» Willkommen auf Luftkühler «

Notebook
offline



VERBANNT
16 Jahre dabei !

Intel Core 2 Duo
2400 MHz @ 2700 MHz


Ich suche einen guten Kühler für meinen Athlon 64 3500+.
Newcastle-Kern.

Dabei schwanke ich zwischen verschiedenen Exemplaren.

Arctic Cooling Freezer 64 - laut "PC Magazin" Sieger bei leisen und starken Kühlern, trotz nur 20 € Preis.
Ist da irgendein Haken?
Kann ich den ohne weitere Gehäuselüfter betreiben?

Und laut dem Magazin gleich dahinter:

Zalman CNPS 7700 Cu - das fette Teil halt. Soll auch gut sein. Hatte testweise den fast baugleichen NorthQ Giant da, der war aber unangenehm laut. In erster Linie durch das hohe Geräusch.
Da gleich ne Frage, sind alle diese runden Lüfter mit diesen frei schwingenden Kühllamellen auch bei geringen Messwerten in der Lautstärke(Sone, db) eher im höheren Tonbereich anzusiedeln?
Bin wegen dem NorthQ da skeptisch.

Für mich ist von Belang:
Die Lautstärke soll so gering wie möglich sein. Dennoch soll meine CPU kühl sein.
Transportfähigkeit ist egal.
Aussehen auch.
Dafür spielt für mich eine Rolle, welcher Lüfter mit weniger Gehäuselüftern auskommen kann.
Sprich wenn ich den Zalmann ohne weitere Gehäuselüfter betreiben kann und gute Ergebnisse habe, ist das gut.

Wenn ich den AC aber besser nur mit Gehäuselüftern betreiben kann. relativiert sich ja dessen evtl. geringere Lautstärke durch mehr Lüfter, und da auch der geringere Preis, da ich nur hochwertigere Papstlüfter nehmen würde.

Was meint ihr also?

(Geändert von Notebook um 1:43 am Jan. 24, 2005)

Beiträge gesamt: 1568 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2005 | Dabei seit: 6000 Tagen | Erstellt: 1:42 am 24. Jan. 2005
kammerjaeger
aus Versehen
offline



Real OC or Post God !
18 Jahre dabei !

Intel Core i3
3100 MHz mit 1.10 Volt


Du kannst grundsätzlich keinen Kühler ohne Gehäuselüfter betreiben, denn irgendwann staut sich die Wärme im Gehäuse. Selbst wenn der Kühler dann noch die CPU ausreichend kühlt (obwohl er nur warme Luft umwälzt), so wird die Platte nicht lange leben und evtl. das Sys instabil.  ;)

Der AC Freezer 64 ist gut, aber nicht Ultra-Silent.
Der Zalman ist regelbar.
Alternative ist der AC Silencer 64 Ultra TC.
Dazu ein paar Gehäuselüfter (z.B. AC Pro Fan 2L oder AC Pro Fan 3 TC) und Du hast reichlich Luft und trotzdem Ruhe...


PC1: i3-2100, HD 5870, 8GB /// PC2: X3 435@3,22GHz, HD 5750, 4GB /// PC3: X3 400e@2,3GHz @0,99V, HD 5670, 4GB ///  Mein Spielmobil

Beiträge gesamt: 30834 | Durchschnitt: 5 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6721 Tagen | Erstellt: 2:33 am 24. Jan. 2005
Cr0w
aus Hannover
offline



OC God
17 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2200 MHz @ 3146 MHz
34°C mit 1.39 Volt


Zalman is da best. Die 120mm Varianten (auch die von NorthQ) haben ihre Vorteile nur im Bereich von 5-7V, bei 12V sind sie deutlich lauter als die 92mm Variante und kühlen nur wenig besser. Deshalb machen die atm keinen Sinn. (7000er = 26dbA bei 0,20°C/W und 7700er = 32dbA bei 0,19°C/W)

Mein Vorschlag:

Nimm den Zalman CNPS7000B-CU (von 5-11v regelbar per Fanmate) und bau Dir hinten am Gehäuse zwei 80mm Gehäuselüfter ein. Gut und günstig sind Arctic pro 2l (in drei Stufen regelbar, auf Stufe 1 nicht zu hören, Stufe 2 muss man schon genau hinhören) für €3-4,-

Der Kühlvorteil bei 2 Gehäuselüftern ist so derbe, das Du darauf nicht verzichten kannst, schon gar nicht wenn Du übertakten möchtest.

Alle anderen High-End Kühler sind meist deutlich teurer und kühlen teilweise schlechter, teilweise nen Tick besser. Aba das ist das Geld nicht wert.

Achja, den Freezer64 kannste auch nehmen. Aba es gibt zwei Gründe, warum ich trotzdem den Zali vorziehen würden:

- er ist regelbar
- er kühlt durch sein Design alle übrigen Komponenten auf dem Mainboard mit (passiver NB-Kühler, Ram, Spannungswandler, etc.)

HF Cr0w :thumb:


Ultimativer DFI-OC-Guide --> Klick!!
Welcher RAM? --> Hier Aussuchen!
Mein System bei <<NetHands>>

Beiträge gesamt: 1188 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2004 | Dabei seit: 6300 Tagen | Erstellt: 7:57 am 24. Jan. 2005