» Willkommen auf Intel Overclocking «

webforhunter
aus der Matrix ;)
offline



OC God
17 Jahre dabei !

Intel Core 2 Duo
3000 MHz @ 4675 MHz
62°C mit 1.40 Volt


Hi Alle Canterwoodboardbetreiber!,
3 Tage hab ich das EPOX 4PCA3+ Canterwoodboard mit bis zu FSB 277 getestet siehe Postings >>>Ocen auf EPOX 4PCA3+<<< mit meiner Prometeia, danach war kein Booten mehr möglich!

Das Board bootet nicht mehr, zurück zum Händler, überprüfen lassen und das selbe Resultat.
Also gebe eine Warnung raus; Aufpassen beim ocen beim EPOX 4PCA3+ nocheinmal würde ich dieses Board nie mehr kaufen!!

Mit dem MSI hab ich schlechte Erfahrungen mit dem BIOS 130 gemacht,
hatte vorher schon 2 x das BIOS geflashed; das 130er hatte nen Bug.
MSI eleminierte das 132er BIOS von IHRER Inetsite und ersetzte es mit der sauschlechten 140er BIOSVersion; die absolute shit zum ocen ist!
Jetzt hab ich mir das ASUS P4C800 zugelegt; muss aber noch testen mit dem noch zubekommenden RAM OCZ 3700. Das Board ist leider inkompatibel mit meiner Prometeia, deswegen werde ich mit LuKü weitertesten!

Was meint IHR dazu, bitte posten!!

MFG


Webforhunter aus der Matrix ;)

Beiträge gesamt: 1043 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2002 | Dabei seit: 6358 Tagen | Erstellt: 18:15 am 11. Juni 2003
webforhunter
aus der Matrix ;)
offline



OC God
17 Jahre dabei !

Intel Core 2 Duo
3000 MHz @ 4675 MHz
62°C mit 1.40 Volt


Hab gerade was gelesen bei:www.hardtecs4u.de

Corsair ändert die SPD Programmierung bei TwinX Speichern.

Im Januar des Jahres führte Speicherhersteller Corsair seine TwinX LL (LowLatency) Module ein und zeigte sich dabei als erster Speicherhersteller so mutig, im SPD der Module Timings von 2-2-2-6 bei DDR400 Taktfrequenz zu hinterlegen. Corsair sicherte sich im Vorfeld durch umfangreiche Testserien auf VIA KT400 und nForce2 Mainboards im Hinblick auf die Stabilität ab und über Monate hinweg fanden diese Speicher auch eine große Fangemeinde, war es denn nun auch den weniger versierten Anwendern möglich, an garantiert schnelle Speicherlatenzen zu gelangen, ohne sich mit BIOS Optionen auseinander zu setzen.

Bereits bei unseren Tests zu Intels i875P Chipsatz, vorgestellt im April diesen Jahres, mussten wir dann jedoch feststellen, dass die TwinX Module mit diesen scharfen Settings nicht stabil in den Canterwood Platinen zu betreiben waren. In manchen Fällen kam es schlicht zu Systeminstabilitäten, in anderen Fällen wollten die Systeme nicht starten und manches mal, gerade beim MSI i875P Neo schaltete das System stur auf DDR320 Frequenz zurück.

Corsair konnte nicht ahnen, dass Intel mit den neuen DualChannel DDR-SDRAM Chipsätzen solch performante Plattformen einführt, welche sich selten bei derart niedrigen Speicherlatenzen stabil betreiben lassen und reagiert nun auf diesen Umstand.

Die neue Generation der TwinX LL Module wird im DDR400 Mode im Speicher SPD programmierte Werte von 2-3-2-6-1 (tCL-tRCD-tRP-tRAS-DRAM Command Rate) hinterlegt haben. Dabei hat der Hersteller offensichtlich als kritischen Wert die tRCD ausfindig gemacht.

Beim tRCD bzw. RAS to CAS Delay handelt es sich um die Zeitspanne zwischen Zeilen- und Spaltenadressierungsvorgang. Wie wir in unserem Speicherroundup seinerzeit ausgeführt haben, benötigt der Memory Controller exakte Adressierungsdaten, um Informationen im Hauptspeicher lesen oder schreiben zu können. Dabei muss er nicht nur zwischen der korrekten DIMM Reihe mittels CS-Leitung (Chip-Select) und der exakten Bank (BS-Signal) unterscheiden, er benötigt danach noch die Information, in welcher Speicherzelle des entsprechenden Chips die Informationen lagern bzw. geschrieben werden sollen. Dazu gibt es die Unterteilung in Zeilen- (ROW) und Spalten (Column) Adressen.

Da die Systemstabilität auch von allen weiteren Latenzen, z.B. auch der Chipselect Option, bei Canterwood Boards von Hause aus sehr scharf eingestellt, abhängig ist, scheinen lediglich 2 Taktzyklen bei tRCD (und aus unserer Sicht auch tRP) nur in Ausnahmefällen zu realisieren sein.

Im Ergebnis bedeuted dies für die derzeitigen Besitzer von Corsair TwinX LL Speichermodulen auf Canterwood und Springdale Platinen, dass man bei Systeminstabilitäten die tRCD Option im BIOS manuell auf 3 Takte einstellen sollte. Für Käufer der nächsten Generation, die aber gerne auf nForce2 mit den niedrigsten Latenzen arbeiten möchte, heisst dies, dass man dort dann im BIOS manuell den tRCD Wert von 3 Takten auf 2 stellen muss.

Aus unserer Erfahrung empfehlen wir den weniger beherzten Tunern, welche diese Module auf i875P und i865 Mainboards im DDR400 und betreiben möchten, lediglich Settings von 2-3-3-7, denn es ist auch von Mainboard zu Mainboard unterschiedlich, welche Speicherspannung anliegt und dies ist ebenfalls ein wichtiges Kriterium für stabilen Betrieb.

Also aufpassen beim Setzen von RAMeinstellungen, das EUER Rechner noch bootet, wenn noch ein BIOSFlash geht gehts noch.

mfg


Webforhunter aus der Matrix ;)

Beiträge gesamt: 1043 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2002 | Dabei seit: 6358 Tagen | Erstellt: 19:17 am 11. Juni 2003
traveller
aus NRW
offline



Basic OC
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV NW
2800 MHz @ 3501 MHz
49°C mit 1.625 Volt


habe das p4c800 und corsair twinx3200LL dimms, version 1.1 (spd 2-2-2-6).
laut corsair ist der stabile betrieb mit den neuen chipsätzem nicht mögich, aber...corsair-dimms sind bis 2,8V zugelassen. im bios den wert auf 2.75V erhöht und die dinger laufen ohne probs...


Das Leben hat eine geile Grafik, aber das Gamplay ist beschissen.

Beiträge gesamt: 123 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2003 | Dabei seit: 6019 Tagen | Erstellt: 17:34 am 19. Juni 2003
merlin131
offline


Basic OC
17 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2000 MHz @ 2800 MHz
36°C mit 1.45 Volt


Hi,

meine corsair xms3500 2x256, laufen im abit IC7 auf 2-3-2-6 bei ca. 2,78 volt real. Achja auf 220 Mhz. 2-2-2 hab ich noch gar nicht ausprobiert :)

gruss merlin


AMD 64 AM2 Orleans 2000@2800 MHZ 1,45V by Cuplex-EVO/Asus M2N-E N-Force  570 Ultra MDT DDR2 667 2x1024MB  

Beiträge gesamt: 120 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2002 | Dabei seit: 6375 Tagen | Erstellt: 7:35 am 22. Juni 2003
Wunder
aus Lügde
offline



Enhanced OC
17 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
3400 MHz @ 4400 MHz
-10°C mit 1.584 Volt


Hi,
ich habe mir jetzt auch noch das Asus P4C800 D gekauft.
Das es mit der Prometeia  inkompatibel ist macht mir nichts.
Ich gehe dann einfach ins Bios und warte bis die -33grad erreicht sind.


Gruss Dirk


P4 3,4 SL7E6 Malay,P4C800-E Kühlung Prometeia,Gainward GT 2400GS 460/1380MHz Wassergekühlt
[http://service.futuremark.com/compare?2k3=3810771]14664 Markes!!![/URL]
Hier gibt es ein paar Bilder vom PC!!!

Beiträge gesamt: 275 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Sep. 2002 | Dabei seit: 6308 Tagen | Erstellt: 8:04 am 22. Juni 2003
Ahnungsloser74
aus Olpe
offline



OC Profi
16 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
2400 MHz @ 3500 MHz
30°C mit 1.55 Volt


also meine liefen auf dem Abit IC7 auf FSB218 bei 2,8V (2,75)
Memtest 3.0 Stabil auf 2,2,2,5.
Habe nun aber meine 2,4CPU auf FSB 300,höher kann ich nicht gehen,
weil ab FSB 301 ist immer auf PCI/AGP Fix 33/66 eingestellt.
Da aber kein 3DMark mit meiner Radeon läuft,nehme ich mal Stark an
das der Fix nicht läuft.
Bei 300 habe ich den 8/4/2 Teiler und alles geht.
Die CPU ist aber auch bald am Ende brauch dafür 1,65V auf ner Wakü.
Habe übrigens mit Sper 2/3 Speicher Teiler
5950 Mb/s Datendurchsatz.Also wenn schon 4/5 Teiler dann ein Speicher der auch die schärften Timings Packt,sonst bringts nichts.


Asus P4C800E Incl.V-Dimm+Vcore-Droop Mod Intel 2,4 auf 3,5 GHZ Mushkin Level II auf DDR467  mit CL2,2,2,5 9800Pro,2x160GB Seagate Serial ATA im Raid0.

Beiträge gesamt: 853 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6184 Tagen | Erstellt: 11:16 am 22. Juni 2003
The One
aus Confederatio Helveti
offline



OC Profi
18 Jahre dabei !

Intel Pentium IV
3000 MHz @ 4000 MHz
48°C mit 1.40 Volt


Hi

Ich habe ein IC7-G von Abit. Meine 2x512MB Corsair PC3500 CL2 liefen bei standard VRAM ohne Probleme, wenn ich das Timing aus dem SPD rauslesen liess. Im Moment laufen sie aber mit 2.8V und dem Timing 2-2-2-5 und das absolut stabil.

MFG

The One


Nethands / 3DMark 05 / 3DMark 03 / 3DMark 2001 / Klick mich!

Beiträge gesamt: 758 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2001 | Dabei seit: 6750 Tagen | Erstellt: 13:26 am 22. Juni 2003