am 24. Aug. 2004
Aqua
aus Versehen
offline



OC God
14 Jahre dabei !

Intel Core i5



Zitat von Morpheus1024 am 8:10 am Aug. 24, 2004
Hey,

Thx für die schnelle Antwort :-)
Werde den MEMTest mal durchführen, habe aber leider unter der Woche nur Zugriff auf einen der PCs, der Rest lagert zu Hause *g*
Was du mit dem Multi gesagt hast, soll doch heissen, dass der Multi gefaltet ist, oder? Also ab  13.0 sind die doppelt belegt, oder? Irgendwie so 13.0 / 6.0 , 13.5 / 6.5 usw. (oder so ähnlich :-)




rischitsch.....




Dabei fällt mir übrigens (leider) noch etwas sehr seltsames ein:
Wenn ich den Multi bei einem der Systeme (Typ 2, also mit Thorton 2200+) auf 13.0 einstelle (anstatt 13.5), dann wird merkwürdigerweise einfach ein Multi von 11.0 übernommen... Dieser Fehler betrifft beide Boards, könnte das n Fehler im BIOS sein?
Wenn ich 11.0 direkt einstellen möchte, macht der Rechner beim starten von WinXP die Biege, stelle ich 13.0 ein, bootet er mit 11.0 - und läuft... ? *grübel*... alles sehr sonderbar...




da hab ich keine ahnung bzw. idee, woran des liegen kann.....
versuch aber mal, den fsb mit multi 11 hochzuschrauben, da mit mehr fsb die gesamte systemperformance besser is.......




In beiden Systemen Typ 1 werkeln 430W Netzteile von BeQuiet, sollte reichen... in den anderen beiden jeweils "NoName" 350W... sollte eigentlich auch reichen... oder nicht?
Naja, die beiden 350er könnte ich ja nochmal austauschen...




die bequiets sollten reichen....
bei den nonames solltest du mal schauen, ob sie die passenden werte bringen...es gibt hier ein thread, da is dazu alles erklärt.....ich glaub in hardware is der als sticky ganz oben....




Was mich halt am meissten wundert, ist die Tatsache, dass die Prozzies auf den billigen Chaintech Boards wunderbar laufen (mit der Ausnahme, dass ich jede Änderung als PinMod machen muss...), aber auf den 'tollen' Asus Boards irgendwie überhaupt nicht vernünftig?




des begreifsch auch ned....sorry




Und... Du sagtest man könne den Multi nur entweder unter 12.5 oder über 12.5 einstellen, d.h. ja man kann jeden Multi einstellen ;) Oder wie meintest du das jetzt... dazwischen gibts ja nicht viel :D
Oder gibt es irgendwo ne Einstellung, wo man den entsprechenden Bereich wählen kann?




ja, man kann des umstellen, aber frag mich jetzt bitte nich wo, ich glaub des ging über pinmod..... einmal stellt man die multis über 12,5 ein und einmal unter 12,5 und kann dann dementsprechend wählen....
deswegen auch die splittung 13x/6x oder 13,5x/6,5x


gruessle
aqua


Mein Kindheitstraum ist es, die 32bit-Farbpalette als Buntstifte zu besitzen!

Beiträge gesamt: 4913 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 5112 Tagen | Erstellt: 9:38 am 24. Aug. 2004
tdsangel
aus erlangen
offline



OC God
14 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2000 MHz @ 2700 MHz
30°C mit 1.60 Volt


das chaintech 7njs zenith oder wie es heisst von chaintech ist gar nicht schlecht... das konnte schon mit dem ersten nforce II fsb bis 250... womit selbst aktuelle boards noch probs haben...
vcore bis 2,1 vdimm bis 3,1
:D was will man mehr?!


--------
what is done from love takes place beyond good and evil

Beiträge gesamt: 1281 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2003 | Dabei seit: 5336 Tagen | Erstellt: 9:55 am 24. Aug. 2004
WiseGuy
aus Aachen
offline



OC God
13 Jahre dabei !

AMD Athlon XP
1466 MHz @ 2430 MHz
45°C mit 2.1 Volt


Also das ASus ist gar kein OC Board.
Ich krige mit meinem nicht einmal nen FSb von >200 hin.
Nach aussagen von Asus liegt das an verschärften Latenzen der North- und Southbridge. Desweiteren sagt Asus, man würde die Cpu optimieren. Was wohl der Grund ist, weshalb viele Cpus auf Asusboards wesentlich schlechter zu ocen sind, jedoch bei gleichem Takt eine höhere Leistung haben.


Die CPU (Zentrale Recheneinheit; die Einheit)
Mein System

Beiträge gesamt: 1067 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2004 | Dabei seit: 5090 Tagen | Erstellt: 10:02 am 24. Aug. 2004
MikeKort
aus Münster
offline


OC Newbie
14 Jahre dabei !

AMD Barton
1995 MHz @ 2540 MHz
47°C mit 1.80 Volt


Hi Morpheus1024 ,

habe auch 3 Thorton's. 2x 2200er AQXEA 0332MPMW gelockt !!!!!!!!!!!
laufen aber mit 13,5 x 180 Mhz stabil

1x 2000er AQYHA 0345MPMW gelockt , da ist schon bei 12,5 x 172 das Ende
erreicht.

getestet auf EPOX 8RDA+ Ver.2.1 und Albatron KX18D ProII.

Meine Meinung zur Herstellung von Prozessoren ist , das das aufgedruckte Datum auf dem schwarzen Schild nichts , aber auch gar nichts mit dem Herstellen der DIE zu tun hat sondern nur das Datum ist an dem die Verbindung zwischen DIE und PACKAGE erfolgt ; sprich die DIE's können
je nach Bedarf am Markt schon Wochen vorher produziert worden sein.

M.K.


Barton 2400+ mobile JFQ4C0413VPKW 11,5x 220 Mhz
EPOX 8RDA+ Rev.2.1 / Twinmos BH-5 / Scyte Kamakaze Luftkühler(Test-Muster)

Beiträge gesamt: 46 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2003 | Dabei seit: 5364 Tagen | Erstellt: 12:42 am 24. Aug. 2004