» Willkommen auf Hardware «

Notmynick
aus Lüneburg
offline



OC Profi
15 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core
2900 MHz @ 3170 MHz
44°C mit 1.375 Volt


Man man man, ....

Ein Raid 1 ist und bleibt eine Datensicherung, .. alles andere ist wortklauberei, ...


ich kann Schließlich auch die Platte ausbauen und irgentwo anders Lagern, ... ergo ist der einzige unterschied das es ebend kein Xternes Backup ist.

Das sind alles Formen der DATENSICHERUNG, ....... auzug Wikipedia:

Datensicherung
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Unter Datensicherung (auch Backup [ˈbækʌp]) versteht man das teilweise oder gesamte Kopieren der in einem Computersystem vorhandenen Daten auf ein alternatives (häufig transportables) Speichermedium. Zur wiederherstellbaren vollständigen Datensicherung ist die Fixierung (Informatik) aller Werte bzw. Daten notwendig. Die auf dem Speichermedium gesicherten Daten werden als Sicherungskopie, oft englisch als Backup, bezeichnet. Das Ziel ist, den Datenverlust bei Systemausfällen zu begrenzen.



Leidiglich ist ein Raid-1 nicht die Sicherste Form einer DATENSICHERUNG aber es ist numal Fakt das es ebend auch eine Form der DATENSICHERUNG ist.


- Follow the White Rabbit -
Mein System: http://nethands.de/pys/show.php4?id=25641

Beiträge gesamt: 708 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2004 | Dabei seit: 5657 Tagen | Erstellt: 14:48 am 25. Nov. 2008
AssassinWarlord
aus sichtslos
offline



Real OC or Post God !
18 Jahre dabei !

Intel Core i5
2666 MHz @ 3333 MHz


eine ausfallsicherheit ist es...weil da müstest du sofort nach dem die platten sich syncronisiert haben, eine wieder abziehen, fals du doch was am system vermerhst. denn wenn du die nicht abziehen würdest, und hast im einfachsten fall eine datei gelöscht, ist die sofort auch auf der 2. platte auch weg, da kannste die auch aleine anstecken und wirste nicht wieder finden die datei.
von daher ist es keine echte datensicherung, sondern eine ausfallsicherung.


hab nix

Beiträge gesamt: 10236 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 6701 Tagen | Erstellt: 18:25 am 25. Nov. 2008
Hitman
aus Etzersdorf
offline



Real OC or Post God !
16 Jahre dabei !


Also wenn der Threadersteller nur ein Raid-1 machen will sprechen wir doch nicht dagegen.

Es geht nur darum, dass ein Raid-1 zwar die Daten beim Ausfall einer Platte direkt parat hat, und falls das BS da drauf war, kann ich es auch direkt benutzen.

Aber eine Datensicherung ist es dahingehend nicht, wenn durch Hardwaredefekte die gesamte Hardware im Rechner angegriffen wird, nützt das Raid-1 nichts. Die Daten sind schlicht und ergreifend weg.

Wenn dein Schrank mit den Datensicherungen abbrennt ist das zwar unwahrscheinlich, aber möglich. Eine Externe Platte ist daher für eine DATENsicherung sehr gut zu gebrauchen, für eine SPIEGELUNG eher nicht.
Zu den Datentransfers: Aber du hast doch nicht jede Woche 700GB an Daten die du sichern musst oder?


Kaufempfehlung CPU-RAM-MB,Netzteile,Festplatten
Hausbau Topic - Alle Ideen sehr erwünscht!

Beiträge gesamt: 12724 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 6102 Tagen | Erstellt: 20:38 am 25. Nov. 2008
kammerjaeger
aus Versehen
offline



Real OC or Post God !
16 Jahre dabei !

Intel Core i3
3100 MHz mit 1.10 Volt


Mit der falschen Software ohne inkrementelle Backups kann das schon sein... :lol:

Aber der Begriff "Ausfallsicherung" von AssassinWarlord trifft es tatsächlich am besten, denn mit Datensicherung hat ein RAID1 wirklich wenig zu tun. Man könnte es auch genauso "Fehlerverdopplung" oder "Virenspiegelung" nennen. :lol:

Wer ernsthaft ein RAID1 als Datensicherung ansieht, der hat noch nie mit den Problemen eines RAID1 kämpfen müssen. Auch wenn Wikipedia da vielleicht anderer Meinung ist, so liegt das entweder an der mangelnden (negativen) Praxiserfahrung des betreffenden Autors oder an einem sehr lockeren Umgang mit den entsprechenden Begriffen. Man sollte niemals vergessen, dass Wikipedia keine "Hardware-Bibel" ist, sondern lediglich von freien Autoren gefüttert wird, bis es jemand korrigiert... ;)

Btw.: Lustig, dass bei Wikipedia zum Begriff Overclocking/Übertakten als erster Weblink zum Artikel der OC-Workshop aus diesem Forum steht: klick
Trotzdem enthält auch dieser Artikel neben div. unnötigen Verallgemeinerungen so manchen Fehler.


PC1: i3-2100, HD 5870, 8GB /// PC2: X3 435@3,22GHz, HD 5750, 4GB /// PC3: X3 400e@2,3GHz @0,99V, HD 5670, 4GB ///  Mein Spielmobil

Beiträge gesamt: 30834 | Durchschnitt: 5 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6149 Tagen | Erstellt: 0:51 am 26. Nov. 2008
Notmynick
aus Lüneburg
offline



OC Profi
15 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core
2900 MHz @ 3170 MHz
44°C mit 1.375 Volt


Och Mensch Leute es ist Fakt es ist und bleibt eine Datensicherung, ...

siehe auzug aus Wikipedia.

Das wort Datensicherung sonst doch bitte nochmal nachschlagen.



Ebend nicht die sicherste Form aber auch eine DATENSICHERUNG.


- Follow the White Rabbit -
Mein System: http://nethands.de/pys/show.php4?id=25641

Beiträge gesamt: 708 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2004 | Dabei seit: 5657 Tagen | Erstellt: 12:08 am 26. Nov. 2008
DexterDX1
aus Berlin-Mariendorf
offline



OC God
16 Jahre dabei !

Intel Core i7
3400 MHz @ 3400 MHz


Ich habe unter XP ein Software-RAID5 und schon allerhand damit angestellt. Kaputt dauerhaft bekommen hab ich's noch nicht.

Es besteht aus drei älteren Samsung-HDDs - zwei HD252KJ und einer SP2504C. Meine CPU ist ein X2 4400+.

Performance: Naja - im Mittel 25 bis 35 MeB pro Sekunde schreibend, 30 bis 50 lesend.
Die CPU-Auslastung beträgt laut Windows Taskmanager 5-15% (beim Defragmentieren!). Im Normalbetrieb bemerkt man nichts davon.

Die größten Vorteile gegenüber einer Hardware-Lösung sind vor allem der günstige Preis von 0,00 Euro und die Portierbarkeit bei einem Mainboardwechsel. Solange man die Festplatten anschließen kann und die gleiche Windowsversion verwendet, die man natürlich wieder patchen muss, kann man den Verbund importieren und verwenden.

Nachteilig ist, dass man eventuell mit einem Systemupdate die RAID-Funktionalität "weg-updatet" - ist mir mit SP3 passiert und gestern, als ich alle ursprünglichen System-DLLs von der Setup-CD aufspielen musste. Das lässt sich aber wie gesagt schnell wieder in Betrieb nehmen. [edit] Man kann natürlich auch sein Betriebssystem nicht auf den Verbund installieren (Henne-Ei-Problem) und andere Betriebssysteme (beispielsweise ein parallel installiertes GNU/Linux) können nicht darauf zugreifen - ein ebenfalls gepatchtes Win2k könnte, aber das habe ich nicht versucht und würde es auch "abwechselnd schreibend von zwei Systemen" nicht probieren. [/edit]

Ich verwende den Patch, den heise zur relativ bequemen Installation bereitstellt:
http://www.heise.de/ct/ftp/05/03/090/
Außer RAID5 schaltet der Patch auch RAID1 für Nicht-Server-Versionen von Windows frei.

Selbstverständlich erhöht man damit nur die Datenverfügbarkeit, nicht die Datensicherheit.

(Geändert von DexterDX1 um 22:19 am Dez. 2, 2008)


(Geändert von DexterDX1 um 23:14 am Dez. 2, 2008)

Beiträge gesamt: 2257 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 6093 Tagen | Erstellt: 22:13 am 2. Dez. 2008
Notmynick
aus Lüneburg
offline



OC Profi
15 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core
2900 MHz @ 3170 MHz
44°C mit 1.375 Volt





Selbstverständlich erhöht man damit nur die Datenverfügbarkeit, nicht die Datensicherheit.




Noch so einer.

Hier die Wortdefinetion aus einem Lexikon:

Definition für datensicherung
Unter einer Datensicherung versteht man sowohl den Vorgang des Kopierens der in einem Computersystem vorhandenen Daten auf ein Speichermedium (das im Allgemeinen transportabel ist), als auch das Ergebnis - die auf dem Speichermedium gesicherten Daten.


Ein vorgang der mit einem Raid-1 natürlich überhaupt nix zu tuhen hat. Und ein Raid 1 schütz mich ja auch nicht vor irgentwelchen Mechanischen, Strukturellen oder Elektronischen Fehlern einer HDD wo in einem solchen Fall die daten futsch währen Nein.

Ein Blitzschlag ist ja auch viel Wahrscheinlicher als ein Headcrash z.B., sowas kommt im Rallife ja nieeee vor. Und da ein Raid 1 ja keine Datensicherung ist ist ja beim Headcrash mein Datenstamm auch futsch.

Hört bitte auf so ein ausgesprochenen unsinn zu verbreiten, ein Raid-1 ist eine Datensicherung.

Aber ihr wisst es natürlich besser als Adaptec, Wikipedia, und der Langenscheid.


- Follow the White Rabbit -
Mein System: http://nethands.de/pys/show.php4?id=25641

Beiträge gesamt: 708 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2004 | Dabei seit: 5657 Tagen | Erstellt: 16:27 am 3. Dez. 2008
DexterDX1
aus Berlin-Mariendorf
offline



OC God
16 Jahre dabei !

Intel Core i7
3400 MHz @ 3400 MHz


Datensicherheit und Datensicherung haben zwar mit einander zu tun, sind aber doch verschieden. Datenverfügbarkeit ist ein Teil davon - höhere Datenverfügbarkeit bedeutet dabei, dass durch eine Maßnahme Daten auch dann noch verfügbar sind, wenn sie in einem vergleichbaren Szenario ohne diese Maßnahme nicht verfügbar wären.
Beispiel:
Eine Platte fällt aus - RAID1|5|6|10 gewährleisten die Datenverfügbarkeit - bei RAID0 oder einer einzeln betriebenen Platte sind die Daten nicht verfügbar

Datensicherheit beinhaltet neben der Datenverfügbarkeit auch die Vertraulichkeit der Daten und deren Integrität. Beides lässt sich sowohl mit einer einzelnen Platte, einem RAID-Verbund oder jeder anderen Speicherform in einem entsprechenden System bewerkstelligen.
Beispiel:
Ein Server steht in einer DMZ und ist deshalb vor "Hackerangriffen über das Internet" oder "Virenbefall" sicher, außerdem hat niemand physischen Zugriff oder Schreibrechte. Oder aber die Papierberge im Archiv, auf denen die bilanzrelevanten Geschäftsdaten der letzten zehn Jahre "unveränderlich gespeichert" sind, weil niemand unprotokolliert Papier und Einträge hinzufügt oder entfernt.

Eine erhöhte Datenverfügbarkeit bedeutet deshalb nicht immer auch eine höhere Datensicherheit oder umgekehrt.


Ich wollte ja nicht soviel dazu schreiben, denn ... genug gespammt für heute.

Also mache ich es kurz: Du hast ja Recht, Nick.

Beiträge gesamt: 2257 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 6093 Tagen | Erstellt: 20:21 am 3. Dez. 2008
Notmynick
aus Lüneburg
offline



OC Profi
15 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core
2900 MHz @ 3170 MHz
44°C mit 1.375 Volt


Genau nahezu 100% Datensicherheit erreicht man ebend nur duch Kombination verschiedener Datensicherung wobei eines davon eine Externe sicherung im Rotationsverfahren dastellt.

Ein weterer Teil davon ist ebend die Sicherung in echtzeit, was ebend z.B. ein Raid-1 erledigt. Mann stelle sich z.B. eine große Versicherungsgesellschaft vor wo gerade ebend die Daten der letzten par Minuten oder gar Sekunden von entscheidender wichtigkeit sind. Da ist es ebend nicht möglich ständig in echtzeit im Rotatiosverfahren zu sichern.

Allerdings kommen da noch zusätzliche andere Sicherungsverfahren zum einsatz, .... das würde dann aber wohl ein neues Thema werden :)


- Follow the White Rabbit -
Mein System: http://nethands.de/pys/show.php4?id=25641

Beiträge gesamt: 708 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2004 | Dabei seit: 5657 Tagen | Erstellt: 20:33 am 3. Dez. 2008
kammerjaeger
aus Versehen
offline



Real OC or Post God !
16 Jahre dabei !

Intel Core i3
3100 MHz mit 1.10 Volt


Eine große Versicherungsgesellschaft o.ä. wird nur dann so dumm sein, ein RAID1 zu nutzen, wenn sie den schlechtesten Admin der Welt hat!
Bei Datenservern mit wichtigen Daten arbeitet man mindestens mit RAID 0+1, 5 oder 10, teilweise auch mit höheren RAID-Modi (z.B. 15 oder 51, wo z.B. von 8 Platten drei gleichzeitig ausfallen können, beim RAID 51 u.U. sogar bis zu 5!).
Dies tut man u.a., weil die Rekonstruktion deutlich schneller ist als beim RAID1. ;)
Modi wie RAID1 kannst Du höchstens für kleine Betriebe wie Arztpraxen etc. einsetzen und dann durch regemäßige Backups ergänzen, in ordentlichen Firmenservern haben sie nichts verloren!


PC1: i3-2100, HD 5870, 8GB /// PC2: X3 435@3,22GHz, HD 5750, 4GB /// PC3: X3 400e@2,3GHz @0,99V, HD 5670, 4GB ///  Mein Spielmobil

Beiträge gesamt: 30834 | Durchschnitt: 5 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6149 Tagen | Erstellt: 23:36 am 3. Dez. 2008