» Redaktion ocinside.de Forum «
» zurück zu www.ocinside.de
Registrieren | Profil | Benchmark | OC-Datenbank | Member-Map | Mitglieder | Hilfe | Suche

» Willkommen Gast : Einloggen | Registrieren

    Redaktion ocinside.de Forum
    Hardware
        Icy Dock MB153SP-B SATA Wechselrahmen Lesertest
» Willkommen auf Hardware «

Springe zu Thema
<< Zurück Weiter >>
Nur eine Seite in diesem Thema   

Neuer Beitrag     Antworten
MisterY
aus der Finsternis
offline


OC God
8 Jahre dabei !

AMD Athlon II
2800 MHz
42°C mit 1.4 Volt


Cremax Icy Dock MB153SP-B SATA Wechselrahmen Lesertest


     
  1. Einleitung

  2.  
  3. Lieferumfang

  4.  
  5. Technische Daten

  6.  
  7. Aufbau, Design und Features

  8.  
  9. Testsystem und Messwerte

  10.  
  11. Fazit




1. Einleitung
Viele kennen das Problem: Man besitzt noch ein älteres, aber gutes Gehäuse, aber es mangelt am Platz für Festplatten. Nun, manche Gehäuse waren auch damals schon sehr teuer und man möchte nicht unbedingt das Schmuckstück, an das man sich schon Jahre gewöhnt hat, als Schrott entsorgen. Also was tun, wenn man doch mehr Festplatten einbauen will und nicht 5 DVD- oder Bluraybrenner braucht? Da kommt die Lösung des Wechselrahmens doch wie gerufen. Die Vorteile sind ganz klar: Man kann jede Festplatte einzeln entnehmen, sodass man sie, z.B. wenn auf einer Festplatte entweder Backups oder selten genutzte Daten sind, nicht immer mitlaufen lassen muss. Spart Strom und die Festplatte wird (hoffentlich) länger leben. Weitere Vorteile wären z.B. dass jede Festplatte eine eigene Status-LED hat. So weiß man sofort, auf welche Festplatte zugegriffen wird. Nutzt man RAID Systeme, kann man im Falle eines Defektes, ohne den PC herunterfahren oder aufschrauben zu müssen, die Festplatte im laufenden Betrieb tauschen. Vorteile, die es im Serversegment schon lange gibt und zu Zeiten von günstigen Massenspeichermedien auch für Heimanwender zunehmen interessant, vor allem, wenn man sich einen eigenen Homeserver aufbaut.
Cremax hat für etwa 60 EUR den ICY Dock MB153SP-B, einen günstigen "3-in-2 SATA Wechselrahmen" auf den Markt gebracht, für den es gilt, hier mal genauer unter die Lupe genommen zu werden.





2. Lieferumfang
Vielen Dank an Cremax Tech Ltd. für die freundliche Bereitstellung eines Testexemplars.

Geliefert wurde das Testexemplar in einen braunen, unscheinbaren Karton.


Darin befindet sich der gut gepolsterte Wechselrahmen, der auch als Backplane bezeichnet wird.


Der Wechselrahmen selber ist nochmal gut in einer Folie verpackt, damit auch keine Feuchtigkeit in das Gerät eindringen kann.


Um die Luftfeuchtigkeit innerhalb der Folie gering zu halten, ist in dem Wechselrahmen auch ein Päckchen Granulat. An der Folie selber sind zwei kleine Tütchen mit einmal 8 st M3x6 Schrauben um den Wechselrahmen am Gehäuse zu befestigen und 6 st 32-Senkkopfschrauben für die Festplattenrahmen.


Auf den ersten Blick erscheint diese Anzahl für drei Festplatten wenig, doch dazu später mehr. Des Weiteren ist noch ein "Quick Installation Guide" beigelegt, der aber auch in Deutsch gehalten ist.Überrascht hat, dass die Übersetzung ins Deutsche nicht wie bei vielen Anleitungen anderer Hersteller an Online Übersetzer erinnert, sondern wirklich in gutem Deutsch gehalten ist. Einziger Manko ist, dass dort die Pin-Belegung der 12 Pins, die auf der Platine vorhanden sind zwar benannt wird ("Access 1-3" und "Mated 1-3"), aber nicht genauer auf die Funktion eingegangen wird. Auch im Internet und auf der Herstellerseite waren keine näheren Informationen vorhanden, wofür man diese Pins nutzen kann. Höchstwahrscheinlich handelt es sich hier um externe LED-Anschlüsse.



3. Technische Daten
Der Wechselrahmen bringt etwa 912g auf die Waage und die Kunststofffront ist überwiegend in Schwarz gehalten. Farbliche Akzente setzen dabei der graue Hebel und die blaue Auswurftaste.
Die Abmessungen sind 146,4 x 200,4 x 85,8 mm (L x B x H). Hier muss man darauf achten, dass es hier nicht zur Kollision mit in einer sehr langen Grafikkarte kommt. Die im Testsystem, das in den Zustand eines "nicht-modders" oder "normal-users" gebracht wurde, verbaute HD4870 1GB ist mit ihren knapp 28 cm gerade noch passend. Es kann aber auch Probleme mit dicken Kabelsträngen geben, wenn das Gehäuse nicht über entsprechende Möglichkeiten verfügt, diese anderweitig zu verlegen.
Der ICY Dock MB153SP-B Wechselrahmen besitzt drei Einschübe für 3,5" S-ATA I/II/III Festplatten, die in zwei 5,25" Einschübe eingesetzt werden.


Für 2,5" Laufwerke kann man separat sogenannte "EZConvert" von ICY Dock erwerben, die 2,5" Laufwerke mit einem "Konverter" auf 3,5" bringen. Der Wechselrahmen unterstützt Festplatten bis 4 TB und alle Funktionen, die S-ATA bietet (Hot Swap, Plug & Play). Die Kompatibilität der Festplattenrahmen zu anderen Produkten von ICY Dock der Serien MB45x, MB559, MB562 und MB876 und die Tatsache, dass man die Festplattenrahmen für etwa 15 EUR auch Einzeln kaufen kann, birgt einen enormen Mehrwert, vor allem wenn man mehrere Systeme nutzt und/oder mehrere Backup-Festplatten hat, die man im Regal oder sonst wo lagert und bei Bedarf einstecken kann.
Bei dem MB153SP-B handelt es sich im Prinzip um die "günstige Variante" des MB453SPF-B, muss aber auf Alarmsysteme für Temperatur, Lüfter- und Festplattendefekte verzichten. Dennoch gibt es neben der Status-LED für jedes Laufwerk die sogenannte "Active Power Technology (APT)", die dafür sorgt, dass die individuellen LEDs und der Lüfter nur aktiv sind, wenn Festplatten eingesetzt sind.


Die Garantie beträgt 3 Jahre.



4. Aufbau, Design und Features
Die Verarbeitung ist sehr gut, es gibt keine scharfen Kanten, und somit besteht keine Verletzungsgefahr. Es klappert nichts und wirkt in keiner Weise billig. Es passt Formgenau in die 5,25" Laufwerksschächte und hinterlässt keine übermäßigen Spaltmaßen.


Obwohl ICY Dock damit wirbt, schraubenlose Designs zu entwickeln, geht es doch nicht ganz ohne, wobei dies kein Nachteil darstellt, da der Sinn darin besteht die Festplattenrahmen im Wechselrahmen schnell tauschen zu können und nicht die Festplatten in den Rahmen. Die Festplatten werden mit den beigelegten Schrauben mit dem Festplattenrahmen verbunden. Da aber die 6 beigelegten Schrauben nicht ausreichen, müssen die Schrauben, die die Mittelstrebe mit dem Rahmen verbinden, genutzt werden. Die Mittelstrebe dient ausschließlich dafür, dass der leere Festplattenrahmen die ausreichende Stabilität besitzt um im Wechselrahmen guten Halt zu haben und muss vor dem Einbau von Festplatten entfernt werden.








Obwohl die Festplatten nicht sonderlich entkoppelt sind, werden keine großartigen Schwingungen an das Gehäuse weitergeleitet, sofern mehr als 2 Festplatten verbaut sind. Bei nur einer kann es vorkommen, dass Vibrationen auf das Gehäuse übertragen werden. Nachteilig ist, wenn man eine selten genutzte Festplatte aus dem Wechselrahmen entfernt, "klafft" vorne dann ein Loch. Dadurch dringt Lärm nach Außen und Staub nach Innen. Abhilfe schafft da ein zusätzlicher Wechselrahmen, den man dann als "Dummy" nutzen kann, der dann aber mit etwa 15 EUR zu Buche schlägt.
Der Wechselrahmen benötigt für drei Festplatten lediglich zwei S-ATA 15 Pin Stromanschlüsse und setzt als Übertragungsstandard auf S-ATA 6Gbit/s. S-ATA Stromanschlüsse wurden laut ICY Dock "aufgrund der Kompatibilität zu neuen Netzteilen" gewählt.


Dies erschließt sich dem Tester nicht, da zwar, wie ICY Dock richtig vermutet, tendenziell mehr S-ATA Anschlüsse an aktuellen Netzteilen vorhanden sind, aber diese auch genauso oft genutzt werden. Oft verbaute Netzteile wie z.B. das Be quiet! Pure Power L8 CM 430 Watt des Testsystems besitzt 4 S-ATA Anschlüsse. Die S-ATA Anschluss-Anzahl bei modernen Netzteilen umfasst meist 4-8 Stück. Und diese werden dann auch schnell von optischen Laufwerken und Festplatten belegt. Besser wäre es hier vielleicht gewesen, auf die 4 poligen Molex-Stecker zu setzen, da diese an nahezu jedem Netzteil noch vorhanden sind, aber heutzutage kaum noch genutzt werden. Ein weiteres Problem der Stromanschlüsse liegt in der Position. Diese sind so nah an den Lüfter gesetzt, dass bei vielen Netzteilen, wo die Anschlüsse senkrecht zum Kabel verlaufen, es einfach nicht passt oder "draufgewürgt" werden muss. Ob dies auf Dauer für beide Anschlüsse gesund ist, ist fraglich.


Eine weitere ungünstige Positionierung haben die Lüfteranschlüsse. Diese sind so nah an den S-ATA Ports platziert, dass man ein S-ATA Kabel mit Arretierung nur schwerlich lösen kann und auf das Lüfterkabel zusätzlich Druck ausgeübt wird.


Um die Festplatten kühl zu halten, wurde neben dem Metallgehäuse, das eine gute Wärmeableitung garantieren soll, ein 80x80x25mm Lüfter verbaut, der gegen fast jeden handelsüblichen 2 oder 3 Pin 80mm Lüfter ausgetauscht werden kann.


Der Lüfter selbst ist entkoppelt, sodass er keine Schwingungen auf das Gehäuse überträgt. Die durch den Lüfter angesaugte Luft wird vorne durch die Öffnungen, an die Festplatten vorbei und durch das (sehr aufgeräumte) PCB, das zwei mehr als ausreichend groß dimensionierte Lüftungsschlitze besitzt, geleitet.




5. Testsystem und Messwerte
CPU: AMD Athlon II X4 630
RAM: 8GB DDR2-800
Grafikkarte: HD4870 1GB
Festplatten: 1x Toshiba/Hitachi HDS5C3020BLE630, 2x Seagate ST3360320AS
Netzteil: Be quiet! Pure Power L8 CM 430 Watt
Gehäuse: Sunbeamtech Silent Twister/Storm

Der Lüfter hält die Festplatten zwar auf kühle 23°C (Raumtemperatur: 19,4°C) im Idle-Betrieb und auf 26°C im Dauer-Lastbetrieb, doch mit geschätzten (der Lüfter gibt leider kein Tachosignal aus) 2000 rpm ist er leider auch unerträglich laut. Bei einem Ruhewert von etwa 24 dB(A), hat das Testsystem ohne den ICY Dock Wechselrahmen eine Lautstärke von etwa 27 dB(A) in 1m Entfernung. Mit dem Wechselrahmen steigt der Geräuschpegel auf ca. 42 dB(A), was für Silent-Enthusiasten sicherlich nicht das Optimum darstellt. Da der Lüfter aber wie gesagt getauscht werden kann, oder sogar mit einer externen Lüftersteuerung auf 5 V betrieben werden kann, kann man die Lautstärke drastisch reduzieren. In diesem Fall wurde der Lüfter auf 5V angeklemmt und die Lautstärke sank auf 29 db(A).



Im Idle stieg dadurch die Temperatur auf 29°C und unter Last auf 32-37°C, beides ist aber noch absolut im grünen Bereich, sofern die Raumtemperatur nicht drastisch erhöht ist.


Erwägt man jedoch den Wechselrahmen in einem Server zu verbauen, wo Lautstärke nicht so sehr interessiert wie gekühlte Festplatten, dann ist die ICY Docks Lüfterwahl wohl die beste, die man hätten treffen können. Einen weiteren positiven Effekt hat die Luftkühlung, denn er leitet direkt Frischluft auf den RAM, Prozessorkühler und, je nach Position, auch auf die Northbridge und/oder Grafikkarte.

Zum Test der Übertragungsrate wurde eine Toshiba/Hitachi HDS5C3020BLE630 (2TB) mit S-ATA III verwendet.
Die Geschwindigkeit unterscheidet sich im Wechselrahmen nicht von "direkt" angeschlossenen Festplatten.




6. Fazit
Das ICY Dock MB153SP-B stellt einen Grundsoliden Wechselrahmen dar, der seinen Dienst im Großen und Ganzen zufriedenstellend verrichtet. Die Verarbeitung und das Kühlkonzept sprechen für sich, doch müssen je nach Nutzer bzw. PC-Gegebenheiten ein paar Veränderungen vorgenommen werden. So kann man den Lüfter entweder per Hand auf 5 V runterregeln und/oder austauschen, was aber durch das offene und übersichtliche Design in wenigen Handgriffen erledigt ist. Schade ist, dass es bei manchen Netzteilen zu Inkompatibilitäten kommen kann, aber wenn man sich 4-Pin auf S-ATA Adapter besorgt oder noch Adapter von alten PCs in der Grabbelkiste hat, wo die Anschlüsse nicht senkrecht zu den Kabeln stehen und/oder keine Ummantelungen aufweisen, dann ist auch dieses Problem behoben. Es wäre aber hilfreich, wenn ICY Dock die Backplate etwas vergrößert, sodass die Anschlüsse nicht mehr so gequetscht werden müssen. Wenn man dies beachtet, erhält man mit dem ICY Dock einen guten S-ATA Wechselrahmen, der alles erfüllt, was man von einem Wechselrahmen erwartet: Gekühlte Festplatten, die keine Geschwindigkeitseinbußen erfahren und dennoch schnell und einfach zu tauschen sind.
Hier kann man den Icy Dock MB153SP-B SATA Wechselrahmen kaufen.

Beiträge gesamt: 5415 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2006 | Dabei seit: 3160 Tagen | Erstellt: 12:00 am Nov. 25, 2013
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
13 Jahre dabei !

Intel Core i5
3400 MHz @ 5105 MHz
60°C mit 1.60 Volt


Auch an dieser Stelle nochmals vielen Dank für deinen ersten Lesertest auf OCinside.de und weiterhin viel Spaß mit deinem neuen Wechselrahmen :thumb:


Hardware News lesen * preiswert einkaufen * Unterhalten
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel und Bausätze kaufen

Beiträge gesamt: 142876 | Durchschnitt: 29 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 4868 Tagen | Erstellt: 12:08 am Nov. 25, 2013
Marauder25
aus Stralsund
online



OC God
9 Jahre dabei !

Intel Core i7
3400 MHz @ 4000 MHz
46°C mit 1.19 Volt


Hallo,
auch von Glückwunsch zu deinem ersten Lesertest!

Gefällt mir gut. Weiter so!

Gruß,

Mike


Mit Deinen Worten machen die anderen, was sie wollen.
Dein Schweigen jedoch macht sie wahnsinnig.

Frederic Dard, alias San Antonio

Beiträge gesamt: 2059 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2005 | Dabei seit: 3323 Tagen | Erstellt: 12:46 am Nov. 25, 2013
MisterY
aus der Finsternis
offline


OC God
8 Jahre dabei !

AMD Athlon II
2800 MHz
42°C mit 1.4 Volt


Danke, freut mich, dass er gefällt :)

Beiträge gesamt: 5415 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2006 | Dabei seit: 3160 Tagen | Erstellt: 1:00 am Nov. 26, 2013
OberstHorst
aus Taunusstein
offline



OC God
6 Jahre dabei !

Intel Core i7
2800 MHz


Klasse Artikel. Aber so Wechselrahmen sind doch etwas aus der Mode gekommen... :noidea:


<-- Killerspielespieler
Geh doch zum MediaMarkt und lass dich da beraten...

Beiträge gesamt: 6756 | Durchschnitt: 3 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2007 | Dabei seit: 2475 Tagen | Erstellt: 8:34 am Nov. 26, 2013
Hattiro
aus Wuppertal
offline



Basic OC
5 Jahre dabei !

Intel Core i3
3066 MHz @ 3680 MHz
19°C mit 1.25 Volt


Super Test MisterY, hoffe mein erster kommt auch so gut an:).
Und Horst, wenn man öfter mal ne HDD tauschen muss aus welchen Gründen auch immer, find ich die Wechsler ganz gut ;).


Gruß

Hattiro


Meine Baustelle:
http://www.nethands.de/pys/show.php?user=Hattiro

Beiträge gesamt: 203 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2008 | Dabei seit: 2120 Tagen | Erstellt: 14:00 am Nov. 26, 2013
MisterY
aus der Finsternis
offline


OC God
8 Jahre dabei !

AMD Athlon II
2800 MHz
42°C mit 1.4 Volt


danke für die Blumen @ all :)
da kriegt man doch gleich Laune noch mehr zu testen :)

Ich finde den Wechselrahmen auch ganz gut, vor allem wenn man sich einen Heimserver in nem Bigtower setzt, zur weiternutzung von alten gehäusen und/oder wenn man nur Backups ziehen will

Beiträge gesamt: 5415 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2006 | Dabei seit: 3160 Tagen | Erstellt: 19:49 am Nov. 26, 2013
Neuer Beitrag     Antworten

Springe zu Thema
<< Zurück Weiter >>
Hardware
Redaktion ocinside.de Forum

© 2001-2014 www.ocinside.de | Unsere Datenschutzerklärung

powered by Ikonboard v2.xx-OC
© 2000 Ikonboard.com

 
ocinside.de Portale
Redaktion ocinside.de
ocinside.de Fanshop
Hardwarespot.de News
Alles-mit-Rabatt.de

Rund ums Übertakten !
AMD Overclocking Forum
Intel Overclocking Forum
Grafikkarten OC Forum
Benchmark Forum
English Forum

Hauptforen
Hardware Forum
Software Forum
Programmieren Forum
Luftkühler Forum
Wasserkühler Forum
Tipps & Tricks Forum
Internet & Netzwerk Forum
Multimedia Forum
Notebook Forum
Smartphone und Tablet

Bastelforen
Bastelecke Forum
Elektronik Forum
Casemod Forum

Kaufen und Verkaufen
S / B / T Forum
Onlineshops Forum
Kaufempfehlung Forum

Unterhaltung
Offtopic Forum
Umfragen Forum
News Forum
Games Forum