» Willkommen auf Intel Overclocking «

Skyhunter
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

Intel Pentium III


Hi leute hab nu endlcih mal angemeldet, nachdem ich den thread die letzte woche gut verfolgt habe. ab heute bin auch ich stolzer Besitzer eines Celeron 1.0A GHz. Es läuft alles wunderbar, aber erst nachdem ich auch die AK4-AK26 Verbindung gmacht habe. Genau darauf wollte ich auch zu sprehen komemn, da einige da ihre Bedenken haben an die pins ein Kabel anzulöten.

Ich habe einfach einen Kupferlackdraht genommen , Durchmesser 0,1mm. Wer es nicht weiß, das ist ein Kupferdraht der mit einem Lack ummantelt ist, dadurch also isoliert ist. VORTEIL: keine Dicke plastikisolierung, die einem an Einbau der CPU hindert ! zum anlöten hab ich eine Weller Lötstation (standard) genommen und habe bei 350° gelötet. Der Trick ist dabei die Kabelenden erst mit einem Messer zu isolieren und dann zu verzinnen, also mit lötzinn zu überdecken. das muss nur ganz wenig sein, gerade soviel das der draht silbern schimmert! dann einfach an den pin anhalten (mit tesa fixieren) und kurz den lötkolben draufhalten. Das Ergebniss ist eine fast nicht sichtbare Lötstelle!!! Die Lötaktion dauert 5 Sekunden, deshalb besteht für den Prozzi auch keine Gefahr.

Das die Pins leicht auszulöten sind, habe ich nicht festgestellt ! Also keine Panik.

Eine Sache wollte ich aber mal wissen. Ich hab einen Celeron 1GHZ wie oben gesagt, und betreibe ihn auch erstmal so, allerdings finde ich meine Speicherperformance ein bisschen schlecht(siehe Bild), wäre super wenn ihr dazu Stellung nehmen könntet. Ist das ein normaler Wert fuer ein 100MHz Bustakt System?


Axo meine Austattung ist ein Abit BX6-2.0 mit einem ABIT Slotket III Rev 1.1 , hab ich Edgar auch schon mitgeteilt ! Speicher ist Apacer 256 MB CL2 PC 133 SDRAM, der wunderbar vorher auf 133 MHZ lief.

Cu Skyhunter

Beiträge gesamt: 10 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 6458 Tagen | Erstellt: 17:49 am 5. April 2002
Edgar Friendly
aus Im Ländle
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

Intel Pentium III
1400 MHz @ 1680 MHz
38°C mit 1.50 Volt


@crazy bon: Hast du die AK4-AK26 Verbindung mal durchgemessen? Vielleicht ist dein Kabel auch irgendwo gebrochen *wäre schlecht*...
ansonsten mußte ich den steinigen weg des burn-in gehen um meinen proz dauerhaft stabil zu bekommen, jetzt läuft er dafür aber sogar bei 1,4GHz mit nur 1,55V. Vorher waren zwingend 1,65V nötig sonst hat er dauernd einen reboot gemacht.
Ich kann übrigens Skyhunters lötmethode nur zustimmen, genauso sollte man das kabel anlöten. ich dachte eigentlich das das klar ist, hab mich aber wohl geirrt. werds auf meiner hp anmerken.

@skyhunter: benutz mal sandra 2002, da nutzt sandra dann sse und das erhöht die performance, aber wenn ich die so sehe ist die für 100 MHz FSB und sandra 2001 doch ok, mehr ist halt bei 100er FSB ned drin.


Intel Tualatin PIII-S 1.4 @ TUSL2-C rocks *g*
visit: http://www.tualatinmod.de.vu

Beiträge gesamt: 290 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2001 | Dabei seit: 6586 Tagen | Erstellt: 17:59 am 5. April 2002
Crazy Bon
aus Karlsruhe
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

Intel Celeron II
1200 MHz @ 1512 MHz
0°C mit 1.60 Volt


Dann werde ich zuerst mal an die AK4 ranwagen mit dem Lötkolben, wenn der rausfliegt ist das bei weitem nicht so schlimm. Leider kannich nicht mehr das Kabel vorher verzinnen für eine vereinfachte Lötarbeit, der ist ja mit dem Sekundenkleber fest an der CPU.

Alternativ wäre es die BurnIn-Methode, so wie es verstanden habe heisst es folgendes.  Eine hohe V-Core, niedrige FSB und eine gute Kühlung.
In meinem Fall würde das heissen, 1.7 Volt (höher geht im Bios nicht) und mit 66MHz bei 800MHz Taktfrequenz und der Lüfter ist ja eh bis 1.5GHz spezifiziert.
Wie lange muss der Rechner für den BurnIn laufen? Die Aussagen schwinden was zwischen Tagen und Wochen.

Und noch was, warum bekomme ich keine E-Mailbenachrichtigung bei Antworten? Da stimmt was nicht, die habe ich doch bei der Registrierung eingetragen.


Das Leben ist ein sch****spiel, aber die Grafik ist toll!

Beiträge gesamt: 23 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 6458 Tagen | Erstellt: 20:01 am 5. April 2002
Edgar Friendly
aus Im Ländle
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

Intel Pentium III
1400 MHz @ 1680 MHz
38°C mit 1.50 Volt


also bei mir hat es 2 wochen gedauert bis die cpu soweit war, aber das ist alles glückssache, mal gehts schneller mal dauerts länger, ich würds auf jedenfall mal ne woche so laufen lassen, wenn du dann noch keinen unterschied merkst, dann dauerts eventuell noch länger...


Intel Tualatin PIII-S 1.4 @ TUSL2-C rocks *g*
visit: http://www.tualatinmod.de.vu

Beiträge gesamt: 290 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2001 | Dabei seit: 6586 Tagen | Erstellt: 20:14 am 5. April 2002
Crazy Bon
aus Karlsruhe
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

Intel Celeron II
1200 MHz @ 1512 MHz
0°C mit 1.60 Volt


Soll der solange unterbrochen an sein?
Wenn man ihn so fährt muss der auch unter Volllast laufen?


Das Leben ist ein sch****spiel, aber die Grafik ist toll!

Beiträge gesamt: 23 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 6458 Tagen | Erstellt: 0:07 am 6. April 2002
Edgar Friendly
aus Im Ländle
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

Intel Pentium III
1400 MHz @ 1680 MHz
38°C mit 1.50 Volt


nein ich hab ihn nicht ununterbrochen an gelassen... hab ihn ganz normal benutzt. unter vollast läuft meiner sowieso immer, da ich den ud client am laufen hab. also vollast solltest du auf jedenfall irgendwie erreichen, am besten mit ud oder seti, das läuft im hintergrund und du kannst noch ganz ordentlich damit arbeiten


Intel Tualatin PIII-S 1.4 @ TUSL2-C rocks *g*
visit: http://www.tualatinmod.de.vu

Beiträge gesamt: 290 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2001 | Dabei seit: 6586 Tagen | Erstellt: 0:58 am 6. April 2002
Testman81
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

Intel Celeron II
1100 MHz @ 1545 MHz
42°C mit 1.75 Volt


HïHo

*heul*, ich hab meinen 1.1@133 geschrottet ;-(
da ich die ak4-ak26 nicht hatte, hab ich mir gedacht, das ich die jetz auchmal versuche, aber da der pc mit der verbindung nicht starten wollte, hab ich die cpu wieder ausgebaut, allerdings hat die gehackt und dabei ist der ak26 pin abgebrochen, AHHHHHH.
haette nicht der ak4 abbrechen koennen. *HEUL*
naja gibs ne moeglivchkeit nen pin wieder zu befestigen ??
ansonsten muss ich mal gucken, ob ich da nen garantiefall draus machen kann, da alle anderen pins noch dran sind

MfG

Beiträge gesamt: 14 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2002 | Dabei seit: 6469 Tagen | Erstellt: 11:03 am 6. April 2002
Coolzero2k1
offline



OC God
18 Jahre dabei !

Other CPU-Type
1700 MHz @ 2400 MHz
38°C mit 1.38 Volt


Hmm naja Garantie Fall draus machen? Gleub kaum das das geht!

Beiträge gesamt: 5547 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2001 | Dabei seit: 6711 Tagen | Erstellt: 11:43 am 6. April 2002
Edgar Friendly
aus Im Ländle
offline



Enhanced OC
18 Jahre dabei !

Intel Pentium III
1400 MHz @ 1680 MHz
38°C mit 1.50 Volt


wenn du ein paar drähte verzwirbelst und die dann in das loch des pin ak26 aufm sockel steckst und dann die cpu drauf steckst müsste es eigentlich wieder gehen...


Intel Tualatin PIII-S 1.4 @ TUSL2-C rocks *g*
visit: http://www.tualatinmod.de.vu

Beiträge gesamt: 290 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Nov. 2001 | Dabei seit: 6586 Tagen | Erstellt: 11:52 am 6. April 2002
Crazy Bon
aus Karlsruhe
offline



OC Newbie
17 Jahre dabei !

Intel Celeron II
1200 MHz @ 1512 MHz
0°C mit 1.60 Volt


Also ich habe gestern die AK4 mitz der AK26 verlötet. Ich habe beide Pins verzinnen lassen so dass der Kabel nun 100% einen Kontakt haben muss.
Zwar habe ich am AK4 etwas gekleckst, aber das Problem habe ich schon gelöst, einen unschönen Brandfleck hinterlassen und passt dafür wieder in den Sockel.
Booten tut der Rechner problemlos, also es hat sich keinen Schaden hinzu gezogen.
Trotz der Pin-Verbindung läuft die CPU bei 133MHz noch instabil, aber besser als zuvor schon.
Ich habe mal das Programm WCPUID gestartet und die korrekte Taktfrequenz auslesen lassen.
Die CPU taktet mit genau 1603.63 MHz, während das Bios mir nur 1562MHz vorgaukeln möchte.
Für den Burn-In habe ich den Rechner schon etwa 6 1/2 Stunden die Kommastelle nach Pi errechnen lassen und als ich pennen war 6 Stunden lang 3DMark2001 laufen lassen.
Ich will mal schauen wie es sich die CPU verhalten wird nach dem sie 72 bis 120 Stunden, je nach dem wie oft ich 3DMark laufen lasse, die Zahl Pi errechnet hat.

Und wieso funzt bei mir die E-Mailbenachrichtigung von diesem Forum nicht?? Die E-Mail ist korrekt.

(Geändert von Crazy Bon um 14:44 am April 6, 2002)


Das Leben ist ein sch****spiel, aber die Grafik ist toll!

Beiträge gesamt: 23 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: April 2002 | Dabei seit: 6458 Tagen | Erstellt: 14:42 am 6. April 2002