» Willkommen auf Software «

razzzzia
aus Sektion 31
offline



OC God
15 Jahre dabei !

AMD FX
3600 MHz @ 4200 MHz mit 1.3 Volt


So, da ich jetzt seit 2 Monaten Ubuntu Dapper Drake auf zwei meiner Rechner laufen hab (Notebook und Zock/Bürorechner) und völlig begeistert bin, werd ich hier mal was zu Ubuntu schreiben.

Ubuntu gibt es grundsätzlich in fünf Versionen:

  • UBUNTU Im Prinzip Debian unstable mit nem vorkompilierten Kernel und einer GNOME-Oberfläche.

  • KUBUNTU Selbiges wie oben, nur mit KDE-Oberfläche. Bis auf leicht  unterschiedliches Handling kein Unterschied zur GNOME-Version

  • EDUBUNTU Auf Kinder/Schüler ausgerichtet, mit einem Haufen mehr oder weniger pädagogischer Software, auch auf Verwendung in Schulen zugeschnitten.

  • XUBUNTU Sehr schlanke Distribution mit einfachem Windowmanager, konzipiert für schwache Computer. Sehr praktisch um eine ältere Kiste als Surfstation zu nutzen.

  • UBUNTU Server Server Distribution, klassische Linuxuser/rechteverwaltung, sons eigentlich wie Debian "unstable" mit besserer GUI-Implementierung


Von den ersten 3 Distris existiert jeweils eine Desktop-CD mit LiveCD-Funktion und grafischem Installer, einer Alternate-CD mit dem klassischem Debian-Textmode-Installer sowie einer DVD die beide Funktionalitäten und wesentlich mehr Pakete liefert.

Xubuntu ist in Form einer Live-CD und einer Installations-Cd erhältlich, die DVD fällt weg.

Ubuntu Server gibt es nur als Installations-Cd.

Alle fünf Distributionen werden für i386, amd64 und PowerPC Platformen angeboten. Ubuntu und Ubuntu Server gibt es zusätzlich noch für IA64 (Itanium) und HPPA (HP-Architektur).

Ubuntu ist von der Bedienung her wesentlich komfortabler zu bedienen als die klassischen Dektopdistris wie Suse und Fedora, man muss sich weder mit dem buggy Yast noch dem grottenlahmen Yum rumschlagen, der verwendetet Synaptics Paketmanager stell eigentlich nur eine grafische Oberfläche für Debians Aptitude dar, und ist entsprechend schnell.
Updates werden von einem anderen Programm verwaltet, welches den User auf austehende aktualisierungen hinweist, ähnlich wie Windowsupdate.
Die Systeminstallation geht schnell von der Hand, erstaunlich viel Hardware läuft out-of-the-box (z.B. mein PIXMA5000, wo Canondrucker und Linux sonst meistens Wurst geben.).

Links:
Ubuntu [engl.] Englische Webpräsenz von Ubuntu

Ubuntuusers
Große Community, sehr gutes Wiki und Forum, ausserdem alle Distris zum Download

ubuntuforums.org Englischsprachiges Ubuntuforum


NON EX TRANSVERSO SED DEORSUM
--
http://www.eve-radio.com Tune in!

Beiträge gesamt: 8061 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2003 | Dabei seit: 5799 Tagen | Erstellt: 0:52 am 4. Juli 2006
dergeert
aus owerglöcktensid
offline



OC God
15 Jahre dabei !

AMD Athlon 64 X2 Dual Core
1900 MHz @ 2280 MHz
45°C mit 1.125 Volt


^^ full ack :punk:

Bei mir lüppt das jetzt auch incl. allem, was ich so im Alltag brauche. Sehr empfehlenswert und wenn man sich mal einen Tag Zeit nimmt, in der Wiki von Ubuntuusers zu schmökern, ist Linux plötzlich gar nicht mehr so "fremd". Im Gegenteil am Ende ist es wohl einiges transparenter als Windows.

Also 100 Punkte an Ubuntu und adios MS-Windows :thumb:

Beiträge gesamt: 4710 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Sep. 2003 | Dabei seit: 5719 Tagen | Erstellt: 12:35 am 12. Okt. 2006
Ino
aus Heilbronn
offline



Real OC or Post God !
17 Jahre dabei !

Intel Core i3


Hallo,
ich bin vor ca. einer Woche auf Linux umgestiegen und hab mir Open SuSE 10.2 auf meinen PC installiert.

Ich habe ein
-Epox Motherboard mit Via KT 400 Chipsatz
-einen AMD Athlon 2200+
-und eine Ati Radeon 9600 XT
-daneben noch eine Creative Xfi auf deren dienst ich wohl vorerst verzichten muß

Das Problem ist folgendes ich hab mir den aktuellen Ati Treiber für Linux 8.34.8-x86.x86_64 von der Ati Seite geladen. Installiert hab ich ihn nach folgender Anleitung "http://de.opensuse.org/SDB:ATI_Treiber_unter_SUSE_installieren" installiert. Nun steht bei der sysinfo bei der Grafikkarte: Treiber: fglrx (3D-Unterstützung). Leider kann ich mein Monitor nur noch mit einer Auflösung von 800x600@60 betreiben, da wenn ich diese höher stelle entweder der Bildschirm schwarz wird und der PC sich dann aufhängt. Oder kann ich noch manche höhere Auflösungen benutzen die funktionieren, jedoch dann nur mit 43 Hz was auch nicht mein gewünschtes Ziel ist. Kann mir jemand sagen, was ich evtl. bei der installation falsch gemacht habe oder was ich ändern kann, damit ich 3D Unterstützung hab und wieder eine höhere Auflösung benutzen kann.

Habe schon viel gegoogelt und in vielen Boards nachgeschaut aber jedoch nichts gefunden, mit dem ich etwas anfangen konnte.

und vielen Dank schonmal für euere Hilfe#

MFG


Ein Kaffee am morgen vertreibt alle Sorgen :)

Beiträge gesamt: 21486 | Durchschnitt: 3 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2002 | Dabei seit: 6343 Tagen | Erstellt: 8:56 am 28. Feb. 2007
Svenauskr
aus Krefeld
offline



Real OC or Post God !
18 Jahre dabei !

AMD T-Bred
1466 MHz @ 2200 MHz
43°C mit 1.65 Volt


Versuch doch mal in der /etc/X11/xorg.conf deine gewünschte Auflösung einzugeben.

Ansonsten lass nochmal aticonfig --initial in der Konsole laufen. Der erstellt dir dann eine neue xorg.conf


Listen, here's the thing. If you can't spot the sucker in the first half hour at the table, then you ARE the sucker.

Beiträge gesamt: 17202 | Durchschnitt: 3 Postings pro Tag
Registrierung: Mai 2001 | Dabei seit: 6575 Tagen | Erstellt: 14:46 am 28. Feb. 2007
Ino
aus Heilbronn
offline



Real OC or Post God !
17 Jahre dabei !

Intel Core i3



Zitat von Svenauskr um 14:46 am Feb. 28, 2007
Versuch doch mal in der /etc/X11/xorg.conf deine gewünschte Auflösung einzugeben.

Ansonsten lass nochmal aticonfig --initial in der Konsole laufen. Der erstellt dir dann eine neue xorg.conf



werde ich meinem kumpel mal ausrichten ;)

war ned von mir das ganze


Ein Kaffee am morgen vertreibt alle Sorgen :)

Beiträge gesamt: 21486 | Durchschnitt: 3 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2002 | Dabei seit: 6343 Tagen | Erstellt: 8:26 am 1. März 2007
NolUzR
offline


OC Profi
14 Jahre dabei !


Für die kompletten Linux-N00bs (wie mich :lol: ) hier ein paar Tutorials:

http://www.learninglinux.de

hf ;)

(Geändert von NolUzR um 21:45 am März 5, 2007)

Beiträge gesamt: 601 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: März 2005 | Dabei seit: 5174 Tagen | Erstellt: 21:44 am 5. März 2007
razzzzia
aus Sektion 31
offline



OC God
15 Jahre dabei !

AMD FX
3600 MHz @ 4200 MHz mit 1.3 Volt


sooo.

Ich war mal mutig und hab auf dem ersten meiner Debian-Server mal
Code

apt-get dist-upgrade


angeworfen, um mal zu gucken wie das gestern erschienene Debian 4.0 so performt.

wenns fertig installiert hat, werd ich mal rückmeldung geben.




(8,2mb/s...ich liebe den Sourcenserver :biglol:)


EDIT:
So läuft alles. Ausser das ich zwei Treiber neu kompilieren musste, lief alles glatt. So muss das. fett.

(Geändert von razzzzia um 18:21 am April 9, 2007)


NON EX TRANSVERSO SED DEORSUM
--
http://www.eve-radio.com Tune in!

Beiträge gesamt: 8061 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2003 | Dabei seit: 5799 Tagen | Erstellt: 16:50 am 9. April 2007
TheOne
aus Selm
offline



OC God
16 Jahre dabei !

Intel Core 2 Duo
2800 MHz @ 3300 MHz
55°C mit 1.20 Volt


Kann ich mit Ubuntu eigentlich während der Installation am Anfang von einer bestehenden Partition Speicher abzwacken... Wollte nähmlich zum Testen für Ubunu 10GB von meienr größten Partition abnehmen damit ichs installieren kann...

Nur will ich mri keine Demos von Partition Magic oder anderen Dingen holen nur um mal ebend Speicher abzuzwacken. Ich hoffe das geht auch während der installation ;) Wäre nett wenn ihr mir da eventeull ne Antwort geben könnt :)

Danke im Vorraus ^^

MfG

Eins


TheOne ist im Forum jetzt One

Beiträge gesamt: 9938 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2003 | Dabei seit: 5944 Tagen | Erstellt: 19:19 am 19. April 2007
razzzzia
aus Sektion 31
offline



OC God
15 Jahre dabei !

AMD FX
3600 MHz @ 4200 MHz mit 1.3 Volt



Zitat von TheOne um 19:19 am April 19, 2007
Kann ich mit Ubuntu eigentlich während der Installation am Anfang von einer bestehenden Partition Speicher abzwacken... Wollte nähmlich zum Testen für Ubunu 10GB von meienr größten Partition abnehmen damit ichs installieren kann...

Nur will ich mri keine Demos von Partition Magic oder anderen Dingen holen nur um mal ebend Speicher abzuzwacken. Ich hoffe das geht auch während der installation ;) Wäre nett wenn ihr mir da eventeull ne Antwort geben könnt :)

Danke im Vorraus ^^

MfG


Eins



Ich mein da wär kein Partition-Resizing bei...Microsoft und Rausgabe von Spezifikationen zu NTFS uns so... :gulp:

Gestern ist übrigens das neuste Ubuntu rausgekommen, kannst da ja mal gucken.
Die Desktop-CD/DVD ist ne Livecd und hat einen grafischen Installer, und ist dementsprechend einfach zu bedienen. (Bis zur Festplattenauswahl kannst du dich ja durchklicken, um zu testen ob das Partitionen verkleinern kann.)


NON EX TRANSVERSO SED DEORSUM
--
http://www.eve-radio.com Tune in!

Beiträge gesamt: 8061 | Durchschnitt: 1 Postings pro Tag
Registrierung: Juli 2003 | Dabei seit: 5799 Tagen | Erstellt: 1:38 am 20. April 2007
TheOne
aus Selm
offline



OC God
16 Jahre dabei !

Intel Core 2 Duo
2800 MHz @ 3300 MHz
55°C mit 1.20 Volt


Hab ich gestern schon gezogen ;) Hatte ja schonmal Ubuntu 6 drauf, aber ad brauchte ich das Resizing nicht :ugly: Habs Siebener mal gezogen und guck heute mal was da so geht :)


TheOne ist im Forum jetzt One

Beiträge gesamt: 9938 | Durchschnitt: 2 Postings pro Tag
Registrierung: Feb. 2003 | Dabei seit: 5944 Tagen | Erstellt: 12:11 am 20. April 2007