Erfahrungsbericht X1300Pro

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- Grafikkarten OC
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=3

--- Erfahrungsbericht X1300Pro
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=3&topic=6500

Ein Ausdruck des Beitrags mit 31 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 11 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 54.89 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch LeGoer am 14:44 am 18. April 2006

@Beschleunigen:
Falls es noch nicht bei dir angekommen ist: Ein SLI-Verbund ist noch lange kein befriedigender "Schwanzersatz"...auch wenn du diesen zugegebenerweise wohl nötig hast...
:lol:
Deine  Argumentationsbasis grenzt schon sehr an die eines Proleten. NOOB!

@Kammerjaeger:
Teile deine Meinung, dass es manchmal nicht schadet, sein Hirn beim Kauf einer Grafikkarte einzusetzen und zwischen Kosten und Nutzen abwägt.  :punk:

(Geändert von LeGoer um 14:45 am April 18, 2006)


-- Veröffentlicht durch sklave gottes am 22:39 am 17. April 2006


zitat von tOWNshIP
"und die X13Pro hast Du für den Gelegenheitszocker schon empfohlen .. selbst dafür ist die ungeeignet"

das kommt ganz auf die bedürfnisse an.
Wer sich mit 800x600-1024-768 mit middel-low deteils zufrieden gibt kann mit der karte auch als Gelegenheitszocker mehr als nur glücklich werden.Nur wie gesagt ist die karte zur zeit sinfrei da es die x1600pro palit für den selben preis gibt.


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 14:32 am 17. April 2006


Zitat von Redirion um 13:58 am April 17, 2006
Auch wenns Nvidia-Propagandamaterial ist :
http://www.hkepc.com/hwdb/gf7600gs/specvs.jpg

hier sieht man die technische "Erklärung" warum auch eine 7600GS eine X1600XT hinter sich lässt.
Das ist also mal für alle was, die sich wundern, wie die 7600GS das macht..



"Wundern" tut sich doch keiner. Nur sind solche Gegenüberstellungen meist ziemlicher Nonsens. Sonst wäre auch die 6800 (ohne Zusatz) ggü. der 6600GT klar im Vorteil (mehr Pipes und Vertex-Einheiten, 256bit etc.), aber wir wissen, daß das in der Realität oft anders aussieht...  ;)


-- Veröffentlicht durch Redirion am 13:58 am 17. April 2006

Auch wenns Nvidia-Propagandamaterial ist :
http://www.hkepc.com/hwdb/gf7600gs/specvs.jpg

hier sieht man die technische "Erklärung" warum auch eine 7600GS eine X1600XT hinter sich lässt.
Das ist also mal für alle was, die sich wundern, wie die 7600GS das macht..

"Ich weiß, wie schnell die Palit ist. Und mit bestimmten Settings dürfte sie auch die schnellste Karte <90,- sein. Nur geht ihr eben genau wie der 6600GT ab einem gewissen Punkt die Luft aus. Bis zu diesem Punkt ist sie dank des höheren Taktes schneller als die 256MB-Versionen. Aber dann bricht sie nunmal ein. Da geht es ihr nicht anders als einer X800 128MB... "

Ich glaube eigentlich auch, dass die Palit es mit jeder 256mb x1600pro aufnehmen kann. Denn dieser "Punkt" ist z.B. bei Auflösungen ab 1280x1024 erreicht. Hier muss man auch qualitätseinstellungen heruntersetzen, damit die x1600pro hier noch gute Ergebnisse liefert. Die Palit könnte man selbst dann noch als Konkurrent ins Rennen schicken, da die zwangsweise verringerte Texturqualität dafür sorgt, dass wieder alles gut in den Ram "passt", wenn ich das mal so allgemein sagen darf^^


-- Veröffentlicht durch tOWNshIP am 13:54 am 17. April 2006


Zitat von Beschleunigen um 13:45 am April 17, 2006



der PC sektor scheint bei  dir an einem toten punkt angekommen zu sein. klingst wie ne schallplatte, die an der stelle einen sprung hat, wo




:lolaway:

.. ok, ich bin nun endgültig raus ..


-- Veröffentlicht durch AMDKILLER am 13:53 am 17. April 2006



Die X1300Pro ist auch eine Office Grafikkarte ;)
es gibt nämlich drei Segmente bei Grafikkarten

----Office ( bietet wenig leistung -- X1300)

----Mainstream ( bietet meist ein gutes P/L-Verhältnis z.B X1600)

----High End ( maximale Leistung dafür auch maximaler Preis obwohl man da bei Karten wie z.B der X1800GTO bzw. 7900GT auch sparen kann)

Zur X1300 kann ich nur sagen das sie eben nur für diejenigen geeignet is die Gelegentlich mal spielen, wer aber nur Office macht sollte lieber zur  X300 greifen

Zur X1600Pro egel von welchem Hersteller kann ich nur sagen das sie ziemlicher Müll ist denn sie wird von dem niedrigen Speichertakt zu sehr ausgebremst, da ist eher die 7600gs zu empfehlen, obwohl sie fast das gleiche Prob hat.

Ich selbst habe eine X1600XT und ich bin vollauf zufrieden, für den Preis, aber hätte es damals die 7600GT schon gegeben hätte ich mir die natürlich geholt.

PS: hab gerade mal versucht Riddick ohne Schatten zu spielen :lol: sieht das sch****e aus, ich zogge es lieber auf 1600x1200 mit allen Details


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 13:51 am 17. April 2006


Zitat von Beschleunigen um 13:45 am April 17, 2006

who cares? solange sie das plattbencht, was du hier zum besten gibst, ist doch alles in butter.



Das zeigt, wie einseitig Du an die Sache rangehst.
Wenn Benchmarks für Deine Schw..zverlängerung das non-plus-ultra darstellen, unterstreichst Du damit nur Deinen eingeschränkten Horizont.

BTW.: Zu mir kommen die Leute nicht mit der Streitaxt, sondern auf Empfehlung anderer, gut beratener Kunden. Daher müssen wir praktisch keine Werbung machen. Ein paar Flyer pro Quartal haben bisher immer ausgereicht, denn die beste Werbung ist und bleibt die Mundpropaganda. Und die bekommt man nicht von unzufriedenen Kunden.... ;)



@ tOWNshIP
Ohne Worte...
Du kannst scheinbar wirklich nicht lesen. :lol:

(Geändert von kammerjaeger um 13:53 am April 17, 2006)


-- Veröffentlicht durch tOWNshIP am 13:50 am 17. April 2006


Zitat von kammerjaeger um 13:41 am April 17, 2006

Zitat von tOWNshIP um 13:26 am April 17, 2006
.. ich habe keine der beiden Karten in meiner Kiste ...  




... das ist Präsenz .. aktuell .. bzw. besitzanzeigend ... du verstehen deutsche Sprache ?




Und wie kannst Du Dir dann ein Urteil bilden? Etwa aus nichtssagenden Benchmarks??? :blubb:




... was machst Du den ausser nichtssagenden Benchmarks und Deinem objektivem Eindruck ?? ... richtig benchen tust Du jedenfalls nicht oder Du schönst die Ergebnisse .. und die X13Pro hast Du für den Gelegenheitszocker schon empfohlen .. selbst dafür ist die ungeeignet .. und wenn Du CoD2/Riddick ohne Schatten spielst, ist mir auch völlig klar, warum Du die Bildqualität von einer 76GS der, der X16 anpassen musst :blubb: ...


-- Veröffentlicht durch Beschleunigen am 13:45 am 17. April 2006


Du willst es nicht begreifen! Benchmarks sind nunmal nicht alles! Das zeigt sich sowohl bei der miserablen Shaderleistung Deiner FX5950U, die bei vielen Engines und hohen AF-Werten eher als Gurke einzustufen ist und schon damals in diesen Punkten von der 9800XT verblasen wurde (sowie später auch von der Midrange-Karte 6600GT...), genauso wie beim Vergleich 6600GT vs. X1600Pro. Und ja, man kann mit dieser "Krüppelkarte" tatsächlich Details einstellen, von der eine mind. gleich teure 6600GT nur träumen kann...


who cares? solange sie das plattbencht, was du hier zum besten gibst, ist doch alles in butter.  ansonsten find' ich's natürlich geil, dass deine pro-ATI komments  zwischenzeitlich auch andere für albern halten. ich hab' diese einstellung deiner ati-affinität gegenüber ja schon locker zwei jahre.

sicher kannst du viel einstellen - du kannst ja auch immer viel erzählen, wenn der tag lang ist..

stehen eigentlich hin und wieder leute vor deinem laden mit gezogener streitaxt, weil deine empfehlung sie vielleicht zu einer fehlinvestition verleitet hat?

du solltest mal langsam umdenken und dir vielleicht einen themenbereich suchen, in dem du dich noch entwickeln kannst. der PC sektor scheint bei  dir an einem toten punkt angekommen zu sein. klingst wie ne schallplatte, die an der stelle einen sprung hat, wo man im aquamark mit 50fps eine gute score hatte.  heute ist aber schon 2006 und wir sind schon bei hardware, die weit über 100fps schafft.

how ever - ich bin auch raus - da könnt ich auch mit opa oder oma über grakas diskuttieren.


(..)

mfg
tobi

(Geändert von Beschleunigen um 13:46 am April 17, 2006)


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 13:44 am 17. April 2006


Zitat von sklave gottes um 13:34 am April 17, 2006
@kammerjaeger

Ich habe hier eine x1600pro palit rumliegen.In den einstellungen wo das spiel auch noch als flüssig zu bezeichnen ist limitiert bei der palit der 128MB speicher so gut wie garnicht.Da hast du mit einer "normalen" x1600pro keine chance.
voll oc 3dmark 2005 ~5500punkte
standart 4600
Wir können gerna auch mal spiele test machen.



Ich weiß, wie schnell die Palit ist. Und mit bestimmten Settings dürfte sie auch die schnellste Karte <90,- sein. Nur geht ihr eben genau wie der 6600GT ab einem gewissen Punkt die Luft aus. Bis zu diesem Punkt ist sie dank des höheren Taktes schneller als die 256MB-Versionen. Aber dann bricht sie nunmal ein. Da geht es ihr nicht anders als einer X800 128MB...


-- Veröffentlicht durch sklave gottes am 13:44 am 17. April 2006


Zitat von tOWNshIP um 13:39 am April 17, 2006

was ist den in der preis klasse bis 90€ soviel besser ?



Zitat von kammerjaeger um 9:50 am April 17, 2006

Wer auf SM3.0/HDR verzichten kann (was in dieser Preisklasse ohnehin unsinnig ist) und auch Avivo nicht braucht, sondern nur an der Spieleleistung interessiert ist, der bekommt mit der X800 256MB für 90,- die wohl z.Zt. schnellste Karte in diesem Preissegment.  ;)





Das ist auch meine meinung.Aber wer unbedingt nur Fear spielt oder gerne punkte im 3dmark 05 sammelt b.z.w. sehr viel wert auf aivo und sm3 legt ist mit der x1600pro von palit besser beratten.Zudem spart man dann noch 5€ :-)


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 13:41 am 17. April 2006


Zitat von tOWNshIP um 13:26 am April 17, 2006
.. ich habe keine der beiden Karten in meiner Kiste ...  



Und wie kannst Du Dir dann ein Urteil bilden? Etwa aus nichtssagenden Benchmarks??? :blubb:

Lesen kannst Du scheinbar auch nicht!
Ich wiederhole mich nochmal, nachdem auch Beschleunigen schon eine Gedächtnisstütze brauchte: Ich habe die X1300Pro nicht als Spielekarte empfohlen!
Wer lesen und verstehen kann, ist klar im Vorteil!!! ;)


-- Veröffentlicht durch tOWNshIP am 13:39 am 17. April 2006


was ist den in der preis klasse bis 90€ soviel besser ?



Zitat von kammerjaeger um 9:50 am April 17, 2006

Wer auf SM3.0/HDR verzichten kann (was in dieser Preisklasse ohnehin unsinnig ist) und auch Avivo nicht braucht, sondern nur an der Spieleleistung interessiert ist, der bekommt mit der X800 256MB für 90,- die wohl z.Zt. schnellste Karte in diesem Preissegment.  ;)


-- Veröffentlicht durch sklave gottes am 13:34 am 17. April 2006

@kammerjaeger

Ich habe hier eine x1600pro palit rumliegen.In den einstellungen wo das spiel auch noch als flüssig zu bezeichnen ist limitiert bei der palit der 128MB speicher so gut wie garnicht.Da hast du mit einer "normalen" x1600pro keine chance.
voll oc 3dmark 2005 ~5500punkte
standart 4600
Wir können gerna auch mal spiele test machen.

@ tOWNshIP und Beschleunigen

Hier geht es um low-middel end karten.
Wenn euch solche hardware zu wieder ist frage ich mich was ihr hier überhaupt sucht.(thread)
Jeder weis doch mittlerweile das dass absolute minimum 7900gt sli sind.Wer weniger hat ist ein looser.

@Redirion

Die 7600gs ist schneller als eine x1600pro und auch als eine x1600xt(bissel vieleicht).Zur zeit eine super karte.Eine x800 ist gut was biliger(ab 90€) und fast genau so schnell.


@beschleunigen:
"ansonsten natürlich: respekt, dass eine x1600 es schafft, eine zwei jahre alte 6600 abzuhängen. besonders in qualitätssetting, die man auf diesen krüppelkarten eh so gut nutzen kann. "

aber was hat das denn jetzt damit zu tun?Wie alt eine karte ist oder wie gut sie mal war ist uninterresannt hier.
Eine 6600ddr2 kostet in etwa soviel wie eine x1600pro von palit.Die pro ist aber gut was scheneller.Ob die karte nun 2 oder 10 jahre alt ist interressiert den käufer doch nicht.

"hammer-werte. exakt die gleichen hatte ich anno 2003 mit meiner geforce FX5950U - ausser im aquamark - da schafft ne FX 10 fps mehr. "

Ja und in Far Cry war deine FX selbst einer X9600Xt unterlegen :-)


@ tOWNshIP

"PS: ... ich hab keine Lust mich an diesem Streit zu beteiligen .. dumm ist der, der dummes tut .. (sich zB ne X16Pro kaufen :P )"

was ist den in der preis klasse bis 90€ soviel besser ?(ohh sorry du gehst ja davon aus das jeder so "blöd" ist und 1000€ für grakas bezahlt)


-- Veröffentlicht durch tOWNshIP am 13:26 am 17. April 2006

.. ich habe keine der beiden Karten in meiner Kiste ... ich kenne keine Karte, wo es die X16Pro geschafft hätte, sie zu busten ... jedenfalls keine aus dem aktuellen Produktionszeitraum ... ich bleibe auch dabei, dass Du kein Stück objektiv benchst (und benchen heisst für mich NICHT NUR n 3DMurks durchlaufen zu lassen ;-) ), sonst würdest Du eine X13/X16 nicht für aktuelle Games empfehlen (wenn auch eingeschränkt) ...

... mein Weltbild wirst Du sicherlich nicht zerstören können, ich bin eh halbblind ... und Kaffeeheld hat noch weniger Ahnung als wir alle zusammen ..

.. so das war´s jetzt ... ich ziehe mich aus diesem Thread zurück ..


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 13:14 am 17. April 2006


Zitat von Redirion um 12:39 am April 17, 2006
ich muss mich in dem zusammenhang noch mal aufs 7600gs thema beziehen..

mir is jedenfalls schleierhaft, dass du, kammerjäger, eine geforce 7600gs so schlechtreden kannst. Sie performt nunmal deutlich besser als jede x1600pro, was durch benchmarks eindeutig bewiesen wird, da sie ja sogar eine x1600xt hinter sich lässt.
obwohl du ja immer eifrig am reduzieren der grafikeinstellungen bist, um spielbare framerates zu erreichen, kritisierst du die geringfügig schlechetere texturqualität bei geforce-karten. Ironischerweise spielst du also lieber ein spiel mit einer x1600pro auf mittleren einstellungen, während eine 7600gs hier auch bei höheren einstellungen noch spielbare framerates liefert - sinnfrei ? ja
lieber sehen die texturen n bissl verwaschener aus, wenn ich dafür mit guten effekten n fps-game flüssig zoggen kann (schatten gehören da auch zu ;) )
sowas nennt man auch preis-leistungsverhältnis ! ;)



Sorry, aber wann habe ich gesagt, daß ich mit der X1600Pro in mittleren Details spiele??? Und wann hab ich eine 7600GS schlecht geredet???
Ich habe lediglich beim direkten Vergleich der X1600Pro zur 7600GS die Qualität der X1600Pro an die 7600GS angeglichen und bin dann (entgegen den Standard-Settings) mit der X1600Pro auf bessere Frameraten im Spiel gekommen. Aber ich habe auch immer dazu erwähnt, daß die 7600GS @ Standard-Settings etwas mehr fps liefert, was sich mit den Tests im Netz oder Zeitschriften deckt.
Bei der X1600Pro habe ich jedenfalls treiberseitig die Möglichkeit, die max. mögliche Qualität der Karte auch auszureizen (was ich in Spielen auch tue!), während die Nvidia-Treiber nunmal selbst auf max. Einstellung die Qualität beschneiden...
Wenn man eine 7600GS empfehlen kann, dann lediglich die höher getaktete   XFX 7600GS Extreme, da sie kaum teurer ist als die "normalen" 7600GS. Ansonsten ist die X1600Pro nunmal bei identischer Bildqualität mindestens ebenbürtig schnell, bietet aber durch Avivo für Video-Freaks Vorteile.
Dreht man bei der X1600Pro die Qualität minimal runter, hat man die gleiche Bildqualität wie eine 7600GS und je nach Engine die gleichen oder bessere fps, selbst mit Schatten, was man bei der X1600Pro im Gegensatz zur X1300Pro auch einschalten kann.
Das hat mit ATI-Affinität nix zu tun... ;)





Zitat von Beschleunigen um 12:30 am April 17, 2006


Mit der X1600Pro komme ich in dem Sys mit aktuellen Treibern etwa auf folgende Werte:
Aquamark3: 49.500 Punkte
3DMark2001: 18.500 Punkte
3DMark03: 7.400 Punkte



hammer-werte. exakt die gleichen hatte ich anno 2003 mit meiner geforce FX5950U - ausser im aquamark - da schafft ne FX 10 fps mehr.

ansonsten natürlich: respekt, dass eine x1600 es schafft, eine zwei jahre alte 6600 abzuhängen. besonders in qualitätssetting, die man auf diesen krüppelkarten eh so gut nutzen kann.



Du willst es nicht begreifen! Benchmarks sind nunmal nicht alles! Das zeigt sich sowohl bei der miserablen Shaderleistung Deiner FX5950U, die bei vielen Engines und hohen AF-Werten eher als Gurke einzustufen ist und schon damals in diesen Punkten von der 9800XT verblasen wurde (sowie später auch von der Midrange-Karte 6600GT...), genauso wie beim Vergleich 6600GT vs. X1600Pro. Und ja, man kann mit dieser "Krüppelkarte" tatsächlich Details einstellen, von der eine mind. gleich teure 6600GT nur träumen kann...




@ tOWNshIP
Tut mir ja leid, wenn Dir der Vergleich fehlt! Ich habe ihn und kann mich der Wirklichkeit nunmal nicht entziehen!
Welchen Grund sollte ich haben, die Tatsachen zu verdrehen? Warum sollte ich irgendwas an den von mir gemachten Erfahrungen drehen? Warum hab ich beide Karten in meinen Rechnern, wenn ich Deiner Meinung nach eine davon schlechter mache, als sie ist?
Es ist nunmal Fakt, daß eine X1600Pro auf dem Niveau der X800 128MB liegt und je nach Engine und Settings jede Karte mal minimale Vorteile hat. Daran wird auch Deine persönlich Meinung nichts ändern, nur weil eine der beiden Karten Dir gehört. ;)
Wenn Du es nicht glaubst, komm einfach vorbei und ühberzeug Dich selbst! Du bist herzlich eingeladen. Aber beschwer Dich hinterher nicht, wenn ich Dein Weltbild zerstört habe.....  ;)

Glaub mir, ich war zunächst auch skeptisch bei der X1600Pro. Aber genau deshalb hab ich sie getestet und verglichen.
Natürlich ist es keine High-End-Karte. Das war sie nie und will sie auch nicht sein. Aber es gibt nunmal genügend Karten, denen sie das Fürchten gelernt hat und genügend User, die feststellen mußten, daß sie in der Spieleperformance nunmal deutlich über dem liegt, was die synthetischen Benches vermuten lassen. Frag z.B. mal Kaffeeheld. Wenn es einen Befürworter dieser Karte gibt, dann ist er weit vor mir zu nennen... :lol:


-- Veröffentlicht durch Redirion am 12:39 am 17. April 2006

ich muss mich in dem zusammenhang noch mal aufs 7600gs thema beziehen..

mir is jedenfalls schleierhaft, dass du, kammerjäger, eine geforce 7600gs so schlechtreden kannst. Sie performt nunmal deutlich besser als jede x1600pro, was durch benchmarks eindeutig bewiesen wird, da sie ja sogar eine x1600xt hinter sich lässt.
obwohl du ja immer eifrig am reduzieren der grafikeinstellungen bist, um spielbare framerates zu erreichen, kritisierst du die geringfügig schlechetere texturqualität bei geforce-karten. Ironischerweise spielst du also lieber ein spiel mit einer x1600pro auf mittleren einstellungen, während eine 7600gs hier auch bei höheren einstellungen noch spielbare framerates liefert - sinnfrei ? ja
lieber sehen die texturen n bissl verwaschener aus, wenn ich dafür mit guten effekten n fps-game flüssig zoggen kann (schatten gehören da auch zu ;) )
sowas nennt man auch preis-leistungsverhältnis ! ;)

sry, aber ich muss beschleunigen in dem moment recht geben, dass du offenbar eine affinität zu ati karten hast

bei einem kann ich kammerjäger aber recht geben, die x1300er is wirklich jeder 7300er überlegen

@sklave gottes : kein zweifel, dass eine 9800pro schneller als eine x1300pro is.. versteh ned, wie kammerjäger darauf kommt. Nur mehrtakt allein gleicht nicht die fehlenden pipes aus.
vergleich : füllrate x1300pro : 2400mtexel
9800pro : 3040mtexel

@beschleunigen:
"ansonsten natürlich: respekt, dass eine x1600 es schafft, eine zwei jahre alte 6600 abzuhängen. besonders in qualitätssetting, die man auf diesen krüppelkarten eh so gut nutzen kann. "

das trifft es auf den Punkt

"So läßt sie eine 6600GT locker in Spielen hinter sich (besonders in 1280x1024 und/oder hoher Qualität)"
das is ja wohl Utopie@kammerjäger, wenn du selbst immer auf mittleren details zoggst 0o


-- Veröffentlicht durch tOWNshIP am 12:38 am 17. April 2006


Zitat von kammerjaeger um 12:29 am April 17, 2006


. Je nach Engine, Auflösung und Details ist die X1600Pro sogar die schnellere Karte. Aber insgesamt nehmen sie sich nicht viel. Kommt wirklich auf Spiel und Settings an...





... das ist doch Blödsinn, seh es doch mal ein ... wenn Du beide karten gebencht hast und zu diesem Ergebniss kommst, solltest Du wieder OfficePC´s verkaufen ... und nein, ich brauch kein SLi (kann/will ich mir auch gar nicht leisten) und trotzdem geb ich Beschleunigen in vielen Sachen recht ... auf jeden Fall ist seine Meinung über Grafikkarten objektiver als eure SchmalSpurKartenBenches ...

PS: ... ich hab keine Lust mich an diesem Streit zu beteiligen .. dumm ist der, der dummes tut .. (sich zB ne X16Pro kaufen :P )


-- Veröffentlicht durch Beschleunigen am 12:30 am 17. April 2006


@Beschleunigen

Hör mal auf immer nur müll zu schreiben



:lol: ha ha ha - wer bist denn du? kammerjägers ersatz-account?


Mit der X1600Pro komme ich in dem Sys mit aktuellen Treibern etwa auf folgende Werte:
Aquamark3: 49.500 Punkte
3DMark2001: 18.500 Punkte
3DMark03: 7.400 Punkte



hammer-werte. exakt die gleichen hatte ich anno 2003 mit meiner geforce FX5950U - ausser im aquamark - da schafft ne FX 10 fps mehr.

ansonsten natürlich: respekt, dass eine x1600 es schafft, eine zwei jahre alte 6600 abzuhängen. besonders in qualitätssetting, die man auf diesen krüppelkarten eh so gut nutzen kann.


(..)

mfg
tobi

(Geändert von Beschleunigen um 12:35 am April 17, 2006)


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 12:29 am 17. April 2006

THX @ gamerx15! :thumb:

Mit der X1600Pro komme ich in dem Sys mit aktuellen Treibern etwa auf folgende Werte:
Aquamark3: 49.500 Punkte
3DMark2001: 18.500 Punkte
3DMark03: 7.400 Punkte
3DMark05: 4.200 Punkte
3DMark06: 1.900 Punkte

Jedoch spiegeln die Benchmarks kaum die Leistung der Karte wieder. So läßt sie eine 6600GT locker in Spielen hinter sich (besonders in 1280x1024 und/oder hoher Qualität), obwohl die 6600GT besonders im Aquamark3 und 3DMark03 höhere Punkte erreicht.



@ sklave gottes
Stimmt so pauschal laut meinen Erfahrungen nicht.
Die Palit ist natürlich i.d.R. die schnellere Karte im Vergleich zur X1300Pro, in manchen Engines merkt man jedoch die Speichermenge. Daher würde ich immer die paar Euro für eine 256MB-Version der X1600Pro drauflegen, denn die Palit liegt nur noch 15,- darunter.
Wie gesagt ist bei der X800 128MB neben dem Speichertakt auch die Speichermenge ein klarer Hemmschuh. Je nach Engine, Auflösung und Details ist die X1600Pro sogar die schnellere Karte. Aber insgesamt nehmen sie sich nicht viel. Kommt wirklich auf Spiel und Settings an...
Zur 9800Pro: Versuch mal CoD2 im DX9-Modus mit der 9800Pro zu spielen. Dann wirst Du sehen, wie schnell sie bei einigen Engines an ihre Grenzen stößt! Mit der X1300Pro ist dies jedoch bis 1024x768 und mittleren Details kein Problem!


-- Veröffentlicht durch sklave gottes am 12:12 am 17. April 2006

Eine x1300pro macht zur zeit wenig sin.In der preisklasse git es schon eine x1600pro von palit mit GDDR3 ram für unter 85€.
Eine 9800pro ist gut was schneller als eine x1300pro(selber getestet)
Eine x800 hat normalerweise 256bit, zusammen mit 350mhz ram ist die speicheranbindung meiner meinung nach ausreichend.Besser als bei jeder x1600pro.
Aus eigener erfahrung würde ich klar sagen das eine x800(auch mit 128MB) vom speed her Jeder x1600pro überlegen ist.

@Beschleunigen

Hör mal auf immer nur müll zu schreiben

(Geändert von sklave gottes um 12:13 am April 17, 2006)


-- Veröffentlicht durch gamerx15 am 12:10 am 17. April 2006

@kammerjäger

erstmal ein dickes lob an dich, dass du dich nich vom kurs abbringen lässt und noch den sinn für preis vs nutzen hast :)

auch wenns nich zur x1300 passt, wäre ich dankbar wenn du mal schreiben könntest wieviel punkte du mit ner x1600pro in den einzelnen benchmark hattest, weil mit meiner x1600pro erreich ich nur kaum bessere werte als du mit der x1300pro. oder liegts evtl an meinem etwas veraltetem sys?

barton2500+ @ 3200+
abit nf7
1gb ram

vielen dank


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 12:02 am 17. April 2006

Was willst Du eigentlich schon wieder hier?
1. Frag ich mich, warum Du Dich immer wieder in Themen einmischt, die weder Deinen Anforderungen gerecht werden noch von denen Du auch nur die geringste Ahnung hast?
2. Hab ich die X1300Pro nicht als Spielekarte empfohlen, sondern lediglich objektiv berichtet, was sie kann und was nicht! So kann jeder selbst entscheiden, ob ihm die Karte als Gelegenheitszocker reicht oder ob er ein paar Euro für spürbar mehr Leistung drauflegt.
3. Ja, es gibt Leute, die nicht erst dann Spaß an einem Spiel haben, wenn sie teures Geld für ein SLI-Sys hinlegen müssen, um in 1600x1200 mit max. AA/AF und vollen Details spielen zu können. Mag nicht in Dein Weltbild passen, ist aber so, auch wenn Du das nie begreifen wirst/willst!

Daher überlass das Reden hier doch einfach mal denjenigen, die sich auch für die Low-Budget-Klasse interessieren, statt alles unterhalb eines 6800GT-SLI pauschal als Dreck abzuwerten!


-- Veröffentlicht durch Beschleunigen am 10:57 am 17. April 2006

.. und nächstes jahr empfiehlt er uns chipsatz-grafik.   leistung ist dann banane, hauptsache es steht ATI drauf und die marge stimmt.. :punk:


(..)

mfg
tobi


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 10:54 am 17. April 2006

Naja, die X1300Pro liegt tatsächlich etwa auf dem Niveau der 9800Pro. Interface und Pipes alleine machen noch keine gute Karte aus. Schließlich hat z.B. die 6600GT auch nur 128bit bei 8 Pipes, zieht aber der 9800Pro meist davon.
Die X1300Pro liegt eben auch in den Taktraten weit vor der 9800Pro. Deshalb landen sie leistungsmäßig in einer Liga...


@ tOWNshIP
Wie schon gesagt: Die X800 mit 256MB ist 1. noch nicht lange auf dem Preisniveau einer X1600Pro und 2. auch nur unwesentlich schneller. Du machst Die X1600Pro wirklich schlechter als sie ist, scheinbar hast Du sie noch nie selbst im Einsatz erlebt...
Jeder muß selbst entscheiden, welche Karte für ihn persönlich die bessere ist, denn beide sind ihr Geld wert, auch wenn Du das nicht begreifen willst. Jede hat ihre Vorteile, die persönlichen Präferenzen entscheiden, nicht Deine eigene Meinung. Für viele User ist die X1600Pro auch jetzt noch die bessere Wahl!
Bis vor wenigen Tagen war die X800 256MB übrigens praktisch genauso teuer wie eine X800XL, die schon eine Weile für ca. 140,- angeboten wird und dank deutlich höherem Speichertakt und 16 Pipes der X800 haushoch überlegen ist!  ;)


-- Veröffentlicht durch Beschleunigen am 10:52 am 17. April 2006

gibt's hier einen smily, der sich vor den kopf schlägt?

wie kann man so'nen schrott empfehlen und dann noch behaupten, es sei zum zocken geeignet.. ?

..achso.. schatten abgestellt.  wenn das nicht reicht, schalt' auf 16 farben..

avivo gleichschnell, wie x1900.. klar! weil es die karte ignoriert und ne reine softwarelösung ist..

und wer spielt riddick ohne shadows (ausser kammerjäger) ?


(..)

mfg
tobi


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 10:33 am 17. April 2006

also >5000 punkte im 3dm03 erscheint mir auch fast ein wenig zu viel.
das schafft ja grad mal (m)eine 9800pro mit 8pip/256bit.

ja ja ich weiß die ist hoffnugslos veraltet, aber mit einer x1300 sollte sie es dann trotzdem noch aufnehmen können...


-- Veröffentlicht durch tOWNshIP am 10:31 am 17. April 2006

... wer redet denn nun schonwieder von kastrierten Karte mit 128Mb ? ... ne ganz "normale" X800 zieht einer X16Pro in ALLEN Games davon, lediglich bei den 3D-Murksen punktet die X16 ... die X800 mit 256Mb liegt bei Games leicht über der X16XT ...

... mit AGP setz ich mich nicht mehr auseinander, wer da ne neue Graka sucht, sollte sich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen ..

... wenn Du beim Neukauf immernoch zur X16 greifst, merkt man wie wenig Ahnung Du hast ... sry ...

... zu CoD2/Riddick ... ich weiss gar ned, wo im Menü man da die Schatten abstellt .. ;-)


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 10:17 am 17. April 2006

3DMurks wurde korrigiert.

Zu X1600Pro vs. X800:
Ich hab die X800 128MB und die X1600Pro direkt miteinander verglichen. Die beiden liegen auf identischem Leistungsniveau. Da die Gigabyte X1600Pro jedoch passiv ist, weniger Strom zieht, 256MB hat und Avivo sowie SM3.0/HDR unterstützt, ist sie ggü. der X800 128MB bisher immer die bessere Wahl gewesen!
Erst seit die X800 auch mit 256MB in diese Preisregionen gefallen ist, wäre es eine Alternative zu X1600Pro, wenn man deren Features nicht braucht. Aber wirklich spürbar schneller ist sie auch nicht, weil der Speicher limitiert! Erst die "vollwertigen" X800Pro/XL/GTO können dank des höheren Speichertaktes davonziehen.
Und für AGP hat die X1600Pro ohnehin keine Konkurrenz. Daher bleibt sie weiterhin eine Empfehlung wert, auch wenn Du das nicht wahrhaben willst...
Btw.: was glaubst Du, warum ich eine X800 selbst habe? Bestimmt nicht, weil ich sie als schlecht ansehe! Nur würde ich im Zweifelsfall beim Neukauf der X1600Pro eben immer den Vorzug geben.


Zu CoD2 und Riddick:
Ob Du es glaubst oder nicht, so waren lediglich die Schatten abgeschaltet. Ansonsten alles auf mittel bis hoch.

Kann es sein, daß Du die X1300/X1600 eindeutig unterschätzt? :lol:


-- Veröffentlicht durch tOWNshIP am 9:59 am 17. April 2006


Zitat von kammerjaeger um 9:50 am April 17, 2006




... CoD2, Riddick getested. ... Spiele waren in 1024x768 in mittleren bis hohen Details und AF sehr gut spielbar..



.. das bezweifel ich dann doch stark, oder unsere Meinung über Mittlere bis hohe Details gehen sehr weit auseinander ..



Wer auf SM3.0/HDR verzichten kann (was in dieser Preisklasse ohnehin unsinnig ist) und auch Avivo nicht braucht, sondern nur an der Spieleleistung interessiert ist, der bekommt mit der X800 256MB für 90,- die wohl z.Zt. schnellste Karte in diesem Preissegment.  ;)



:thumb: .. auch er hats also endlich eingesehen, wenn Du jetzt noch aufhörst Karten wie die X16 anzupreisen (von der X13 will ich gar ned reden, das ist ne reine HTPC-Karte.. ), dann bin ich zufrieden mit Deinem Weltbild ...


btw. ist sind Dir Fehler unterlaufen bei der Aufzählung der 3D-Murkse, einmal sollte es sicherlich der 06´er sein, anstatt der 03´er ..






(Geändert von tOWNshIP um 10:01 am April 17, 2006)


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 9:50 am 17. April 2006

Nachdem sich im Segment knapp über 100,- die X1600Pro und 7600GS als recht brauchbare Karten herausgestellt haben, wollte ich wissen, was sich in der Klasse darunter noch so tut.
Die 7300GS fällt von vornherein raus, da sie durch ihre 64bit selbst für Gelegenheitsspieler keine Alternative darstellt.
Somit blieben nur X1300 und X1300Pro zur Wahl.
Ich hab mich für die X1300Pro von MSI entschieden, da es z.Zt. die billigste Pro-Variante am Markt ist.

Testsystem:
A64 3000+ S.754 @2,2GHz
ASRock K8NF4G-SATA2
2x512MB PC400 @220MHz 2,5-3-3-7
Im Hintergrund div. Programme wie Firewall, Virensoftware etc.

Aquamark3: 41.600 Punkte (GPU 5.450)
3DMark2001: 15.400 Punkte
3DMark03: 5.850 Punkte
3DMark05: 2.800 Punkte
3DMark06: 1.300 Punkte

Viel wichtiger aber als nackte Zahlen bei synthetischen Benchmarks finde ich die Leistung bei realen Spielen.
Hierbei wurden Quake4, FarCry, CoD2 und Riddick getested. Alle Spiele waren in 1024x768 in mittleren bis hohen Details und AF sehr gut spielbar. Auf 1280x1024 hätte man jedoch schon deutlich Details rausnehmen müssen, um konstante Frameraten über 35fps zu erreichen.

Der Kühler ist angenehm leise. Wer es jedoch komplett lautlos mag, für den ist die passive Gigabyte die bessere Wahl.

Interessant für die potenzielle Zielgruppe dürfte jedoch noch sein, daß Avivo beim Encoding auf der X1300 z.Zt. genauso schnell beschleunigt wie auf einer X1900XTX.


Fazit:
Wer eine Karte mit sehr guten Video-Features für unter 100,- sucht und gelegentlich mal spielen will, für den stellt die X1300Pro eine interessante Alternative dar, zumal sie durch den geringen Stromverbrauch für HTPCs ideal ist.
Jedoch gibt es für nur 20,- mehr schon die X1600Pro, welche im Spielebereich doch noch spürbar mehr Power bietet und der auch in 1280x1024 nicht so leicht die Luft ausgeht.
Wer auf SM3.0/HDR verzichten kann (was in dieser Preisklasse ohnehin unsinnig ist) und auch Avivo nicht braucht, sondern nur an der Spieleleistung interessiert ist, der bekommt mit der X800 256MB für 90,- die wohl z.Zt. schnellste Karte in diesem Preissegment.  ;)

(Geändert von kammerjaeger um 10:01 am April 17, 2006)


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2021 www.ocinside.de