frage zu LÖTKOLBEN

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- Elektronik
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=16

--- frage zu LÖTKOLBEN
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=16&topic=585

Ein Ausdruck des Beitrags mit 17 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 6 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 29.94 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch Hadobrand am 21:57 am 6. Dez. 2002

Ich hab mit meinem 30 Watt Lötkolben auch nur Sorgen! Darum hab ich jetzt einen 8 Watt Lötkolben (12 V Spannung). Die Spitze selbst nach vielen Löterein immernoch perfekt (hab Night Rider Lauflicht gebastelt).

Gibt es bei Conrad!

:cu: Haddo, ich geh jetzt in die Koje :nacht:


-- Veröffentlicht durch Ratber am 16:29 am 26. Nov. 2002

Ich auch




Die Billiglötnadeln taugen allenfalls zum Branden.

Wenn schon nadel dann eine Von Ersa.

Ne Station ist eigentlich für fast alles geeignet.


-- Veröffentlicht durch Zerberus am 15:13 am 26. Nov. 2002

jep die kann ich nur empfehlen!!!
hab ich au seit knapp nem jahr daheim!!


-- Veröffentlicht durch Urbs am 10:26 am 26. Nov. 2002

Hi,

ich habe diese hier: LS 50 , habe die schon seit bestimmt 3 Jahren, und auch immer noch die erste Lötspitze drinne. Die hat bis jetzt immer super zuverlässig funktioniert!!!

Wenn du die Spitze mit dem nassen Schwämchen nicht mehr ordentlich sauber bekommst, kasst du auch einen ganz feinen Schleifstein nehmen! Danach allerdings sofort neu verzinnen!


-- Veröffentlicht durch Vanessa am 22:34 am 25. Nov. 2002

ich werd mir mal die dinger anschauen..
danke.


-- Veröffentlicht durch nuke1234 am 22:04 am 25. Nov. 2002

hol dir nen Ersa-Kolben oder wennde viel Geld hast nen Weller bei Reichelt,die Dinger sind echt gut.


-- Veröffentlicht durch Postguru am 20:58 am 25. Nov. 2002

naja nach 60s glühen :lol:


-- Veröffentlicht durch Vanessa am 20:50 am 25. Nov. 2002

hm.......

gut zu wissen..

auch wenn da drauf steht, 20-30 sek um warm zu werden...


-- Veröffentlicht durch Postguru am 20:40 am 25. Nov. 2002

lol die Lötnadel kenn ich ... lass  davon die Finger weg ...  ich hatte diese auch mal ... bis sie anfing zu gühen ...  ist absoluter müll ...


-- Veröffentlicht durch Vanessa am 20:26 am 25. Nov. 2002

äääääääähm
ich meinte den hier. :

kolben


-- Veröffentlicht durch Vanessa am 20:24 am 25. Nov. 2002

also den schwamm hab ich ja immer vor der nase,.und benutz ich auch regelmässig,..

und den lötzinn den ich benutze war ja auch in der verpackung drin vom "elektro-kolben"

wie siehts mit dem kolben hier aus....:

kolben


-- Veröffentlicht durch DJ am 20:20 am 25. Nov. 2002

@vanessa Also meiner meinung ist die temp zu hoch und du benutzt nicht oft genug den nassen schwamm zum reinigen der spitze und villeicht benutzt du auch zuviel loetzinn oder schlechten oder nicht den richtigen loetzinn. Kann sein dass ein teurer loetkolben das problem nicht mehr hat aber ich habe auch mit billigen gearbeitet und so schnell sind die mir dann aber doch nicht verreckt, weil gut loeten kann ich defintiv auch nicht. :)

CU


-- Veröffentlicht durch Vanessa am 20:16 am 25. Nov. 2002

soll ich mir dann gleich ne digitale lötstation kaufen!?!??!


-- Veröffentlicht durch Postguru am 20:11 am 25. Nov. 2002

verzinnen tust du mit dem Lötzinn .. ich glaube ehr das du einfach zuheiss lötest ...  hatte bis jetzt solche probleme noch nicht ... aber eins kann ich noch sagen ..Billliglötkolben sind fürn Arsch ...


-- Veröffentlicht durch Vanessa am 19:55 am 25. Nov. 2002

also einen lötschwamm benutze ich ständig..

mit welchem material soll ich denn verzinnen?!?
wollte mir dieses lötwasser kaufen, aber stand drauf, "nicht fuer den bereich elektronik verwenden"


-- Veröffentlicht durch Postguru am 19:49 am 25. Nov. 2002

du must die Spitze wärend des gebauches regelmässig reinigen (entfernen von überschüssigem Lötzinn und verbrannten Flussmittel) mit einem Lötschwamm der nass ist ... .. die Lötspitze muss immer silbern glänzen (d.h. muss auch regelmässig verzinnt werden ) und sich nicht verfärben ... am besten sind Lötkolben die regelbar sind ..damit man nie zu heiss lötet...

(Geändert von Postguru um 19:51 am Nov. 25, 2002)


-- Veröffentlicht durch Vanessa am 18:56 am 25. Nov. 2002

hi..

hab da mal ne frage zu lötkolben..
ich hab mir in den letzten 2 monaten schon 3 neue lötkolben kaufen muessen..
die drei lötkolben lagen im preis von 5-20 euro..
also von schlecht bis mittelmässig gut hatte ich mir jeweils die kolben gekauft

die frage jetzt..:
warum ist die spitze immer nach ein paar std gebrauch schon fuer'n arsch..

ich weiss zwar nicht ob das normal ist, aber die spitze "verbraucht sich" recht schnell..
das zinn was am anfang noch an der spitze hielt, bleibt an der kolbenspitze nicht mehr haften..

zz. hab ich einen 30w kolben der extra fuer den elktrobereich gedacht ist.

muss ich jedes mal nach einer std arbeit mit dem kolben ne neue spitze kaufen..

wie isset wenn ich mir gleich einen 50eumecs kolben kaufe,
hab ich dann keine probs mehr..

und wie macht man die lötkolbenspitze richtig sauber

danke
mfg
vanessa


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2021 www.ocinside.de