» Willkommen auf Hardware «

tdsangel
aus erlangen
offline



OC God
16 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2000 MHz @ 2700 MHz
30°C mit 1.60 Volt


also, wenn dir wirklich was am videoschnitt liegt, und du tatsächlich in den mehrstelligen gigabyte bereich gehst, kommst du um scsi mit aktivem controller kaum herum, aber wer will das schon!?

(120 MB Winzip in weniger als 2 Sekunden find ich halt schon geil ;) )


--------
what is done from love takes place beyond good and evil

Beiträge gesamt: 1281 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2003 | Dabei seit: 6042 Tagen | Erstellt: 12:20 am 20. Jan. 2006
Bliemsr
aus Bonn
offline


OC God
18 Jahre dabei !

Intel Core i5
3300 MHz @ 4400 MHz
64°C mit 1.21 Volt


Stopp. Jetzt muss ich doch mal fragen, wie eine Grafikkarte den
Verlauf einer Video-Bearbeitung beeinflussen kann.
Beim Schneiden kommt es doch nur auf schnellen Datendurchsatz
an.  Also:

- schnelle Platten
- ordentlich Ram
- schneller Pozessor.

In dieser Reihenfolge. Wo spielt da die GraKa eine Rolle?
Ob ich in meiner Möhre eine 9800 oder eine 10 Jahre alte TNT-2
drin habe, spielt beim Schnitt nicht die geringste Rolle.
Kammerjäger, habe ich da was falsch verstanden?
Ich mache das seit etwa 5 Jahren, und noch nie hat die
Grafikkarte beim Schnitt irgendwas zu sagen gehabt.


Intel i5 2500K @ 4400 (44x100 MHz) auf ASrock P67 Pro3

Beiträge gesamt: 2726 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2001 | Dabei seit: 6731 Tagen | Erstellt: 13:55 am 20. Jan. 2006
Beschleunigen
aus Hannover
offline



OC God
16 Jahre dabei !

Intel Core i7
3800 MHz @ 5000 MHz
90°C mit 1.425 Volt



Schnelle HDD's für Videschnitt...


ist ein bereits überholtes denken. heute benötigt man keine extra-schnellen HDDs mehr für videoschnitt.

ich arbeite seit sehr vielen jahren mit DV.  da sind filme schnell einige 10GB gross. es macht keinen unterschied, auf welcher meiner platten ich arbeite. auch ein RAID könnte nichts beschleunigen. atm nutze ich 300GB SATA HDs mit NCQ und 16MB cache. die sind bei der arbeit aber auch nicht spürbar anders, als eine alte 8MB WD JB. messbar schneller ja - aber nicht für videobearbeitung relevant.

wer nichtmal mit DV sondern nur mit kleineren dateien hantiert (divX, xVid oder mpeg1-2), braucht noch weniger eine extraschnelle HD für die bearbeitung.

wichtig ist einzig die einteilung der HDs. so dass man von einer auf die andere arbeitet.

have phun :punk:

RAM hat man allerdings nie genug und auch ich setze bei der DV arbeit alles ein, was ich ATM habe (3GB).


(..)

mfg
tobi


www.TobiWahnKenobi.com

Beiträge gesamt: 3727 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: April 2003 | Dabei seit: 6055 Tagen | Erstellt: 14:29 am 20. Jan. 2006
kammerjaeger
aus Versehen
offline



Real OC or Post God !
16 Jahre dabei !

Intel Core i3
3100 MHz mit 1.10 Volt



Zitat von Bliemsr um 13:55 am Jan. 20, 2006
Stopp. Jetzt muss ich doch mal fragen, wie eine Grafikkarte den
Verlauf einer Video-Bearbeitung beeinflussen kann.
Beim Schneiden kommt es doch nur auf schnellen Datendurchsatz
an.  Also:

- schnelle Platten
- ordentlich Ram
- schneller Pozessor.

In dieser Reihenfolge. Wo spielt da die GraKa eine Rolle?
Ob ich in meiner Möhre eine 9800 oder eine 10 Jahre alte TNT-2
drin habe, spielt beim Schnitt nicht die geringste Rolle.
Kammerjäger, habe ich da was falsch verstanden?
Ich mache das seit etwa 5 Jahren, und noch nie hat die
Grafikkarte beim Schnitt irgendwas zu sagen gehabt.



Dann schau mal da rein: klick ;)

P.S.: Und Avivo ist noch im "Beta-Stadium", die Zahl der unterstützen Codecs wird weiter wachsen und die Möglichkeiten ebenfalls...

(Geändert von kammerjaeger um 16:28 am Jan. 20, 2006)


PC1: i3-2100, HD 5870, 8GB /// PC2: X3 435@3,22GHz, HD 5750, 4GB /// PC3: X3 400e@2,3GHz @0,99V, HD 5670, 4GB ///  Mein Spielmobil

Beiträge gesamt: 30834 | Durchschnitt: 5 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2003 | Dabei seit: 6147 Tagen | Erstellt: 16:26 am 20. Jan. 2006