Hat jmd hier schon nen 65nm AM2 Prozessor?

- OCinside.de PC Forum
https://www.ocinside.de

-- AMD Overclocking
https://www.forum-inside.de/forums.cgi?forum=1

--- Hat jmd hier schon nen 65nm AM2 Prozessor?
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=1&topic=13463

Ein Ausdruck des Beitrags mit 134 Antworten ergibt bei 3 Antworten pro Seite ca. 45 DIN A4 Seiten. Das entspricht bei 80 g/m² ca. 224.53 Gramm Papier.


-- Veröffentlicht durch dergeert am 23:00 am 14. Juni 2007

Ist sicher zu begrüßen, aber eigentlich eben nur eine CPU mit ab Werk abgesenkter Vcore. Für OC/Undervolting nix bahnbrechendes, wenn man es eh von Hand einstellt.

Denke mal die Höhere Temp gilt für den Betrieb@1,25V, weil die CPU dann weniger elektrischen Stress hat. Am Kern dürfte sich gar nix geändert haben, Selektion ist auch kaum erforderlich. Gibt ja auch bei den jetztigen EE's schon Gurken.


-- Veröffentlicht durch Redirion am 13:29 am 13. Juni 2007

die neuen 45w Prozesoren - Preis-Leistung-Unschlagbar und noch bessere OC-Aussichten

Wer auf AM2 aufrüsten möchte, sollte vll noch ein wenig warten und dann ein entsprechendes Modell kaufen.

Die niedrigere Standardspannung spricht ja schon für eine gewisse Selektierung und daraus resultiert ja dann auch die neue TDP von 45w. Als weitere Veränderung wurde jedoch auch die Max Temp angehoben! Höhere Max Temp spricht in der Regel auch für bessere Overclockingerfolge. Also gleich 2 Punkte, die für besseres Oc sprechen ;) Mal abgesehen davon, dass die Prozessoren bestimmt auch gut für den Low-Voltage Betrieb geeignet sind :)


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 7:42 am 4. Juni 2007

Das ist leider graue Theorie, die in der Praxis etwas anders aussieht.
Wenn man dann noch bedenkt, daß ein E4300 75% mehr kostet als ein X2 3600+....  ;)

(Geändert von kammerjaeger um 7:52 am Juni 4, 2007)


-- Veröffentlicht durch dergeert am 0:43 am 4. Juni 2007

k.A. ich denke mit Multi 9 sollten immer 2,7GHz@FSB 300 ohne große Klimmzüge zu erreichen sein...


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 0:33 am 4. Juni 2007

Dann nenne mir doch einfach mal ein billiges Board, bei dem Du alle wichtigen Parameter einstellen kannst und sicher >2,4GHz erreichst, ohne die Stecknadel im Heuhaufen zu suchen... ;)

Glaub mir, ich hab gerade in diese Richtung schon div. Kombinationen getestet und bin leider kläglich gescheitert. Über 2,4Ghz ging i.d.R. nix, weder mit einem E4300 noch mit einem E2140. Wenn man wie gesagt nicht extremes Glück hat, kommt man um teurere Boards nicht herum!
Dann kann ich auch einen X2 3600+ nehmen, der idle weniger verbraucht und mit div. Billig-Boards die 2,8GHz packt. Insgesamt ist er billiger als ein kleiner Exxxx mit billigem Board, aber mind. genauso performant.




-- Veröffentlicht durch dergeert am 0:16 am 4. Juni 2007

Für die Leistungsklasse eines X2@2800MHz würde ich eben eher schon auf ein kleines C2D-System zurückgreifen, das nicht unbedingt mehr kosten muss. Das bringt die entsprechende Leistung dann auch mit weniger Takt, Spannung, Abwärme und hat im Bedarfsfall noch Luft nach oben ;)


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 22:53 am 3. Juni 2007


Zitat von Bliemsr um 14:34 am Mai 31, 2007

Von der Übertaktbarkeit sind doch alle 65nm Brisbanes mehr oder
weniger gleich. Bei 2800 bis 2900 ist Schluß.



Nö. 2700-2900 schaffen eigentlich alle schon mit Standard-Vcore (ein paar Ausnahmen sogar mehr), mit Vcore-Erhöhung gehen sie i.d.R. auf 3GHz oder höher. Oft limitiert dann eher das Board!




Zitat von dergeert um 16:21 am Mai 31, 2007
Eigentlich lohnt es doch gar nicht wirklich, jetzt ein AMD-Sys für max. OC zu holen. Für hohen Speed muss ein C2D her.

Von daher ist AMD derzeit ideal für Budgetsyteme, die keine maximale Leistung bringen müssen und dafür energieffizient arbeiten. Und da ist auch der 3600+ gut zu gebrauchen.



Ok, für max. Leistung ist der C2D im Vorteil. Aber was spricht gegen einen X2@2,8Ghz? Das erreicht man mit einem Brisbane auf fast jedem Billig-Board und es reicht für alle Lebenslagen locker. Bei Intel hat man immer das Problem, daß man teurere Boards braucht, um auf Touren zu kommen. Billige und gute OC-Plattformen gibt es weder beim E4300 noch beim E21xx, es sei denn, man hat enormes Glück gehabt. Unter 650i oder 965er Chipsätzen geht da i.d.R. nicht viel. ;)



-- Veröffentlicht durch Lan am 13:43 am 3. Juni 2007

@spradhans
Für das TForce gibts ein neues BIOS. Allerdings steht das jetzt bei Biostar unter der SE Revision. Ich hab allerdings auch ein BIOS für die 1.3 bei mir geflasht und hab nur die 1.2. Hast du ne Ahnung ob das BIOS kompatibel ist ? Ich wäre dafür, dass du das testest, bei mir läufts ja auch so ganz gut. :lol:


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 20:36 am 31. Mai 2007

nocxhmal:

finger weg von 666, mir fehlen mdt 200mhz wegen ddr667


-- Veröffentlicht durch Lan am 19:10 am 31. Mai 2007

Allein schon weil es bei dem Preisen keinen Sinn macht...


-- Veröffentlicht durch Scorpius am 17:28 am 31. Mai 2007

warum keine 667er ? will ja nicht hardcore ocen


-- Veröffentlicht durch dergeert am 16:21 am 31. Mai 2007

Eigentlich lohnt es doch gar nicht wirklich, jetzt ein AMD-Sys für max. OC zu holen. Für hohen Speed muss ein C2D her.

Von daher ist AMD derzeit ideal für Budgetsyteme, die keine maximale Leistung bringen müssen und dafür energieffizient arbeiten. Und da ist auch der 3600+ gut zu gebrauchen.

Meine aktuellen Settings:

Reftakt 240MHz

4x (960 MHz)@0,8V
6x (1440 MHz)@0,925V
9,5x (2280 MHz)@1,125V

(Läuft derzeit über CrystalCPUID)


(Geändert von dergeert um 16:22 am Mai 31, 2007)


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 14:34 am 31. Mai 2007

Welchen Brisbane man nehmen sollte?
Also wenn der Preisunterschied nicht zu hoch ist, sollte man
den Brisbane mit dem höchsten Multiplikator nehmen, oder?
Auf diese Weise kann man auch übertakten, wenn das Board nicht
so doll ist.

Von der Übertaktbarkeit sind doch alle 65nm Brisbanes mehr oder
weniger gleich. Bei 2800 bis 2900 ist Schluß.


-- Veröffentlicht durch coolsn11 am 13:11 am 31. Mai 2007

imho egal, hauptsache 800er.


-- Veröffentlicht durch Lan am 10:11 am 31. Mai 2007

Ich würd zur Zeit die A-Data Vitesta Extreme 800er nehmen. :thumb:


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 9:56 am 31. Mai 2007

nimm bloß keine 666er


-- Veröffentlicht durch Scorpius am 23:06 am 30. Mai 2007

jo will eh nur mit dem HT spielen zwecks cnq mit rightmark .... ram weiss nicht .. nehm da glaub die corsair xms667er sind ja ziemlich billig die dinger.

btw ... der 4000er untertaktet ja bös @ddr800


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 22:48 am 30. Mai 2007

Muß halt jeder selbst wissen, ob er wegen 15,- das Risiko eingehen will, daß das Board limitiert und man weniger Möglichkeiten hat, versch. Speichersettings einzustellen (wg. unterschiedlicher CPU-Multis). ;)


-- Veröffentlicht durch thax2k am 22:37 am 30. Mai 2007

aber wenn du mit nem 3600 die 3,0ghz packen willst brauchste n board des mehr als 300MHZ ht liefert, deswegen doch lieber den 4000+


-- Veröffentlicht durch dergeert am 21:05 am 30. Mai 2007

Also ein 3600er dürfte immer noch am preiswertesten sein. Lässt sich dann auch weit hochprügeln (bei mir bis 2850@standard/asrockboard/800er Rams)

Kenne mich ehrlich gesagt mit den ganzen Biosoptionen nicht so toll aus, aber ich denke mal, bei meiner Kombi limitiert die vcore und sonst nüx ;)


-- Veröffentlicht durch smoke81 am 19:56 am 30. Mai 2007

Ja, dann limitiert auch bestimmt kein HT, falls man mal das Glück hat, eine 3,2 Ghz CPU zu erwischen :lol:

Falls der Phenom nicht mehr in meinem Board läuft oder es keine anderen P/L-Schlager gibt (ohne allzuviel umzubauen) kommt der auch bei mir rein :thumb:


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 19:01 am 30. Mai 2007


Zitat von Scorpius um 18:40 am Mai 30, 2007
welcher 65er is eigentlich vorzuziehen 3600 , 4000 oder 4400 ?



Aufgrund der aktuellen Preislage würde ich den 4400+ nehmen, der ist nur 5,- teurer als der 4000+.


-- Veröffentlicht durch Scorpius am 18:40 am 30. Mai 2007

welcher 65er is eigentlich vorzuziehen 3600 , 4000 oder 4400 ?


-- Veröffentlicht durch dergeert am 18:28 am 30. Mai 2007


Zitat von Ganxta um 18:05 am Mai 30, 2007
gibs die 65nm dinger auch für 939?



zumindest bisher wohl nicht...


-- Veröffentlicht durch Ganxta am 18:05 am 30. Mai 2007

gibs die 65nm dinger auch für 939?


-- Veröffentlicht durch Lan am 17:45 am 30. Mai 2007

Meine CPU wird ab ca. 50-52° instabil. (Zumindest laufen dann die 3100 Mhz nicht mehr gut...)


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 14:36 am 30. Mai 2007

Habe einen total normalen boxed Kühler drauf.
Die 55°C werden aber nur bei hoher Zimmertemperatur erreicht,
nach stundenlangem Encoden und bei geschlossenem Gehäuse.


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 19:09 am 29. Mai 2007

@bliemsr:

deiner wird aber trotz 1.3v recht warm. was hast du für einen kühler verbaut?


-- Veröffentlicht durch Lan am 18:32 am 29. Mai 2007

Ich würde erstmal abwarten ob noch ein BIOS für das Tforce kommt. Bei mir gehts ja auch ganz gut, warum sollte es das nicht auch bei dir können ? :noidea:


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 17:32 am 29. Mai 2007

Falls du dich für deinen Prozessor nach einem neuen Board umsiehst,
kann ich mein Billigbrett nur empfehlen: ASrock AliveNF4G-DVI.
Hat leider nur 2 PCI slots, aber es versteht sich mit dem 65nm Brisbane
blendend. Hätte ich echt nie gedacht.


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 16:00 am 29. Mai 2007

jup glaub ich auch, wobei ich denke, dass mein hauptproblem das mobo ist...


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 10:41 am 29. Mai 2007

Schade, Spraad.

Ich dachte, deine CPU ist mit meiner identisch.
Mein Prozz macht die 1300 MHz mit nur 0,9V.
Die 2850 schafft er mit 1,30V.

Mein X2 4000+ meldet 1,375 V default, genau wie deiner. Doch er
kommt mit viel weniger Strom aus.

Um die Speed im Windows zu erhöhen nehme ich Clockgen.
Für Cool n' quiet nehme ich CrystalCPUid.

Vielleicht hatte ich mit meiner Kombination einfach nur mehr Glück
als du.


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 21:41 am 28. Mai 2007

hab übrigens au8ch mit undervolten kein glück niedrigste brauchbare spannung sind 1,15v bei ca 1,3 ghz, die 2,8 schafft er nur mit 1,375.

bei 1,3 ist mit rmclock ist er grad abgeschmiert.

hab wohl echt eine sch**** kombi erwischt...


-- Veröffentlicht durch Lan am 22:36 am 27. Mai 2007

VDimm steht zZ auch auf 2,1 Volt. Hab noch nicht so richtig getestet obs auch mit weniger Spannung geht, zu wenig Zeit...

Settings sind alle händisch eingestellt.


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 22:26 am 27. Mai 2007

timings manuell oder auf auto?

und welche vdimm gibst du?


-- Veröffentlicht durch Lan am 22:18 am 27. Mai 2007



(Geändert von Lan um 22:19 am Mai 27, 2007)


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 22:14 am 27. Mai 2007

mit welchen speichereinstellungen läufts bei dir denn mit den 3100 mhz


-- Veröffentlicht durch Lan am 22:11 am 27. Mai 2007

Naja...vielleicht tut sich ja mit dem nächsten BIOS noch was, ich drück dir die Daumen ;)


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 22:09 am 27. Mai 2007

werd nicht mehr allzuviel rumtesten, wegen dem bios jumper;)

bin soweit mit den erreichten 2,8ghz ganz zufrieden, allerdings hätte dafür auch ein billiges asrock gereicht, mit dem ich beim speicher sicher weniger probleme gehabt hätte


-- Veröffentlicht durch Lan am 21:58 am 27. Mai 2007

Mehr als 1,45 trau ich mich auch nicht...das Board overvoltet ja auch leicht...

Hast du schonmal getestet wo dein max. htt liegt ? So 320-330 * 9 wäre doch ganz ok....

Höhere Chipsatzspannung hat bei mir nicht viel gebracht. Eine bessere Chipsatzkühlung schon...


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 21:53 am 27. Mai 2007

ging bis 2940.

wollte die vcore aber nicht höher als 1,45v stellen, ht und chipsatz spannung waren nur leicht erhöht...


-- Veröffentlicht durch Lan am 21:29 am 27. Mai 2007

Ich hab nochmal nachgeschaut. Hab auch die Rev. 1.2 . Ich hab irgendwann mal diese Excel Tabelle erstellt nach einer Formel, die Kammerjaeger gepostet hat. Bisher hats immer gepasst. :lol:

Die Frage ist ob die 2,1 Volt schaden. Ich kanns mir eigentlich nicht vorstellen. Das liegt innerhalb der bei PC Systemen üblichen 10% Toleranz. Ich würde einfach gucken, dass ein leichter Lufzug um die Riegel weht, dann passt das schon. ;)

Hast du mal getestet was deine CPU macht ? Also RAM Teiler auf 400 und htt so hoch wie möglich ? dann könnte man mal genauer schaun welche Einstellungen Sinn machen könnten.


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 18:25 am 27. Mai 2007

hab gedacht, der speichertakt ist nur vom speicherteiler und dem cpu takt abhängig?

bei 9*333=3000 würde sich für den 4000+ bei ddr400

2100/200=11

3000/11=272mhz

ergeben...

oder lieg ich da falsch?

PS:

hab ihn jetzt wieder bei 2,8 laufen mit standard vcore und speicher bei 350 und manuellen timings 5-5-5-15.

braucht dafür aber 2,1v auf die speicher und niedrigste einstellung im bios ist 1,95v. irgendwas stimmt da doch nicht...

(Geändert von spraadhans um 18:27 am Mai 27, 2007)


-- Veröffentlicht durch Lan am 18:13 am 27. Mai 2007

Ich hab da sone Excel Tabelle die behauptet, dass dein Speicher dann auf 333 Mhz läuft. :noidea:


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 9:51 am 27. Mai 2007

nö eben nicht, du hast 1.3
ich hab 1.2

vielleicht liegt der stress mit meinem board daran:noidea:

wie bist du vorhin eigentlich auf 9*333 gekommen?
was ist da der vorteil ggü. 10,5*285

(Geändert von spraadhans um 10:53 am Mai 27, 2007)


-- Veröffentlicht durch Lan am 0:31 am 27. Mai 2007

Mein PC postet manchmal auch nicht wenn ich was verändere. Wenn ich ihn dann ganz ausschalte, gehts meistens...
Dass du das Feature mit dem Safe Boot nicht hast, finde ich merkwürdig. Habe die gleiche Rev. von dem Board... :noidea:


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 22:14 am 26. Mai 2007

dann hätt ich ja wieder nur 270 mhz speichertakt, wenn ich das richtig rechne.

übrigens bootet mein bios auch nicht nach 30s mit default...

und grad eben wollt ich nochmal die timings von hand entschärfen, alles (~10 einstellungen) auf den langsamsten wert gesetzt, resultat: pc fährt nicht mehr hoch.

bräuchte halt eine einstellung, bie der mein speicher so um die 333 liegt und cpu takt trotzdem nahe der 3ghz ist


-- Veröffentlicht durch Lan am 22:05 am 26. Mai 2007

Ich habe auch die Rev 1.3

Für dich perfekt wäre 9*333 mit dem 400er Teiler. Aber ich denke das wird dann n bissel viel sein. Aber probieren kann man's. ;)

@dergeert: CPUFreq ist grundsätzlich einer der vielen CnQ treiber für Linux. Aber ich meine mich zu erinnern, dass es eine modifiziert Version gab, bei der man auch Settings anwenden kann, die sich nicht in der CnQ Tabelle befinden.


-- Veröffentlicht durch dergeert am 19:29 am 26. Mai 2007

thx, ist notiert: RMClock, CPUfreq

werd ich bei Gelegenheit mal testen :)


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 19:17 am 26. Mai 2007

rev (version) 1.2

deshalb haben die progs von der homepage auch nciht funktioniert, die sind alle für 1.3

mit dem 400er teiler hab ich gar nicht richtig getestet, so hoch kann ich gar nicht kommen, dass mein speicher halbwegs ausgelastet ist;)


-- Veröffentlicht durch Lan am 19:06 am 26. Mai 2007

Warum BIOS Jumper setzen ?? Bei mir kann ich irgendwelchen MIst einstellen...das Tforce braucht dann lange (20-30 Sek.) für den Post, bootet dann aber mit default settings. Ist das bei dir nicht so ? Das Feature finde ich bei dem Board mit am besten. :thumb: Welche REv. hast du ?

Wie siehts denn mit dem 400er Teiler aus ? Wie hoch kommst du dann mit der CPU ?


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 19:02 am 26. Mai 2007

so hohe taktraten machen bei mir eh keinen sinn, da nur 666er ram drin ist und der dann mit unter 300mhz laufen müsste.

2,8-2,9 sind schon das maximum, dass ich aus dem speicher rausholen kann mit viel vdimm.

da ich keinen bock mehr auf dauerndes aufgeschraube und bios jumper setzen hatte, hab ich es jetzt bei 2,6-2,8 belassen.


-- Veröffentlicht durch Lan am 18:52 am 26. Mai 2007

Meine läuft jetzt 10*310 @ 1.45 Volt. RMClock läuft so lange ich keine zu niedrigen Spannungen einstelle. Alles unter 1,2 Volt gibt nen Absturz. Ich habe auch das aktuelle BIOS drauf, aber die MOD Version. (Die allerdings  keine spannenden Neuerungen bringt). Das einzige, was mi rbisher über aufgestoßen ist, ist die Tatsache, dass ich im BIOs den S3 Modus nicht aktivieren kann. Dann postet mein System nicht mehr. Sehr sonderbar...


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 18:49 am 26. Mai 2007

hab das aktuellste biostar drauf,

mit was für einstellung läuft deiner und funzt bei dir cnq / rmclock?


-- Veröffentlicht durch Lan am 18:20 am 26. Mai 2007

Jau, ich bin auch mehr als zufrieden. :thumb: Hast immernoch die ganzen Probleme mit dem TForce ? Was für ein BIOS verwendest du ? schonmal andere probiert ? Guck mal hier...


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 17:57 am 26. Mai 2007

hey lan, respekt, dürftest der erste hier sein, der die 3ghz so deutlich überschritten hat...


-- Veröffentlicht durch Lan am 17:42 am 26. Mai 2007

Unter Windows geht das mit RMClock, für Linux gab es da glaube ich eine modifízierte Version von cpufreq


-- Veröffentlicht durch dergeert am 17:26 am 26. Mai 2007

Danke, das werde ich wahrscheinlich auch so machen. Dann weiß ich wenigestens immer welcher Takt und welche Spannung anliegen und kann die Kühlung auch noch entsprechend abspecken.

Ein C'n'Q-Betrieb, der zwischen Max-OC und Vcore<1V pendelt, dürfte wohl ohnehin nicht leicht zu realiseren sein?


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 14:14 am 26. Mai 2007

bei 1800mhz mit 1v würd ich auf cnq verzichten.

ich kann bei meiner kombo allerdings in windows ohnehin nur die spannungn verändern, wenn im bios vcore auf auto ist.

da es treiber- und hardwarebasiert ist, wird auch linux einen treiber brauchen


-- Veröffentlicht durch dergeert am 14:02 am 26. Mai 2007

Habe mir jetzt auch einen 65nm X2 3600+ geholt und lasse ihn derzeit bei 1800MHz@1,0V laufen (Asrock AM2NF6G).

Frage: Ist das überhaupt sinnvoll, oder kann ich mit C'n'Q effizienter arbeiten? Funzt C'n'Q überhaupt auch, wenn die Prozessorfrequenz/Spannung usw. manuell eingestellt wird? Und läuft es unabhängig vom OS (Win/Linux)?

Nach oben raus läuft die CPU übrigens ca 2,8GHz@Standard (1,35V) mit einem Zwischenstopp bei 2,5GHz@1,2V, alles noch mit Boxed-Kühler.

Bin also recht zufrieden mit der neuen Office-Kombo :)


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 19:50 am 23. Mai 2007

nützt mir nix, weil ich dann die spannung in windows nicht mehr mit rmclock verändern kann...


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 18:43 am 23. Mai 2007

Tja, Spraadhans. Dann würde ich sagen, teste mal niedrigere Spannungen.
Wir scheinen ja sehr ähnliche Brisbanes zu haben


-- Veröffentlicht durch thax2k am 17:57 am 23. Mai 2007


Zitat von kammerjaeger um 15:35 am Mai 23, 2007
Gute Frage... Standard sollte 1,3V sein. Das ASRock overvolted zwar etwas, aber nicht so viel!



Ich glaube sind allgemein unterschiedliche Spannungen bei den Brisbanes, meiner läuft bei 2,6 sogar mit nur 1,2V (weniger lässt sich im bios nicht einstellen).
Meine StandardVcore liegt bei 1,28V laut Anzeige damit macht der die 2,8GHz mit


-- Veröffentlicht durch Taschenrechner am 17:25 am 23. Mai 2007

hi auch!! hier meine erfahrungen zum thema vcore@default:

hatte 2 asrock-boards: p4i65g gibt meim alten nw 1,6v -naja nich so schlimm: reicht für 3ghz.  4core-dual-vsta hat meinem 4300er allendale 1,325v gegeben----seit oc über fsb266 hält das board die cpu aber für nen conroe und gibt nur noch 1.29v, auch wenn ich wieder runtertakte ....


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 15:53 am 23. Mai 2007

würde mich auch interessieren, meiner läuft auchmit 1,375v


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 15:35 am 23. Mai 2007

Gute Frage... Standard sollte 1,3V sein. Das ASRock overvolted zwar etwas, aber nicht so viel!


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 13:36 am 23. Mai 2007

Die Diskussion um die standard Vcore meines Brisbane hat mir keine
Ruhe gelassen. Wie gesagt: die 1,375V werden von meinem Board
so eingestellt, weil der Prozessor dies als seine Standard Vcore meldet.

Da viele von Euch geringere Spannungen haben, habe ich jetzt die
letzten Wochen den Prozessor im Bios langsam undervoltet. Ich habe
die Geschwindigkeit immer auf dem erreichten Maximum von 2850 MHz
gelassen.
Vor einem Monat habe ich 1,35v eingestellt. Klappte wunderbar.
Vor drei Wochen dann 1,325v.... und seit zwei Wochen schon rennt
er übertaktet mit nur noch 1,30 v, total stabil. Erstaunlich. Habe sogar
meine Signatur geändert.

Ich mache nie Benchmarks, sondern teste die Einstellung immer eine
Woche mit Alltags-Sachen, also heftiges und langes Video-Encodieren,
spielen, DVB-S, Videoschnitt, etc...

Nur die Frage: warum wurde meinem Brisbane eine Standard Vcore
von 1,375 mitgegeben, wenn er mit 1,30 bestens auskommt ?


-- Veröffentlicht durch smoke81 am 11:41 am 23. April 2007

5400+ , gibt es auch zu kaufen :thumb:


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 11:24 am 23. April 2007

Hmm, also mein Brisbane 65nm mit default 1.375v kommt mit dem
stinknormalen boxed Kühler/Lüfter auf etwa 35° im idle und klettert
schonmal auf 50° bis 55° wenn ich ihn lange mit Spielen oder Video-
Encodierungen malträtiere. Hält sich echt alles im Rahmen.

Mit Cool&Quiet schaltet er im Idle auf 0,900v und friert sich einen
ab bei nur noch 28°C. Und ja, das aktuelle Bios ist drauf. Mußte sein,
weil die Version davor den krummen Multiplikator von 10,5 nicht
richtig interpretierte.

Eine Frage: dieser 4000+ läuft standard auf 2.100 MHz.
Wenn er jetzt total stabil auf 2.800 läuft, mit welchem Rating wäre er
vergleichbar?  5000+ ? 5500+ ?



-- Veröffentlicht durch spraadhans am 12:55 am 21. April 2007

bei mir war es auf einem biostar board,

1,35v sind auch okay, liegt im rahmen der brisbanes mit 1,25-1,35v


-- Veröffentlicht durch thax2k am 12:47 am 21. April 2007

naja die 70° wundern mich bei 1,35V mit dem Boxed Kühler ehrlich gesagt nicht. Kommt mir fast so vor als wenn das board sie Standardvcore falsch interpretiert. Mit bios update ändert sich da auch nichts?


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 12:24 am 21. April 2007

jup, als ich meinen kurz drin hatte, war standard vcore auch 1,35v

und irgendwie hat mir das bios mit boxed kühler knapp 70° angezeigt, ist schon komisch


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 11:04 am 21. April 2007

Ja, ich hatte es damals schon geschrieben, daß mir 1,375 V etwas sehr
hoch erschienen. Es ist aber wirklich so. Ich habe ein ASrock Board,
welches gar keine Vcore Erhöhung bietet. Es stellt sich automatisch
auf default. Und das ist bei diesem Prozessor 1,375v.

Ich hätte, wie gesagt, auch gar keine Möglichkeit, die Vcore zu
erhöhen, auch wenn ich wollte. Der X2 meldet die 1,375 als default.


-- Veröffentlicht durch thax2k am 18:48 am 20. April 2007


Zitat von Bliemsr um 15:13 am April 20, 2007
Falls es interessiert, mein 4000+ Brisbane 65nm liefert nach
oben UND nach unten überraschend gute Ergebnisse:

2850 MHz bei Standard Vcore 1,375V (10,5 * 271 FSB)




1,375 standard Vcore?:noidea:
vermute mal du meinst 1,275?

das is eigentlich schon ziemlich viel Vcore für so nen brisbane meiner meinung nach... würd ich meinen soviel geben hätt ich extreme kühlprobleme.


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 15:35 am 20. April 2007


Zitat von Bliemsr um 18:39 am März 26, 2007
1,3 Volt sind immer 1,3 Volt, egal ob die CPU auf 2100 oder 2900 rennt.



mit steigendem takt steigt auch die verlustleistung und somit die abwärme.

halt nur nicht quadratisch, wie bie vcore erhöhung....


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 15:13 am 20. April 2007

Falls es interessiert, mein 4000+ Brisbane 65nm liefert nach
oben UND nach unten überraschend gute Ergebnisse:

2850 MHz bei Standard Vcore 1,375V (10,5 * 271 FSB)

1355 MHZ undervolted @ 0,900V (5 * 271 FSB)

Mit dem Tool CrystalCPUid springt die CPU jetzt von alleine zwischen
diesen beiden Werten, je nach Bedarf. Tiefer als 0,900V habe ich noch
nicht getested.


-- Veröffentlicht durch Coint am 19:32 am 28. März 2007

Ahh wie es aussieht verrichtet "mein" Exboard excellente Arbeit :).


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 18:39 am 26. März 2007

Ich zumindest kühle mit dem ganz normalen boxed AMD-Kühler.
Bei standard Vcore stelle ich keinen großen Unterschied fest
ob übertaktet oder nicht.
1,3 Volt sind immer 1,3 Volt, egal ob die CPU auf 2100 oder 2900 rennt.


-- Veröffentlicht durch MaedBrain am 17:46 am 26. März 2007

Sagt mal, wie kühlt ihr eigentlich? Also 3Ghz sollten ja schon ordentlich heiß werden... Reicht da so ein Heatpipe ArcticCooling mit nem 90er Lüfter oder watt?


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 15:28 am 26. März 2007

Kein Scherz, habe das mit "SysTool" gestern oder vorgestern hier gelesen,
direkt in der Abteilung "AMD Overclocking".
Der Thread heißt "Was haltet Ihr von ClockGen" oder so.  
 
https://www.forum-inside.de/topic.cgi?forum=1&topic=13518&start=0

Der User Schermi hat das Prog erwähnt. Um es kurz zu machen:
Obwohl mein Board im Bios keine Option für Vcore bietet, kann ich
mit dieser Soft die Spannung erhöhen.
Und das, obwohl ich den ICS clock generator meines Boards nicht kenne.
Wir können gerne dort weiterschreiben, um diesen Brisbane-Thread
hier nicht zu offtopic zu machen.


(Geändert von Bliemsr um 11:39 am März 27, 2007)


-- Veröffentlicht durch Irrwisch am 14:35 am 26. März 2007

na das wüsst ich auch gern... dann kann ich mir den pinmod sparen... ^^


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 13:37 am 26. März 2007

schreib mal näheres zu dem tool, weil ich auf meine asrock (939nf4) die vcore nur bis 1,45v einstellen kann.

dachte immer, wenn das bios nicht mehr unterstützt, geht es nicht höher?


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 13:23 am 26. März 2007

Ja, ich war auch sehr positiv überrascht. Das beste ist, es gibt da eine
Software, genannt "SysTools", mit der man mit einem Mausklick die
Vcore erhöhen kann, auch bei hoffnungslosen Boards wie ASrock.
Den Tipp habe ich hier aus dem Forum. Die Soft funktioniert astrein.
Ich werde heute abend mit meinem Brisbane weiterspielen, vielleicht
schaffe ich die 3 GHz Hürde stabil, wenn ich ihm 1.40 Volt gebe.

Edit: Das Problem mit dem krummen 10,5 Teiler habe ich per Bios-Update
gelöst. Einfach das neueste runterladen und der Brisbane wird korrekt
erkannt.
Und noch ein Tipp für diejenigen, die den HT-Teiler nicht finden:
wenn im Bios der Teiler nicht zu finden ist, besteht meist die
Möglichkeit, die HT-Frequenz direkt auszuwählen. Bei meinem Board
kann ich 200, 400, 600, 800 und 1000 auswählen.
Ihr müßt einen Takt wählen, der trotz Übertaktung unter 1000 bleibt.



(Geändert von Bliemsr um 13:35 am März 26, 2007)


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 10:52 am 26. März 2007

klingt ja schon mal sehr gut..

laut wiki hat der brisbane standard vcore von 1,25-1,35v
(vermutlich fertigungsschwankungen:noidea:)

damit liegt er nicht besser als die 90nm ee cpus, die mit maximal 1,25v auskommen.

aber für ein asrock board wirklich eine super leistung....


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 10:30 am 26. März 2007

Nur kurz, falls es interessiert: Habe am Wochenende endlich meinen
4000+ Brisbane 65nm eingebaut und ein bißchen getweaked.
Mein ASrock Board (AliveNF4G-DVI) kann Vcore nicht verändern, stellt
sich daher automatisch auf die Spannung 1,375 Volt. Ist das für
den Brisbane default? Erscheint mir etwas hoch.

Wie auch immer: ich kam in meinen ersten Versuchen auf stabile
10,5*270 FSB = 2835 MHz.
Mit stabil meine ich langes umcodieren von Filmen, Spielen von Shootern, etc...

Booten kann der Rechner auch noch mit 3000 MHz. Kein Problem,
doch ohne Vcore-Erhöhung kommt es bei dieser Speed zu gelegentlichen
Bluescreens bei Last.
Wenn ich mal mehr Zeit habe, werde ich noch ein bißchen weitertesten.

Bin mit dieser low cost config zufrieden, aber ich muß gestehen, daß
der Performacegewinn sooo geil auch wieder nicht ist, im Vergleich zu
meinem alten P4 @ 3000 MHz.


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 22:05 am 13. März 2007

LV = Low Voltage = stromsparend, 1 Kern ist eben stromsparender als zwei und wenn Du auf die Power eines Dualcore verzichten kannst und es Dir lediglich ums Stromsparen / passive Kühlung geht sind die LVs erste Sahne und vergleichsweise sehr günstig.

IM MK Forum hat jemand einen 3.500+ LV gekauft, Singelcore und leider inkompatibel zu seinem Barebone MB von Asus, die niedrige VCore wird nicht korrekt eingestellt.


-- Veröffentlicht durch Coint am 21:49 am 13. März 2007

was ist eigentlich mit den 3800/3600 LV? in den shops steht immer was von singelcore, dass ist dann doch nicht das wahre, wenn man sich schon ein am2 holen will oder?


-- Veröffentlicht durch Snake1024 am 14:08 am 10. März 2007

So, ich berichte auch mal kurz

Meine Config:

ASUS M2N-E
2GB G-Skill 6400
Brisbane 4000+


Meiner macht gerade nach vielen vielen verschiedenen versuchen die 2625@ 375 MHZ Speichertakt

Das ganze @ 1,24 Vcore (Standart)

Ist gerade im Prime test.

Habe wirklich schon mittlerweile viel rumprobiert. Ich kann einfach den Referenztakt nicht auf 270 anheben! Egal was ich mache. Vermute, das die 1,95 VDIMM einfach zu wenig sind.. evtl. bessert da asus ja nach.

:punk:


EDIT: Also, so ist er DualPrimeStable!:thumb:

Werde noch weiter testen, da muss einfach noch mehr gehen!

(Geändert von Snake1024 um 15:44 am März 12, 2007)


-- Veröffentlicht durch badman01 am 8:42 am 6. März 2007

Jo Seriennummer is egal....

Sonst keiner mehr einen ?


-- Veröffentlicht durch thax2k am 18:02 am 28. Feb. 2007

sodele damit nun nichts mehr verheimlicht wird: :lol:

ADO4000 IAA5DD
CAALG 0703WPAW

ich denke mal die seriennummer ist nebensächlich :noidea:


-- Veröffentlicht durch kammerjaeger am 12:45 am 28. Feb. 2007

Zumal jedes Board anders ausliest/anzeigt...


-- Veröffentlicht durch badman01 am 11:37 am 28. Feb. 2007


Aus KW05  scheinen bisher alle Aufgetauchten zu sein.

--------------------------------------------------------------------------------




nö meiner is aus 03...


Ok das haste aber bisher verheimlicht ...

Denke der Unterschied ist nicht so gross 52°C und wenn er mit Gehäuselüfter noch 7° weniger hat und man beachtet das er 1,3V gibt isses vergleichbar.


-- Veröffentlicht durch thax2k am 11:14 am 28. Feb. 2007


Zitat von badman01 um 10:57 am Feb. 28, 2007


Aus KW05  scheinen bisher alle Aufgetauchten zu sein.



nö meiner is aus 03... aber komisch dass der soviel wärmer ist, bei gleichen lüfter...Daten/Stepping könnt ich eigentlich mal posten fällt mir ein... mach ich am besten wenn ich heut abend daheim bin.


-- Veröffentlicht durch badman01 am 10:57 am 28. Feb. 2007


Erfahrungsbericht mit einem richtigen 65nm Brisbane

hmm gibts denn auch falsche brisbanes? :lol:

Aus KW05  scheinen bisher alle Aufgetauchten zu sein.
Mit dem krummen Speichertakt is ne blöde Sache- wenn das Board genug FSb erlaubt würd ich einfach mit dem 10er testen.

Bin gespannt denke 2,8Ghz sollten auch bei dir mit um 1,3V drinne sein.
Aber würd auch erst mit Gehäuselüfter oder offenem Case weiter testen.
Kannst ja nochmal melden wenn du nen konkreten Wert für die erste Seite hast.
mfg
bad


-- Veröffentlicht durch Redirion am 22:06 am 27. Feb. 2007

so jetzt ma kleiner Erfahrungsbericht mit einem richtigen 65nm Brisbane, den ich heute bei nem Kumpel verbaut hab:

Herstellungsdatum: 5kw 07 also recht aktuell.. hab keine Daten aufgeschrieben, aber das wusste ich noch^^

Hardware:

MSI K9A Platinum Biosversion 1.30
2x1GB MDT PC2-800 CL5
AMD Athlon 64 X2 4000+ Brisbane 2100mhz 2x512kb
Cooler Master Hyper TX Amd

Erste Versuche den krummen Speichertakt auszugleichen scheiterten. Die ganzen Anzeigen im Bios waren auch sehr seltsam.. die Vorschau für den CPU-Takt wurde zwar korrekt mit 2404mhz angezeigt, der Speichertakt war aber falsch, halt ohne Berücksichtung des korrekten Teilers. Der tatsächliche Takt lag angeblich bei knapp 2600mhz und der tatsächliche Speichertakt war bei über 900mhz.. sehr seltsam.. naja jedenfall bootete der PC auch garnicht erst, obwohl der Speichertakt real bei 801mhz hätte liegen müssen. Hoffe da gibts bald n neues Biosupdate.

Neuer Versuch: Teiler auf 667.  Ergebnis: Positiv ;)   2600mhz mit Standardvoltage (1.30v) maximal 52°C Dualprimestable(laut Bios hätten wir fast 3ghz gehabt0o). Höher hatte ich erstmal nicht probiert. Dank Board und Kühler ist der Lüfter des Hyper TX genau auf den 12cm Gehäuselüfterslot vom Chieftec-Tower meines Kumpels gerichtet. Mit einem vorhanden 12cm Lüfter konnten wir so den Luftstrom optimieren -> CPU-Lüfter bläst, Gehäuselüfter bläst ebenfalls -> optimaler Wegtransport der Wärme. Hat sich auch deutlich bei der Temperatur bemerkbar gemacht (ca. 7°C Einsparung). Da der Gehäuselüfter aber zu laut war, haben wir erstmal n neuen bestellt und dann werd ich auch weiter gucken, was noch so geht ;)  Die 52°C waren übrigens ohne den Gehäuselüfter!

Fazit: 2600mhz einfach so mit Std-Vcore ist schonmal n nettes Ergebnis. Freu mich scho auf weitere Versuche ;)


-- Veröffentlicht durch badman01 am 10:10 am 27. Feb. 2007

Japp is ja immer so -
das eine Board overvolted etwas n anderes undervolted ...
Da kann schnell mal 0,05-0,1V Differenz bei "default" sein.
Daher hab ich mal den CPU-Z Wert angegeben :thumb:


-- Veröffentlicht durch thax2k am 18:44 am 24. Feb. 2007

also der speicher läuft auf 403MHz:godlike:
find ich nicht schlecht für standart 333MHz, nur die timings sind bei mir leicht entschärft... müsste mal nachsehen wie die genau laufen. ach ja was ich noch vergessen hab, die CPU läuft mit default Vcore, warum 1,28V da steht ist mir ein rätsel, das board scheint von haus aus zu viel saft zu geben oder falsch anzeigen.


-- Veröffentlicht durch smoke81 am 18:54 am 23. Feb. 2007

Den Prozessor finde ich sehr gut :punk:

Was macht bei Dir der Speicher mit?

Meiner geht bis etwa 380Mhz @ 4-4-4-15-2T @ 1,9V. Die genauen Grenzen und Timings habe ich nicht ausgetestet, weil das eh kaum mehr was bringt...


-- Veröffentlicht durch thax2k am 18:07 am 23. Feb. 2007

So hab jetz ma ne stunde laufen lassen.
Board is n MSI K9N SLI Platinium mit Nforce 570
gekühlt wird das teil mit nem Coolermaster Hyper TX
Ram 1GB MDT CL4
also hier mal der screen


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 14:42 am 23. Feb. 2007


Zitat von dergeert um 11:01 am Feb. 23, 2007kann man die neuen CPUs denn jetzt unter 1,1V setzen oder nicht?


Sorry hatte ich zuerst überlesen. Um Deine Frage zu benatworten zitier ich mich einfach mal selbst:


so gestern und heute mal bissel rumgespielt, hier die Ergebnisse.
Das ASRock ALiveNF6G-DVI Board geht übrigens in 0,25V Schritten bis auf 0,800V runter. Maximum ist default VCore + 0,1V, per Pinmod unabhängig von der default Spannung dann 1,55V.


leider ohne Stromverbrauchergebnisse da mein Messgerät abgefackelt ist:

AMD 3.800+ EE AM2
default:  2x 2,0 GHz @ 1,30V (also ne "schlechte" Version, die guten ham 1,25V, hängt von der Fertigungstoleranz ab)
OC:  2x 2,6 GHz @ 1,55V (auch hier ziemlich schlecht, die meisten schaffen 2,7 oder 2,8 mit um 1,4V

Aber trotzdem sieht das UC ganz ordentlich aus wie ich finde:

2x 2,0 GHZ @ 1,15V
2x 1,8 GHZ @ 1,05V
2x 1,6 GHz @ 1,00V

Alles primestable und mit Luftkühler

unter 1,00V zu kommen ist scheinbar ein Problem. Mit 0,90V schafft der EE gerade noch 2x 900 MHz

So wie's aussieht ist das Verhältnis von Taktrate zu Spannung bei 1,8 GHz optimal. Wäre noch der tatsächliche Verbrauch zu klären.


-- Veröffentlicht durch badman01 am 12:46 am 23. Feb. 2007

@Eselmetaller
Der 3600er war glaub ich eigtl. vornehmlich für OEM Markt gedacht - denke die nächsten Tage werden da genaueres bringen.
Ob die denn wirklich in der Masse verfügbar werden.

@thax2k
Klar ne Stunde langt.
Soll ja nur mal ne grobe Info auf der ersten Seite werden - ob dann letztendlich +/- 25Mhz Primestabil sind is ja nich sooo wild


-- Veröffentlicht durch thax2k am 12:28 am 23. Feb. 2007


Zitat von badman01 um 10:43 am Feb. 23, 2007

@thax2k
Kannst du mal nen Primescreen mit den ~2,8Ghz liefern ?
Und deine Konfig / Kühlung dazu.
Dann editiere ich das im Anfangspost.


muss ma sehen ob ich heut abend noch dazu komme prime n bisschen laufen zu lassen.. hab gestern leider keinen screen mehr gemacht... hab dann mal abgebrochen nachdem prime ne stunde gelaufen is... werd aber wenn ich zeit hab mal länger laufen lassen.... nur bin ich am we net da...werd aber heut abend alle moglichen daten noch liefern und vllt noch nen prime screen über 1-2 stunden zu mehr hab ich leider keine zeit.


-- Veröffentlicht durch dergeert am 11:41 am 23. Feb. 2007

@eselmetaller

schau nochmal auf die letzte Seite :godlike:


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 11:02 am 23. Feb. 2007

die 4000er sind mir zu teuer, 85.- für nen gut gehenden X2 ist schon eher mein Fall  *g
Naja entweder find ich die Tage noch nen Shop der die 3.600+ führt oder ich bestell einfach welche bei komplett.de und wart bis sie verfügbar sind.


-- Veröffentlicht durch dergeert am 11:01 am 23. Feb. 2007


Zitat von EselMetaller um 8:17 am Feb. 23, 2007
ich denk ich werd auch mal einen antesten und meine EE verscherbeln, die gehn eh teilweise nichtmal über 2,6 GHz.

Hab das ASRock ALiveNF6G-DVI (yATX, onboard VGA  ;)  ), das geht bis 0,8V runter, allerdings bloss um +0,1V hoch. Aber dafür gibts ja Pinmodanleitung.

edit:
Mist bei komplett gibts schon keine mehr - weiss jemand noch nen anderen Shop in D?

(Geändert von EselMetaller um 8:19 am Feb. 23, 2007)



kann man die neuen CPUs denn jetzt unter 1,1V setzen oder nicht?


-- Veröffentlicht durch badman01 am 10:43 am 23. Feb. 2007

@Eselmetaller
Suchst du den 4000er ?
Der is doch relativ gut verfügbar- Blick auf Geizhals.at....

@thax2k
Kannst du mal nen Primescreen mit den ~2,8Ghz liefern ?
Und deine Konfig / Kühlung dazu.
Dann editiere ich das im Anfangspost.


-- Veröffentlicht durch thax2k am 10:16 am 23. Feb. 2007

Schau mal hier mix
da hab ich meinen auch her


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 8:17 am 23. Feb. 2007

ich denk ich werd auch mal einen antesten und meine EE verscherbeln, die gehn eh teilweise nichtmal über 2,6 GHz.

Hab das ASRock ALiveNF6G-DVI (yATX, onboard VGA  ;)  ), das geht bis 0,8V runter, allerdings bloss um +0,1V hoch. Aber dafür gibts ja Pinmodanleitung.

edit:
Mist bei komplett gibts schon keine mehr - weiss jemand noch nen anderen Shop in D?

(Geändert von EselMetaller um 8:19 am Feb. 23, 2007)


-- Veröffentlicht durch dergeert am 2:11 am 23. Feb. 2007

Scheint ja eine sehr nette CPU zu sein - da fehlt nur noch ein paasendes Micro-Atx-Board mit sparsamer Onboardgraka und fertig ist der perfekt kühlbare HTPC mit Bumms :)


-- Veröffentlicht durch thax2k am 17:49 am 22. Feb. 2007

MSI K9N SLI Platinium... Problem bei dem board ist ich kann nirgends den HT multi verstellen, sonst könnt ich noch schneller laufen lassen...
hab jetz mal n abit bestellt ma sehen wann das da ist.
So grad is mal die Temp auf 34° aber +- 1° reißts da net wirklich raus.

edit: so HTmulti gefunden und die 3GHz sind geknackt.... leider braucht des teil schon 0,2V mehr also dann 1,45V irgentwie steigt der 2. kern dauernd bei prime aus...

edit2: so des teil läuft jetz wunderbar auf 2837MHz stabil mit default VCore... komisch dass der auf die 3,0 auf einmal so viel mehr braucht... dann bekomm ich allerdings temp probleme... steigt auf 57°grad an und da schmiert der ab....

(Geändert von thax2k um 18:32 am Feb. 22, 2007)


(Geändert von thax2k um 20:03 am Feb. 22, 2007)


-- Veröffentlicht durch badman01 am 17:42 am 22. Feb. 2007

Das doch schon mal :thumb:
Was fürn Board haste grad?


-- Veröffentlicht durch thax2k am 17:32 am 22. Feb. 2007

so also die 2625MHz macht der auch mit 1,2V grad läuft prime ma sehen wie lang der durchhält... leider kann ich net weniger einstellen bei dem board :grr:
aber läuft grad so bei 33° unter last


-- Veröffentlicht durch badman01 am 12:09 am 22. Feb. 2007

3600+ 65nm @ komplett

Weiss nicht wie zuverlässig komplett.de bei solchen Aussagen ist....

Halte den 4000er oder 4400er für ne gute Alternative.
Habe mir nen 4400er boxed für 135Eus reserviert - ma sehen ob ich den noch hole wenn er da ist....


-- Veröffentlicht durch thax2k am 11:15 am 22. Feb. 2007

bei geizhals is der noch net ma gelistet... glaub dass es auch noch n bisschen dauert bis der erhältlich ist.
Meiner meinung nach is der 4000+ ne gute alternative.
Auch die 2625MHz mit 1,25V hört sich mal gut an...hoff dass da noch mehr drinnen is


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 11:13 am 22. Feb. 2007

bei geizhals ist er nicht gelistet...


-- Veröffentlicht durch badman01 am 11:12 am 22. Feb. 2007


In den USA gibt es ihn seit etwa einem Monat mit 2 x 1900 MHz und
2 x 512 kb Cache. Super Ergebnisse.



Genau so steht er bei komplett-de gelistet.
Status - Beim Lieferanten vorrätig - Lieferzeit ~10Tage.
Preis: 85Eus

Ist der 3600+ 65nm überhaupt irgendwo auf Lager ?


Aber mit Multi 9,5 brauch man da schon nen ziemlich gutes Mobo zum ocen....


-- Veröffentlicht durch spraadhans am 11:08 am 22. Feb. 2007

abwarten...


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 10:51 am 22. Feb. 2007

Also, Jungs.
Der X2 3600+ Brisbane in 65nm hat wohl zwei Versionen.

In den USA gibt es ihn seit etwa einem Monat mit 2 x 1900 MHz und
2 x 512 kb Cache. Super Ergebnisse.

In Deutschland gibt es ihn mindestens seit einigen Tagen, allerdings
mit 2 x 2000 MHz und nur 2 x 256 kb Cache.

Erste Ergebnisse:  Übertaktung auf 2 x 3100 erreicht, mit Luftkühlung
per mitgelieferten boxed-Lüfter.

Zitat:  "Der neue 3600+ schlägt bei 3086 MHz den X² 4800+ und den FX-62".

Und wißt Ihr, was das beste ist? Dieser 65nm Prozessor kostet
boxed nur 96,- Euro. Das ist für mich das beste Argument.


Hier gibt's die ersten Benches. Bei "nur" 2600 MHz ist das der hammer.
Und er geht ja noch viel höher.
http://www.xbitlabs.com/articles/cpu/display/athlon64-x2-3600_9.html


-- Veröffentlicht durch badman01 am 10:44 am 22. Feb. 2007


Der 4000er Brisbane hat nen höheren Grundtakt als der 3800er für S939 und is ~40Eus teurer.



Natürlich soll das billiger heissen - sorry kann grad nich editieren hier


-- Veröffentlicht durch badman01 am 10:40 am 22. Feb. 2007


2,8 ghz hat mein 4000+ san diego auch auf default geschafft
mein opti 165 macht 2.8 auch mit 1.43 volt
für mich wäre das nix



Mein Opteron 170er hat auch die 3Ghz mit etwas über 1,4V gemacht - hat aber nich sehr viel mit dem neuen Brisbane zu tun.
Den AM2 4400er Brisbane mit default 2,3Ghz gibbet für den gleichen Preis wie nen 3800er (2x2ghz) oder nen 165er (2x1,8Ghz) für S939.
Durch den höheren Multi reicht nen günstigeres Board und in DDR1 würd ich auch nicht mehr investieren .....
Wenn man nen gutes Dualcore Sys auf S939 hat lohnt sich wechseln nicht - aber für Neukauf sehr interessant.

Der 4000er Brisbane hat nen höheren Grundtakt als der 3800er für S939 und is ~40Eus teurer.

Und es sind die ersten Modelle die nun herausgekommen sind - und die laufen für mein Empfinden schon sehr gut - wird bestimmt noch besser .
Bei den 90nm AM2 liefen ja nur wenige um 2,8+Ghz - der Grossteil lag da ja eher bei ~2,5Ghz...

Also zurück zu FaktenStromverbrauch @Luxx


-- Veröffentlicht durch smoke81 am 10:21 am 22. Feb. 2007


Zitat von thax2k um 9:38 am Feb. 22, 2007


edit: @redirion soll net der 3600er Brisbane sogar nur 1,9GHz haben was nem multi von 9,5 entspricht? dafür aber 2*512KB? kann sein dass ich mich irre aber hab das mal irgentwo gelesen




:thumb:


-- Veröffentlicht durch thax2k am 9:38 am 22. Feb. 2007

@eselmetaller die max. tdp liegt bei 65°C also wie bei den EE modellen
Die CPU läuft @default auf 1,25V und lässt sich bestimmt noch etwas nach unten schrauben.
Allerdings sind meines wissens nach die 65nm CPU´s leicht langsamer als die 90nm da AMD die Latenzen vom Cache erhöht haben soll, ob es stimmt kann ich leider net nachtesten, da ich keine 90nm CPU hier hab.
Ma sehen vllt. werd ich mal n paar undervolting versuche machen bis mein andres board da ist, dann hoff ich dass ich ma n ordentliches ergebnis >3Ghz liefern kann..

edit: @redirion soll net der 3600er Brisbane sogar nur 1,9GHz haben was nem multi von 9,5 entspricht? dafür aber 2*512KB? kann sein dass ich mich irre aber hab das mal irgentwo gelesen

(Geändert von thax2k um 9:42 am Feb. 22, 2007)


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 8:05 am 22. Feb. 2007

@ Redirion

Auf das bischen mehr L2 Cache würd ich mich aber nicht versteifen und auch keinen Aufpreis zahlen, das macht sich in der Praxis nicht / so gut wie nicht bemerkbar.
Aus diesem Grund hat AMD ja auch das P-Rating überarbeitet und wieder Zwischenschritte (100 MHz Abstände) eingeführt.

Ich hatte mit Sockel A und s754 Benchvergleiche gemacht (Athlon / Sempron, 512 / 256 / 128 KB) und es war absolut kein Geschwindigkeitsvorteil auszumachen, nichtmal beim 512 KB L2 Cache des Athlon gegenüber dem 128 KB des Palermo.

Ich bin mal auf erste Underclocking Ergebnisse gespannt da ich aktuell eine sparsame X2 CPU suche und die 65nm @ default genausoviel verbrauchen wie die 90mm EE VErsionen  :punk:


-- Veröffentlicht durch ReinerSt am 2:27 am 22. Feb. 2007

lieg ich richtig in der vermutung das beim x2 5200+ das
g1 stepping = brisbane = 65nm
f3 stepping = windsor? = 90 nm
kann es sein das es auch g1 stepping auf 90nm basis gibt
weil beim händler ist der mit g1 steppung mit 90nm eingetragen

was wäre zu empfehlen g1 oder f3 stepping?

thx 4 info


-- Veröffentlicht durch Redirion am 0:22 am 22. Feb. 2007

wann kommt der denn raus?

aber soo gut kann er eigentlich nicht sein.. multi 10, 2x256kbcache...

lieber den 4000+ Brisbane.. den gibts auch schon. Multi 10.5, 2x512kb cache. Kostet nur 100€ - ein geringer Aufpreis, der sich lohnt


-- Veröffentlicht durch Bliemsr am 23:31 am 21. Feb. 2007

Besonders interessant finde ich den 64 X2 3600+ mit Brisbane Kern
und 65nm. Soll sehr gut übertaktbar sein. 50 bis 60% über normal.
Werde mir auf jeden Fall einen holen.


-- Veröffentlicht durch smoke81 am 10:39 am 21. Feb. 2007


Zitat von EselMetaller um 7:18 am Feb. 21, 2007
sowas meinte ich. Die AM2 EE z.B.  laufen mit 1,25 bis 1,30V je nach Fertigungsgüte.



Wobei das recht wenig mit Übertakten zu tun hat.

Mein AM2 EE hat z.B. 1,2V und da das Board undervoltet, sind es sogar nur 1,17V.

Trotzdem geht er nur mit Mühe und Not auf 2,6Ghz, braucht aber dafür ca. 1,55V, was bei meinem derzeitigen Kühler deutlich zu warm wird...

Momentan läuft er halt stromsparend wie es in der Sig steht. Mehr Leistung brauche ich momentan nie und dafür braucht er bei Volllast nur gut die Hälfte an Strom...
Fast doppelter Stromverbrauch bei max. 10% Leistung bringt es einfach nicht... Ich warte erstmal bis K8L und dann kommt entweder ein solcher rein oder ein günstiger Prozzi der alten Serie :thumb:


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 7:18 am 21. Feb. 2007

sowas meinte ich. Die AM2 EE z.B.  laufen mit 1,25 bis 1,30V je nach Fertigungsgüte.


-- Veröffentlicht durch Scorpius am 22:59 am 20. Feb. 2007

unterschiedliche spannungen @default ...
Beispiel:  Mein San Diego hat 1,35 ab werk gibt aber auch welche mit 1,4 und glaub auch welche mit 1.45 bin mir aber nid sicher. jedoch sind die meisten glaube ich 1,4V


-- Veröffentlicht durch thax2k am 19:55 am 20. Feb. 2007

unterschiedliche Spannungen? läuft bei mir imo auf default. jedoch macht mir imo mein Board Probleme. Kann den Multi für den HTT nicht einstellen, Hat jemand ne ahnung wie ich das bei nem MSI K9N SLI Platinum anstellen kann? Der HTT läuft nämlich mit 1250MHz... das is n bisschen viel.
Wenn ich den Multi runterstellen könne wäre sicherlich noch viel mehr drin.
Temps wie oben beschrieben unter last 39°C mit nem Cooler Master Hyper TX.

(Geändert von thax2k um 19:56 am Feb. 20, 2007)


-- Veröffentlicht durch EselMetaller am 19:16 am 20. Feb. 2007

gibt es bei den 65 nm auch wieder unterschiedliche default Spannungen? Und wie schlagen die sich temperaturtechnisch bei OC ?


-- Veröffentlicht durch thax2k am 16:08 am 20. Feb. 2007

bin zur zeit einem am testen... allerdings macht mein board nicht so mit wie ich will.... bin mit nem 4000+ bei 2625 angekommen (mit ntune dann war der schiebregler am ende) bin noch auf der suche nach ner alternative, da mein Bios mit den einstellungen etwas rumzickt.

edit:


Zitat von pmiNSaNe um 13:41 am Feb. 20, 2007
2,8 ghz hat mein 4000+ san diego auch auf default geschafft
mein opti 165 macht 2.8 auch mit 1.43 volt

für mich wäre das nix



dein sanni is allerdings n single core, außerdem liegt die spannung beim Brisbane etwas niedriger als beim sanni.
Zu den Temps, war bei 39° unter last mit den 2625MHz. jetz erst ma auf der suche nach mehr leistung machen...

(Geändert von thax2k um 17:10 am Feb. 20, 2007)


-- Veröffentlicht durch pmiNSaNe am 13:41 am 20. Feb. 2007

2,8 ghz hat mein 4000+ san diego auch auf default geschafft
mein opti 165 macht 2.8 auch mit 1.43 volt

für mich wäre das nix


-- Veröffentlicht durch badman01 am 10:48 am 20. Feb. 2007

Hi,
so langsam tauchen ja die ersten Ergebnisse auf....
Bei den 4000+ und 4400+ X2 habe ich bisher ~2,8Ghz bei ~default gelesen - danach brauchen se wohl Saft waren aber nur 3 Stück die ich gefunden habe.

Hat hier schon jmd Einen und kann was zum Oc temps und verbrauch sagen ?
mfg
bad

Ergebnisse:

X2 4000+   @2820Mhz @1,28V CPU+Z    User : thax2k
MSI K9N SLI Platinium mit Nforce 570 - Kühler Coolermaster Hyper TX



(Geändert von badman01 um 22:59 am Feb. 23, 2007)


(Geändert von badman01 um 23:00 am Feb. 23, 2007)


OCinside.de PC Forum
© 2001 - 2021 www.ocinside.de