» Willkommen auf Hardware «

Turktec
offline



OC Profi
18 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2200 MHz @ 2800 MHz
53°C mit 1.60 Volt


Besorg dir mal "TUNE UP" das ist wirklich das genialste Proggie was ich kenne.

Ein Knopf drücken und du hast ein tip-top gewartetes Windows.

GENIAL:thumb:


Heute ein guter Plan ist besser als morgen ein perfekter Plan.

Beiträge gesamt: 779 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 6726 Tagen | Erstellt: 19:16 am 18. März 2005
Romek
aus Frankfurt am Main
offline



OC God
17 Jahre dabei !

AMD Ryzen 7
4450 MHz @ 4500 MHz
70°C mit 1.20 Volt


ich persönlich halte nix von solchen programmen wie "TuneUp".
das ist was für Chip-Leser :lol:

Beiträge gesamt: 1671 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 6448 Tagen | Erstellt: 20:17 am 18. März 2005
Rulinator
offline



OC God
17 Jahre dabei !

Intel Core 2 Quad
2667 MHz @ 3200 MHz
66°C mit 1.32 Volt


solche winxp-tweak-programme sind aber echt genial, durch twqeakxp pro hab ich eta 300 3dmarks2003 mehr! :thumb:


Vista 64 • P5Q Pro Turbo • Q8400 3.2GHz • OCZ 4GB • 4870 1GB • FullHD

Beiträge gesamt: 8235 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2004 | Dabei seit: 6239 Tagen | Erstellt: 20:47 am 18. März 2005
fremder
aus Ludwigshafen
offline



Enhanced OC
16 Jahre dabei !

Intel Celeron D
2800 MHz @ 3500 MHz
70°C mit 1.42 Volt



Zitat von CREON um 12:05 am März 18, 2005
xp stellt den L2 cache ein? wäre mir neu.
xp hat mit dem cache gar nix zu tun und kann den weder verlangsamen noch beschleunigen!


Sry...:lol::lol:
Siehe hier:

4. Die Cachegröße an den Prozessor anpassen:
Unter Windows XP ist es möglich den Cache (Zwischenspeicher) des Betriebssystems selbst einzustellen. Dies wird erreicht, indem man dem Betriebssystem einen vom Level2 Cache der CPU abhängigen Wert in der Registry zuordnet. Nach vorgenommener Änderung arbeitet also das Betriebssystem mit einem auf die CPU abgestimmten Cache, was die Geschwindigkeit des Betriebssystems gegenüber falsch eingestellten Werten erhöht.

Start / Ausführen / regedit.exe
HKEY_LOCAL_MACHINE / SYSTEM / CurrentControlSet / Control / Session Manager / Memory Management
Auf der rechten Seite der Registry ist bei markiertem Schlüssel "Memory Mangagement" nach dem Eintrag "SecondLevelDataCache" zu suchen. Durch Doppelklick lassen sich dem Eintrag folgende Werte zuweisen.

Level2-Cache der CPU:
Registry Eintrag:

256 KByte
0

512 KByte
200

1.024 KByte
400



XP hat in der Registry als Werkeinstellung meistens 256kb(bzw. hab ich bei allen XP-Rechnern die neu installiert worden bemerkt, dass die Einstellung "falsch" war) als Zwischenspeichergröße stehen(das änder natürlich nichts an dem echten l2-cache des CPUs...war aber zu faul um das  ausführlicher zu schreiben)

EDIT:
Lass mal einen Virenscanner etc. drüberlaufen.
Vielleicht ist es ja ein Virus/Trojaner/Spyware.

(Geändert von fremder um 21:10 am März 18, 2005)


(Geändert von fremder um 11:23 am März 19, 2005)


Hier könnte ihre Werbung stehen!

Beiträge gesamt: 434 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2004 | Dabei seit: 6090 Tagen | Erstellt: 21:07 am 18. März 2005
daniel
aus wien
online


OC God
20 Jahre dabei !

AMD Ryzen 5
3400 MHz @ 4100 MHz
70°C mit 1.385 Volt



Zitat von fremder um 21:26 am März 17, 2005
Also ein paar Tipps:
Du kannst den Festplattenbenchmark von XP ausschalten:
Start/Ausführen und dann diskperf -n eingeben. Wenn du den Benchmark wieder einschalten möchtest das gleiche.




stimmt nicht!

aktiviert wird wieder mit diskperf -y

Daniel

Beiträge gesamt: 7185 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 7331 Tagen | Erstellt: 7:55 am 19. März 2005