» Willkommen auf Hardware «

Rudi22
aus Saxonia
offline



Basic OC
16 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
1800 MHz @ 2250 MHz mit 1.41 Volt


Wie hier schon jemand treffend gesagt hat steh ich zur Zeit etwas neben mir.
Aber es kommt auch alles zusammen.

Ich hab mir komplett neues System
MSI K8Neo2
Winchester 3000+
2x 512MB A-Data PC566
Leadtek  6800LE Retail geholt.

Und wollte nichts weiter machen als meine 2 Sata-Platten reinhängen, ein paar neue Treiber aufspielen und gut.

Zuerstes Problem :
INACCESSABLE_BOOTDEVICE
Das kommt vor, wenn das Windows auf der Sata-Platte andere Treiber für einen anderen Controler  ( hier SIL3112) besitzt als auf dem Board vorhanden .
Das lässt sich nicht reparieren, jedenfalls nicht ohne ein  komplett neues System aufzuspielen.. Jedenfalls funktioniert keine der bisher beschriebenen Lösungen.
Ergebnis: ein 2. Betriebssytem aufspielen in einen neuen Ordner (Schließlich hab ich keine Lust all die Daten in Eigene Dateien zu verlieren)
Fazit:  für das neue Board ein neues System erforderlich.

Nachdem ich das jetzt hab, bleibt das Problem
Gibt es eine Software, mit der ich ProgrammInstallationenm eines inaktiven kaputten Windows in ein neues System übertragen kann?
Sonst muß ich alle Programme neu installieren und das ist wahrscheinlich überhaupt nicht verlustfrei möglich.

2. Problem
Sobald ich in den blauen IDE-Controler auch nur eine ISE-Platte anstöpsel startet Windows fortwärend und sofort wieder neu
Im Bios sind alle Platten da und alles ist  wunderbar .
Bis jetzt noch keine Lösung. ( die Platten sind auch OK)
Es muß ein Windows-Problem sein

3. Problem
Der A-Data-Speicher wird auf automatic als
PC333  ( 166MHz) mit den Timings 3-3-7-3 erkannt.
Und das ist ja wohl nicht möglich
Ich kann den FSB von Hand hochsetzen auf FSB200
Normalerweise soolen die RAM 2,85V bekommen. Automatisch kriegen sie allerdings nur 2,5V. Setz ich sie von Hand auf 2,7V  geht gar nichts mehr und ich brauch sogar ein CMOS-Reset.


4. Problem
Die Grafik-Karte ist eine Turbine.
selbst der Boxed Kühler ist dagegen unhörbar.
Ich hab die Treiber von der CD installiert.  66.32
die Temperatur liegt bei 43°/28° lt Riva-Tuner und trotzdem läuft der Lüfter volles Palett.
Ihr schreibt hier die Grafikkarte regelt den Lüfter runter.
Warum nicht bei mir?

5. Riva-Tuner
Nach mehreren Versuchen hab ich gefunden, wie man die Pipes und Shader freischaltet.
Aber wie kann ich die Qualität testen.
Der interne Test funktioniert nicht.
Gibt es noch ein anderes Programm dafür


Wenn ich nicht bald befriedigende Lösung finde , werd ich die RAM und die Grafikkarte zurückschicken.























(Geändert von Rudi22 um 1:20 am Feb. 8, 2005)

Beiträge gesamt: 184 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2004 | Dabei seit: 6108 Tagen | Erstellt: 1:19 am 8. Feb. 2005
bratwurst
aus Eschweiler
offline



Basic OC
16 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
1800 MHz @ 2610 MHz
43°C mit 1.5 Volt


die graka müsste eigentlich den lüfter runterregeln
ist zwar auch danach noch hörbar aber deutlich besser

die geöffneten pipes würde ich mit 3dmark05 HL² oder DooM³ testen

mfg bratwurst


winchester 3000+ corsair TwinX XL 1024MB mit CL 2-2-2-5 Leadtek 6800LE @ 16/6 pipes und 390/900MHZ mt 1,2Vcore MSI Neo2 Platinum WD 200 GB 8MB Cache

Beiträge gesamt: 114 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2004 | Dabei seit: 6055 Tagen | Erstellt: 13:07 am 8. Feb. 2005
Rudi22
aus Saxonia
offline



Basic OC
16 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
1800 MHz @ 2250 MHz mit 1.41 Volt


Die Grafikkarte ist definitiv nicht in Ordnung.
Nach ca 20-30min beginnt sich der Bildschirm mit gelben Pixelschlangen zu füllen und dann gibt es bereits beim Start  schwere Störungen im Boot -Bildschirm. Wellenlinien "~~" willkürlich verteilt und falsche Buchstaben im Bios.  Und auch an einem 2. Rechner nachvollziehbar .
Beginnt wie gesagt alles erst so nach 20-30min.

Leider geht das Drama noch weiter.
Auch die IDE-Festplatten aus meinem anderen Rechner bringen jetzt nur noch diese INACCESSABLE_BOOTDEVICE  Meldung.
Auch wenn in den Rechnern gar kein Sata oder SCSI-Controler vorhanden ist. Im Augenblichk hab ich nur noch ein Läptop was läuft.
Wenn irgendj emand eine Idee hat, wo bei diesem Windows mit der Wiederherstellungskonsole was geändert werden muß, damit ich meine Systeme wieder benutzen kann, bitte melden

Wie heißen die Treiber der On-Board SATA-Controler des MSI K8N?
Und reicht das sie zu löschen oder gibt es noch irgend eine Verwaltungs-Ini,  was diese Treiber erst läd?



Beiträge gesamt: 184 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2004 | Dabei seit: 6108 Tagen | Erstellt: 14:26 am 8. Feb. 2005
fremder
aus Ludwigshafen
offline



Enhanced OC
16 Jahre dabei !

Intel Celeron D
2800 MHz @ 3500 MHz
70°C mit 1.42 Volt


Zu 1.
Mir ist kein Tool bekannt was die installierten Softwares übernimmt.
Das ist auch schwer da die Informationen der Software in der Registry liegen und manche Progs in mehreren Teilen der Registry Infos hat. Du könntest höchstens deine alte RegistrierungsDB exportieren und sie im neuen importieren wobei dadurch XP nicht mehr booten könnte, da irgendeine Einstellung von der alten Registry nicht aktzebtabel sein könnte.
Zu 2.
Soweit ich mich recht erinnere kann man das abschalten. Windows macht das automatisch wenn er einen Fehler entdeckt. War bei mir auch so, lag am Ram da ich ein DDR 333(OC auf DDR400) und DDR 400 laufen lies. Nachdem ich den 333 ausgebaut hatte ging alles wieder. Kann also sein das XP ein Prob mit deiner Hardware macht. Klink mal alle unwichtigen Sachen wie CD-Laufwerk etc. aus und boote nochmal.
Und du kannst zwar wie schon erwähnt diese "Schutzfunktion" von XP abschalten, aber damit ist das Prob nicht gelöst. Das ist z.b. nur da damit du mal nachsiehst womit XP nicht  klar kommt. Haste schon versucht XP mit Ramtakt von DDR 333 zu booten?
Zu 3.
Evtl unterstüzt das Board DDR 400 nicht. Meiner Stellt meinen Ram auch auto. auf DDR 333 :thumb:
Zu 4.
Glaub liegt an den Treibern. Irgendjemand hatte dieses Prob schonmal gepostet.
Zu 5.
Meinst du das Streifen angezeigt werden nachdem du die Pipes  freischaltest?
Wenn ja, dann kann das gut sein. Die Pipes lassen sich MEISTENS freischalten ohne das es Probleme gibt, aber bei manche 6800LEs wurden sie deaktiviert weil die Pipes fehler hatten. Da kannste nichts änder, außer OC.

@Other:
Wenn ich mich irgendwie irre dann verbessert mich einfach.

MfG
:ocinside:


Hier könnte ihre Werbung stehen!

Beiträge gesamt: 434 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2004 | Dabei seit: 6087 Tagen | Erstellt: 14:50 am 8. Feb. 2005
Rudi22
aus Saxonia
offline



Basic OC
16 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
1800 MHz @ 2250 MHz mit 1.41 Volt


So mal der aktuelle Stand :

1. gelöst
Windows 2000 NEU, damit hab ich mich abgefunden

2. Das Problem weitet sich aus.
Sobald irgendwas am IDE1 Controler angeschlossen ist, startet der Rechner auch nicht mehr über SATA.
Dieser IDE1 hat die absolute Startpriorität. wird auf dem angestöpselten Laufwerk kein funktionierendes BS gefunden  startet der Nvidia Boot Age  und anschließend bekomm ich die Meldung BOOT Diskette einlegen.

Die Einstellung im Bios:
Boot Priorität :   SATA1, SATA2, IDE1, other  eingestellt
other Boot divices:  enable
Die Einstellung wird völlig ignoriert

Ist vielleicht auch das Board kaputt?

3. gelöst
Der RAM war falsch gesteckt und wird jetzt richtig erkannt

3-5. Die 6800LE hat wahrscheinlich ne kalte Lötstelle und spinnt wenn sie Temperatur bekommt.

NEU:

Kann jemand mit WINDOWS2000 den Marvel-Ethernit-Controller richtig installieren?

Wahrscheinlich nicht.. Denn die Installationsroutine des NV3-Chipsatzes installiert einen falschen Treiber  NVENET??.sys, der nur für WIN XP nicht aber für Win2K ist.  (Quelle Google)
Bluescreen:  Treiber NVENET??.sys verursacht falschen Einsprungpunkt in ...  

Ich hab nach der erfolgten Treiberinstallation von der CD noch ein unbekanntes PCI-Gerät und eine unbekannte Bridge.
Kann mir bitte jemand sagen mit welchen Treibern für Windows 2000 ich den Marvel-Chip zum Laufen bekomme.

(Geändert von Rudi22 um 14:40 am Feb. 9, 2005)

Beiträge gesamt: 184 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2004 | Dabei seit: 6108 Tagen | Erstellt: 14:39 am 9. Feb. 2005