» Willkommen auf Hardware «

Ochotti
aus Meine
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

AMD T-Bred
2000 MHz
48°C mit 1.67 Volt


Moinzen Jungs!

Bin nach langer Zeit auch mal wieder hier...

Ich habe ein Problem mit meinem OnBoard-Raidcontroller auf dem EPOX 8K5A2+... hier erstmal mein Sys:

Board wie oben genannt
2x Samsung 120 Gig SpinPoint SP1213N 8MB
1x Western Digital 40 Gig WD400
Raid-Controller High Point HPT370 Onboard
1 Riegel Samsung 256MB PC2700

Die zwei Samsung Platten habe ich mir Freitag zugelegt und da ich kürzlich einen Plattencrash mit enormem Datenverlust hatte, wollte ich diese nun im RAID1 laufen lassen. Auf der WD400 war ja nun noch mein Sys und auch so einige Daten vorhanden, also wollte ich sie auf eine Samsung spiegeln und dann von der einen Samsung auch noch auf die zweite um diese dann im Array laufen zu lassen. Die WD400 sollte mein System verlassen, da sie die lauteste Komponente darstellte.

Also die WD400 und eine SP1213N an den Raid Controller angeschlossen (beide als Master jeweils an einem Kanal), den Rechner gestartet, Raid Controller im BIOS aktiviert und das BIOS des Controllers aufgerufen... als ich nun die Platten spiegeln wollte, bekam ich eine Fehlermeldung, welche mir sagte, dass die Quellplatte eine kleinere oder gleiche Kapazität wie die Zielplatte haben müsste... bei genauerem Hinsehen stellte ich fest, dass das BIOS des Raid Controllers diese Platte (wie gesagt eine WD400 mit 40 Gig!) zwar als WD400 erkannte, aber dahinter stand eine Kapazität von 8.000 und ein Paar vergessenen GIGABYTE !!! :shocked:

Nunja... also dachte ich mir, lässt Du das mal sein wie's ist, richtest ein Array mit den beiden Samsung ein, installierst alles neu (XP etc.) und ziehst Dir die Daten hinterher rüber... das ging auch wunderbar... Raid 1 Array erstellt, neu gestartet, XP-CD rein und beim starten F6 gedrückt... Treiber für Controller von FDD installiert und XP-Installation gestartet... ging auch wunderbar bis zum ersten Neustart... jetzt bleibt der Rechner beim Booten immer beim RAID-BIOS nach der Laufwerkserkennung hängen und es tut sich nix mehr... ich kann auch nicht mehr in's BIOS des Controllers, zumindest so lange nicht, wie ich eine oder mehrere Platten angeschlossen habe...

Wenn ich keine Platte am RAID hängen habe, kann ich ganz normal das BIOS aufrufen (was mir dann aber nur wenig bringt)...

Wenn ich eine der beiden Samsung-Platten einzeln an den normalen IDE-Port hänge, startet XP ganz normal und alles ist schön... aber wieso zum Geier kann ich nix mehr im RAID machen ???

Was nun auch noch erschwerlich hinzukommt, ist die Tatsache, dass ich auf meine "alte" Systemplatte (WD400) nicht mehr zugreifen kann... egal wo ich sie anschliesse und wie ich sie jumpere... könnte kotzen...

Frage 1.: Hat jemand ne Idee, wie ich doch noch zu meinem RAID 1 Array komme?

Frage 2.: Wie komme ich an die Daten meiner WD400? Wird bei dem Versuch ein Array zu erstellen (welches ja dank Fehlermeldung nicht ging) irgendetwas an den Bootsektoren der Platte geändert?


Besten Dank im Voraus Jungs...


FRAGE: Wie lange hält ein Morgan-Duri 1000@1288 bei 2.11 VCore, wenn der Kühler nicht auf der DIE aufliegt?
ANTWORT: ca. 4 Sekunden !!! ;o))))

Beiträge gesamt: 408 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2002 | Dabei seit: 6930 Tagen | Erstellt: 15:28 am 22. Mai 2005
Ochotti
aus Meine
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

AMD T-Bred
2000 MHz
48°C mit 1.67 Volt


Kann mir denn hier keiner helfen...? :godlike:

Kann ich ja gar nicht glauben... RAID gibt's doch schon ewig...


FRAGE: Wie lange hält ein Morgan-Duri 1000@1288 bei 2.11 VCore, wenn der Kühler nicht auf der DIE aufliegt?
ANTWORT: ca. 4 Sekunden !!! ;o))))

Beiträge gesamt: 408 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2002 | Dabei seit: 6930 Tagen | Erstellt: 13:59 am 23. Mai 2005
hax0r
aus Kirkel
offline



OC Profi
17 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core
2600 MHz @ 2600 MHz
44°C mit 1.35 Volt


Also ich würd als erstes mal auf nem anderen PC die WD400 sichern (falls nix mehr geht - zur Not mit GedDataBack o.Ä.).

Zweitens dann mal ein BIOS-Update und falls eins vorhanden ist, ein neues Raid-BIOS (Falls es keins gibt, mal beim Hersteller anfragen).

Versuche mal die beiden Samsung-Platten zu formatieren und/oder prüfen.
Danach XP wieder neu installieren.

Wenn bei der WD400 der MBR oder die Partitionstabellen zerschossen sein sollten, mit fixmbr (WinXP-Reparatur) oder bmpro/driverescue wiederherstellen.


Raid-Tutorial

Beiträge gesamt: 838 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2004 | Dabei seit: 6266 Tagen | Erstellt: 16:41 am 23. Mai 2005
Ochotti
aus Meine
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

AMD T-Bred
2000 MHz
48°C mit 1.67 Volt


Die Daten der WD400 lassen sich nicht sichern... sie wird zwar vom BIOS erkannt, aber unter WinXp erscheint sie nicht... auch DriveRescue kann sie nicht finden...! :(

Das BIOS werde ich nachher sowieso updaten... für den RAID Controller habe ich noch keins gefunden... werde dann wohl mal direkt bei HighPoint anfragen.

Werde Bericht erstatten, sobald sich was getan hat (oder auch nicht)... für weitere konstruktive Vorschläge wäre ich natürlich dankbar...! ;)


FRAGE: Wie lange hält ein Morgan-Duri 1000@1288 bei 2.11 VCore, wenn der Kühler nicht auf der DIE aufliegt?
ANTWORT: ca. 4 Sekunden !!! ;o))))

Beiträge gesamt: 408 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2002 | Dabei seit: 6930 Tagen | Erstellt: 20:52 am 24. Mai 2005
Ochotti
aus Meine
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

AMD T-Bred
2000 MHz
48°C mit 1.67 Volt


Sodele... hier nun mal ein Zwischenbericht:

BIOS ist jetzt auf dem neuesten Stand, allerdings bekomme ich beim Versuch das RAID-BIOS zu uppen immer ne Fehlermeldung...

Jedenfalls laufen die 2 SP1213N jetzt wunderschön im RAID1... XP ist auch wieder druff, funzt alles 1a! :jump:

Nun zu der WD400... das olle Ding wird erst vom BIOS erkannt, wenn ich unter Standard CMOS Setup danach suchen lasse... dann aber auch mit der falschen Kapazität! Wenn ich dann speichere und neu starte findet das BIOS die Platte zwar aber das OS bootet nicht.
Hänge ich die Platte nun als Slave dran und boote von einer anderen, dann komme ich zwar in's Win, aber es dauert ewig... auch kann ich dann von Win nicht auf die Platte zugreifen... DriveRescue findet sie auch nicht. Mit GetDataBack erscheint sie zwar, aber ich bekomme nur Lesefehler... sollte das Ding wirklich durch Zufall genau in dem Moment abgeraucht sein, wo ich versucht habe sie zu Spiegeln...? :shocked:

Ich muss irgendwie an die Daten der WD400 kommen, da da doch verdammt wichtige Sachen dabei sind...! Falls also noch irgendwer ne zündende Idee hat, so möge er sich bitte melden...! :mama:


FRAGE: Wie lange hält ein Morgan-Duri 1000@1288 bei 2.11 VCore, wenn der Kühler nicht auf der DIE aufliegt?
ANTWORT: ca. 4 Sekunden !!! ;o))))

Beiträge gesamt: 408 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2002 | Dabei seit: 6930 Tagen | Erstellt: 12:54 am 26. Mai 2005
Ochotti
aus Meine
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

AMD T-Bred
2000 MHz
48°C mit 1.67 Volt


Sodele... jetzt wird's ganz verrückt:

Wie schon geschrieben, lief mein RAID1 ne ganze Weile gut und schön, bis sich dann vor ca. 3 Wochen eine der beiden SP1213N verabschiedet hat (schon die 2. innerhalb eines Jahres!!!), ich habe dann das Array gelöscht und die eine verbliebene Platte lief bis vorgestern einwandfrei am primären IDE Kanal des Raidcontrollers (onboard auf'm 8k5a2+). Gestern wollte ich aufgrund eines sehr langsam gewordenen Systems die Kiste neu starten und beim Booten ging dann plötzlich gar nix mehr... kurze Beschreibung:


- Postscreen desGraka-Bios wird einwandfrei angezeigt un durchlaufen
- Postscreen des Systembios ebenfalls
- Postscreen des RAID-Bios ebenfalls

Danach gibt es noch einige Bildschirmausgaben in der "DOS-Ebene" (wenn ich das mal so nennen darf), bevor dann der Bildschirm schwarz wird und des WinXP-Logo eingeblendet wird... genau in dem Moment wo das Logo erscheinen "will" 8ich konnte es schon schemenhaft erkennen) gab's nen Bluescreen (halbe Sekunde) und dann ging der Rechner aus und startete neu... hätte ich ihn so stehen lassen, würde er wahrscheinlich noch immer ständig neu starten...

Nun habe ich mich also via Notebook ein wenig belesen und wollte nen fixmbr durchführen... dies gelang auch, nur waren die Symptome anschliessend dieselben... auch ein fixboot brachte keinen Erfolg.

Also blieb mir zu guter Letzt nur noch eine Reparaturinstallation von Windows, denn nur so konnte ich meine Daten retten, da ja die Platte seit drei Wochen nicht mehr gespiegelt war... nur leider war das Ergebnis immer dasselbe... beim Einblenden des Win-Logos schoss sich das Ding ab...

Nun gingen meine Überlegungen gestern Abend in Richtung GraKa, da das Sys ja in dem Moment abstürzte, als es das erste Mal eine "aufwendigere" Grafik als die DOS-Oberfläche wiedergeben sollte (war ne Pine GeForce2 MX400 drin), also besorgte ich mir heute Morgen ne Radeon 9250 (bin kein Zocker)... reingebaut ---> selbes Resultat ---> Ratlosigkeit machte sich breit! :blubb:

ERST JETZT bin ich mal drauf gekommen, die letzte funktionierende Pladde an einen normalen IDE-Port anzuschliessen... sie läuft wieder... nur laufen jetzt, dank der Win-Neuinstallation, meine ganzen Proggies nimmer... aber egal, meine Daten sind gerettet (und schon gebrannt!)

Frage: Darf ich jetzt davon ausgehen, dass mein onboard RAIDcontroller abgeraucht ist und ich mir somit nen neues Board kaufen muss?

Mein Prob an dieser Stelle wäre dann, dass ich nirgends mehr ein Board bekomme, dass über nen onboard Raidcontroller (IDE/PATA!!!) verfügt...

Mein Gedanke wäre jetzt, nen Board mit SATA-RAID onboard und dazu ne IDE-RAID Controllerkarte zu kaufen, denn ich will mir nicht gleich auch noch 2 neue SATA-Platten zulegen, hätte so aber die Möglichkeit, später mal ohne weiteres auf SATA im RAID (ist mir wichtig) umzusteigen...

Hier bin ich jetzt auf diesen RAID Controller und als günstige Variante auf dieses MoBo gestossen und habe mich gefragt, wieso diese Dinger so extrem billig sind...!? Was macht denn bitte den Unterschied aus, ob ich nen RAID Controller für 19,-€ oder 150,-€ kaufe, wenn es doch auch der Billige auf ne Geschwindigkeit von 133mbps bringt??? Da ich, wie schon erwähnt, kein Zocker bin, sondern nur mal meine Videos von der Kamera oder welche aus'm Netz bearbeite/konvertiere/brenne, dürfte das doch eigentlich ne gute und günstige Lösung für mich sein, oder sehe ich da was falsch ???

Beim Board müsste ich mich eigentlich zu meinem jetzigen sogar noch verbessern (KT333 ---> KT400A) und da ich in nächster Zeit sowieso nicht auf'n A64 umsteigen will, sollte dies doch eine gute Wahl sein, oder nicht? Gedanken mache ich mir halt nur wegen dem RAID Controller... wer kann denn da mal Erfahrungswerte von solch "Billigdingern" sprechen lassen???

Für Antworten bin ich wie immer dankbar! :)


FRAGE: Wie lange hält ein Morgan-Duri 1000@1288 bei 2.11 VCore, wenn der Kühler nicht auf der DIE aufliegt?
ANTWORT: ca. 4 Sekunden !!! ;o))))

Beiträge gesamt: 408 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2002 | Dabei seit: 6930 Tagen | Erstellt: 1:34 am 16. Nov. 2005