» Willkommen auf Hardware «

Bones
aus Saarbrücken
offline



OC God
17 Jahre dabei !

AMD Phenom II
2800 MHz @ 3500 MHz
43°C mit 1.35 Volt


Hallo,
nachdem ich lange inaktiv war hab ich mir nun ein neues System gekauft.
Leider funzt nichts bin kurz davor alles zurück zu schicken.

Zunächst meine Hardware:

Athlon X3 435 unter nem Katana3
Asrock M3A785GMH
2GB G. Skill DDR3 1333
PCS Radeon 4870
an be quiet! BQT l7 530 W

Das Problem:

Nach einem problemlosen ersten Boot hat sich Win7 64 bit bereits zerlegt, eins nach dem anderen lief nicht mehr.
Mit Ultimate Boot Cd probiert:
Memtest läuft ohne Fehler
Prime kackt sofort  bei CPU1 ab.

Dann wieder mit NEUEM win7 x64 probiert
Prime: small fets laufen durch, Blend kackt sofort ab, Speichertests sind aber ohne Fehler.
Windows produziert dauernd Bluescreens

Ich hab alle Bios Einstellungen durch, aber default is noch am stabilsten.
Spannungen und Temps sind Top

Was is da im eimer?
Oder kann ich nen Fehler machen?

Ich hab noch nie erlebt dass ne neue CPU defekt is aber ich nehms an.

Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?

Ach ja hab natürlich direkt mal als erstes getestet ob ACC geht.. ging Phenom x4. Hab dann aber sofort wieder auf default gestellt. Kann die CPU davon schon defekt gehn??

VIELEN DANK

Gruß
Bones

Aktueller Stand:
Läuft nur wenn Ram als DDR 800 satt 1333 getaktet wird, was das bios nach den vielen abstürzen witiger Weise von selbst getan hat.

Also brauche ich wohl en neues Mainboard oder neuen Ram...

(Geändert von Bones um 17:46 am Jan. 26, 2010)

Beiträge gesamt: 1387 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2003 | Dabei seit: 6540 Tagen | Erstellt: 14:46 am 26. Jan. 2010
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
20 Jahre dabei !

Intel Core i9
3600 MHz @ 5200 MHz
78°C mit 1.552 Volt


Wenn Win dauernd Bluescreens bringt, kann das natürlich alle möglichen Ursachen haben.
Allen voran kann es natürlich an der BIOS Version und den verwendeten Treibern liegen.
Es hört sich zwar vom Fehler her auch wie ein Belastungsproblem an, aber das Netzteil sollte vollkommen ausreichen und die CPU Temperatur hast du ja gewiss schon im BIOS geprüft, oder ?

Wie hast du denn im BIOS den HDD Controller eingestellt und hast du mal ein anderes HDD Kabel ausprobiert ?

Ansonsten mal CnQ abschalten, Memory Power Down deaktivieren, Overclock Mode auf CPU, PCIE, Async., testweise nur mit interner Grafikkarte versuchen und alles unnötige wie Sound, LAN, etc. versuchsweise abschalten.
EZ Overclocking und ähnliches ebenfalls erstmal nicht machen, bis alles stabil läuft und notfalls alle CPU und Speicherwerte manuell vorgeben, da es bei einigen Speichermodulen und CPUs immer wieder erforderlich sein kann, die Werte manuell anzupassen.


Hardware News lesen * Unterhalten * Smarthome und Gadgets
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel kaufen

Beiträge gesamt: 164050 | Durchschnitt: 22 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 7456 Tagen | Erstellt: 15:51 am 26. Jan. 2010
Bones
aus Saarbrücken
offline



OC God
17 Jahre dabei !

AMD Phenom II
2800 MHz @ 3500 MHz
43°C mit 1.35 Volt


Also Spannung und Temperatur hab ich immer im Auge die sind gut.
Ich hab den Controller auf IDE stehn, im ACHI modus steigt das OS erst recht aus...
Ich hab alles aus was geht aber Speicher und CPU auf Auto, weil die Settings stimmen und Änderungen nichts gebracht haben.

Mittelerweile gebe ich dem Mainboard die schuld, normalerweise kann die CPU nicht für solche Fehler verantwortlichsein oder ?

Beiträge gesamt: 1387 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2003 | Dabei seit: 6540 Tagen | Erstellt: 16:03 am 26. Jan. 2010
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
20 Jahre dabei !

Intel Core i9
3600 MHz @ 5200 MHz
78°C mit 1.552 Volt


Da würde ich mich noch nicht festlegen, denn meist sind es die ulkigsten Ursachen, die solche Problemchen verursachen.
Geh erstmal noch die anderen Punkte durch und versuch es nochmal mit abgespeckter Hardware (Audio/LAN/ext. GraKa deaktivieren/nur ein Speichermodul).
Und wenn das auch alles nicht hilft, zieh dir mal eine irgendeine Linux Live CD und schau mal, ob das evtl. 100%ig stabil läuft.
Dann kannst du damit auch gleich mal alle aktuellen Treiber und einen Virenscanner runterladen und in Win7 installieren.
Wer weiß was da bei der Installation alles schiefgelaufen ist ...

Edit: fast überlesen was heißt bei dir "Prime ka*** sofort bei CPU1 ab" ?
Gibt's Fehlermeldungen oder bleibt der PC komplett hängen?


Hardware News lesen * Unterhalten * Smarthome und Gadgets
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel kaufen

Beiträge gesamt: 164050 | Durchschnitt: 22 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 7456 Tagen | Erstellt: 16:32 am 26. Jan. 2010
smoke81
offline



OC God
17 Jahre dabei !

AMD Phenom II
3000 MHz @ 3200 MHz mit 1.325 Volt


Minimalkonfig: Alles raus und ab, was nicht benötigt wird, v.a. die 4870er.

Es kann natürlich irgendeine blöde Einstellung sein, ich tippe aber mal sehr auf den RAM. Also nur mit einem Riegel testen oder mal einen anderen Speicher zum Testen ausleihen.


>> Jetway PA78GT3, X4 940 BE @ 3,2 Ghz, HD4890 BE @ 1000/1200 Mhz @ 1,274V
>> Asus M3A-H/HDMI, X4 620, 4GB, HD3850 256MB

Beiträge gesamt: 4439 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2004 | Dabei seit: 6473 Tagen | Erstellt: 17:15 am 26. Jan. 2010
Bones
aus Saarbrücken
offline



OC God
17 Jahre dabei !

AMD Phenom II
2800 MHz @ 3500 MHz
43°C mit 1.35 Volt


Also Prime brachte ne Fehlermeldung.

Bin jetzt so weit dass Prime im Blend 2h durchgelaufen ist, aber tatsächlich nur wenn alles deaktiviert ist UND die Graka draußen ist.
Treiber sind die neusten dies gibt. (auswahl is für win7 x64 nicht sooogroß)
Ich versuche noch etwas weiter, aber ich erd dann wohl das Board zurück gehen lassen und mir nen Full ATX holen, dass hoffentlich darauf "eingerichtet "ist ne Graka verpasst zu bekommen.


ach ja ich hab eh nur einen riegel RAM fürn Anfang

(Geändert von Bones um 17:18 am Jan. 26, 2010)

Beiträge gesamt: 1387 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2003 | Dabei seit: 6540 Tagen | Erstellt: 17:17 am 26. Jan. 2010
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
20 Jahre dabei !

Intel Core i9
3600 MHz @ 5200 MHz
78°C mit 1.552 Volt


@smoke jau, an Speicher hätte ich auch gedacht, aber dann sollte Memtest keinenfalls einmal komplett durchlaufen.
Spätestens beim Test 5 müßten eigentlich die ersten roten Fehler auftreten, ganz gleich welche Macke es hat.

@Bones wenn du den Platz für ein Full ATX Board hast, würde ich unabhängig von deinem Problem auch zum M3A785GXH/128M greifen.
Hast du Memtest denn wirklich komplett durchlaufen lassen ?
Ein 2GB Modul ist natürlich etwas ungünstig, nicht nur wegen DC Unterstützung, sondern auch zum Testen.
Hast du vielleicht doch "ausversehen" ACC auf Auto gelassen oder zufällig noch irgendwas ein wenig übertaktet ? ;)
Ansonsten wie schon erwähnt am besten nochmal unabhängig mit einem anderen System ausprobieren.
Ist ja schnell von einem USB Stick oder von einer DVD gebootet.


Hardware News lesen * Unterhalten * Smarthome und Gadgets
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel kaufen

Beiträge gesamt: 164050 | Durchschnitt: 22 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 7456 Tagen | Erstellt: 19:12 am 26. Jan. 2010
smoke81
offline



OC God
17 Jahre dabei !

AMD Phenom II
3000 MHz @ 3200 MHz mit 1.325 Volt


Prime und Memtest sind heutzutage m.E. nicht mehr zuverlässig genug bzw. nur für eingeschränkte Anwendungen tauglich.

LinX ist da beispielsweise wesentlich empfindlicher (bei 64-Bit OS auf 64-Bit einstellen...). Die Hauptunterschiede sind, dass die Spitzenbelastung (v.a. unter 64Bit) höher ist, aber auch, dass es Lastwechsel gibt und somit viel mehr mitgetestet wird.

Während Prime bei mir auf verschiedenen Rechnern teilweise stundenlang durchgelaufen ist, hat mir LinX immer in maximal 15 Minuten Fehler angezeigt...

Fazit: Prime kann man (noch) für mancherlei Tests verwenden, aber gerade bei schwierigen Fehlern oder für "echte" Stabilität sollte man unbedingt LinX zum Testen nehmen. Prime kann außerdem nur maximal 1,5-1,8GB RAM adressieren, sodass man hier bei größeren Speicherausbauten zudem mehrere Instanzen starten muss (aus verschiedenen Ordnern starten).

90 Minuten LinX sagen mehr aus als 24h Prime...


>> Jetway PA78GT3, X4 940 BE @ 3,2 Ghz, HD4890 BE @ 1000/1200 Mhz @ 1,274V
>> Asus M3A-H/HDMI, X4 620, 4GB, HD3850 256MB

Beiträge gesamt: 4439 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2004 | Dabei seit: 6473 Tagen | Erstellt: 20:21 am 26. Jan. 2010
Bones
aus Saarbrücken
offline



OC God
17 Jahre dabei !

AMD Phenom II
2800 MHz @ 3500 MHz
43°C mit 1.35 Volt


Ich hab jetzt alles wieder drin und linx laufen lassen
lief soweit alles stabil, aber nur mit 400mhz Ram

Das ganze System is allerdings relativ lahm.

Hab jetzt das full ATX bestellt und RAM von Kingsten der dürfte auf jeden Fall kompatibel sein.

Es schien wirklich nur am Ram zu liegen

Beiträge gesamt: 1387 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2003 | Dabei seit: 6540 Tagen | Erstellt: 22:25 am 26. Jan. 2010
CyberdyneInc
aus 127.0.0.1
offline



OC God
18 Jahre dabei !

AMD Phenom II
2800 MHz @ 3400 MHz
48°C mit 1.4 Volt


hallo. ich habe das M3A790GMH. das ist ja dem M3A785GMH sehr aehnlich.
bei mir gabs auch RAM-probleme.
nachdem ich in bios in den speichereinstellungen von "unganged" auf "ganged" geschalten hab, lief alles spitze. hab kein plan, was die einstellung genau macht, aber sie erfuellt bei mir ihren zweck.

es gab vor ca 2 monaten auch bei pcgameshardware einen interessanten artikel ueber AM3 Prozis in verbindung mit DDR3 ram.
ich bin auf arbeit und hab grad nicht die zeit zu suchen. kannst ja mal selbst schauen. da gabs auf jeden fall so ein paar einstellungen, die man per hand im bios aendern soll. was das genau war, weis ich nicht mehr.

Beiträge gesamt: 1704 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2003 | Dabei seit: 6638 Tagen | Erstellt: 15:33 am 27. Jan. 2010