» Willkommen auf AMD Overclocking «

HITAC
offline


OC God
14 Jahre dabei !


Monatelang ist mein System einwandfrei gelaufen und ich hab NIX geändert.

Aber seit heute hab ich mysteriöse Abstürze.
Ich hab gemerkt, dass es an der CPU liegt.
Ich hab mal Multi tstweise um 0,5 gesenkt und schon lief wider alles perfekt stabil.

Wie kann das passieren?
Kann die CPU mit der Zeit einfach "schlechter" werden?

Beiträge gesamt: 1083 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 5391 Tagen | Erstellt: 21:15 am 2. Mai 2004
freestylercs
aus Parchim
offline



OC God
14 Jahre dabei !

Intel Core 2 Duo
2666 MHz @ 4100 MHz
62°C mit 1.34 Volt


Na klar kann das sein. Ist halt der Lauf der Dinge. Wenn er nicht mit nem niedrigeren Multi stabil gelaufen wäre, hätt ich gesagt, dass es der neue Wurm ist.

Jede CPU hat seine bestimmte Lebenserwartung. Ist bei uns ja genauso.

Wie lief sie denn die letzten Monate??

free


We use our brains to help yours.nethands

Beiträge gesamt: 9661 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Aug. 2003 | Dabei seit: 5243 Tagen | Erstellt: 21:25 am 2. Mai 2004
ocfevercore
aus die Maus
offline



OC Profi
13 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2000 MHz @ 2200 MHz
39°C mit 1.40 Volt


Das hatte ich auch!

Mein Barton Mobile 2500 lief immer auf 2222 mit 1,65 V
nu braucht er 1,7V!

Woran liegt das!

Greetz Oc

P.S. hab nix verändert sowohl nichts an Harware noch Software noch Modding etc.!


Suche Programme für VPA Compact! PM ME!!

Beiträge gesamt: 684 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2003 | Dabei seit: 5099 Tagen | Erstellt: 21:34 am 2. Mai 2004
HITAC
offline


OC God
14 Jahre dabei !


Also meiner ist ewig lang mit 2400 MHz und 1,8 V gelaufen.

Hab dann auf 1,825 erhöht, war aber immer noch instabil.
Dann auf 1,850, dann war er sogar noch instabiler.
Da ist dann wohl meine Luftkühlung am Ende.....

Also die 2400 MHz werd ich nicht mehr halten können. :(

Ich muss jetzt den Multi um 0,5 gesenkt lassen.
FSB will ich nicht senken.

Jetzt hat er nur noch 2300 MHz und 1,75 V.
Geht aber wieder perfekt stabil.....

Beiträge gesamt: 1083 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 5391 Tagen | Erstellt: 21:56 am 2. Mai 2004
dergeert
aus owerglöcktensid
offline



OC God
14 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core
1900 MHz @ 2280 MHz
45°C mit 1.125 Volt


...mal die temps checken und evtl. besser kühlen (z.b. auch case offen zum test), dann nochmal versuchen.
vielleicht hat sich staub in den kühllamellen festgesetzt, lufter dreht langsamer o.ä., muß ja nicht unbedingt die cpu sein.
spannungsreglerbereich auf dem mobo könnte auch verstaubt sein, ebenso netzteil.

bei 1,8v@2400 hast du halt schon recht viel abwärme, und so ab 50°C aufwärts fangen manche CPUs an instabil zu werden, wenn sie mit niedrigeren temps bei gleicher spannung den takt noch packen würden ;)

(Geändert von dergeert um 22:32 am Mai 2, 2004)

Beiträge gesamt: 4710 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Sep. 2003 | Dabei seit: 5196 Tagen | Erstellt: 22:31 am 2. Mai 2004
Beschleunigen
aus Hannover
offline



OC God
14 Jahre dabei !

Intel Core i7
3800 MHz @ 5000 MHz
90°C mit 1.425 Volt


alle, die ich hatte, wollten sowieso 1,9 reale volt für 2400mhz haben.

also 1,85V auf asus boards und 1,93V auf abit boards..  je nachdem, ob die dinger over- oder undervolten.

mfg
tobi


www.TobiWahnKenobi.com

Beiträge gesamt: 3727 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: April 2003 | Dabei seit: 5353 Tagen | Erstellt: 11:57 am 3. Mai 2004
kosh
offline



OC Newbie
14 Jahre dabei !

AMD T-Bred
1466 MHz @ 2509 MHz
42°C mit 1.8 Volt


das phänomen kenn ich auch:
3/4 jahr 1,8V und 2,5GHz(primestabil).
hatte mich im winter besonnen und das ding mit 1,6V & 2,25Ghz betrieben.
nu wollte ich mal wieder volle leistung haben, und siehe da:
mit 1,8V schaf ich gerad mal 2,45ghz.
die verdammten cpus sind genauso wie ich:
wenn kein training, setzen die voll an:-).
ne im ernst: anner temp kann das bei mir  z.B nicht liegen, das er jetzt nicht  mehr mit vollen 2,5 läuft!
und irgendwie möchte ich nicht glauben, das meine cpu (trotz nen 1/4jahr sparfflamme1,6V&T-bred!) so stark "gealtert" ist.
hey das sind fast die orig. settings(naja, außer den 700mhz OC)!
mfg
kosh

Beiträge gesamt: 45 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2003 | Dabei seit: 5427 Tagen | Erstellt: 12:29 am 3. Mai 2004
austi
offline



OC God
14 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 Sempron
1800 MHz @ 2250 MHz
40°C mit 1.4 Volt


das alles deutet darauf hin, daß die CPU schnell gealtert ist. Würde auch erkären warum AMD dem Sockel nicht mehr als 2200 Mhz zumutet, nicht weil er nicht mehr kann sondern weil er dann nicht ganz so lange lebt oder über einen längeren Zeitraum (z.B. 1 Jahr)stabil bleibt. Weil mittlerweile sind wir ja bei 2800 Mhz für den K7, aber halt ohne Langzeiterfahrungswerte.
Das AMD beim k7 taktmäßig nicht nachlegt hat mit Sicherheit auch mit der Konkurrenz zum A64 zu tun, die soll ja wohl nicht hausgemacht sein, aber es könnte halt auch mit der dann beschleunigten Alterung der CPU zu tun haben.


A64 Sempron 3100+ E6 @2250Mhz, Biostar N1, 1x1024MB Samsung-UCCC @250 @3-4-3-8-1T, 250GB Samsung SATA-II, Sapphire X1300 @600/840 (450/250)

Beiträge gesamt: 2283 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2003 | Dabei seit: 5333 Tagen | Erstellt: 14:38 am 3. Mai 2004
Ozzy
offline



OC Profi
14 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core
2400 MHz @ 2640 MHz
50°C mit 1.4 Volt


ist wie die anderen schon gesagt haben ganz normal. meine cpu ist vor ein paar wochen unter max gleich um 5 grad raufgegangen, obwohl ich nix geändert hab. die verbrennen halt mit der zeit (und dann wirds zeit für einen neuen. und ein neues board. ach ja, und wenn man schon dabei ist noch ne neue karte und nen riegel...:blubb:)

Beiträge gesamt: 636 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2002 | Dabei seit: 5468 Tagen | Erstellt: 15:12 am 3. Mai 2004
Beschleunigen
aus Hannover
offline



OC God
14 Jahre dabei !

Intel Core i7
3800 MHz @ 5000 MHz
90°C mit 1.425 Volt


das wäre ein mögliche erklärung..

denkbar ist aber auch, dass es nicht an der cpu, sondern an den elkos und spannungswandlern in NT und auf dem MB liegt. die verlieren leider sehr schnell an effizienz. besonders wenn man ihnen mehr abverlangt, als die  spezifikationen vorschreiben.

apropos spezifikationen.
amd sieht für die CPUs eine mittlere lebenserwartung von 4 jahren vor. wenn man sich an die spezifikationen hält und für entsprechende ableitung der verlustleistung sorgt. die spezifikationen für t-bred-b und barton sehen eine maximale versorgungsspannung von  max 2V vor.

langzeittests stehen zwar aus, aber 1,5 jahre läuft mein alter tbred-b schon auf 12x200 @ 1,9 reale volt.. und das ist nicht mein einziger..

mfg
tobi


www.TobiWahnKenobi.com

Beiträge gesamt: 3727 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: April 2003 | Dabei seit: 5353 Tagen | Erstellt: 17:25 am 3. Mai 2004