» Willkommen auf Intel Overclocking «

Predator
aus NRW
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

Intel Pentium III
1400 MHz @ 1569 MHz
42°C mit 1.45 Volt


Jo der ist da...

Aber ich habe halt immernoch mein BX6, wo ich die Temp nicht auslesen kann.
Takten konnte ich so auf 1520, darüber ist mein recht alter 1,1er einfach am Ende.
War einer der ersten überhaupt, gerade als es sie zu kaufen gab.


BX-Knight P3-S-1400@BX rocks!

Beiträge gesamt: 292 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2001 | Dabei seit: 6749 Tagen | Erstellt: 14:59 am 12. Mai 2002
tyler81durden2
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

AMD Barton
1833 MHz @ 2200 MHz
39°C mit 1.52 Volt


hab ein problem!
ich hab heute den tualatin mod noch mal gemacht, aber beim abbrechen des pins ak4 ist das kleine "Söckelchen " mit abgebrochen! nun dürfte es ziemlich schwer sein, die ak4-ak26 verbindung herzustellen! hatte jemand schon mal das prob??was kann ich machen?

Beiträge gesamt: 63 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 6446 Tagen | Erstellt: 20:03 am 13. Mai 2002
Edgar Friendly
aus Im Ländle
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

Intel Pentium III
1400 MHz @ 1680 MHz
38°C mit 1.50 Volt


ich glaube sowas hatten wir weiter vorne in diesem thread schon einmal...


Intel Tualatin PIII-S 1.4 @ TUSL2-C rocks *g*
visit: http://www.tualatinmod.de.vu

Beiträge gesamt: 290 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2001 | Dabei seit: 6591 Tagen | Erstellt: 22:55 am 13. Mai 2002
tyler81durden2
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

AMD Barton
1833 MHz @ 2200 MHz
39°C mit 1.52 Volt


hab jetzt ne knappe stunde gesucht und keinen ähnlichen beitrag gefunden! weiß jemand vielleicht die seite??

Beiträge gesamt: 63 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 6446 Tagen | Erstellt: 9:42 am 14. Mai 2002
Predator
aus NRW
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

Intel Pentium III
1400 MHz @ 1569 MHz
42°C mit 1.45 Volt


Denke so 20-30 . Irgendwo um den Dreh muss Zafi sein Problem schildern...wenn er so hiess.
Keine Ahnung...bin vergesslich.


BX-Knight P3-S-1400@BX rocks!

Beiträge gesamt: 292 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2001 | Dabei seit: 6749 Tagen | Erstellt: 14:22 am 14. Mai 2002
Zaffi
aus Düsseldorf
offline



Basic OC
17 Jahre dabei !

AMD Athlon XP
1833 MHz @ 2200 MHz mit 1.8 Volt


Jo hi,

hab meinen Namen gehört also komm ich gleich mal vorbei :)

bei mir war einer der Pins (leider keiner der ab sollte) bereits beim Händler draufgegangen, habs leider erst zu haus bemerkt, und da mir das eh kein Schwein geglaubt hätte hab ich den dann halt zu modden versucht... hat leider ned gefunzt.

Bei den Tualatins bricht eigentlich immer der Pin zusammen mit dem Sockel ab, anders kriegste das kaum hin... vielleicht unter dem Mikroskop mit nem Chirurgenbesteck ;)

Wenn der Sockel weg ist siehst du nur noch den schwarzen Prozessorkörper... sonst nix... noch nicht mal nen Kontakt..

Eventuell kann man hier Leitlack auf die Stelle tröpfeln um die Kontaktfläche zu vergrößern bzw. einen Kontakt sicherzustellen...aber wie man daran einen Draht befestigen soll weiss ich auch ned, würde dann nur über eine kleine Bahn von Silberleitlack funktionieren....

Aber soweit ich weiss muss man den PIN doch sowieso nicht mehr unbedingt verbinden, angeblich geht doch ein ganz normaler VSS (vtt ???) ... oder irre ich mich da ???

Gruss

Zaffi

Beiträge gesamt: 183 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 6453 Tagen | Erstellt: 15:35 am 14. Mai 2002
tyler81durden2
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

AMD Barton
1833 MHz @ 2200 MHz
39°C mit 1.52 Volt


also bei mir sind bis jetzt die sockel eigentlich immer dran geblieben (bis auf die beiden bei diesem prozzi)! unglücklicher weise ist der eine der ak4!
mit vss (oda vtt) meinst du bestimmt, das ein vss (oda vtt)-pin an stelle des ak26 genommen werden kann! das geht aber bei meinem board net!
Wenn der sockel mit weggebrochen ist seh ich bei dem einen (unter tageslicht) ein winziges goldenes pünktchen! ich denke mal das ist der kontakt! so wie ich das seh sind die sockel auch nur draufgeklebt! was mich aber interessieren würde: leitet der sch**** kleber?

naja wie auch immer! ich habs jetzt erst mal mit leitlack drauf getütelt! mal schauen obs jetzt funzt (er hatte jetzt immer hin fast 7h zum trocken)

Beiträge gesamt: 63 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 6446 Tagen | Erstellt: 16:41 am 14. Mai 2002
tyler81durden2
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

AMD Barton
1833 MHz @ 2200 MHz
39°C mit 1.52 Volt


noch mal glück gehabt! die ak verbidung steht! und der 1200er läuft jetzt erst mal mit nem FSB von 125 stabil!!!

falls jemand anders das selbe prob hat oder haben sollte kann schreib ich einfach noch mal meinen lösungsweg auf!

1. ak4-pin ist mit sockel rausgebrochen -> man sieht einen dunkelgrauen fleck und wenn man ganz genau hinschaut, sieht man auch ein winziges goldenes pünktchen! ich hab den fehler gemacht, das kabel einfach auf den grauen fleck zu löten (weiß auch nicht wie drauf gekommen bin das es löten könnte)!
2. ich denke mal das man drauf verzichten kann, oder sogar sollte, die stelle zu reinigen vorrausgesetzt, man sieht das goldene pünktchen!
3. den grauen fleck mit silberleitlack "ausmalen". das verbindungskabel (ich habe eine ader mit isolierung aus einem alten floppy kabel verwendet) an den pin ak26 anlöten. nun muß man das kabel in die richtige position bringen und unbedingt mit isolierband oder klebeband fixieren. das kabelende habe ich verzinnt und mit silberleitlack beschichtet und mit einem messer auf den silberleitlackfleck gedrückt, so das es möglichst dicht dran ist!
4. Nun kommt das wirklich pfriemlige an der sache, nämlich das kabel mit dem leitlackfleck zu verbinden! am besten nimmt man dazu ein stückchen kabel, z.B. aus dem kabel von reset-schalter zum board oder halt von ähnlicher dimesion! ich habe das kabelende, mit dem ich "malen" will verdrillt und in den leitlack getaucht! Es ist extrem wichtig, nicht zu viel lack mit dem kabel aufzunehmen, da sonst der tropfen, der an dem kabel hängt, sich unkontrolliert auf dem prozessor verteilt und eine ungewollte verbindung zu einem anderen pin herstellt. wenn ihr nun der meinung seid, das des kabel mit dem fleck verbunden ist dann solltet ihr den prozzi irgendwo ruhig hinlegen und trocknen lassen. ich hab ihn ca. 7h trocken lassen.
okay, nun sollte er laufen! wenn nicht dann noch mal komplett von vorn beginnen!
5. ich hab mir nen kleinen uhrmacherschraubenzieher  genommen den lack weggekratzt! dabei sollte man nur ganz leicht kratzen, und das ganze kann auch ne ganze zeit dauern! man muß aufpassen, das man sich nicht zu tief reinkratzt! wenn der leitlack wieder entfernt ist, und man das pünktchen wieder sieht (ich habe es auch nur minimal sehen können) fängt man wieder von vorn an!

und abschließend noch ein paar tipps bzw vorraussetzungen die ich für wichtig halte:
- am besten unter tageslicht arbeiten
- sich ausreichend zeit nehmen, und nicht gleich in panik geraten, wenns nicht gleich beim 1. mal funzt. (ich hab schon bei 3 prozzis, 1er graka und einem mobo gedacht das ich sie geschrottet hätte! habs aber alles wieder hinbekommen)
- schafft euch, bevor ihr beginnt, ausreichend großen und aufgeräumten arbeitsplatz
- eine bootdiskette oder besser eine boot-cd sollte man vor jedem hardware mod angefertigt haben! das hat mir schon oft den hals gerettet!


okay, das wars erst mal! vielleicht will edgar ja auch das problem in seine anleitung aufnehmen

Beiträge gesamt: 63 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 6446 Tagen | Erstellt: 18:37 am 14. Mai 2002
Predator
aus NRW
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

Intel Pentium III
1400 MHz @ 1569 MHz
42°C mit 1.45 Volt


Fett.

Aber allen Ernstes:

wenn ihr bereit seit so rumzufummeln...warum isoliert ihr die Pins nicht einfach mit Frischhaltefolie?
Da kann man dann die AK-Verbindung doch viel leichter rumnuddeln und obendrauf die Isolierung packen.

Zeitkosten:
Isolierung: etwa 10-20 minuten.
Nach 10 Min sollte der erste Versuch starten...

Der AK-Mod dauert dann auch noch etwas, mit übung aber nicht sehr lang.
Wichtig: die kleinen Folienstückchen mit stecknadeln an die richtige Position bringen, dann gehts recht einfach.

Also ich finde den Isolierungsmod mit Folie nur vorteilhaft, da nichts kaputtgeht und auch kein Pin zuweit abbrechen kann.


BX-Knight P3-S-1400@BX rocks!

Beiträge gesamt: 292 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2001 | Dabei seit: 6749 Tagen | Erstellt: 21:01 am 14. Mai 2002
Edgar Friendly
aus Im Ländle
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

Intel Pentium III
1400 MHz @ 1680 MHz
38°C mit 1.50 Volt


hmm, ich sollte mal wieder was an meiner hp machen, aber war in letzter zeit ein bischen beschäftigt, nach dem abi wirds auch ned grade so locker wie man das immer glaubt *g*

jo der frischehaltefolienmod und dein reparaturversuch sind so sachen die ich auf jedenfall übernehmen werde...

die liebe zeit...


Intel Tualatin PIII-S 1.4 @ TUSL2-C rocks *g*
visit: http://www.tualatinmod.de.vu

Beiträge gesamt: 290 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2001 | Dabei seit: 6591 Tagen | Erstellt: 21:32 am 14. Mai 2002