» Willkommen auf Elektronik «

McSnoopy
offline


OC Newbie
16 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2403 MHz mit 1.568 Volt


:nabend:

Folgendes:

Hab heute voller Erwartungen mein bestellten Bausatz vom Shop bekommen. Ausgepackt und nach Anleitung los gelötet. Angeschlossen und alles hat funktioniert.
Danach wollte ich das GLCD ein Stück verrücken, auf einmal war alles weg aufm Display. Gut ok... Rechner runter gefahren. Stecker abgezogen und alles aufm Tisch gelegt. Nachgeschaut ob irgendwo was locker ist. War nix. Neu angesteckt... nix passiert. Hab dann den Stromanschlussstecker nochmal abgemacht und wollt den neu dranlöten. Fragt mich nicht warum und weshalb, aber jedenfalls hab ich den falsch dran gelötet... an 12V (wie sich nacher herausgestellt hat). Angeschlossen... kurz danach merkte ich das irgendwas nicht stimmt. Schnell Rechner aus und nachgeschaut -> 12V.

Helligkeit kann ich noch einstellen (Display leuchtet). Allerdings ist mit dem Kontrast nix mehr zu machen. Kommt nicht 1 Pixel.

Ist da noch was zu retten oder ist das Teil schrott.

Beiträge gesamt: 4 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2005 | Dabei seit: 6055 Tagen | Erstellt: 3:55 am 3. Jan. 2005
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
20 Jahre dabei !

Intel Core i9
3600 MHz @ 5200 MHz
78°C mit 1.552 Volt


Ohje, das ist natürlich der Supergau, aber ich frage nicht warum,
zumal ich die richtige Seite am Stecker ja deshalb extra ROT markiere ... :waterfall:
Wenn ich aber noch etwas in der Anleitung verbessern kann, damit sowas nicht mehr vorkommt, bin ich aber über jede Anregung dankbar.

2 Chancen sehe ich aber noch, was bei dem Display durch die 12 Volt vor dem Chip nachgegeben haben könnte.
Nimm dir mal ein Messgerät, stell es auf Widerstandsmessung 2K (bzw. 2000) und messe dann mal den Widerstand R2 auf der Display Platinen Rückseite durch.
Dieser SMD Widerstand liegt in der linken unteren Ecke der Platine und hat die Bezeichnung 102 (= 1000 Ohm = 1 K).
Dein Messgerät müßte also ungefähr 1.000 anzeigen.
Wenn nicht, kann man diesen Widerstand z.B. aus einem alten CDROM, oder irgendeiner anderen Platine auslöten.
Wenn du ihn nicht haben solltest, kann ich dir den aber auch eben mit einer 55 Cent Briefmarke zusenden ;)

Wenn der Widerstand nicht nachgegeben hat, könnte es auch noch sein, daß der 10 K Drehpoti nachgegeben hat und durchgeschmort ist.
Das kannst du messen, indem du ihn gaaaaanz nach aussen zum blau/roten Kabel drehst (zur roten Markierung vom Netzteil-Stecker) und dann von diesem Pin am rot/blauen Kabel zum mittleren Pin auf Durchgang misst.
Dort müssen dann ungefähr 0 Ohm (also Durchgang) rauskommen.
Wenn der also durch sein sollte, kann ich dir den Drehpoti natürlich auch nochmal zuschicken - auch hier werde ich nur den Versand berechnen (müßten 1,44 Euro sein).
Tja und last but not least kann ich dir natürlich auch ein neues GLCD zuschicken, wobei dies ohne Bausatz 48 Euro zzgl. Versand kostet,
aber hoffen wir erstmal noch, daß du Glück im Unglück hattest.


Hardware News lesen * Unterhalten * Smarthome und Gadgets
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel kaufen

Beiträge gesamt: 163601 | Durchschnitt: 22 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 7398 Tagen | Erstellt: 8:29 am 3. Jan. 2005
McSnoopy
offline


OC Newbie
16 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2403 MHz mit 1.568 Volt


Am 10K Poti liegts nicht. Hab mir den heute neu geholt (49 €ent). Was muss ich beachten, wenn ich den Widerstand aus dem CD-ROM-LW nehme? An der Bezeichnung "102" auf dem Widerstand?

Bin heute mit den Fingern auf der Rückseite des GLCD lang gefahren. Es zeigte je nachdem wo ich mit den Händen nen kurzen verursacht hab ( :blubb: ) ein paar Pixel an. Kann das an dem Widerstand liegen?

(Geändert von McSnoopy um 18:47 am Jan. 3, 2005)

Beiträge gesamt: 4 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2005 | Dabei seit: 6055 Tagen | Erstellt: 18:46 am 3. Jan. 2005
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
20 Jahre dabei !

Intel Core i9
3600 MHz @ 5200 MHz
78°C mit 1.552 Volt


Lass die radikalprüfmethode mit den Fingern lieber, das gibt nichts gutes ;)
Die 102 auf dem Widerstand ist entscheidend, also einfach mal auf eine olle Platine mit SMD Widerständen schauen, da wirst du gewiss schnell fündig.


Hardware News lesen * Unterhalten * Smarthome und Gadgets
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel kaufen

Beiträge gesamt: 163601 | Durchschnitt: 22 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 7398 Tagen | Erstellt: 18:57 am 3. Jan. 2005
McSnoopy
offline


OC Newbie
16 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2403 MHz mit 1.568 Volt


eben umgelötet... bleibt alles beim alten. was ist durch da genau durch die 12V kaputt gegangen?

(Geändert von McSnoopy um 19:05 am Jan. 3, 2005)

Beiträge gesamt: 4 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2005 | Dabei seit: 6055 Tagen | Erstellt: 19:03 am 3. Jan. 2005
ocinside
aus Krefeld
online



Administrator
20 Jahre dabei !

Intel Core i9
3600 MHz @ 5200 MHz
78°C mit 1.552 Volt


Tja, dann befürchte ich, daß einer der 3 ICs zuerst nachgegeben hat, aber da diese ICs eingegossen sind, kann man da nicht wirklich viel machen :waterfall:


Hardware News lesen * Unterhalten * Smarthome und Gadgets
Übertakten, Modding und Testberichte * Fanartikel kaufen

Beiträge gesamt: 163601 | Durchschnitt: 22 Postings pro Tag
Registrierung: April 2001 | Dabei seit: 7398 Tagen | Erstellt: 19:28 am 3. Jan. 2005
McSnoopy
offline


OC Newbie
16 Jahre dabei !

AMD Athlon 64
2403 MHz mit 1.568 Volt


Die IC´s sind sicher die 3 großen schwarzen Punkte. Wenn ich das Display ne Weile am Strom lasse, da wird eins davon mächtig warm...

Bye Bye GLED... kurze Unachtsamkeit und schon ein GLCD gemüllt... so ne Schei** e :waterfall:

(Geändert von McSnoopy um 20:54 am Jan. 3, 2005)

Beiträge gesamt: 4 | Durchschnitt: 0 Postings pro Tag
Registrierung: Jan. 2005 | Dabei seit: 6055 Tagen | Erstellt: 20:35 am 3. Jan. 2005