» Willkommen auf AMD Overclocking «

Mellwokki
offline


OC Newbie
15 Jahre dabei !

AMD Barton
1883 MHz @ 2200 MHz
45°C mit 1.675 Volt


:godlike:  

:(


Seit ich gestern einen kleinen Overclocking-Versuch gestartet habe, geht mein PC nicht mehr an!!
Ich hab ein NF7 Rev 1.2 mit neustem Bios v20, Barton 2500+AQXEA und 2x Infineon PC 2700.

Bei den Overclocking-Versuchen hatte ich von Anfang an kleine Schwierigkeiten, irgendwie schien das BIOS meine eingestellten Werte nicht Speichern zu wollen. Ich musste die Werte manchmal 2-3 mal einstellen, bis er die Werte annahm und hochfuhr. Oft musste ich auch die „Einfügen-Taste“ gedrückt halten, um die CPU-Settings auf 11x100 zu bringen, weil der PC gar nicht mehr startete. Also der Schirm Schwarz bleibt, nicht mehr das übliche Start-Piepsen vom PC-Speaker kommt, die Board-LEDs aber ganz normal leuchten und die anderen Komponenten wie Lüfter, Festplatte und DVD-Laufwerk auch normal laufen… Ihr kennt dieses Problem bestimmt, beim NF7 braucht man ja nur die „Einfügen-Taste“ zu drücken, bei anderen MOBOs muss man ja meistens die kompletten CMOS-Daten resetten um den PC wieder normal starten zu können.

Also ich hab als erstes mit 11x200 angefangen, da fuhr Windows aber nicht mehr hoch. Den Speicher hatte ich schon vorher erfolgreich getestet, ob er überhaupt mit 200mhz laufen kann. Dann hab ich mich von oben nach unten in kleinen Schritten runtergearbeitet, also 11x 195, 11x 190… usw., um die höchstmögliche stabile Einstellung für Windows zu finden, bei der ich keine Spannung erhöhen muss, wie gesagt mit den oben genannten Schwierigkeiten Als ich dann bei 11x180 angekommen war, trat dann das ganz, ganz große Problem auf:
Der PC ging mal wieder mit den oben genannten Erscheinungen nicht an, jedoch half diesmal  auch das drücken der „Einfügen-Taste“ nicht mehr, um den PC zu „erwecken“!! Stundenlang versuchte ich dann die Kiste wieder irgendwie zum laufen zu bekommen, ich löschte die CMOS-Daten über den Jumper, nahm die Board-Batterie dabei raus, entfernte die Stromstecker vom Board, und, und, und… Das hab ich bestimmt 20mal probiert. Ich nahm alle unwichtigen Komponenten aus dem PC raus, baute sogar einen Athlon800“B“ ein, wechselte Grafikkarte und Speicher, aber nix ging mehr!!  Ich befürchte das mein Mainboard, irgendwas ernsthaftes abbekommen hat, wahrscheinlich gibt es ein Problem mit dem Bios-Chip.

Kann es wirklich sein, dass man seinen PC so schnell durch Übertakten kaputt bekommt?? Das hätte ich nicht gedacht, es wundert mich ja auch, dass die Kiste dann nicht bei den hohen Einstellungen kaputt gegangen ist. Im NF7-Handbuch steht ja auch, das man sein Mainboard durchs Übertakten, normalerweise nicht kaputt machen kann. Ich dachte eigentlich auch, dass man beim Übertakten nur auf die Temperaturwerte achten muss, dass nichts zu heiss wird. Denn für eine gute Kühlung hatte ich natürlich gesorgt, SLK900 mit Noiseblocker S4, aktive Speicherkühlung, und 6 Gehäuselüfter!

Meint ihr, dass ich mit dem Rev 2.0 nicht diese Probleme gehabt hätte? Oder war vielleicht irgendwas mit meinem Rev 1.2 schon vorher nicht in Ordnung. Ich dachte eigentlich auch, dass man mit dem Rev 1.2 auch die 200mhz FSB beim Barton 2500+ AQXEA schafft! Hoffentlich wurden jetzt nicht noch andere Teile von meinem PC beschädigt. Ich werde wohl mein Board zurückschicken müssen, oder mir ein Rev 2.0 kaufen müssen. Aber ich weiss ja nicht, ob ich dann damit auch diese Probleme hätte, oder ob ich damit meinen Barton überhaupt mit 200mhz betreiben könnte.

Echt dumm gelaufen! :(  Aber so kann’s kommen,

Mit freundlichem Gruß, Mellwokki

Beiträge gesamt: 16 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2003 | Dabei seit: 5477 Tagen | Erstellt: 16:31 am 24. Juli 2003
franky
aus Einbeck
offline



OC Profi
15 Jahre dabei !

AMD T-Bred
1533 MHz @ 2200 MHz
50°C mit 1.6 Volt


tjo ärgerlich :noidea:
nur nochmal zur klarheit: die laufwerke und lüfter starten, monitor bleibt black ???

Beiträge gesamt: 757 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2002 | Dabei seit: 5713 Tagen | Erstellt: 16:41 am 24. Juli 2003
Mellwokki
offline


OC Newbie
15 Jahre dabei !

AMD Barton
1883 MHz @ 2200 MHz
45°C mit 1.675 Volt


ja, alle Geräte scheinen zu laufen, es kommt aber kein Bild mehr und das Start-Piepsen, welches immer kommt, kommt auch nicht mehr!

Beiträge gesamt: 16 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2003 | Dabei seit: 5477 Tagen | Erstellt: 16:48 am 24. Juli 2003
Ichwillspeed
aus Koeln
offline



OC God
15 Jahre dabei !

Intel Core i7
2600 MHz @ 4100 MHz


das mit dem cmos stimmt nicht unbedingt! hast du denn wenigstens mal nen clear cmos gemacht und auch die fehlerquelle auszuschliessen? ;)

Beiträge gesamt: 1116 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2002 | Dabei seit: 5770 Tagen | Erstellt: 17:11 am 24. Juli 2003
bebo2k
aus Kastellaun
offline



Enhanced OC
16 Jahre dabei !

AMD Athlon XP
1400 MHz @ 2500 MHz
43°C mit 1.85 Volt


ich tippe auf frecktes BIOS war bei nem Kumpel von mir genauso hat den FSB auf 200 gestellt dannach war sein BIOS kaputt ...

mfg
bebo

Beiträge gesamt: 254 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2002 | Dabei seit: 5870 Tagen | Erstellt: 17:19 am 24. Juli 2003
Mellwokki
offline


OC Newbie
15 Jahre dabei !

AMD Barton
1883 MHz @ 2200 MHz
45°C mit 1.675 Volt


Also im NF7 Handbuch stehen 3 Möglichkeiten sein CMOS zu löschen, und die habe ich auch exakt so durchgeführt.

Das heisst:

1. Möglichkeit: Beim Einschalten des PCs die "Einfügen-Taste" gedrückt halten(Dann stellt sich der Barton2500+ auf 11x100)
2. Möglichkeit: Während der PC aus ist, den CMOS Jumper auf löschen umstecken. 1 Minute warten und dann wieder auf die Normalstellung stecken
3.Möglichkeit: ATX und 12V Stecker vom Board entfernen, CMOS Jumper auf Löschen stecken und Batterie entfernen. 1 Minute warten Stecker wieder drauf, CMOS Jumper umstecken, Batterie wieder rein


Alle Möglichkeiten habe ich bestimmt 100x ausprobiert, auch den PC über Nacht stehen lassen und am nächsten morgen versucht. ALLES ERFOLGLOS!

Komisch war ja auch, das das Board bei 180mhz fsb verreckt ist und nicht bei den höheren Taktungen von 185mhz bis 200mhz !

(Geändert von Mellwokki um 17:42 am Juli 24, 2003)

Beiträge gesamt: 16 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2003 | Dabei seit: 5477 Tagen | Erstellt: 17:35 am 24. Juli 2003
put
offline


OC Newbie
16 Jahre dabei !


Hallo,
es gibt eine Methode, das Bios von Diskette neu zu laden, wenn es normal nicht geht. Dies geht nicht nur bei ami.bios (s.u.), sondern auch mit anderen. Mußt mal ein bißchen im netz suchen. Goog luck. Unten hab ich Dir was kopiert.

14. I flashed the BIOS and now my board is dead, what can I do?

Check to see if the floppy drive light goes on when you power up. If it does, it's your lucky day, there's a 95% chance you can fix it. Follow these instructions:

In another computer, format a floppy disk under DOS/Windows 9x/ME. Don't use Windows 2K/XP or the quick format option.
Copy a BIOS .rom file to the floppy. Don't copy any extra files.
Rename the file AMIBOOT.ROM.
Double check the floppy is good by running Scandisk or Norton Disk Doctor.
Put the floppy in your computer and turn it on.
Wait while the floppy is being read.
Wait until you hear 4 beeps (usually <1 min, 5 min at most). >
Turn off and on again.
If this doesn't work, try downloading a different BIOS version .rom file and repeat the process.
If all else fails, get a replacement BIOS chip. I recommend you try here first: BadFlash. They have instructions on how to identify and replace your BIOS chip with a new one. Before your order, find out what part no. to get.

If you live outside the US, in Germany you can try http://www.derpcdoktor.de/ or http://www.segor.de/cih.htm, in The Netherlands http://www.flashBIOS.org/, in France http://electro.proxone.fr/, and in Italy http://www.elma.it/.
http://www.ocworkbench.com/2002/ecs/k7s5aguide/BIOS%20FAQ.htm
MfG
put

Beiträge gesamt: 27 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2001 | Dabei seit: 6176 Tagen | Erstellt: 23:17 am 24. Juli 2003
Dan270874
aus PE zw. H und BS
offline



OC Profi
15 Jahre dabei !

AMD T-Bred
1466 MHz @ 2850 MHz
-33°C mit 1.9 Volt


he mann,

beim ocen fängt man nicht oben an, (11x200), auch wenn der 2500er barton das wohl mitmacht.

du hast ja richtig angefangen, zuerst den speicher auf maximum zu testen...

die nächste sinnvolle einstellung wäre ein fsb von zb. 170 gewesen, um danach in immer kleineren schritten auf die 200 zuzugehen und dazwischen immer mal auf stabilität zu benchen.

mfg :seti: Dan


1700+@2850mhz, coled by mach2 watercooled FX5900XT@500/900, 2*512MB Infineon 166@210, epox 8rda3+, Antec True Power 480W, Aquamark: 42477, 3DM2003: 5636, Seti WU ~1:45 und ~2:20 (server barton@2400mhz)

Beiträge gesamt: 597 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 5665 Tagen | Erstellt: 11:10 am 25. Juli 2003
Mellwokki
offline


OC Newbie
15 Jahre dabei !

AMD Barton
1883 MHz @ 2200 MHz
45°C mit 1.675 Volt


@ Put, danke für den Tipp, aber hat das NF7 überhaupt  ein AMI-Bios?
@ DAN, ja ich dachte ja auch, dass das locker mit den 11x200 geht.
Ich glaub auch, dass mein Board nicht direkt durchs Übertakten kaputt gegangen ist. Ich glaub der ist damit nur nicht klar gekommen, dass ich den FSB so oft hintereinander gewechselt habe und so oft die Bios Settings hintereinander gespeichert habe!

Ich hab mein Board wieder da hingeschickt, wo ich es bestellt hatte.
Es kann gut sein sein, dass ich nächste Woche dann ein NF7 Rev 2.0 wiederbekomme... Dann wär an der Sache ja auch noch was gutes dran :)

Ích bin mir aber noch nicht so sicher, ob ich es dann wieder mit dem Übertakten versuchen soll. Eigentlich hab ich mir den Barton 2500+AQXEA nur gekauft, weil ich mir sicher war, das ich den mit 11x200 betreiben kann! Normalerweise kann man die Teile doch gar nicht so schnell kaputt bekommen, oder?? Bei den meisten hat es sich ja so angehört, als hätten sie einfach auf 11x200 gestellt, eventuell noch ein bisschen die VCORE-Spannung erhöht und fertig! So hatte ich mir das eigentlich auch vorgestellt...

Beiträge gesamt: 16 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2003 | Dabei seit: 5477 Tagen | Erstellt: 13:01 am 25. Juli 2003
Dan270874
aus PE zw. H und BS
offline



OC Profi
15 Jahre dabei !

AMD T-Bred
1466 MHz @ 2850 MHz
-33°C mit 1.9 Volt


ansich siehst du das schon richtig, mel, allerdings der einstieg mit "vollgas" kann eben auch nach hinten losgehen.

wenn du dein austauschboard hast, würde ich mich langsam an die 200fsb rantasten.

das habe ich bei meiner cpu auch so gemacht.
die 2500mhz zu erreichen, hat 3 wochen gedauert.
einige leute hier (ich gehöre dazu), glauben, das man eine cpu mit dem sogenannten burn in, sozusagen "einfahren" kann.

anfangs brauchte meine cpu 1.8V für 2400mhz. mitlerweile bin ich bei 1.725V und 2500mhz.

ocen macht zwar schnell, aber schnell ocen macht eher kaputt... *gg*

mfg :seti: Dan


1700+@2850mhz, coled by mach2 watercooled FX5900XT@500/900, 2*512MB Infineon 166@210, epox 8rda3+, Antec True Power 480W, Aquamark: 42477, 3DM2003: 5636, Seti WU ~1:45 und ~2:20 (server barton@2400mhz)

Beiträge gesamt: 597 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 5665 Tagen | Erstellt: 16:46 am 25. Juli 2003