» Willkommen auf Hardware «

Berserkus
offline



OC Newbie
6 Jahre dabei !

AMD Ryzen 7
3700 MHz


SilverStone Lucid LD01 Micro-ATX Tower Lesertest
  1. Einleitung
  2. Lieferumfang
  3. Technische Daten
  4. Aufbau, Design und Features
  5. Fazit


1. Einleitung
Ich schaue mir hier für euch einmal das Silverstone Lucid LD01 Micro-ATX Gehäuse genauer an.

Das Gehäuse wird in einer stabilen, recht neutralen Umverpackung geliefert, auf der das Produkt abgebildet und beschrieben ist.


Ausgepackt sieht man das sehr edle, aber schlichte Gehäuse, das gleich an 3 Seiten aus gehärtetem Glas besteht. Das Glas ist an den Ober- und Unterränder mit Edelstahl eingefasst.


Linke Seite, ja links. Da das Mainboard hier gedreht eingebaut wird, ist die linke Seite die Rückseite des Mainboards und der Platz für den Kabelbaum.


Hier sieht man die rechte Seite.


Nun die Rückseite, hier sieht man dann auch die "verdrehte" Einbauweise. Die 5 Erweiterungsslots befinden sich oben.


Auf der Oberseite befindet sich ein Powerbutton und die drei USB 3.0 Ports, einer davon als USB-C Ausführung sowie Audio und Mikrofon Buchse. Auf einen Resetknopf wird verzichtet. Auch die magnetische Filtermatte sieht man hier.


Auf der Unterseite befinden sich neben den stabilen Füßen auch der Filter für das Netzteil, dieser ist auch bei stehendem Gehäuse gut zu erreichen.



2. Lieferumfang
Im Lieferumfang befindet sich neben dem Gehäuse noch ein Beutel mit den nötigen Schrauben sowie ein Garantieinfoblatt.


Zusätzlich befindet sich im Beutel auch ein extrem nützlicher kleiner Adapter.


Mit diesem kann man die Mainboard Abstandshalter mittels eines einfachen Kreuzschlitzschraubendrehers ganz einfach montieren.


Das war auch schon der Lieferumfang.


3. Technische Daten
Modell Nr. SST-LD01
Material Gehärtetes Glas und Edelstahlblenden, Stahlgehäuse
Motherboard Micro-ATX, Mini-DTX, Mini-ITX
Laufwerksschächte Intern  3,5" x 3 (kompatibel mit 2,5"), 2,5" x 2
Kuhlsystem:
Vorderseite 2 x 120 / 140-mm-Lüftersteckplatz
Rückseite 1 x 120-mm-Lüftersteckplatz
Deckel 2 x 120 / 140-mm-Lüftersteckplatz
Kühlkörperunterstützung:
Vorderseite 20mm / 140mm / 240mm / 280mm x 1
Rückseite  120mm x 1
Deckel 120mm / 140mm / 240mm / 280mm x 1

Steckplätze: 5
Frontanschlüsse:
USB 3.0 Type-A x 2, USB 3.1 Gen1 Type-C x 1
Audio 1x
MIC 1x
Netzteil PS2(ATX) optional
Grafikkarten Je nach Dicke des vorderen Kühlkörpers oder Lüfters kompatibel bis zu einer Länge von 14,5" (370mm), Breitenbeschränkung von 6,85" (174mm)
Höhe des CPU-Kühlers max. 168mm
Netzteilbeschränkung 160 ~ 220mm
Nettogewicht 7,45kg
Abmessungen 218mm (B) x 390mm (H) x 431mm (T), 36.6 Liter


4. Aufbau, Design und Features
Das Silverstone Lucid LD01 ist ein recht klassisch gehaltenes Micro-ATX Gehäuse, das sehr viele Möglichkeiten bietet. Im Innenraum findet sich sehr viel Platz für diverse Einbaumöglichkeiten. Die Durchführungen sind intelligent angebracht und durchweg mit Gummi ummantelt, so dass man hier keine Kurzschlüsse durch Durchscheuern zu erwarten hat.


Man sieht in der oberen linke Seite auch den vormontierten Grafikkartenhalter, der die Grafikkarte stützt. Dadurch hat diese eine hohe Stabilität und kann sich nicht durchbiegen. Da die Unterseite gestützt wird, kann ein Lüfter mit diesem auch nicht kollidieren. Der Halter ist in der Höhe ein wenig verstellbar, hier hätte ich mir allerdings einen etwas größeren Bereich gewünscht. Der Bereich ist aber noch ausreichend. Zum Verstellen muss man die sichtbare Schraube lösen, dann lässt sich der Halter ein wenig in der Höhe variieren.


Damit hat die verbaute Grafikkarte den nötigen Halt.


In der Rückseite sieht man, das viel Platz ist, um einen Kabelbaum ordentlich zu verlegen. Das sollte man auch, da man diesen durch das Glasseitenteil sehen kann.


Die obere linke Ecke ist der Einbauplatz für 2x 2,5" Laufwerke, die auf eine kleinen Platte montiert werden können.


Hier mit montierter SSD.


Fertig verbaut sieht es dann so aus.


Kommen wir zur Oberseite des Towers, der über einen magnetischen Staubfilter verfügt.


Der Staubfilter ist sehr einfach zu entfernen und zu säubern. Man legt diese einfach in die leichte Kuhle der Oberseite auf die Lüfter.


Hier finden sich auch die USB Anschlüsse sowie Audio und Mic Buchse und der Powertaster. Hier gibt es aber ein Problem, denn man benötigt leider zwei 19-polige USB 3.0 Pfostenstecker auf dem Mainboard. Die meisten Micro ATX Mainboards besitzen aber lediglich einen USB 3.0 Anschluss. Somit ist man unter Umständen gezwungen, sich eine zusätzliche PCIe USB 3.0 Steckkarte zu besorgen, wenn man alle drei USB Anschlüsse nutzen möchte. Die meisten werden wohl eher den USB-C Anschluss unbelegt lassen.


Der Taster ist zudem mit einer weiß beleuchteten Umrandung versehen.


Auf der Frontseite befindet sich ebenfalls ein Staubfilter, dieser ist aber nicht magnetisch sondern eingeklipst.


Die gläserne Frontplatte lässt sich auch bei geschlossenen Seitenteilen entfernen. Das ist sinnvoll, da man sonst den ganzen Tower öffnen müsste um den Frontfilter zu säubern.


Da das Frontteil an den Seiten durch die Seitenteile geschlossen ist, hat Silverstone große Öffnungen an der Unterseite der Frontscheibe gelassen ...


... und auf der Oberseite einen 3cm breiten Mesh Gittereinsatz eingefügt.


Der Einbau von Festplatten ist sehr einfach gehalten: Man zieht einfach den Schlitten aus dem Käfig und drückt diesen etwas auseinander.


Dann kann man die Festplatte locker einlegen und schiebt den Schlitten wieder zurück.


Dadurch, dass der Tower drei Seitenteile aus Glas besitzt, ist dieser vergleichsweise schwer. Gute 7,5kg sind für ein Leergehäuse schon gewaltig. Das Gewicht haben sonst nur ausgewachsene Bigtower. Das Ober- und Unterkanten von Edelstahl eingefasst sind, hat den großen Vorteil, dass die Seitenteile (wie bei herkömmlichen Gehäusen) lediglich von hinten mit zwei Rändelschrauben befestigt werden. Damit fehlen beim Silverstone Lucid LD01 die meist üblichen 4 Rändelschrauben, womit die Glasscheiben üblicherweise verschraubt werden. Dadruch erhält der Tower einen viel glatteren, edleren Eindruck. Allerdings liegen die Edelstahlumrandungen leider nicht überall 100% plan an, so dass man teilweise hängen bleiben kann. Was auch gleich der einzige Fallstrick bei der Montage ist, den ich finden konnte. Ansonsten gibt es auch mit akribischer Suche keine scharfen Kanten zu finden. Das Verletzungsrisiko bei diesem Gehäuse ist somit äußerst gering.


Eine Besonderheit des Gehäuses ist natürlich der verdrehte Einbau des Mainboards. Silverstone bewirbt die bessere Kühlung der Grafikkarte. Diese kann direkt mit Frischluft von den oberen Lüftern versorgt werden.


Der Nachteil ist aber auf den Bildern zu sehen. Wenn der Tower oben mit normal breiten Lüftern bestückt wird, ist der obere PCIe Slot nicht mehr nutzbar. Dieser wird dann von den Lüftern verdeckt. Auch ein SLI oder CF System ist dann nicht mehr möglich. Man sieht auf dem Bild, dass der Platz dort dann sehr eingeschränkt ist.

Komplett bestückt sieht man, dass der Platz im Gehäuse recht großzügig bemessen ist. Denn es handelt sich schließlich um ein Gehäuse im Micro-ATX Format. Es passen auch Kühler wie der BeQuiet Dark Rock Pro 4 problemlos ins Gehäuse.


Es wurden folgende Komponenten verbaut:
4x 140mm RGB Lüfter, 1x 120mm RGB Lüfter, Plextor SSD (Rückseite), Corsair CX750M Netzteil, ASRock B450M Pro, AMD Ryzen 7 1800X, BeQuiet Dark Rock Pro 4, Sapphire R9 270X Toxic, 2x8GB Kingston DDR4 2666MHz RAM.

Und hier sieht man noch einmal die Platzverhältnisse, wenn ein Budget Board mit kleinem CPU Kühler eingesetzt wird. Verbaut wurde testweise das MSI A320Pro VH-PLUS samt AMD Athlon 200GE mit dem Boxed CPU-Kühler.



5. Fazit
Meine persönliche Meinung über das SilverStone Lucid LD01 Gehäuse ist durchaus sehr positiv!

Es ist ein wirklich schickes Teil, dass auf dem Schreibtisch echt was hermacht. Man bekommt hier für einen Straßenpreis von ca. 100 Euro ein sehr schickes und gut durchdachtes Gehäuse, das keine wirklichen Schwächen aufweist. Das gedrehte Mainboard ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Ich selber bevorzuge auch den normalen Einbau, aber es hat auch Vorteile.

Obwohl das Gehäuse sehr viel Platz bietet, ist das Silverstone Lucid LD01 nichts für Leute, die sich ein SLI oder Crossfire System einbauen möchten. Es gibt aber genügend Platz, um auch ein High-End System mit langer Grafikkarte unterzubringen.

Meine Empfehlung bekommt das Gehäuse auf jeden Fall!

Wer den Tower in voller RPG Pracht leuchten sehen möchte, der darf gerne den Link zu meinem YT Channel nutzen. Auch ein SilverStone Lucid LD01 Unpacking Video gibt es dort von mir.



Hier kann man das SilverStone Lucid LD01 preiswert bestellen.

Weiter zur Hardware Test Rubrik oder direkt zur Lesertest Rubrik mit vielen weiteren Testberichten ...

Einen eigenen Lesertest schreiben ?
Gerne, hier geht es zur Lesertest Anmeldung :thumb:

Beiträge gesamt: 90 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2013 | Dabei seit: 2249 Tagen | Erstellt: 13:10 am 18. März 2019
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
18 Jahre dabei !

Intel Core i5
3800 MHz @ 5098 MHz
60°C mit 1.44 Volt


Klasse Lesertest, vielen Dank dafür :thumb:
Man wird wahrscheinlich automatisch zur falschen Gehäuseseite greifen, da man das Mainboard auf der anderen Seite erwartet, aber auf jeden Fall eine interessante Umsetzung.


Hardware News lesen * preiswert einkaufen * Unterhalten
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel und Bausätze kaufen

Beiträge gesamt: 156885 | Durchschnitt: 24 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 6600 Tagen | Erstellt: 13:11 am 18. März 2019
Henro
aus Berlin
offline



Real OC or Post God !
17 Jahre dabei !

Intel Core i9
3300 MHz @ 4600 MHz mit 1.3 Volt


Schöner Testbericht, vielen Dank :thumb:

Mir ist auch ein Anwendungsfall für das "Andersherum" eingefallen: Wenn man auf der LAN Party den Platz ganz links hat, aber dennoch seinen PC präsentieren möchte :ocinside:

Beiträge gesamt: 14903 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 6537 Tagen | Erstellt: 16:17 am 18. März 2019
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
18 Jahre dabei !

Intel Core i5
3800 MHz @ 5098 MHz
60°C mit 1.44 Volt


:lol::godlike:


Hardware News lesen * preiswert einkaufen * Unterhalten
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel und Bausätze kaufen

Beiträge gesamt: 156885 | Durchschnitt: 24 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 6600 Tagen | Erstellt: 16:20 am 18. März 2019
daniel
aus wien
offline


OC God
17 Jahre dabei !

Intel Core i7
2200 MHz @ 3000 MHz


Danke für den Testbericht :thumb:

Dafür sind ja die Fenster, damit man sich beim Öffnen nicht vertut :lol:
Wobei ich auch bei “normalen“ Gehäusen immer die falsche Seite zuerst aufmache :lol:

LG

Beiträge gesamt: 3363 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 6533 Tagen | Erstellt: 18:45 am 18. März 2019
Berserkus
offline



OC Newbie
6 Jahre dabei !

AMD Ryzen 7
3700 MHz


Mir passt die Ausrichtung auch prima .. den der 2PC stand bisher immer mit der "öffnung " vor der Wand unterm Tisch.. nun darf auch er sich zeigen :p

Beiträge gesamt: 90 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2013 | Dabei seit: 2249 Tagen | Erstellt: 17:02 am 22. März 2019