» Willkommen auf AMD Overclocking «

BigM
aus Magdeburg - vorher R
offline


OC Newbie
12 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
1800 MHz @ 1800 MHz
31°C mit 1.35 Volt


fuc*, mir is da wohl mein altes System abgeraucht...
Ggf. geht das Mainboard noch, Speicher und CPU sind aber fracke!
Als MB hab ich das MSI Neo2 Platinum und war damit auch ganz zufrieden.

Nun stellt sich mir die frage, was kaufe ich am besten neu? Da ich eigentlich nichts neu kaufen wollte bin ich im Moment nicht auf dem aktuellen Stand, ggf. könnt ihr mir helden.
Es wäre toll, wenn ich mein MB behalten könnte, denn ich hab n Raid mit relativ wichtigen Daten und ich habe keine Ahnung, ob ich mein Raid (SATA) einfach an n anderen Kontroller hängen kann und der erkennt das dann wieder, so dass die Daten nicht weg sind. Weiß da wer was?
Btw.: Ich bin nicht soo der OCer, ausser das System macht es wirklich bedenklos mit -> nutze ne Luftkühlung aber ne gute!

1) Sollte das MB noch gehen, welchen Speicher bis ~200EUR könnt ihr empfehlen und welche CPU sollte ich kaufen?
Ich dachte an 1GB Corsair CL2 und n AMD 3700+ SanDiego. Bei der CPU bin ich mir nicht sicher ob die drauf passt, laut MSI geht das Board bis 3800+ aber der SanDiego steht einzelnd bei MSI und mein MB nicht dabei...

2) Das MB ist mit fracke, was kaufe ich dann? Speicher und CPU siehe 1) aber Mainboard??? Ich hab keinen Peil also beratet mich mal bitte.


Und nun noch was zu lesen - wie ich mein System schrottete, was kann passiert sein?
Ich hab mein Sys OCt, hatte n 3200Winni (2000MHz) auf 2300MHz laufen, Spannung 1,57V und das System lief gut (RAM auf 194MHz), auch zocken etc. Dann hab ich Prime laufen lassen(nach einem Tag problemlosem Betrieb, Temps alle im grünen Bereich, CPU bei 50-51°C), da is das System verreckt und hat dabei Daten von Windows gefuc*t. System also wieder hochgefahren aber war so kaputt, dass ich es neu gemacht habe (hier wieder auf standart Takt zurückgegangen). Beim Installieren der Chipsatztreiber auf der neuen Installation is der Rechner dann wieder abgeschmiert - komisch. Wieder gebootet und nochmals versucht, wieder beim installieren der Treiber abgeschmiert. Ab da hing er sich unterschiedlich schnell auf (Windows booten schaffte er nicht mehr) und hat ab und zu mein Raid nicht mehr erkannt. Er stürzte dann immer schnell ab -> CMOS reset. Danach kam ich nur noch mit Glück bis ins Bios, bevor er abstürzte. Im Bios habe ich dann unter PC Health gesehen, dass er, bevor er abstürzte, bei Systemtemp. 255°C anzeigte. Vorher alles normal, aber als die dreistellige Zahl zu sehen war, war der Monitor auch schon wieder schwarz.
Mittlerweile kann man Strom draufgeben und die Lüfter fangen an zu drehen aber sonst passiert nichts mehr. - Was ist passiert?
Anderes MB ausprobiert aber selber Fehler -> MB ggf. nicht kaputt.

Vorhin war ich bei nem Kollegen um meinen RAM zu testen, selber Fehler. Dann haben wir seinen RAM wieder eingebaut aber das System  lief auch damit nicht mehr.
Vermutung: RAM kaputt und zerstört den Speichkontroller der CPU -> RAM und CPU im Arsch??? (Mist, nun muss ich zwei CPUs kaufen, eine für mich, eine für meinen Kollegen! - das ist teuer!)

Wer ne Idee hat, darf sich gerne mal äussern - ich bin gespannt.

Beiträge gesamt: 32 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2005 | Dabei seit: 4689 Tagen | Erstellt: 2:43 am 21. Okt. 2005