» Willkommen auf AMD Overclocking «

celemine1Gig
aus Bayern-->Todtenweis
offline


OC Newbie
14 Jahre dabei !

AMD T-Bred
1466 MHz @ 2200 MHz
41°C mit 1.9 Volt


Hallo Leute,

hab schon lange nix mehr hier gepostet, aber diese Seite ja die spezialisten für Pin-Mods hat, brauche ich mal wieder eure Hilfe.

Mir ist ein ein Missgeschick mit meinem Athlon XP-M 2400+ AQYHA 0350 TPMW FJQ4C passiert. Nun lässt sich die L3-FID3 nicht mehr per Bios einstellen. Sie springt ständig (alle Paar reboots) von Connected auf Open hin und her.
Also beträgt der auto multi mal 6, mal 10, und es gehen immer nur die entsprechenden Mutliplikatoren mit entweder L3-FID3 auf Connected (5, 5.5, 6, 6.5, 11, 11.5, 12, 12.5, 13, 13.5, 14, 21, 3, 19, 4, 20) oder auf Open (7, 7.5, 8, 8.5, 9, 9.5, 10, 10.5, 15, 22, 16, 16.5, 17, 18, 23, 24). :blubb:

Das ist sehr ärgerlich wie ihr euch denken könnt.

Nun meine Frage:

Wie schaffe ich es nun, dass ich per Dipswitch nur den Wert von L3-FID3 verstellen kann? :noidea:

Kann ich dazu einfach die L1-FID3 trennen, dann müsste doch der Wert von L3-FID3 direkt ausgelesen werden, sprich wäre nicht mehr per Bios veränderbar. Wenn ich dann noch L3-FID3 trenne und den dementsprechenden Pin (AL25 ???) auf der Rückseite des Mainboards mit einem Dipswitch zu Ground verbinde, sollte ich doch den Wert von L3-FID3 mit diesem Dipswitch zwischen Connected und Open umschalten können, um so die verschiedenen oben genannten Multiplikatoren schalten zu können, bzw. endlich wieder selbst bestimmen zu können, welche Multiplikatoren grade gehen.

Vielen Dank im Voraus!

Gruß

Ingmar :)

P.S.: Meine Multi Schaltpläne habe ich bis jetzt von fab51.com.
Wenn es darinn irgendwelche Fehler gibt, lasst es mich wissen.  

Beiträge gesamt: 4 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2003 | Dabei seit: 5405 Tagen | Erstellt: 13:40 am 30. Juli 2004