» Willkommen auf Intel Overclocking «

Predator
aus NRW
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

Intel Pentium III
1400 MHz @ 1569 MHz
42°C mit 1.45 Volt


Wenn man die AK-Verbindung dann gemacht hat: hat man dann ein 100% stabiles System?

Nur so eine Frage.
Ich brauche die Prozente des BX nicht, wenn er nur einigermaßen stabil läuft...


BX-Knight P3-S-1400@BX rocks!

Beiträge gesamt: 292 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2001 | Dabei seit: 6742 Tagen | Erstellt: 20:31 am 15. April 2002
Sorgenfred
aus Altenburg/Thüringen
offline



Basic OC
17 Jahre dabei !

Intel Core 2 Quad
2666 MHz @ 2666 MHz mit 1.1 Volt


Du meinst die AK4-26 Verbindung?

Also ich hatte derbe Probleme mit dauernden Abstürzen, wenn ich ein Programm usw starten wollte - seit der Verbindung läuft er stabil und ich freu mich..


Was mich nicht umbringt - lässt mich am Leben.

Beiträge gesamt: 210 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2002 | Dabei seit: 6537 Tagen | Erstellt: 20:35 am 15. April 2002
Edgar Friendly
aus Im Ländle
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

Intel Pentium III
1400 MHz @ 1680 MHz
38°C mit 1.50 Volt


genau das!

ja ich denke an den PIII-S 1.4 ...


Intel Tualatin PIII-S 1.4 @ TUSL2-C rocks *g*
visit: http://www.tualatinmod.de.vu

Beiträge gesamt: 290 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2001 | Dabei seit: 6584 Tagen | Erstellt: 0:06 am 16. April 2002
Sorgenfred
aus Altenburg/Thüringen
offline



Basic OC
17 Jahre dabei !

Intel Core 2 Quad
2666 MHz @ 2666 MHz mit 1.1 Volt


Der PIII is der "vollwertige"-Tualatin?

Mmmhhhh, im Grunde sind die Unterscheide zwischen PIII und Celeron doch gleich Null - oder nich?

Der Kern is doch derselbe, der Cache is derselbe (endlich), die Herstellungsart is dieselbe.. nur äähh..
Oder werden (wie beim Ram) PIII's, die beim Qualitätscheck versagen einfach als Celerons verkauft und sind deßhalb so billig?

*keinen Plan*


Was mich nicht umbringt - lässt mich am Leben.

Beiträge gesamt: 210 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2002 | Dabei seit: 6537 Tagen | Erstellt: 0:35 am 16. April 2002
Predator
aus NRW
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

Intel Pentium III
1400 MHz @ 1569 MHz
42°C mit 1.45 Volt


ALSO.

Der vollwerteige Tualatin ist in diesem Fall der SERVER-Tualatin mit:

-512KB Cache
-keiner Latenz auf dem L2-Cache ( Celli hat da ne 1 )
-FSB von 133

=>
-Cache bringt sicher ~+20%
-Latenz sicher auch nochmal ein paar Prozentchen
-Vor allem der hohe FSB sorgt für hohen Speicher-takt/durchsatz.
Vor allem wenn man ihn richtig hochprügelt ;D


BX-Knight P3-S-1400@BX rocks!

Beiträge gesamt: 292 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2001 | Dabei seit: 6742 Tagen | Erstellt: 12:15 am 16. April 2002
Sorgenfred
aus Altenburg/Thüringen
offline



Basic OC
17 Jahre dabei !

Intel Core 2 Quad
2666 MHz @ 2666 MHz mit 1.1 Volt


Ach so!

Wieder was gelernt.. aber die Latenz kann man sicherlich mit diesem Latenz-Tool von H.Oda auf 0 stellen - mal sehen.

Mal schauen ob ich die Kiste endlich mal mit 1,7 zum laufen bekomme.. die is mir mit 123FSB einfach zu lahm..


Was mich nicht umbringt - lässt mich am Leben.

Beiträge gesamt: 210 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2002 | Dabei seit: 6537 Tagen | Erstellt: 23:01 am 16. April 2002
Huni
offline


OC Newbie
17 Jahre dabei !


Tach.

@Sorgenfried:
Zu deinem Problem mit dem FSB auf 133 Mhz:
Es kann SEHR gut sein, dass deine GF3-Karte die Probleme verursacht.
Da gabs auch schon eine grosse Diskussion und Rumtesterei im alten TweakPC-Forum
(was es dummerweise jetzt nicht mehr gibt).
Ergebnis was, dass GF2-Karten fast alle keine Probleme mit hohen AGP-Taktraten haben
(90 Mhz und höher), die meisten GF3-Karten allerdings schon.

Wie es mit GF4-Karten aussieht, weiss ich nicht und hab ich auch noch nichts drüber gehört.

Ich hab hier momentan ne blöde GF2MX und wollte mir acuh schon eine GF3-Ti200
holen, bis ich noch rechtzeitig von diesem Problem gehört habe.

Jetzt versuch ich mich mal irgendwo zu informieren, wie es mit den GF4
und den ATI-Kadden aussiehrt.

Grüsse,
Huni.

Beiträge gesamt: 12 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2002 | Dabei seit: 6464 Tagen | Erstellt: 15:59 am 17. April 2002
Zaffi
aus Düsseldorf
offline



Basic OC
17 Jahre dabei !

AMD Athlon XP
1833 MHz @ 2200 MHz mit 1.8 Volt


Hallo,

Habe gestern meine örtlichen Hardware-Dealer abgegrast... und siehe da .. einer hatte sogar noch einen 1000A vorrätig... also direkt gekauft-..

Der Verkäufer hat den Chip natürlich ganz locker mit der Hand angefasst und in eine Plastiktüte gefriemelt.. es war jedenfalls keine Antistatikhülle, sondern ne Plastiktüte...

Kaum zuhause angekommen pack ich den Prozzi aus und was seh ich... ein Pin ist schon fast komplett rausgebrochen... sch****E !

Ich hab das teil unterwegs nicht angefasst also muss der schon so im Laden gewesen sein...

Na ja... da ich schon einige Dutzend Prozessoren verbaut habe, und gelegentlich auch mal einer mit krummen Pins dabei war... hab ich da einiges an Erfahrung.. also versucht den Pin mit nem Mini-Schraubenzieher wieder gerade zu biegen.. aber..

nix da... ich hab den Pin kaum berührt da springt er mir schon entgegen...zum biegen kam ich erst gar ned.

Tja... es ist der PIN  37 oder so... jedenfalls der unten rechts in der Ecke... laut Intel-Datasheet müsste es A37 sein..

Jetzt sagt das Datasheet aber das da VSS dranliegt... wie auch auf zig anderen Pins der CPU...

Seltsamerweise kann ich bei der Bruchstelle aber keinen Kontakt erkennen, nur das dunkle Trägermaterial der CPU.. hatte der etwa gar keine Funktion ???

Weiss einer was schlimmstenfalls passieren kann ?

SHIT, wenn ich damit zum Händler gehe dann verweigert der sicher jede Garantie... obwohl ich gar keine Schuld habe... na ja wieder was gelernt , beim CPU-Kauf immer erst die Pins abchecken..

Beiträge gesamt: 183 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 6446 Tagen | Erstellt: 8:57 am 18. April 2002
Zaffi
aus Düsseldorf
offline



Basic OC
17 Jahre dabei !

AMD Athlon XP
1833 MHz @ 2200 MHz mit 1.8 Volt


OK, hab jetzt rausgefunden  das der A37 ein s.g. VSS ist, dies entspricht einer Power Ground also quasi einer Erdungsleitung des prozessors..

Insgesamt gibt es davon 74 Stück, genauso wie es 74 Stromleitungen Vtt gibt... hmmm obs da was ausmacht wenn eine Erdung weniger da ist ???

Bin am überlegen ob ichs mit sekundenkleber wieder ankleben soll.... eventuell mit nem winzig kleinen Tropfen.... oder aber den abgebrochenen PIN einfach vorher in den Sockel stecken und Prozzi drauf..... müsste dann auch Kontakt haben....

Grummel... wieso konnte nicht gleich der richtige Pin abbrechen ? *g*

Werd heute abend jedenfalls mal austesten ob alles läuft....

Wer übrigens noch ein paar Infos zum Tualatin sucht... und zum OC desselben der sollte mal hier reinschauen: http://www.xbitlabs.com/cpu/celeron1a-oc/

PS: Intel erwähnt übrigens in seinem Datasheet für Celeron Prozessoren in 0,13 Micro-Verfahren auch einen Celeron 900... scheinbar ist der aber nicht auf dem Markt erhältlich... schade eigentlich...

PPS: Hab grade auf den Datasheets noch gelesen das die höchstspannung für die AGTL-Signale 1,78 Volt sein darf und für das integrierte CMOS 2,08 Volt, das könnte vielleicht erklären warum viele Anwender des MODS bei 1,8 Volt keine richtige Leistung mehr hinbekommen... weil dann die AGTL-Signale nicht mehr richtig erstellt werden... (ich bin da kein Experte, aber ein bischen Bauernschläue geht doch auch :D )

Ausserdem stehen in den Datasheets auch Hinweise zu den möglichen Temperaturen... so darf ein 1,3 Ghz Celly immerhin 71 Grad haben (0,9 bis 1,2 Ghz dürfen nur 69 Grad), wenn man nun bedenkt das üblicherweise die Messmethoden ca. 20 Grad unter dem tatsächlichen Wert liegen dann sollte man wohl nicht über 49 Grad kommen, das deckt sich dann auch mit der Feststelleung vieler user das meist über 48-49 Grad nichts mehr geht

(Geändert von Zaffi um 13:19 am April 18, 2002)

Beiträge gesamt: 183 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 6446 Tagen | Erstellt: 12:56 am 18. April 2002
Predator
aus NRW
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

Intel Pentium III
1400 MHz @ 1569 MHz
42°C mit 1.45 Volt


Die messmethoden sind aber bei INTEL-CPUs SEHR viel genauer.

Sie werden halt ab 45° instabil ( ungefähr).
ABSCHALTEN tun sie erst ab 69°.
Wobei ich im Datasheet auch was von 65° zwischen den zeilen gelesen hab


BX-Knight P3-S-1400@BX rocks!

Beiträge gesamt: 292 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Juni 2001 | Dabei seit: 6742 Tagen | Erstellt: 13:25 am 18. April 2002