» Willkommen auf Grafikkarten OC «

BlackHawk
aus Ratingen
offline



OC God
19 Jahre dabei !

Intel Core i7
2933 MHz mit 1.145 Volt


Da ich heute Abend keine Lust mehr habe jetzt noch grossartig die Benchmarktrommel in Gang zu bringen, hoffe ich Ihr verzeiht es mir das ich die Links und Fotos der Karte erst morgen poste :)

Im grossen und ganzen geht es um das passende Weihnachtsgeschenk für mich *gg* und eventuell ja auch für Euch - wenn Ihr also Lust an dem kleinen Thread bzw. einer neuen Grafikkarte (eventuell mit nVidia Chipsatz) habt, dann lest Ihn Euch mal durch :thumb:

Es geht um folgende Karte:

Albatron 5900PV (GeforceFX 5900) mit 400/850MHz Taktung für ~250€



Zu aller erst möchte ich mal mitteilen, das meine Erwartungen nicht so erfüllt wurden wie es im Nachhinein eintrat, dies ist jedoch nicht im negativen Sinne gemeint, sondern wie Ihr weiter unten erfahren werdet, ganz im Gegenteil ;)

Nun mal die kurze Vorgeschichte:

Ende letzter Woche habe ich mich ausführlich dem Thema Grafikkarten gewidmet, und mir zahlreiche Reviews aus aller Welt und den unmöglichsten Seiten angeschaut.
Von Hauptinteresse waren für mich folgende Modelle:

Ati Radeon 9800(pro)

und

nVidia GeforceFX 5900(Ultra)


Preislich kann ich Euch das mal so aufstaffeln:

Ati Radeon 9800 ab 259.90€

Ati Radeon 9800pro ab 295.49€

nVidia GeforceFX 5900 mit 700Mhz Ram ab ~220€

nVidia GeforceFX 5900 mit 810MHz Ram ab ~230€

nVidia GeforceFX 5900 mit 850MHz Ram ab ~250€

nVidia GeforceFX 5900 Ultra mit 256MB 850MHz Ram ab ~330€

Preise richten sich nach Geizhals.net und sind bei nVidia Karten nicht genau zu bestimmen, da hier viele Händler die zahlreichen Modelle nicht richtig einordnen (können).

Für mich war erstmals zu klären, ob sich der von nVidia provozierte Qualitäts/Geschwindigkeits Verlust/Gewinn immernoch in einem unrentablen Maße vonstatten geht, und wie der allg. Unterschied bei oben genannten Karten überhaupt ausfällt.
Wichtig war hier aktuelle Berichte zu finden, die auf die aktuelle Treibersituation eingingen, und nicht alte Fakten zurate zogen.
Zum Glück gab es auch mehrere objektive Tests, und das Fazit für mich war dann, das nVidia zwar immernoch ein bischen an der Schraube dreht, dies aber lange nicht mehr so vonstatten geht wie damals.
Qualitativ haben beide Hersteller Optimierungen vorgenommen, welche bei nVidia etwas deutlicher zu betrachten sind (fällt einem im Normalfall eh nicht auf). Auf die Treiber speziell möchte ich hier nicht eingehn, mir gefällt da nVidia besser, aber das ist im Endeffekt eh Geschmackssache :biglol:
Performancemässig haben Hersteller Ihre Vorlieben, mal ist der eine, dann der andre schneller. Den Benchmarks zufolge, war nVidia jedoch meist in dem Spielesektor am schnellsten, wo ich mich hier zu Hause mit beschäftige. Schon einmal ein Pluspunkt für nVidia.
Wenn man sich dann jedoch auch widerrum die Reviews so anschaut, sieht man natrülich, dass ATI mit einer besseren Pro-Taktleistung durch das Gefilde fährt und demzufolge natürlich auch einer kleiner dimensionierten Kühlung bedarf - Pluspunkt ATI.

Apropos Kühlung, da sind wir bei einem wichtigen Punkt angelangt das mit der Kühlung direkt in Zusammenhang steht, das Design der Karten!

Die Ati Anhänger nehmen es mir bitte nicht übel, aber die an das Referenzdesign angelehnten Karten hauen einen optisch nicht wirklich vom Hocker.
Hier gefielen mir die nVida Karten mit Ihren unterschiedlichen PCB's und Kühlungen doch deutlich besser.
Ein kleiner Zusatz sei dabei:

nVidias Thermale Diode im GPU Kern - eine ausgeueichnete Sache und lässt sich ohne Probleme im Detonatortreiber auslesen. Wenn man sich jedoch das voreingestellte Limit von 140°C anschaut, wird es einem doch etwas mulmig :lol:

Ich hoffe ich hab jetzt im Schreibrausch nix vergessen und übersprungen, von daher gehe ich mal zum nächsten Punkt über:

Übertaktung in Relation zum Preis und der Leistung

Das eigentliche wichtige worum es auch hier im Forum geht :)

Hier gab es, wie man oben bei den Preisen eventuell schon erahnen konnte, keine grosse Alternative zur kleinen 5900er und der 9800 non Pro.

Während sich bei den ATI Karten aber meist nur die GPU schön hochtakten liess, der Speicher aber oftmals kaum zu takten ging, war dies bei nVidia anders. Die meisten Karten gaben sich äusserst übertaktungsfreudig in Bezug auf beide Teilbereiche.
Hinzu kommt noch, das mein Board, wie die meisten ja bestimmt wissen (;)), keinen fixen PCI/AGP Lock hat.
Dank der Erfahrung mit der PowerColor 9800SE wusste ich, das diese Karten bei meinem Board nur bis ~204-207MHz laufen würden (3D Betrieb). Es hiess also, entweder neues Board, niedriger FSB oder eine Nvidia Karte die tendenziell etwas höher gehen sollte.

Tja, was soll ich dazu sagen, spätestens hier entschied ich mich endgültig für nVidia, mal wieder der Versuch an einem Stück Ungewissheit in Zusammenhang mit meinem Drang mich von der Masse abzugrenzen (lacht nicht :biglol:).

Es sollte also eine Nvida werden... OK. Glücklicherweise hatte ich ja letzte Woche nen betriebliches Seminar und konnte nebenbei schön surfen - da hiess es also: auf den Preis geschaut und Modelle gesucht!

Es blieb bei folgenden 3 Modellen:

Albatron 5900PV

Asus V9950 TD

Leadtek Winfast A350TDH LX

alle 3 Karten liessen sich perfekt übertakten, sahen gut aus (naja, leadtek ist geschmacksache) und waren vom preis und der austattung gut dabei.
Während sich die Leadtek Karte im Vergleich zu den anderen im Speichertakt Unterschied (700MHz statt 850MHz), war bis auf die Kühlung alles gleich.

Letztendlich strich ich aber die Leadtek aus dem Angebot, da sie die lauteste von den 3en war und sich der langsame Speicher preislich nicht rentierte.

Es blieb also die Entscheidung zwischen Albatron und Asus.

Mein erster Gedanke fiel auf die Asus Grafikkarte, jedoch musste ich sehr schnell feststellen, das sich diese Karte oftmals als OEM Version entpuppte (nVidia Referenzkühler in Schwarz :gulp:) bzw. nicht lieferbar war (oder überteuert aber lieferbar).

Albatron bot hier alles vom feinsten - jedoch billiger und als Retail Produkt. Da die Karte ähnlich gut skalierte (bzw. besser) als die Asus, sah ich dem also positiv entgegen.
kurzum: ich bestellte die Karte und hatte sie 25stunden später in meinen händen (overclockers.de sei dank).

Aus (privat)zeitlichen Gründen konnte ich sie erst gestern einbauen und heute Abend testen, wozu ich dann jetzt auch komme (genug der langen Vorgeschichte, aber ich hab es ja nicht umsonst als Review genannt :lol:)

Das Einbaun der Karte erwies sich als... *räusper* glücklich, da sie doch etwas schwer, lang und dick ist - jedoch einer sehr guten optisch und qualitativen Eindruck hinterlässt.
Ich musste, leider, das Board 2mm nach rechts versetzen, da die Karte sonst zu sehr in den AGP Steckplatz gedrückt worden wäre (deshalb hats auch was länger gedauert, bin halt gründlich;)).
Nachdem ich dies aber heute Nachmittag abgeschlossen hatte, und alles an seinem ihm bestimmten Ort sass, ging es dann an die Inbetriebnahme.

Aus Erfahrung mit der 9800SE setzte ich den FSB nur auf 200, ich wollte lieber erstmal testen ob und wie sie überhaupt lief bevor ich mit den spielerein anfange.
Da mit der Treiberinstallation alles glatt lief, und auch sonst keine Schwierigkeiten auftraten, machte ich mich an eine Stückweise Erhöhung des FSB in 4MHz Schritten (getestet mit 3dmark03 und Aquamark3):

200 --> OK
204 --> OK
208 --> OK
212 --> OK
216 --> OK
220 --> OK
224 --> OK
226 --> OK

DAS war die Überraschung des Tages, damit habe ich absolut nicht gerechnet. Das die ATI Karten recht empfindlich sind, war mir bewusst, aber das die 5900er Modelle doch so gut skalieren war mir nicht klar (hab eher das gegenteil gelesen).

Mit dieser freudigen Überraschung ging es also an das Übertakten der Karte, hier musste ich mich erstmals an die 2 Modi gewöhnen - Takt für 2D und 3D :biglol:

Erstmals ging es also an den 2.2ns Hyundai Speicher - welcher für 850MHz spezifiziert ist.
Da ich  ungefähr wusste (dank den Reviews) wie er skaliert, taktete ich ihn in 50er schritten nach oben:

900 --> OK
950 --> OK
1000 --> leichte Fehler
980 --> OK

schonmal ein postiver Punkt und leicht über dem Schnitt der Reviews :)

Nun ging es an die GPU - dazu taktete ich den Speicher erstmals wieder auf 850, und erhöhte die GPU Taktfrequenz in 25MHz Schritten, angefangen bei 450MHz (400 std.):

450MHz --> OK
475MHz --> OK
500MHz --> OK
525MHz --> leicht instabil
522MHz --> OK

Widerum ein super Ergebnis, und diesmal deutlich über dem Schnitt der Reviews (liegt bei ~470-480MHz).

Da es bei manchen nVidia Karten ein Problem gibt das sich GPU und Speicherfrequenz nicht vetragen, war ich natürlich gespannt wie es sich bei mir verhält.
Ich konnte jedoch zu meiner freudigen Überraschung absolut keine Probleme mit der 522/980MHz Taktung feststellen und erreichte äusserst positive benchmarkwerte (quality settings und dauerbetrieb).

In Zusammenhang mit dem 226er FSB ein absolutes Traumergebnis - ich rechnete mit maximal 210MHz FSB und einer Taktung von ~470/950MHz (original 400/850)!

Was will man also mehr? ich weiss es nicht, ich kann Euch nur diese Karte wärmstens ans Herz legen - unter dem Weihnachtsbaum ist sie bestimmt keine Fehlinvestition :thumb:

btw. passt auf, es gibt bei nVidia zahlreiche Untermodelle, achtet also auf die richtige Speichertaktung von 850MHz, hierbei handelt es sich oftmals um ULTRA modelle, welche einfach um 50MHz GPU Takt runtergescharubt sind :)

p.s. jetzt werden die Rechtschreibfehler editiert :lol:

*edit*

was ich ganz vergessen habe zu erwähnen sind die Temperaturen. Die Albatron Kühlung erwies sich als sehr leise und äusserst effizient.
Im Idle Modus lief die GPU inter mit 39°C und wurde unter Last 63°C warm. Dies ist für den Idle Modus ein normaler Wert, jedoch für den 3D Bereicht ein überdurchschnittlich guter (522MHz Chiptakt). Die meisten Karten dümpeln hier bei bis zu 80-100°C, nicht umsonst ist also 140°C im Treiber als Maximum des guten eingetragen. Die GPU würde sich zwar im Ernstfall automatisch runtzertakten, dennoch kann man dem durch eine gute Kühlung von vorneherein entegentreten!
Ich muss jedoch auch hinzusagen, das meine Gehäusekühlung im Chieftech doch recht gut ist, daher kann man dies nicht auf jeden Tower anwenden.
Das war es dann jetzt aber auch erst einmal :)

so long euer BlackHawk

(Geändert von BlackHawk um 1:54 am Dez. 14, 2003)


Schreibe kurz - und sie werden es lesen. Schreibe klar - und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft - und sie werden es im Gedächtnis behalten!

Beiträge gesamt: 9291 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2002 | Dabei seit: 6937 Tagen | Erstellt: 1:34 am 14. Dez. 2003
skynet
aus Zürich
offline



OC God
19 Jahre dabei !

AMD Ryzen 7
3700 MHz @ 4500 MHz
65°C mit 1.5 Volt


wenn du mir jetzt noch sagst wo du sie bestellt hast ;)


Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac - Ryzen 2700X @ 4.5GHz - 1080 Ti Aorus Xtreme @ 2063/6318MHz - 2x 8GB G.Skill Trident Z DDR4 4266 @ 3600 C14 @ 57.5ns - 256GB Samsung 951 NVMe - 256GB Samsung 840 Pro - 750W Bitfenix Formula Gold - Win 10 Pro

Beiträge gesamt: 9863 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2002 | Dabei seit: 7000 Tagen | Erstellt: 2:33 am 14. Dez. 2003
ATHome
aus die Maus
offline


Enhanced OC
18 Jahre dabei !

AMD Duron Applebred
1400 MHz @ 2072 MHz
50°C mit 1.6 Volt


Hat er doch, www.overclockers.de

Beiträge gesamt: 387 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2003 | Dabei seit: 6741 Tagen | Erstellt: 3:02 am 14. Dez. 2003
sakic
aus Rostock
offline



OC Profi
18 Jahre dabei !

Intel Pentium D Dual Core
3200 MHz @ 5200 MHz
-47°C mit 1.49 Volt


und wie sind nun deine bench ergebnisse ?

und mit welchem treiber ?


WWW.OCINSIDE.DE IST EINFACH GEIL !!!! MACHT WEITER SO JUNGS UND MÄDELS !!!!!! http://www.nethands.de/pys/show.php4?user=SAKIC

Beiträge gesamt: 611 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2003 | Dabei seit: 6636 Tagen | Erstellt: 11:09 am 14. Dez. 2003
Ossi
aus Leipzig
offline



Real OC or Post God !
18 Jahre dabei !

Intel Core i5
2700 MHz @ 3700 MHz


Es gibt aber noch günstigere für 217€ habe ich eine gesehen....:noidea:


• apple iMac 27" Intel® 2.7GHz i5-2500S/20GB RAM/AMD Radeon HD 6770M
• apple iPhone X 64GB spacegrey
• Garmin fēnix 6X Pro

Beiträge gesamt: 15298 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Dez. 2002 | Dabei seit: 6789 Tagen | Erstellt: 13:28 am 14. Dez. 2003
IneedMoney
offline



Basic OC
18 Jahre dabei !

AMD Athlon XP
2000 MHz @ 2500 MHz
47°C mit 1.85 Volt


HI,

wollt mich erstma bedanken für den super review !!!!!!!! :thumb:
die benchmark ergebniss würd ich aber auch noch gern genauer wissen :),
weil ich mir im mom überleg ne 9800se @ Pro zu holen (bei radeonshop).
Nun würd mich ma interessieren ob die Nvidia graka ned gleichschnell mit oc is :noidea:
Was würdet ihr mir empfehlen ?? wollt mir die graka nach weihnachten holen

Ineed$


XP2400+ @ 2500Mhz (12,5 x 200)
9800se @ 9800pro 450/375
alles Wassergekühlt

Beiträge gesamt: 131 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2003 | Dabei seit: 6696 Tagen | Erstellt: 14:18 am 14. Dez. 2003
david
aus München
offline



OC God
17 Jahre dabei !

AMD Thorton
1833 MHz @ 2200 MHz
52°C mit 1.65 Volt


Jep ich auch. Wollte mir jetzt ne 9800 SE@Pro kaufen aber wenn die Nvidia auch geil sein sollte hol ich mir evtl dann die. Wieviel Punkte machte das Ding @ Standart bei 3dmark 03?

David


Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fresse halten
-- G-Unit rulez the World --
AMD Thorton 2200+ @ Barton @ 3200+ @ 1.65V, 2x 512MB MDT @ 2-3-3-11 @ 2.6V, ABIT NF7-S Rev. 1.2 @ 190Mhz @ 1.6V VDD, Powercolor 9800Pro @ 400/740, 40GB Seagate HDD, 80GB Samsung S-ATA HDD, 550W LC Power NT

Beiträge gesamt: 3824 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2003 | Dabei seit: 6489 Tagen | Erstellt: 14:46 am 14. Dez. 2003
SebasTian
aus Crimmitschau in Sachsen
offline



VERBANNT
20 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2000 MHz @ 2700 MHz
35°C mit 1.6 Volt


mit den cheat treiber bei nvidia nein danke ! ati lebe hoch :)


Ich Darf Keine Signatur haben hatt mir Jens eingehämmert !  o.O

Beiträge gesamt: 1656 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2001 | Dabei seit: 7344 Tagen | Erstellt: 15:44 am 14. Dez. 2003
david
aus München
offline



OC God
17 Jahre dabei !

AMD Thorton
1833 MHz @ 2200 MHz
52°C mit 1.65 Volt


Na und? ATI ist ja wohl auch nicht ganz unschuldig. Nvidia besch****t halt Softwaremäßig dafür ATI Hardwaremäßig. :thumb:

David


Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fresse halten
-- G-Unit rulez the World --
AMD Thorton 2200+ @ Barton @ 3200+ @ 1.65V, 2x 512MB MDT @ 2-3-3-11 @ 2.6V, ABIT NF7-S Rev. 1.2 @ 190Mhz @ 1.6V VDD, Powercolor 9800Pro @ 400/740, 40GB Seagate HDD, 80GB Samsung S-ATA HDD, 550W LC Power NT

Beiträge gesamt: 3824 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2003 | Dabei seit: 6489 Tagen | Erstellt: 15:51 am 14. Dez. 2003
david
aus München
offline



OC God
17 Jahre dabei !

AMD Thorton
1833 MHz @ 2200 MHz
52°C mit 1.65 Volt


Schaut euch mal den Test hier an. Also ich würd mir dann eher ne 5800 Ultra holen! Die liegt insgesamt ca. mit der 9700 Pro gleich auf und die 9700 Pro -> 9800 Pro (ungefähr). Also wenn man Nvidia mag ist die 5800 Ultra sicher kein Fehlkauf!

David


Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fresse halten
-- G-Unit rulez the World --
AMD Thorton 2200+ @ Barton @ 3200+ @ 1.65V, 2x 512MB MDT @ 2-3-3-11 @ 2.6V, ABIT NF7-S Rev. 1.2 @ 190Mhz @ 1.6V VDD, Powercolor 9800Pro @ 400/740, 40GB Seagate HDD, 80GB Samsung S-ATA HDD, 550W LC Power NT

Beiträge gesamt: 3824 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Okt. 2003 | Dabei seit: 6489 Tagen | Erstellt: 16:57 am 14. Dez. 2003